Frage zum Schleudersitz der F-104

Diskutiere Frage zum Schleudersitz der F-104 im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ich hab gehört, dass der Schleudersitz der F-104 nach unten heraus geschleudert wurde!!! Ist das wahr :?! Hat jemand Informationen dazu? Und hat...
SpitfireMK.V

SpitfireMK.V

Flieger-Ass
Dabei seit
10.03.2005
Beiträge
347
Zustimmungen
17
Ort
NRW
Ich hab gehört, dass der Schleudersitz der F-104 nach unten heraus geschleudert wurde!!! Ist das wahr :?! Hat jemand Informationen dazu? Und hat noch jemand eine Liste der Unfälle der F-104?
Mfg Spitfire MK.V
 
Striker01

Striker01

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2003
Beiträge
1.359
Zustimmungen
60
Ort
Buchholz i.d.N.
Das war nur bei den ganz alten Modellen so. Ich weiß nicht, wie lange das Verfahren Anwendung fand, aber die deutschen F-104s haben den zu Anfang verwendeten C2 Sitz gegen einen Martin Baker Sitz ausgetauscht.

Mehr findest Du vieleicht auf www.916-Starfighter.de

Gruß
Uwe
 
SpitfireMK.V

SpitfireMK.V

Flieger-Ass
Dabei seit
10.03.2005
Beiträge
347
Zustimmungen
17
Ort
NRW
Striker01 schrieb:
Das war nur bei den ganz alten Modellen so. Ich weiß nicht, wie lange das Verfahren Anwendung fand, aber die deutschen F-104s haben den zu Anfang verwendeten C2 Sitz gegen einen Martin Baker Sitz ausgetauscht.

Mehr findest Du vieleicht auf www.916-Starfighter.de

Gruß
Uwe
Stimmt net ganz:
» Die deutsche Luftwaffe durfte keine zuverlässigeren britische Schleudersitze einbauen (jene von Martin Baker), sondern war verpflichtet, eine Zeit lang die amerikanischen zu verwenden.
Quelle: http://www.powerwissen.com/qNItukntFDbWqS21cj+ahg==_Lockheed_F-104.html
 
Striker01

Striker01

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2003
Beiträge
1.359
Zustimmungen
60
Ort
Buchholz i.d.N.
hehehe Ich habe nicht gesagt, dass sie die gleich rausgeschmissen haben aber 1970 waren die MB-Sitze schon drin.

Uwe
 

Voyager

Guest
SpitfireMK.V schrieb:
Stimmt net ganz:
» Die deutsche Luftwaffe durfte keine zuverlässigeren britische Schleudersitze einbauen (jene von Martin Baker), sondern war verpflichtet, eine Zeit lang die amerikanischen zu verwenden.
Quelle: http://www.powerwissen.com/qNItukntFDbWqS21cj+ahg==_Lockheed_F-104.html
Das ist aber eine sehr fadenscheinige Quelle :)
Der raketengestützte Martin Baker Mk. 7, auf dem der GQ-7(A) für die deutschen F-104 basierte war, als letztere beschafft wurde, noch garnicht verfügbar. Vor etwa 1963 gab es auch bei Martin Baker keine serienreifen Zero/Zero Schleudersitze. Insofern machte es technisch keinen Unterschied einen Lockheed/Stanley C-2 oder einen Martin Baker Sitz einzubauen. Warum also zusätzlichen Aufwand für die Integration eines Fremdsitzes betreiben? Die "Verpflichtung" amerikanische Sitze zu verwenden würde ich gerne mal bewiesen haben...
 
SpitfireMK.V

SpitfireMK.V

Flieger-Ass
Dabei seit
10.03.2005
Beiträge
347
Zustimmungen
17
Ort
NRW
Striker01 schrieb:
hehehe Ich habe nicht gesagt, dass sie die gleich rausgeschmissen haben aber 1970 waren die MB-Sitze schon drin.

Uwe
Sorry, hab dich wohl falsch verstanden...
Nur wenn die Deutschen den Schleudersitz ausgetauscht haben, wurde der denn nun nach oben oder unten rausgeschleudert? Ich meine: wenn der von den Amis nach unten rausging, dann wurde das Flugzeug wohl auch dementsprechend gebaut also so das der Boden sich öffnet oder weggespengt wird. Und wenn die Deutschen den Schleudersitz nun ausgetauscht haben mussen die doch den Jet umbauen damit der Schleudersitz letzendlich nach oben rauskatapulltiert wird.
 
Striker01

Striker01

Space Cadet
Dabei seit
04.08.2003
Beiträge
1.359
Zustimmungen
60
Ort
Buchholz i.d.N.
Nach oben. Wenn man einen Schleudersitz einbaut, der auf Höhe null funktioniert, macht das wenig Sinn, wenn der dann auch noch nach unten geht :FFTeufel:

Uwe
 

Voyager

Guest
Es wurde nur bis zur F-104A der Lockheed/Stanley C-1 Schleudersitz nach unten ausgeschossen. Man hatte die Befürchtung ein (damals noch nicht raketengestützter Sitz) würde im Geschwindigkeitsbereich der 104 mit dem Leitwerk kollidieren, wenn er nach oben ausschiesst.
Der später eingebaute Lockheed/Stanley C-2 und auch der Martin Baker GQ-7(A) schossen nach oben aus.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.795
Die Amis hatten die F-104A und C - Jäger und Jäger mit Jagdbombereignung. Die sollten nicht am Boden kleben sondern schön weiter oben rumkurven. Da war es wurscht, wohin der Schleudersitz feuert - wenn man eben wie damals noch keine Zero-Sitze hatte.
Die G/S/J hatten die Amis nicht.
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.795
@Voyager :
Sicher das nur die A den C1 hatte ?
 
SpitfireMK.V

SpitfireMK.V

Flieger-Ass
Dabei seit
10.03.2005
Beiträge
347
Zustimmungen
17
Ort
NRW
Striker01 schrieb:
Nach oben. Wenn man einen Schleudersitz einbaut, der auf Höhe null funktioniert, macht das wenig Sinn, wenn der dann auch noch nach unten geht :FFTeufel:

Uwe
Ja ist klar! Nur soweit ich gehört habe haben es die Amis net hingekriegt den nach oben zu schleudern (warum auch immer)
Außerdem gab es mal ein Unglück einer deutsche F-104: Und zwar hatte der das Flugzeug beim starten einen (ich glaube) Triebwerksdefekt. Das Flugzeug war in voller Fahrt aber konnte noch nicht abheben. Tja der Pilot versuchte das Flugzeug zum stehen zu bringen, doch die Maschiene rasste in einen Hangar/Bunker. Naja da stellt sich nartürlich die Frage, warum hatte er sich nicht mit dem Schleudersitz gerettet. Nun wenn der also nach unten ging...
 

Voyager

Guest
Arne schrieb:
@Voyager :
Sicher das nur die A den C1 hatte ?
Nein. Bis zur F-104A hatten noch die XF-104, die YF-104 den nach unten abgehenden C-1.
Die F-104A wurden dann auf den nach oben abgehenden C-2 umgerüstet.
 

Voyager

Guest
SpitfireMK.V schrieb:
Außerdem gab es mal ein Unglück einer deutsche F-104: Und zwar hatte der das Flugzeug beim starten einen (ich glaube) Triebwerksdefekt. Das Flugzeug war in voller Fahrt aber konnte noch nicht abheben. Tja der Pilot versuchte das Flugzeug zum stehen zu bringen, doch die Maschiene rasste in einen Hangar/Bunker. Naja da stellt sich nartürlich die Frage, warum hatte er sich nicht mit dem Schleudersitz gerettet. Nun wenn der also nach unten ging...
Der ging nicht nach unten, sondern brauchte eine gewisse Mindestgeschwindigkeit und Mindestflughöhe. Ein Ausschuß am Boden mit dem C-2 hätte den Sitz nicht weit genug nach oben befördert, dass der Rettungsschirm geöffnet werden hätte können.
 
SpitfireMK.V

SpitfireMK.V

Flieger-Ass
Dabei seit
10.03.2005
Beiträge
347
Zustimmungen
17
Ort
NRW
Voyager schrieb:
Der ging nicht nach unten, sondern brauchte eine gewisse Mindestgeschwindigkeit und Mindestflughöhe. Ein Ausschuß am Boden mit dem C-2 hätte den Sitz nicht weit genug nach oben befördert, dass der Rettungsschirm geöffnet werden hätte können.
Achso
Ich hab hier ein paar Informationen gefunden (ich hoffe die Quelle ist glaubwürdiger :) ) :http://www.starfighters.nl/

Original F-104s built for the U.S. Air Force were equipped with downward ejecting pilot seats. Two reasons:
# At that design period, no seat had been developed or was available that Lockheed felt had sufficient boost to always push the pilot clear of the T-tail.
# It was surmised that essentially all ejection's would be accomplished at altitudes high enough for successful completion of the manoeuvre. Since then, a capable upward-ejecting system has become available - the C-2 model. The C-2 was selected for installation in all Starfighter's.
The C-2 seat
Capable of providing full recoveries at airspeeds from approximately 100 to 550 knots and altitudes from ground level to 50,000 feet, the C-2 leaves the Super Starfighter via a rocket catapult device. At or near ground level the timing mechanism is set to separate pilot from seat one second after ejection - and parachute deployment one second later.
Separation sequence
To eject, the pilot pulls a D-shaped ring located between his feet on the seat bucket structure. The ring fires two initiators. One ejects the canopy. The other starts pre-ejection functions. In three-tenths of a second, this happens: Metal stirrups pull feet close to the body and hold them until time of man-seat separation. Knee guards rotate into position to prevent leg spreading and to counteract effects of airloads. Arm support webbing flips up and prevents outward movement of arms. Moving up the rails, the seat hits a striker and - one second later - the lap belt is released, foot retention cables are cut and the pilot-seat reel operates. (Pulling the D-ring also operates a backup system that fires a delay initiator into the catapult unit and a second one into foot cable cutters.)
Rocket catapult
The XM-10 rocket-catapult, a pyrotechnic propulsion unit, fits on the seat back upper cross-beam member and moves up and down with seat adjustments.
Leaving the seat
Forcible separation is actuated pyrotechnically by a windup reel behind the head rest. Nylon webbing is routed from the reel down the forward face of the seat back, under the survival kit, and secured to the forward seat bucket lip. Sequenced with the lap belt release, the webbing is drawn taut between the head rest and the lip in two-tenths of a second, "pushing" the pilot out and away from the seat one second after ejection. To assure proper foot retention and retraction, the pilot wears foot spurs equipped with ball sockets at the back. The ball lock end, engaged by spurs, is attached to cables that pull feet rearward and secure them in foot shelf units. Two initiators, fired one second apart, cut cables free at the proper time. Carried on the aluminum alloy seat is an automatic survival kit that includes disconnect hardware, automatic life raft inflation, high-pressure emergency oxygen bottles with 15 minutes' duration, and a regulator suitable for partial pressure suits above 42.000 feet.
Martin Baker seat
In 1968 NATO partners Denmark, Greece, Italy and Germany started to exchange the C-2 seats for the Martin Baker seats (MK GQ 7 A(T)).
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.795
@Voyager :
Inwieweit unterscheidet sich der C! äusserlich vom C2 ? - ich mache mir bei einigen Details der (unterschiedlichen) Haubenentwässerung der C so meine Gedanken ...
 

Voyager

Guest
SpitfireMK.V schrieb:
Achso
Ich hab hier ein paar Informationen gefunden (ich hoffe die Quelle ist glaubwürdiger :) ) :http://www.starfighters.nl/
Die Seite klärt ja alle deine Fragen :TOP:
Zumindest steht dort nicht der "Blödsinn" vom Zwang den US-Sitz nehmen zu "müssen".
Ausserdem erläutert sie die Mindestgeschwindigkeit für den sicheren Ausschuß des C-2 und das die Martin Baker Sitze erst 1968 eingerüstet wurden. Wenn ich mich recht entsinne waren der "Ur"-MK.7 auch erst ab 1965 lieferbar.
Der C-2 hatte beim Ausschuß in größerer Höhe zudem noch die Unart, nach der Sitz-Mann-Trennung dem Piloten hinterherzufallen, statt von ihm weg. Es gab einige tödlich endende Ausschüsse. bei denen der Sitz in den Fallschirm fiel, oder den Piloten erschlug.
 

Voyager

Guest
Arne schrieb:
@Voyager :
Inwieweit unterscheidet sich der C! äusserlich vom C2 ? - ich mache mir bei einigen Details der (unterschiedlichen) Haubenentwässerung der C so meine Gedanken ...
Ausser dem Kopstützkissen und der Sitzwanne sehen sie sich garnicht ähnlich.
Das auffälligste am C-1 sind die Rollen für die Ausschußschiene nach unten.
C1
C2
 
SpitfireMK.V

SpitfireMK.V

Flieger-Ass
Dabei seit
10.03.2005
Beiträge
347
Zustimmungen
17
Ort
NRW
Voyager schrieb:
Der C-2 hatte beim Ausschuß in größerer Höhe zudem noch die Unart, nach der Sitz-Mann-Trennung dem Piloten hinterherzufallen, statt von ihm weg. Es gab einige tödlich endende Ausschüsse. bei denen der Sitz in den Fallschirm fiel, oder den Piloten erschlug.
Autsch...
Hat jemand ne Liste von den Unfällen der Starfighter?
 

AM72

Alien
Dabei seit
14.06.2001
Beiträge
8.800
Zustimmungen
3.795
Voyager schrieb:
Ausser dem Kopstützkissen und der Sitzwanne sehen sie sich garnicht ähnlich.
Das auffälligste am C-1 sind die Rollen für die Ausschußschiene nach unten.
C1
C2
Danke , Voyager.
habe den Beweis zur Zeit verborgt - ich vermute, auch die frühen C hatten den C1 ! - Stichwort Kabinenentwässerung - hängt mit dem Sitz zusammen. Langes Kapitel (hat mich viel Nerven gekostet) - aber kurz : wenn ich das Heft wieder hab, schaue ich noch mal nach ...
 
Thema:

Frage zum Schleudersitz der F-104

Frage zum Schleudersitz der F-104 - Ähnliche Themen

  • mal ne Frage zum Dresscode...

    mal ne Frage zum Dresscode...: Hallo zusammen, ich hatte bisher nur einmal einen Besuch bei einem Luftfahrtunternehmen, das war in der guten alten Zeit, als man sich als Mann...
  • MB MK 10 B Fragen zum Schleudersitz

    MB MK 10 B Fragen zum Schleudersitz: Hallo, ich besitze seit Jahren einen MK 10 von Martin Baker. Nun habe ich da eine Frage, welche mich ein bisschen verunsichert. In diesem Video...
  • Fragen zum Luftdruck am Höhenmesser, QFE, Übergangshöhe

    Fragen zum Luftdruck am Höhenmesser, QFE, Übergangshöhe: Liebe Freunde der Luftfahrt, liebe "Ehemalige", eine etwas komplexere Fragestellung treibt mich heute um, nämlich: In der heutigen Luftfahrt wird...
  • Frage zum Höhenmesser VD-20

    Frage zum Höhenmesser VD-20: Liebe Freunde der Luftfahrt, auf dem folgenden Bild des Höhenmessers VD-20 kann man zwei kleine weiße Dreiecke erkennen, das erste auf der...
  • Frage zum Waffeneinsatz bei der F-14

    Frage zum Waffeneinsatz bei der F-14: Hallo Flugzeugforum! Ich komme bei meiner Recherche nicht weiter und wende mich daher hoffnungsvoll an die Tomcat-Experten hier:smile1: Ich...
  • Ähnliche Themen

    • mal ne Frage zum Dresscode...

      mal ne Frage zum Dresscode...: Hallo zusammen, ich hatte bisher nur einmal einen Besuch bei einem Luftfahrtunternehmen, das war in der guten alten Zeit, als man sich als Mann...
    • MB MK 10 B Fragen zum Schleudersitz

      MB MK 10 B Fragen zum Schleudersitz: Hallo, ich besitze seit Jahren einen MK 10 von Martin Baker. Nun habe ich da eine Frage, welche mich ein bisschen verunsichert. In diesem Video...
    • Fragen zum Luftdruck am Höhenmesser, QFE, Übergangshöhe

      Fragen zum Luftdruck am Höhenmesser, QFE, Übergangshöhe: Liebe Freunde der Luftfahrt, liebe "Ehemalige", eine etwas komplexere Fragestellung treibt mich heute um, nämlich: In der heutigen Luftfahrt wird...
    • Frage zum Höhenmesser VD-20

      Frage zum Höhenmesser VD-20: Liebe Freunde der Luftfahrt, auf dem folgenden Bild des Höhenmessers VD-20 kann man zwei kleine weiße Dreiecke erkennen, das erste auf der...
    • Frage zum Waffeneinsatz bei der F-14

      Frage zum Waffeneinsatz bei der F-14: Hallo Flugzeugforum! Ich komme bei meiner Recherche nicht weiter und wende mich daher hoffnungsvoll an die Tomcat-Experten hier:smile1: Ich...

    Sucheingaben

    Schleudersitz nach unten

    ,

    schleudersitz c2

    ,

    starfighter schleudersitz

    ,
    c2 Schleudersitz
    , schleudersitz f104, starfighter f104 schleudersitz nach unten, Schleudersitz ausschuss nach unten, Schleudersitz ausschuß nach unten, F 104 G C2 Schleudersitz, starfighter schleudersitz nach unten, warum geht ein schleudersitz nicht nach unten , C-2 sitz, Schleudersitz erkennt oben und unten, f 104 schleudersitz, schleudersitz Lockheed C2, C-2 schleudersitz, schleudersitz
    Oben