Frage: RFB X-113 und X-114. Was geschah mit ihnen?

Diskutiere Frage: RFB X-113 und X-114. Was geschah mit ihnen? im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo zusammen, in den siebziger Jahren entwickelte die Firma Rhein Flugzeugbau im Auftrag der Bundeswehr die beiden Bodeneffekt Flugzeuge...
wölfie

wölfie

Space Cadet
Dabei seit
13.10.2003
Beiträge
1.342
Zustimmungen
10.034
Ort
D
Hallo zusammen,

in den siebziger Jahren entwickelte die Firma Rhein Flugzeugbau im Auftrag der Bundeswehr die beiden Bodeneffekt Flugzeuge X-113 und X-114, die nach meinem Wissen in je einem Exemplar gebaut wurden. Ich habe im Netz zwar einiges darüber gefunden, aber Antworten auf meine folgenden Fragen konnte ich nicht so einfach finden. Vielleicht weiß hier ja jemand mehr:

Trug die X-113 jemals eine militäriche Kennung (z.B. 98+xx)?
Falls ja, was ist aus ihr geworden? Existiert die Maschine noch irgendwo?
Die X-114 hatte eine militärische Kennung (98+29). Was wurde aus ihr? Existiert sie noch irgendwo?

Danke für Eure Antworten
Wölfie
 
Jemiba

Jemiba

Testpilot
Dabei seit
15.08.2004
Beiträge
624
Zustimmungen
83
Habe nochmal nachgeguckt ....

... und gemerkt : In Gütschows "Die deut. Flugboote" steht über
den Verbleib nichts, dafür spricht Rolf Wursters "Deutsche Motor-
flugzeuge" von 2 X-114 und dem erfolgreichen Abschluß der Er-
probungen im Jahre 1977 ! :?!

Wir haben mal wieder die Auswahl !
 
wölfie

wölfie

Space Cadet
Dabei seit
13.10.2003
Beiträge
1.342
Zustimmungen
10.034
Ort
D
Nach der erfolgreichen Zusammenstellung über die Rhein-Flugzeugbau / Rheinwest-Flug RW3 hier im Forum möchte ich dieses Thema wieder aus den Tiefen der Forumsgeschichte hervorholen.

Gibt es zwischenzeitlich neuere/gesicherte Information zu meiner Eingangsfrage?
 

Bowser

Testpilot
Dabei seit
30.03.2003
Beiträge
811
Zustimmungen
71
Ort
Sachsen
Laut Wikipedia x-114 bei einem Unfall zerstört und x-113 steht in einer Hochschule in Singapur
 

Christian Emrich

Fluglehrer
Dabei seit
08.02.2008
Beiträge
141
Zustimmungen
332
Ort
Neunkirchen-Seelscheid
Die X-113 trug das Kennzeichen D-9568. Sie war längere Zeit im nicht mehr existierenden Luftfahrtmuseum Butzweilerhof in Köln-Ossendorf ausgestellt. Sie ist jedoch nicht wie die meisten Flugzeuge dieses Museums nach Merseburg umgezogen. Sie befindet sich, wie bereits angegeben, in Singapur, und zwar in der School of Engineering of Ngee Ann Polytechnic. Diese Schule ist vermutlich identisch mit der von Bob Ogden "Singapore Science Centre" genannten Einrichtung. Dort befindet sich auch das Bodeneffektfahrzeug Airfish 3. Interessanterweise ist das Gerät Airfish 2 im Merseburger Museum ausgestellt.

Mehr zur X-112, X-113, X-114 und den Airfishes findet sich hier:
http://www.fischer-flugmechanik.com/site/index.php?menu=realized_x113
 

hzoe

Fluglehrer
Dabei seit
26.02.2005
Beiträge
105
Zustimmungen
80
Ort
ffm
Die X114 ist beim Unterschneiden einer Welle in der Ostsee verloren gegangen.
Fischer hat dem BMVg noch einen Nachfolger in Form der RFB-215 vorgeschlagen.
In Bonn hatte man aber kein Interesse mehr an der Entwicklung von Bodeneffekt-Fahrzeugen.
Hanno Fischer hat dann selbst weitergemacht und bei Fischer Flugmechanik die Airfish und Hoverwings entwickelt.

Zur X113:
Die australische Firma Flightship hatte die gesamten X113/X114 Entwicklungsunterlagen aus der Konkursmasse von RFB übernommen
und dann noch den X113 Versuchsträger gekauft. Dazu gehörte auch der Airfish AF-3, den RFB als Serienmuster von Fischer Flugmechanik bekommen hatte. Die alten RFB Produktionsrechte gingen ebenfalls als Flightship.
Das Ganze wurde dann nach Australien verschifft, wo Flightship den Airfish AF-8 in Lizenz von Fischer Flugmechanik bauen wollte.
Vier AF-8 wurden in Australien gebaut, dann ging aber das Geld aus, es gab Schwierigkeiten bei der Zulassung und schließlich ging
Flightship Pleite.

Die Konkursmasse wurde dann von Widgetworks in Singapore aufgekauft. X113 und AF-3, sowie der in Deutschland gebaute AF-8 Prototyp gingen nach Singapore. Die vier bei Flightship gebauten AF-8/FS-8 wurde abgewrackt, da zu schwer. Da der X113 inzwischen durch die Airfish-Technologie überholt war, ging er direkt an das Uni-Museum in Singapore.

Die AF-8 wurde von Widgetworks gemeinsam mit Fischer Flugmechanik weiterentwickelt und hat inzwischen die Seezulassung. Der Serienbau ist inzwischen bei CTRM in Malaysia für die Airfish AF-8 angelaufen. Der zweite Prototyp fliegt bereits.

Soweit ich weiß, soll der AF-3 Prototyp für eine spätere Trainerversion genutzt werden.
Ob das aber noch gilt, weiß ich nicht.

Beste Grüsse,
Horst
 

hzoe

Fluglehrer
Dabei seit
26.02.2005
Beiträge
105
Zustimmungen
80
Ort
ffm
Hier das einzige Photo, daß ich von der X113 aus Singapur habe.
Aber immerhin besser als keins.

Viele Grüsse,
Horst

P.S.:
Falls noch jemand ein Photo von der verunglückten X.114 (nach dem Unfall) hat,
sowas habe ich bislang noch nirgendwo gesehen.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
wölfie

wölfie

Space Cadet
Dabei seit
13.10.2003
Beiträge
1.342
Zustimmungen
10.034
Ort
D
...super, vielen Dank für Eure kenntnisreichen Antworten!
 
Thema:

Frage: RFB X-113 und X-114. Was geschah mit ihnen?

Frage: RFB X-113 und X-114. Was geschah mit ihnen? - Ähnliche Themen

  • Frage an die russischen Muttersprachler

    Frage an die russischen Muttersprachler: Hallo, kann mir jemand von den russischen Muttersprachlern bei drei Begriffen aus dem Flugzeugbau weiterhelfen? Natürlich sind mir auch alle...
  • Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21)

    Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21): Moin! Auf vielen Youtube-Videos sieht man MiG-21 Mechaniker (evtl. nur die Warte?) beim Losrollen des Flugzeugs von der Vorstartlinie auf den...
  • mal ne Frage zum Dresscode...

    mal ne Frage zum Dresscode...: Hallo zusammen, ich hatte bisher nur einmal einen Besuch bei einem Luftfahrtunternehmen, das war in der guten alten Zeit, als man sich als Mann...
  • Frage zu extremen FLuglagen

    Frage zu extremen FLuglagen: Hallo zusammen, ich würde gerne wissen wie steil man bei einer "handelsüblichen" Propellermaschine (kein Kunstflug, keine Buschpiloten) die Nase...
  • Frage zur Tamiya 1/32 P-51 D

    Frage zur Tamiya 1/32 P-51 D: Hallöchen, in einem Youtube Video Review zur Tamiya 1/32 Mustang glaube ich eine Menge Niete auf der Flügeloberseite erkannt zu haben. Kann das...
  • Ähnliche Themen

    • Frage an die russischen Muttersprachler

      Frage an die russischen Muttersprachler: Hallo, kann mir jemand von den russischen Muttersprachlern bei drei Begriffen aus dem Flugzeugbau weiterhelfen? Natürlich sind mir auch alle...
    • Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21)

      Eine Frage an die "Ehemaligen" - Mechaniker oder Kutscher (MiG-21): Moin! Auf vielen Youtube-Videos sieht man MiG-21 Mechaniker (evtl. nur die Warte?) beim Losrollen des Flugzeugs von der Vorstartlinie auf den...
    • mal ne Frage zum Dresscode...

      mal ne Frage zum Dresscode...: Hallo zusammen, ich hatte bisher nur einmal einen Besuch bei einem Luftfahrtunternehmen, das war in der guten alten Zeit, als man sich als Mann...
    • Frage zu extremen FLuglagen

      Frage zu extremen FLuglagen: Hallo zusammen, ich würde gerne wissen wie steil man bei einer "handelsüblichen" Propellermaschine (kein Kunstflug, keine Buschpiloten) die Nase...
    • Frage zur Tamiya 1/32 P-51 D

      Frage zur Tamiya 1/32 P-51 D: Hallöchen, in einem Youtube Video Review zur Tamiya 1/32 Mustang glaube ich eine Menge Niete auf der Flügeloberseite erkannt zu haben. Kann das...

    Sucheingaben

    flugboot

    ,

    rfb bodeneffekt

    Oben