Fragen zur Extra 300 L

Diskutiere Fragen zur Extra 300 L im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hi! ich war am Wochenende auf der Hahnweide und habe da 2 Bilder gemacht mit Details an der Extra 300 L die ich nicht so ganz verstehe 1....

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Gargelblaster, 05.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    Hi!

    ich war am Wochenende auf der Hahnweide und habe da 2 Bilder gemacht mit Details an der Extra 300 L die ich nicht so ganz verstehe

    1. Höhenruder mit einseitigem Tab (Hilfsruder), warum nur einseitig?
     

    Anhänge:

    • extra.jpg
      Dateigröße:
      96,2 KB
      Aufrufe:
      179
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gargelblaster, 05.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    2. Dreicecksflächen unter der Tragfläche (bei jeder Extra 300)
     

    Anhänge:

  4. #3 Gargelblaster, 05.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    Danke!

    das Tab ist ein Trimtab, aber warum nur einseitig?
    vielelciht um das Drehmioment auszugleichen?
    aber das ist ja nicht ständig gleich ...

    zu den Dreiecksflächen habe ich nix gefunden :(

    Habe mal ne Email an Extra geschickt :)

    MfG

    GB
     
  5. #4 Flugi, 05.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2005
    Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.222
    Zustimmungen:
    19.940
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Die dreieckigen Flächen bezeichnet man als sogenannte "Spads" und sind, wenn Du die Sache genauer betrachtet hättest, an den Querrudern angebracht. Sie dienen zu nix anderen, um die Ruderdrücke zu vermindern.

    Warum soll das Trimmruder auf beiden Seiten sein, wenn es doch auf der gleichen Achse und somit auf das komplette Ruder wirkt? Es ist nicht notwendig auf beiden Seiten Trimmruder zu haben und es ist auch eine Sache Der Gewichtsreduzierung.
     
  6. #5 Gargelblaster, 05.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    Wie sollen die Spats auf das Querruder wirken?

    weil die schräge Stange geht in Richtung Vorderkante. Und Querruder sind ja an der Hinterkante angebracht. Oder wirkt ein Spat direkt auf das Gestänge?

    Bei Modellen sind die Spats nie angebracht, spräche also für die aerodynamische Ruderunterstützung


    Zum Trimtab:
    Normalerweise trimmt man ja ein Flugzeug mit den Trimmtabs beim Höhenruder.
    Wegen Schwerpunktsverlagerungen muß man immer nachrimmen.
    Und das ist ja hier nicht möglich.

    Oder ist der Tank im Schwerpunkt angebracht? und somit eine Spritabhängige Trimmung unnötig?

    MfG

    GB
     
  7. #6 Gargelblaster, 05.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
  8. #7 Intrepid, 05.09.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    @Gargelblaster:

    Trimmen muß man in erster Linie, weil die Geschwindigkeit sich dauernd ändert. Denn die erzeugte Auftriebskraft ist (vereinfacht gesagt) ein Produkt aus Geschwindigkeit zum Quadrat und dem Anstellwinkel. Werde ich langsamer, muß die Flugzeugschnauze nach oben, werde ich schneller, muß sie wieder nach unten, damit ich weder steige noch sinke. Gesteuert wird das mit dem Höhenruder und dann mit dem Trimmruder "fixiert". Wenn Du Lust hast, frage nach der Funktion und Anordnung einer Höhenrudertrimmung unter 'Ausbildung', ich glaube, da ist das Thema dann besser aufgehoben und ich mache dort mit.
     
  9. #8 Friedarrr, 05.09.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Die Stange die du wahrscheinlich meinst, ist die Betätigungsstange des Queruders!
    Nehme ich mal schwer an?
    Die Spades wirken auch auf diese Stange!
    Wenn der Kutscher nun das Querruder betätigt wirkt natürlich gleich eine Luftkraft auf den Spade, da er außerhalb des Drehpunktes liegt! Diese Kraft reduziert somit die benötigte Kraft für den Ruderausschlag!
    Auch die "Empindlichkeit/Reaktion" der Querruder wird erhöht!

    Verstehe ich so nicht, was Du damit sagen möchtest.
    Modelle (RC) haben komplett andere Aerodynamische Eigenschaften!

    Keine Ahnung wo der Tank bei der 300er liegt, aber das Trimmen ist doch nicht immer nur von der Schwerpunktänderung durch den Spritverbrauch notwendig!!

    Und selbst mit nur einer Trimmklappe an nur einer Seite der Höhehnruder ist doch das Trimmen "Nase hoch, Nase runter" möglich!
    Oder was meintest du??
     
  10. #9 Intrepid, 05.09.2005
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    2.154
    @Friedarrr:

    Modelle brauchen keine Spats außer für die Optik, denn dem Servo dürften die Ruderdrücke solange egal sein, wie er ausreichend Steuekräfte zur Verfügung hat. Oder werden bei modernen Modellen Steuerdrücke auf die Fernsteuerung übertragen?
     
  11. #10 Friedarrr, 05.09.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu

    Das ist mir schon klar!

    Aber nur weil sie bei Modellen nicht angebracht sind, kann man doch nicht auf Ruderunterstützung schließen??
    Das Eine hat mit dem Andern nicht gemein.
    So meine ich, eben!
     
  12. #11 Gargelblaster, 05.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    Vielen Dank

    Trimmung und so habe ich an der Uni schon des öfteren gehabt, aber vergesen tu ich das als nichtflieger leider immer wieder zu schnell.
    Die geschwindigkeitsabhängige Trimmung habe ich vergessen, aber im Flusi muss man da drauf auch immer achten.

    http://www.chooseyouritem.com/airplanes/photos/66000/66327-2.1998.Extra.300L.jpg
    wie soll da die Kraft aufs Querruder übertragen werden?
    Die Spade Strebe ist doch an der Flügelstruktur festgemacht.
    Siehe auch bei meinem Bild (2. Beitrag)

    Denke das die Spades an modellflugzeugen nicht vorhanden sind und zwar deswegen http://www.flugzeugforum.de/forum/showpost.php?p=432045&postcount=10

    Der andere Reynoldzahlbereich Modell - Realflugzeug dürfte nicht soviel ausmachen das man die Spades weglassen kann.
    Nur unnütz wegen starken Servos (Modellflieger haben deswegen auch öfters ne viel größere Klappentiefe)

    Und warum kann man dann keine Rückschlüsse ziehen ?

    EDIT: Wären ruderkraft verstärker nicht sinnvoller? Oder sind die nicht erlaubt ?

    MfG

    GB
     
  13. #12 Friedarrr, 05.09.2005
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Gargelbastler, Deine Links kann ich leider nicht öffnen!
    Und ich kenne es nur in der Weise, dass die Spades am Querruder angebracht sind!
    Ich kann auch auf Deinem Bild vom Beitrag 2 nicht erkennen, dass sie bei dieser 300er am Flügel selber befestigt sind!
    Das Betätigungsgestänge geht zwar in den Flügel aber ist mit ihm doch nicht verbunden?

    Weshalb man nicht von Modellen auf richtige Flieger schließen kann hast du ja schon selber geschrieben!
    Wenn ich so manche Doppeldecker RC-Modelle sehe, die haben anstatt 4 Querruder (je 2 oben und unten) oft nur die unteren Paare!
    Und wieviel Modelle haben keine Flettnerruder obwohl das Vorbild welche hat!!

    Also von daher, geht so en "Vergleich/Schlußfolgerung" nicht.

    Was meinst du mit "Ruderkraftverstärker"? Flettner, Horn, Servoklappe, Membran... oder gar Mechanisch/Hydraulisch??

    Diese Systeme sind meist aufwendiger und daher schwerer...
    Ob sie verboten sind kann ich auch nicht sagen, mit dem Kunsflug kenn ich mich auch nicht so aus!
    Aber der Vorteil der Spades ist wohl auch ihr schnelles reagieren/ansprechen..!
     
  14. #13 Gargelblaster, 05.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    Ruderkraftverstärke --> meine ich elektrische oder hydralische kraftvertärkung

    weil weniger Widerstand --> mehr speed :)

    die Stange nach vorne haben nur wenige Extras, deshalb wahrscheinlich nur ein zusatz feature

    Beim 2. Bild sieht es so aus als ob die Spade Stange nue am flügel festgenietet ist (ohne irgendwelche Mechanische Kraftübertragung auf das Ruder)

    EDIT: Hab in den handbüchern was gefunden: Ch27, Aileron und dann Spade rigging
    Also ists fürs Querruder.
    Nur sehe ich beim Gestänge (Anfang Ch 27) nirgends die Spades (wahrscheinlich geschieht die Krafteinleitung über die "bellcranks"
    habe das "Flight Control" Kapitel nicht durchsucht, da ich dachte das da nur Steuerknüppel uns Schubhebel drinstehen.

    Vielen Dank an alle !!

    MfG

    GB
     
  15. #14 bregenzer, 19.09.2005
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Ich hab mal versucht, die Wirkungsweise der Spades grafisch darzustellen...

    Stimmt das so?

    Leider ist die grafische Darstellung bei einem Ausschlag nach unten nicht so recht gelungen, hier hab ich zwei Momente in gleicher Richtung, weiß jemand wie es unten funktioniert. :?!
     

    Anhänge:

  16. Hirsch

    Hirsch Flieger-Ass

    Dabei seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Ellrich/Thüringen
    @bregenzer

    Wenn ich mir die Grafik anschaue, sind dort keine zwei gegensätzlichen Momente entstanden. Auch das Spade erzeugt bei der Anströmung ein Drehmoment des Flügels im Uhrzeigersinn, genau wie das eigentliche Querruder.
    Sinn der Spades ist sicherlich die Vergrößerung der wirksamen Fläche, ähnlich wie beim schönen alten Doppeldecker.
     
  17. #16 ForeignX, 21.09.2005
    ForeignX

    ForeignX Berufspilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    OA Fliegerischer Dienst (LFF Jet)
    Ort:
    Glücksburg/Ostsee
    Ganz genauso wie Hirsch das sagt denke ich mir das auch. Der Vorteil zum Doppeldecker ist nur, dass eben keine weitere Tragfläche in der Strömung hängt die Auftrieb und damit auch Widerstand erzeugt, diese, vereinfacht gesagt, "Platte" wirkt nur wenn man das Querruder betätigt.
     
  18. #17 bregenzer, 21.09.2005
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Wieso ist es dann so klein und dreieckig? rentiert sich das dann überhaupt? so viel wird die kleine fläche wohl nicht ausmachen... :?!
     
  19. COBRA

    COBRA Flugschüler

    Dabei seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Spades

    Diese Spades dienen wahrscheinlich einem Massenausgleich gegen "Flattern" deshalb sind sie oft vor dem Neutralpunkt des Ruders (an der l/4 Linie) untergebracht um einen Rudermassen und -momentausgleich zu schaffen. Bei den meisten anderen Motorflugzeugen sind das nur keulenförmige Eisenklötze. Bei der Extra haben sie sich dagegen ein bisschen mehr Mühe gegeben und eine strömungsgünstige Platte modeliert.

    Viele Grüße :cool:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ForeignX, 21.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 21.09.2005
    ForeignX

    ForeignX Berufspilot

    Dabei seit:
    27.07.2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    OA Fliegerischer Dienst (LFF Jet)
    Ort:
    Glücksburg/Ostsee
    http://www.bruceair.com/Extra300L.htm

    oder:

    Aileron spades

    These shovel-shaped surfaces, rigidly mounted on arms forward of the ailerons, provide "aerodynamic balance," reducing the effort needed to roll the airplane. Aerobatic airplanes need aerodynamic balances because their control surfaces are large and their speeds are sometimes high. When the ailerons are neutral, the spades are aligned with the airstream and do nothing. But when an aileron is deflected upward, for example, its spade tips downward. Air presses against it, (4 in diagram above) helping the aileron along, just as the weight of a small person on one end of a teeter-totter helps a larger person at the other end push off the ground. The farther the aileron is deflected, the larger the force supplied by the spade. Aerobatic pilots describe spades as akin to power steering.

    "Spade design is a black art," says airshow pilot Patty Wagstaff. "You see all kinds of shapes and all sizes, depending on the airplane. Akro pilots are always tweaking them to get the control feel just right-not too light and not too heavy. I've flown without spades, and it was like driving a Mack truck."
    http://www.airandspacemagazine.com/ASM/Mag/Index/2002/AM/fusd.html

    Ich denke, damit hätten wir das auch geklärt, schönen Abend noch an alle :TOP: !
     
  22. #20 Gargelblaster, 21.09.2005
    Gargelblaster

    Gargelblaster Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Ing. Luft- und Raumfahrttechnik
    Ort:
    EDDS
    vielen Dank :)
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema:

Fragen zur Extra 300 L

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Extra 300 L - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes

    Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes: Hallo zusammen, ich hätte da mal einige Fragen zur Brennkammer des J-79 Triebwerkes, welches ja unter anderem in der F-104 eingebaut war, da ich...
  2. Neuling mit Fragen

    Neuling mit Fragen: Hallo Leute, Bevor ich meine Frage stelle, ich habe mich schon mal in den verschiedenen Foren durchgeblickt, bin aber nicht konkret fündig...
  3. Fragen zur Alouette III

    Fragen zur Alouette III: Hallo zusammen, ich beschäftige mich zur Zeit mit der Alouette III und da habe ich noch einige offene Fragen. Insbesondere zu den schweizer &...
  4. Fragen zum Segelfliegen im FSX

    Fragen zum Segelfliegen im FSX: Hallo Simmer, Da mein FSX nun endlich bestens auf meinem PC läuft,habe ich mir einige Segelflieger bei fsgliders runtergeladen. Thermikfliegen...
  5. Fragen zur Bell 212 Katastrophenschutz

    Fragen zur Bell 212 Katastrophenschutz: Hallo liebe FF´ler, Ich beschäftige mich gerade mit der Bell 212. Nun Habe ich einige Fragen zum Farbschema des Katastrophenschutz. Und zwar:...