Frage zur Transall

Diskutiere Frage zur Transall im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Ich hab da mal ´ne Frage zur Transall. Irgendwo hab ich mal gehört das die Transall ursprünglich mal als 4-mot ausgelegt wurde und erst später...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 atlantic, 13.01.2013
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    Ich hab da mal ´ne Frage zur Transall.

    Irgendwo hab ich mal gehört das die Transall ursprünglich mal als 4-mot ausgelegt wurde und erst später auf "Wunsch der Konkurenz = Hercules:wink: " zu einer 2-mot umkonstruiert wurde.

    Stimmt da was an dieser Behauptung :headscratch::headscratch:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    Also, als direkten Vorläuferentwurf der Transall würde ich die Nord-Aviation C 40 bezeichnen,
    die war 2-motorig. Der Konkurrenzentwurf Sud Aviation/Hurel Dubois SAHD 20 war, abgesehen
    von den HD-typischen abgestrebten Flächen mit großer Streckung recht ähnlich, ebenfalls 2-
    motorig. Von deutscher Seite wurden von der "Arbeitsgemeinschaft Transporter" (HFB und Weser-
    Flugzeugbau) 2 Enwürfe eingereicht, die AT 150 (WFB) mit 2 Turboprop- und einem Strahltriebwerk
    am Heck und die AT 180 (HFB) mit 4 Turboproptriebwerken. Nach den ersten Abstimmungen der
    Ministerien 1959 wurde die Arbeit dann an die Entwicklungsabteilungen von HFB, WFB und Nord-Aviation
    vergeben für die gemeinsame Entwicklung eines 2-motorigen Transporters.
    Also, es gibt in der Historie tatsächlich einen 4-motorigen Typ, aber nur ganz am Anfang und ich
    glaube nicht, dass das irgendetwas mit der Konkurrenz zu tun hatte.
    (Info und Zeichnungen aus "Bilder-Chronik HFB 1955 - 1969")
     

    Anhänge:

  4. Grille

    Grille Berufspilot

    Dabei seit:
    25.08.2009
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich habe ebenfalls gehört, daß der Transall-Flügel für 4 Motoren ausgelegt ist. Daß die Maschine nur zweimotorig ausgelegt ist, sollte daran liegen, daß Deutschland verboten war, viermotorige Militärflugzeuge zu bauen.

    Ein Argument, das dagegen spricht, ist der Umstand, daß die für Transall und die zeitgleich aufgelegte Breguet Atlantique nur das Budget für gemeinsam eine Motorentwicklung bewilligt wurde.

    Beides ist nur Hörensagen und kann ich nicht belegen.
     
  5. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    Kann ja eigentlich nicht sein (bzw. zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gewesen sein), denn die AT 180 war ja
    viermotorig ausgelegt.
    Ob der Flügel 4-motorig ausgelegt ist oder war, weiß ich nicht, halte ich aber für recht unwahrscheinlich,
    weil das ein bestimmt nicht unbeträchtliches "Totgewicht" bedeuten würde.
     
  6. #5 atlantic, 15.01.2013
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI

    Genau diese Behauptung ist auch der Grund meiner Ausgangsfrage:TD:.
    Denn so richtig kann ich es dann doch nicht glauben...............:headscratch:

    Obwohl........... Vieleicht hat man damals erst mal mit 4 Motoren gerechnet, und dann aber festgestellt das das projektierte TW mehr als ausreichende Leistung hat.

    Na mal sehen was es dazu noch so für Meinungen gibt.
     
  7. Azubi

    Azubi Flieger-Ass

    Dabei seit:
    20.09.2008
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Fluggerätmechaniker
    Ort:
    Wunstorf
    An den Flächen der Transall sind im äußeren drittel vorkehrungen getroffen worden, um dort Zusatztriebwerke anzubringen um Start- und Steigleistung zu verbessern. Studien dazu, unter anderem mit dem Bristol Orpheus, gab es. Wirklich angebracht und getestet wurde das ganze allerdings nie.
     
  8. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    Du hast nicht etwa irgendeine Zeichnung/Skizze/graphische Drastellung oder
    Ähnliches dazu ? Klingt sehr interessant, würde meine "Transall-Sammlung" um
    eine Variante bereichern ...:wink:
     
  9. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    Aber du hast recht, das hier würde ich als Beweis werten:
    The National Archives | Access to Archives

    " A New Proposal for the Orpheus with 5750lb Thrust-Boost for the Transall C160 Aircraft
    PA1716/5/15/13 December 1967", 9. Unterpunkt.
    Leider muß man sich scheinbar direkt dort ins Archiv begeben, keine Online-Bestellung. Weiß leider
    nicht, wann ich das nächste Mal nach Coventry komme ...
     
  10. #9 SlowMover, 21.01.2013
    SlowMover

    SlowMover Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Erste-Reihe-Sitzer
    Ort:
    Die weite Welt
    Richtig, die entsprechenden Vorkehrungen wurden dann kürzlich für die Aufnahme der ESS Pötte unter den Flächen genutzt.
     
  11. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    Habe etwas gefunden, stimmt die Position ?
    (Aus Aviation Magazine 1972)
     

    Anhänge:

  12. #11 Landsberger, 21.01.2013
    Landsberger

    Landsberger Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.01.2010
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    356
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Ja, an dieser Stelle befinden sich heutzutage bei den ESS Maschinen die Aussenlastträger. Bei allen Flugzeugen der deutschen ist übrigens schon die Aufnahme zusätzlicher Kraftstoffpumpen in den A-Tanks vorbereitet. Wie es bei den C-160 F bzw. NG aussieht kann ich allerdings nicht sagen.
     
  13. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    So, ich habe mir mal die Abmessungen des Bristol Orpheus angeguckt. Die Zeichnung, die
    ich da entdeckt habe ist wohl bestenfalls als "Prinzipskizze" zu verstehen, diese Dinger unter
    den äußeren Flächen würden sonst glatt als CFM56, o.ä. durchgehen. Da könnte die gute Trall
    ja auf ihre Haupttriebwerke verzichten. :wink:
    Also habe ich mal ein (fiktives) Triebwerksgehäuse geschneidert, in das ein Bristol Orpheus rein-
    passen müßte und es unter die Flächen gehängt. Hat natürlich mit der ursprünglich angesprochenen
    4-motorigen Transall nicht mehr viel zu tun... :blush2:
     

    Anhänge:

    H.-J.Fischer gefällt das.
  14. #13 A300-600, 24.01.2013
    A300-600

    A300-600 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    bei EDDH
    Ich hab da mal was in einem Trall Verkaufskatalog gefunden
     

    Anhänge:

  15. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    Sehr interessant, danke ! Dann war das Orpheus also nur eine von mehreren
    Möglichkeiten. Nebenbei, die geplante zivile Frachtversion Transall 161 (mit
    Bugklappe und erhöhtem Cockpit) sollte auch ein (!) Zusatz-Strahltriebwerk be-
    kommen können, entweder im Heck oder im linken Fahrwerkswulst.
     
  16. #15 ESSENER, 31.01.2013
    ESSENER

    ESSENER Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Essen
    Hallo zusammen,

    zwei Fragen hätte ich zu Transall:

    1. Über wieviel Maschinen mit Schutzausrüstung verfügt die deutsche Luftwaffe? (6-8 sind ja permanent in Afg, da wird es langsam dünn wenn man Wartungs- und Inspektionsintervalle bei den Maschinen noch mit einplanen muss, oder?)
    2. Verfügen die französichen Maschinen ebenfalls über so eine Schutzausrüstung? An den äußeren Flügelspitzen konnte man bei den Fallschirmabsprungvideo in Mali auf augengeradeaus.de keine Behälter zum Ausstoß von Täuschkörper erkennen.

    VG aus Essen
     
  17. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden
    M.W. gibt es 24 mit ESS ausrüstbare Maschinen und 12 ESS Ausrüstungen.
     
  18. #17 ESSENER, 31.01.2013
    ESSENER

    ESSENER Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Essen
    ... Danke für das schnelle Feedback

    bis zu 8 in Afg (gibt ja Überschneidungen beim Tausch von Maschinen), dann noch 3 Rüstsätze in Mali. Bleibt nicht mehr viel über, oder?

    ist die Umrüstung schnell möglich oder ist das erheblicher Aufwand?

    Gruß aus ESSEN
     
  19. jehdy

    jehdy Flugschüler

    Dabei seit:
    16.12.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    burbach
    .....keine Behälter zum Ausstoß von Täuschkörper erkennen.
    moin moin...
    wenn sich seit meiner zeit beim luz in penzing nichts an der trall geändert hat sitzen die ausstoßbehälter
    für täuschkörper eh nicht an der tragfächen sondern hinten links und rechts neben der laderampe
    im rumpf... da waren sie jedenfall bei den eloka maschienen die in falkonara die sarajevo einsätze
    geflogen haben

    gruß bernd
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. EDCG

    EDCG Astronaut

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    3.254
    Zustimmungen:
    2.581
    Ort:
    im Norden
    Wann war denn "deine Zeit"? Schon länger her?


    Die Täuschkörperwerfer in den Rumpfwülsten hinter dem Hauptfahrwerk gibt es ja
    immer noch. Beim ESS kamen dann die Werfer auf dem Rumpf hinter dem Cockpit
    und in den Behältern unter den Tragflächen hinzu.
    (ESS = erweiterter Selbstschutz)
     
  22. #20 ESSENER, 06.02.2013
    ESSENER

    ESSENER Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Essen
    ... würde gern noch einmal zurückkommen zu meiner Frage. Sehe ich das Richtig, dass bis zu 11 ESS-Sätze (ca. 8 Afg. & 3 Mali) im Einsatz sind? Wenn wir laut EDCG über 12 Rüstsätze verfügen wird es dünn, wie lange braucht man um einen Rüstsatz aus- und wieder einzubauen (als Wechsel von einer auf die nächste Maschine)?

    Grüße aus Essen
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Frage zur Transall
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. transall 4 motoren

    ,
  2. wieviel motoren hat die transall

    ,
  3. 4 motorige transall

    ,
  4. transall 51.2,
  5. transall ess
Die Seite wird geladen...

Frage zur Transall - Ähnliche Themen

  1. Transall, Frage zu interessantem Foto

    Transall, Frage zu interessantem Foto: Bin zwar Fan aber absolut kein Experte was die Transall betrifft. Das unten eingelinkte Foto ist bereits einige Monate alt, war also vielleicht...
  2. Frage zu Atlantic und Transall

    Frage zu Atlantic und Transall: Ich bin in den Besitz von zwei Bausätzen gekommen und wollte dazu mal ein paar Meinungen hören. Da ich nicht so der "Crack" im Modellbau bin wäre...
  3. Transall 1:72 Farbfragen

    Transall 1:72 Farbfragen: Guten Morgen, ich habe mir gestern eine Trall von Revell gegönnt. Was ich bei Revell hasse wie die Pest, ist dieses ewige Farbenmischen. Aber...
  4. Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes

    Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes: Hallo zusammen, ich hätte da mal einige Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes, welches ja unter anderem in der F-104 eingebaut war, da ich...
  5. Fluggerätemechaniker (Triebwerk), Frage zum Einstellungstest

    Fluggerätemechaniker (Triebwerk), Frage zum Einstellungstest: Hallo! Meine Tochter hat sich für o.g. Ausbildungsberuf bei der Bw beworben und hat eine Einladung zum Einstellunstest erhalten. Gerne würde ich...