Frage zur Spitfire

Diskutiere Frage zur Spitfire im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo zusammen, wie ihr seht ist das mein erster Beitrag. Ich bin zwar Flugzeugfan...aber vom technischen Wissen mehr auf dem Niveau eines...

Moderatoren: mcnoch
  1. Tarmac

    Tarmac Flugschüler

    Dabei seit:
    27.01.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HH
    Hallo zusammen,

    wie ihr seht ist das mein erster Beitrag. Ich bin zwar Flugzeugfan...aber vom technischen Wissen mehr auf dem Niveau eines Flugzeug-Quartett-Spielers !

    Jetzt meine Frage:

    Bei der Spitfire soll sich der Propeller andersherum drehen, als bei anderen Flugzeugen und sie soll daher wendiger sein ! Stimmt das? Und ist es nicht egal wie rum sich der Propeller dreht?

    Und kann man mit einem normalen Flugschein eine Spitfire fliegen oder muß man für jeden Flugzeugtyp einen eigenen Schein machen ?

    Danke schonmal....und bitte auch für Normalos verständlich erklären !

    Gruß Tarmac
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Der Prop der Spit dreht sich genauso herum wie bei anderen auch - in Flugrichtung gesehen rechts rum.
    Auf die Wendigkeit hat das überhaupt keinen Einfluss. Einfluss hat das auf das Flugverhalten - das Flugzeug zieht so zunächst nach rechts. Das aber wird durch Trimmruder und/oder kleinen Abweichungen an den Flächen ausgeglichen. Bei einigen wenigen Flugzeugen (Bloch 152) wird dem sogar durch einen leicht schräg angeordneten Motor ausgeglichen. Bei der He-111 ging man zur assymetrischen Bugverglasung über.

    Mit den Flugscheinen kenne ich mich nicht aus. Jeder Flugschein selber aber legt relativ genau fest, unter welchen Bedingungen man eine bestimmte Flugzeugklasse bis zu welchem Gewicht fliegen darf. Hinzu komen noch bestimmte Musterzulassungen. Fest steht, das ein Pilot mit PPL-A der bisher nur normale Einmots geflogen hat, nicht so eine weiteres solch einen Kraftprotz fliegen kann/darf.
     
  4. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Naja, ein bischen Einfluß auf die Wendigkeit hat es schon, meinst nicht auch Arne? Allerdings ist die Spit dadurch keinesfalls wendiger als andere Single-Props, da für die ja das selbe gilt. Entgegen der Prop-Richtung rollt man ein wenig schneller als mit.
    Die Spit ist gegenüber vergleichbaren deutschen Modellen etwas wendiger, weil sie eine geringere Flächenbelastung hat.
    Bei der 109 hat man den Torque durch ein assymetrisches Seitenleitwerkprofil korrigiert.


    Gruß Florian
     
  5. #4 Greenheart, 27.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2006
    Greenheart

    Greenheart Berufspilot

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    ich war im vorigen Jahr auf dem Flugtag in Oppenheim. Da flog unter anderem eine Spitfire XIX. Diese Maschine hatte einen gegenläufigen Doppelpropeller. Das heißt 2 Propeller hintereinander, einer dreht nach rechts der andere nach links. Das muß wohl etwas mit der Wendigkeit zu tun haben. Auf jeden Fall hatte diese Kiste ( Motor Rolls Royce Griffon, 2050PS ) eine Kraft und einen dermaßen geilen Sound, so etwas muß man wirklich mal gesehen und gehört haben. Unglaublich !

    Hier noch ein Bermerkung aus dem Begleitheft des Flugtages, ich zitiere :

    " Der Name der Spitfire ist übrigens eine euphemistische Übersetzung von Cacafuego - wörtlich :
    " F e u e r scheißer ".


    Hatte ich auch noch nicht gehört...



    Gruß

    Bernhard
     
  6. ryna

    ryna Kunstflieger

    Dabei seit:
    07.11.2002
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    baden württemberg
    passend dazu eine leckere oppenheimer südlage ;)
     

    Anhänge:

  7. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Oh man ...

    Rollrate : Das ist doch nun wurscht und zu vernachlässigen ! - oder drehen sich bei anderen Flugzeugen die Props nicht ??!!

    Gegenläufige Props haben gar nix mit Wendigkeit zu tun : Da sind zwei dran, weil man sonst die Kraft des Motosr nicht voll nutzen kann - eben jene 2050 PS.
     
  8. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Sachte Arne, sachte. Bei einem Kampfflugzeug, noch dazu bei einem Dog-Fighter ist die Rollrate schon relevant. Gerade bei der Spitfire war das am Anfang extrem wichtig, auf welche Seite man gerollt ist, um im Sturzflug einer 109 hinterherzukommen. Die sind nämlich einfach nach unten getaucht, also mit negativer Beschleunigung. Das konnten die ersten Spitfires nicht, da sie keine Einspritzung hatten, und der Motor Aussetzer hatte. Sie mußten also zuerst eine halbe Rolle machen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die eine Richtung bevorzugt haben.
     
  9. #8 AM72, 27.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2006
    AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Das war den Hersteller des Merlin-Motors und den Entwicklern der Spit erstens mal zur Entwicklungszeit unbekannt und zweitens deshalb Wurscht.
    Ob es dann sich dann zufällig positiv auswirkte, ist eine andere Sache, ein Nebeneffekt.
    Warum dreht der Prop eine 109 auch nach rechts ? - was hat man sich dabei gedacht ?
    Und was wäre wenn sich der Prop der Spit andersrum dreht ? - was wäre da anders ? - das er dann eben nach links abkippt ? - wo ist der Nachteil ? - Drehrichtung der Erde ?
    Nach Eurer Logik kann ich jetzt auch sagen :
    "Die Spitfire war so wendig, weil sie einen Motor hatte"
    Haut doch die Frage nicht durcheinander. Der Propeller muss sich ganz einfach in eine der zwei möglichen Richtungen drehen. wenn nicht, kann so eine Bude einfach nur noch segeln ...
     
  10. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Jetzt mach doch mal halblang.

    Ich hab doch schon erwähnt, dass es bei allen Single-Props diese Auswirkungen gibt.

    Mein Einwand bezog sich darauf:
    Dann würde sie rechts herum besser drehen.

    Hat kein Mensch behauptet, im Gegenteil: ich sagte schon warum die Spit wendiger als die deutsche Konkurrenz ist.

    Ich hatte mal eine BMW R11ooR (Boxermotor). Glaub mir die hatte keinen Propeller (dafür zwei im Emblem ;) ), aber wenn Du in der Kurve Gas gibst, hat das Auswirkungen gehabt. Im Stand sowieso. Und das waren nur 1,1 Liter Hubraum. Multiplizier das mal auf einen DB-Flugmotor. Ich behaupte, dass sogar das einen Unterschied macht. Allerdings nur bei Veränderung der Drehzahl.

    Die Elfhunderter is jetzt leider Geschichte, da mein Studium einige Resourcen benötigt. Fahr jetzt F-650CS.
     
  11. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
     
  12. #11 helischmidt, 27.01.2006
    helischmidt

    helischmidt inaktiv

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Produktdesigner
    Ort:
    Mannheim
    ... und der Torque-Effekt fällt wegfällt!!!
     
  13. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797

    Ja klar - positiver Nebeneffekt.
     
  14. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Der mit nur einem Prop nicht da ist...
     
  15. #14 helischmidt, 27.01.2006
    helischmidt

    helischmidt inaktiv

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Produktdesigner
    Ort:
    Mannheim
    ... das heißt, die Spitfire Mk XIX, mit ihren gegenläufigen zwei Propellern, lässt sich mit Sicherheit leichter starten und landen, als eine 1Prop Spit... und auch wesentlich leichter als die Bf 109.
     
  16. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    ja eben - egal wie rum der dreht.

    .. allmählich frage ich mich was das hier alles noch soll, ist wie Karusell fahren - da ist die Richtung auch so was von egal ......:rolleyes:
     
  17. #16 Flogun, 27.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 27.01.2006
    Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Hast Du Dir schon mal überlegt, warum ein Hubschrauber-Pilot mehr ins Pedal treten muß, wenn er die Leistung erhöht...? :?!
    Der Heckrotor ist nicht dazu da, dass er schneller seitwärts fliegen kann.

    Dann fahr mal ne halbe Stunde links und guck in welche Richtung du Dich nach dem Aussteigen drehst, dann ne halbe Stunde rechts. Sagt Dir Stockrennen was? ;)
     
  18. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Flogun, fahr Du hier weiter schön Karussel, wie ein Hubschrauber warum fliegt weis ich selber ganz gut - für mich ist das hier erledigt. Mache Du weiter, bis Dir schwindlig oder sonstwas wird - Hauptsache Du hast Deinen Spaß :p
     
  19. Flogun

    Flogun Testpilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    BaWü
    Lining up for take-off is intimidating with that Rolls-Royce engine sticking way out in front. There is no sense in thinking too much about it. Throttle up slowly to prevent a lurch to the right (if in a Griffon Spit where the propeller turns the opposite direction from American aircraft)...left foot moves forward almost in concert with the left hand to keep the nose straight. Monster torque shoves the right wing down rapidly, very much like the P-40, until full left aileron and full (give or take a minuscule amount) left rudder is held.
    ...
    The aircraft stalls like a Piper Cub. Though a wing tends to drop, there isn't the slightest mean streak in it unless you cob the power, which produces a very violent torque roll.

    Von Jeffrey Ethell, berichtet von einem Flug in der Spit.

    Quelle: Pilot Report
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 helischmidt, 27.01.2006
    helischmidt

    helischmidt inaktiv

    Dabei seit:
    09.10.2004
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Produktdesigner
    Ort:
    Mannheim
    ... Arne was macht dich so zornig?
    Die Lieben, wollen was wissen... und fragen höflich!
     
  22. #20 Carlos G., 27.01.2006
    Carlos G.

    Carlos G. Space Cadet

    Dabei seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Produktmanager
    Ort:
    am Atlantik
    Mensch, Jeff Ethell wird hier erwähnt! Gott habe ihn selig! Toller Kerl, wie man immer wieder gehört hat. Leider mit einer Lightning im final approach ums Leben gekommen. Angeblich Vergaservereisung.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Frage zur Spitfire
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spitfire mit ppl fliegen

Die Seite wird geladen...

Frage zur Spitfire - Ähnliche Themen

  1. Dringende Frage zur Spitfire Mk.VII

    Dringende Frage zur Spitfire Mk.VII: Frohe Weihnachten Euch Allen ! Ich hoffe, Eure jeweiligen Gabentische brachen schier unter der Last der neuen Modellbausätze :FFTeufel: Habe...
  2. Frage an die Spitfire-Spezialisten, Mk.1 Nachtjäger

    Frage an die Spitfire-Spezialisten, Mk.1 Nachtjäger: Mir ist ein alter Heller Bausatz der Spitfire MK.1A in die Hände gefallen. Ja, ich weiß, taugt nicht viel, erhabene Linien usw... dennoch möchte...
  3. Frage zu Spitfire PR XI

    Frage zu Spitfire PR XI: Eine Frage an die Spitfire-Fans in diesem Forum: Ich tüftele am Umbau eines Kartonmodells der Spitfire MK IX zur Photoaufklärervariante PR XI,...
  4. Frage zur Spitfire

    Frage zur Spitfire: hallo jungs, brauche mal wieder eure hilfe: welche farbe haben die (sauerstoff-?) flaschen im cockpit der spit? (in meinem fall eine XIV)...
  5. Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes

    Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes: Hallo zusammen, ich hätte da mal einige Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes, welches ja unter anderem in der F-104 eingebaut war, da ich...