Frage Grundlagen/ Verhalten im Luftraum über DE, Sicherheit im Luftraum G

Diskutiere Frage Grundlagen/ Verhalten im Luftraum über DE, Sicherheit im Luftraum G im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo Pitt61, warum arbeitest du dich gerade am Luftraum "G" ab - im Luftraum "E" finden VFR-Flüge doch genauso unkontrolliert statt und zudem...

Moderatoren: Learjet
  1. #41 Tiefenwirkung 73, 18.07.2012
    Tiefenwirkung 73

    Tiefenwirkung 73 Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    s.o.
    Ort:
    Bremen
    Hallo Pitt61,

    warum arbeitest du dich gerade am Luftraum "G" ab - im Luftraum "E" finden VFR-Flüge doch genauso unkontrolliert statt und zudem gibt es da auch noch (kontrollierte) IFR-Flüge?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Intrepid, 19.07.2012
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1.927
    Oberhalb 5000 Fuß werden sie zumindest erfasst (Transponderpflicht). Aber wer gestaffelt werden will, muss in Deutschland in die Lufträume "D" oder höher und sollte sich den Instrumentenflugregeln unterwerfen. Das ist die zweithöchste Sicherheitsstufe. Die höchste Stufen haben der Pabst und der amerikanische Präsident, die bekommen noch zusätzlich eine 30-Meilen-Sperrzone, wenn sie sich nur im Freien aufhalten.
     
  4. #43 gero, 19.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2012
    gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    4.547
    Ort:
    München
    Hallo,

    eine klitzekleine Korrektur: Luftraum "E" ist kontrollierter Luftraum! VFR-Flüge brauchen aber in "E" keine Freigabe, bzw. die Freigabe für VFR-Flüge am Tage gilt als erteilt, wenn die Wetterminima (Flugsicht von mindestens 8 km, Abstand zu Wolken 1,5 km vertikal, 300 m (1.000 ft) senkrecht) gegeben sind. Für VFR-Flüge ist in "E" keine Hörbereitschaft am Funk erforderlich. Logischerweise werden VFR-Flüge in "Echo" auch nicht gestaffelt. Wie sollen sie auch, wenn keine Funkerei gefordert ist?

    IFR-Flüge haben Funkkontakt und werden auch in "Echo" voneinander gestaffelt.

    Auch in "Echo" gilt unterhalb von FL100 eine Höchstgeschwindigkeit von 250 kn IAS.

    Die Anforderungen an das IFR-Fliegen in Deutschland sind beeindruckend. Neben einer entsprechenden Lizenz, die gerne einmal doppelt so teuer ist wie die normale PPL, oder etwa das drei- bis vierfache eines UL-Scheines, ist eine entsprechende Ausstattung des Flugzeuges vorgeschrieben. Die wenigsten der in Deutschland zugelassenen Kleinflugzeuge verfügen über diese Ausstattung. Eine Nachrüstung ist nicht immer möglich und die Kosten dafür übersteigen nicht selten den Zeitwert des Flugzeuges. (Wir reden hier von fünfstelligen Eurobeträgen). Für Ultraleichtflugzeuge ist IFR-Fliegen ohnehin tabu.

    Unkontrollierter Luftraum in Deutschland sind "F" und "G". Hier findet keine Flugverkehrskontrolle statt. In "Golf" gibt es einige Bereiche, in denen man FIS z.B. "München Information" per Funk nicht erreicht. Ein (wie auch immer ausgedachtes) kontrolliertes Fliegen ist dort technisch nicht möglich. Aber das hatten wir ja schon.

    gero
     
  5. #44 Soaring1972, 19.07.2012
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.498
    Zustimmungen:
    8.885
    Ort:
    Cuxhaven
    Ganz zu schweigen dass ich gar nicht mit nem Segler und anderen Geräten IFR fliegen kann!!!

    Nicht ganz richtig! Z.B. Segler haben keine Transponderpflicht!
     
  6. #45 Tiefenwirkung 73, 22.07.2012
    Tiefenwirkung 73

    Tiefenwirkung 73 Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    s.o.
    Ort:
    Bremen
    Das hat keiner bestritten. :wink:
     
  7. #46 Tiefenwirkung 73, 22.07.2012
    Tiefenwirkung 73

    Tiefenwirkung 73 Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    s.o.
    Ort:
    Bremen
    Das hat Gero richtig gestellt:

    Und die üblichen Ausweichregeln gelten weiter auch für alle Flieger, die in "E" unterwegs sind: also "rechts vor links" und "Segelflieger und Ballons haben Vorfahrt".
    IFR-Flüge erhalten von der Flugsicherung Verkehrsinformationen auf zu beachtenden VFR-Verkehr ( so dieser z.B. durch Transponder erkennbar ist - also immer schön einschalten, auch unter 5000 Fuß!), sie werden zu diesem nicht gestaffelt.
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #47 Intrepid, 23.07.2012
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3.755
    Zustimmungen:
    1.927
    Übrigens: im Luftraum "D" werden VFR und IFR ebenfalls nicht voneinander gestaffelt.
     
  10. #48 Rot-Weiss, 24.07.2012
    Rot-Weiss

    Rot-Weiss Testpilot

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    969
    Ort:
    Thüringen

    schön geschrieben :)
     
    3.5DME gefällt das.
Moderatoren: Learjet
Thema: Frage Grundlagen/ Verhalten im Luftraum über DE, Sicherheit im Luftraum G
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verstoß gegen das luftfahrtgesetz mit motorschirm

    ,
  2. motorschirm luftraum

    ,
  3. Mindestflughöhe bei Überlandflügen luftraum g

Die Seite wird geladen...

Frage Grundlagen/ Verhalten im Luftraum über DE, Sicherheit im Luftraum G - Ähnliche Themen

  1. Rumpler Taube Frage Nummer 6

    Rumpler Taube Frage Nummer 6: Hallo zusammen, eigentlich wollte ich mein Foto einer Rumpler Taube in den wunderbaren Thread "alte-fotos-aus-der-doppeldecker-aera" einstellen,...
  2. Fragen zur Bell 212 Katastrophenschutz

    Fragen zur Bell 212 Katastrophenschutz: Hallo liebe FF´ler, Ich beschäftige mich gerade mit der Bell 212. Nun Habe ich einige Fragen zum Farbschema des Katastrophenschutz. Und zwar:...
  3. Zukunft der FF-Basevisiten 'Spottergruppe' in Meiringen - Umfrage

    Zukunft der FF-Basevisiten 'Spottergruppe' in Meiringen - Umfrage: In den letzten Jahren haben wir ja sehr interessante Visiten durchgeführt, normalerweise drei jedes Jahr wovon eine jeweils ohne geplantem...
  4. Frage zu Radar

    Frage zu Radar: Aus "Anflug Alpha 1": wozu ist das Radar links im Bild gut und wozu das rechts ?[ATTACH]
  5. Eine Frage zur Boeing 767 KLM von Revell

    Eine Frage zur Boeing 767 KLM von Revell: Ich beschäftige mich gerade mit der Boeing 767-300 von Revell. [IMG] Der Spritzguss hat 3 Türen pro Seite. Die Boeing 767-300 hat aber im...