Fragen zur Flugzeugkonstruktion

Diskutiere Fragen zur Flugzeugkonstruktion im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, ich studiere Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Braunschweig und habe nächste Woche Prüfung im Fach Konstruktion von Flugzeugstrukturen....

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 carrat86, 31.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2011
    carrat86

    carrat86 Flugschüler

    Dabei seit:
    31.08.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo, ich studiere Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Braunschweig und habe nächste Woche Prüfung im Fach Konstruktion von Flugzeugstrukturen.
    Das Skript zu dem Fach ist leider sehr bescheiden und gibt wenig her, und meine Mitschriften sind auch nicht komplett da ich z.T. arbeiten musste.
    Deshalb bleiben für mich einige Fragen, die für viele hier hoffentlich leicht zu beantworten sind. Über Google konnte ich leider nichts finden.
    Zunächst einmal würde ich gerne wissen was Taper-Hi-Lok Nieten sind?
    Außerdem steht im Skript leider nichts zur Bypass-Spannung, Lochleibungsspannung oder Sekundärbiegung, aber in der Prüfung soll das relevant sein?
    Dazu würde ich gerne wissen wieso Nieten z.T. tiefgekühlt werden beim einsetzen?

    Den Assistenten kann ich leider nicht befragen, da dieser im Urlaub ist.
    Die Prüfung ist mündlich, es sollte also reichen wenn ich verstanden habe was die oben aufgezählten Dinge sind und dies sicher erklären kann, also keine Formeln o.ä.
    Ich hoffe mir kann hier einer helfen, schonmal danke im voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    369
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Wie wäre es an allererster Stelle mal, sich mit Mitstudenten auszutauschen, auch Mitschriften kann man auf diese Weise "gewinnen"... aber das wäre im Vorfeld zu klären gewesen...

    Also nächstes Mal doch etwas vorbauen...

    Good luck
     
  4. cool

    cool Testpilot

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    972
    Zustimmungen:
    459
    Ort:
    EDDF
    Hi,

    ich hab zwar nicht studiert, deswegen vieleicht auch nicht Antworten auf deinem "Niveau", aber grundsätzliches kann ich beisteuern.

    Kenne ich so nicht, es gibt Hi-Loks, das sind Passniete (sprich die Bohrung wird aufgerieben und die Niete dann eingesetzt), die Niete wird aber dabei mit einer Art Mutter versehen, hat also ein Gewinde, das korrekte Drehmoment wird über eine Sollbruchstelle erreicht.
    Im Prinzip ist das aber ein Markennamen und so gibts auch diverse andere Namen und auch ähnliche Niet, wie Hi-Lite (einer Weiterentwicklung) oder Hi-Tigue ( wohl recht langlebig).
    Meist sind die HiLoks aus Titan gefertigt und werden an wichtigen Stellen verbaut wie But-Joints und Lap-Joints, also an den Stellen, an denen einzelne Hautsegmente aufeinander stoßen, oder auch an Reperaturstellen.
    Nachteil-> teuer

    Dann gibts da noch die Taper-Locks, die ihren Name aufgrund der Form haben. Der Schaft der Niete ist dabei ganz leicht konisch. Der große Vorteil ist, dass damit die Lochleibungsspannung/Druckspannung erhöht wird, sprich das Material um die Niet wird vorgespannt (weil die Niet wirklich mit Schlag- oder Zugwerkzeugen eingesetzt werden muss) und dadruch wandern die Kraftlinien von der Bohrungswand weg ins Material, das entlastet die Bohrung und beugt somit Rissen (diese bilden sich ja gerne von Bohrungswänden aus weg) vor bzw. zögert die Materialermüdung (siehe Wöhlerkurve) hinaus. Das Prinzip der gewollten Kaltverfestigung gibts ebenfalls bei Nietlöchern, allerdings auch bei der Fertigung/Reparatur von anderen Bauteilen hat gleichen Hintergrund.
    Hauptsächlich wird diese Nietart beim Flügeanschluss/Flügelwurzel oder anderen hochbelasteten Stellen benutzt, die Montage ist allerdings recht aufwändig und verlangt vom Monteur auch ausreichend Erfahrung. Die Bohrung muss entsprechend mit einer konischen Reibahle aufgerieben werden, dannach muss ein Tragbild erstellt werden, dazu wird die Niet bzw. eine spezielle Lehre mit Farbe versehen und in die Bohrung geschlagen, wieder rausgeholt, kann man nun "ablesen" wie hoch der Materialanteil ist, der nun an der Bohrungswand anliegt und "trägt".
    Die konische Reibung und das letztendliche Einsetzten ist ein wenig "tricky", ein bissi zuwenig gerieben und der Taper-Lok "verreckt" auf der Hälfte des Wegs, zuwenig und die Bohrung trägt nicht sauber und es muss auf Übermaß gearbeitet werden.

    Die anderen beiden Begriffe sind mir so erstmal nicht bekannt, sorry.

    Müssten Sie theoretisch nicht, aber wird gemacht um die Verarbeitungszeit zu erhöhen:
    "Flugzeugaluminium" wird ja legiert und um die Festigkeit zu erhöhen auch entsprechend abgeschreckt und dann (teilweise) noch warm oder kalt ausgelagert, je nach dem, was man genau haben will. Wärend dieser Auslagerung kommt es zu einer Gefügeveränderung (Die Fremdatome=Kupfer im eingefrohrenen Gefüge fangen an zu wandern) und damit auch Festigkeitszunahme.
    Diese Fähigkeit Aluminium zu "härten" kommt größtenteils vom zugemischten Kupfer, welches in fast jeder Flugzeugrelevanten Legierung vorhanden ist.
    Die Nieten bestehen je nach Art (D oder DD-Niet oder eine der anderen x-Arten) eben auch aus solcher Legierung, diese Niet wird vor der Verarbeitung weichgeglüht, abgeschreckt und dann in Trockeneis gepackt. Das Trockeneis bzw. die niedrigen Temperaturen verzögern dieses Wandern der Fremdatome und damit auch die Zunahme an Festigkeit, die Niet kann im "weichen" Zustand besser geschlagen werden und durch das weichere Material kommt es nciht so schnell zu Rissen am Schließkopf der Niet.
    Die Endfestigkeit bzw. komplett "Aushärten" tut die Niet dann später im geschlagenen Zustand im jeweiligen Bauteil
     
    Taliesin und Junkers-Peter gefällt das.
  5. #4 Acanthurus, 01.09.2011
    Acanthurus

    Acanthurus Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Fest
    Ich warte ja noch auf ein Posting in der Art "Ich bin dein Prof, und ich lese hier mit...wir sehen uns :D "
     
  6. #5 Ghostbear, 02.09.2011
    Ghostbear

    Ghostbear Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    273
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Südfrankreich
    :D Nächste Woche.... dann mal viel Glück!

    Also der schlaue Student mit "Überlebenswillen" kommuniziert und tauscht sich mit Mitstudenten aus, um ggf. Lücken zu schließen. Klar, Internet ist schön anonym und irgendjemand wird schon antworten....
    Buchtipp: Technologie des Flugzeug von Klaus Engmann (Hrsg.) kaufen oder in der Bib leihen, lesen und verstehen. Da stehen die Antworten auf Deine Fragen drin.
    http://www.amazon.de/gp/product/383...m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=057AEZWJ7A999DA7WTC3

    Weiß ich alles, könnte sogar ne Beispielrechnung machen, hab aber kein Bock das hier niederzuschreiben.

    Taper-Lok ... gefunden
    Hi-Lok ... gefunden
    Lochleibung ... gefunden
    Sekundärbiegung ... gefunden (in einem pdf der TU-Braunschweig :D)
    Bypass - Spannung ... gefunden (mit ein wenig Suche... 2min hat's gedauert .... bypass load : http://www.dlr.de/fa/PortalData/17/Resources/dokumente/institut/1999/1999_02.pdf)

    Da hat jemand einfach nur halbherzig gesucht... :(

    Eine Woche vor Prüfung ist ja auch schon etwas spät .... :?!

    Um es zu verstehen und sicher erklären zu können, setzt meines Erachtens nach vorraus, dass man sich mal intensiv mit dem Stoff beschäftigt hat. "Studieren" nennt man das wohl im allgemeinen. ;)

    Ich finde diese Mentalität von Dir irgendwie schade. Eine Woche vor der Prüfung der große anonyme Hilfeschrei im Online-Forum. Studieren heißt, sich mit dem Material beschäftigen und Eigenleistung erbringen. Das Beste sind die ganzen Entschuldigungen: Nix in Google gefunden, wegen Arbeit nicht in der Vorlesung gewesen, Skript bescheiden. :FFCry: Man könnte aus Solidarität gleich mitweinen...

    Um es auf den Punkt zu bringen: Zu spät angefangen, nicht genug kommuniziert, sich nicht rechtzeitig um Infos gekümmert und nun brennt der Allerwerteste... :HOT: Wenn es bei so einem Pipifach wie Konstruktion von Flugzeugstrukturen schon solche Probleme gibt, dann wünsch ich Dir gaaaanz viel Glück beim restlichen Studium. Denn Glück wirst Du brauchen!

    Viel Glück bei der Prüfung.
     
    Hirsch, heydu, Acanthurus und einer weiteren Person gefällt das.
  7. heydu

    heydu Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    7

    Im FF wird einem reiner Wein eingeschenkt...
    find ich :TD: und :FFTeufel:
    Ich erwische mich jedoch auch viel zu oft dabei, wenn ich lieber "schnell frage" als mich einzulesen. Daran muss man leider arbeiten, arbeiten und arbeiten.
    :TOP: für Ghostbear´s Antwort. Wenn Carrat86 die Kritik annimmt, wird das was mit der nächsten Prüfung. Die, ist ja so gut wie durch.
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Fragen zur Flugzeugkonstruktion
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugzeugkonstruktion

    ,
  2. unterschied hi-lok hi-lite

    ,
  3. hi lite niet

    ,
  4. Flugzeug passnieten,
  5. taper lok passniet,
  6. Hilok nieten,
  7. hi lok,
  8. konstruktion von flugzeugstrukturen,
  9. flugzeugkonstrucktion,
  10. hi lock borhrung ,
  11. hi lite niet scherkraft,
  12. hilite luftfahrt,
  13. hi-lite passniet,
  14. flugzeugbau hi lite,
  15. hi-lok niet,
  16. hi lite flugzeug,
  17. müssen Titan niete weichgeglüht werden ,
  18. hi-lock preiseflugzeugbau,
  19. hi-lite niet,
  20. hi:-lite niet Unterschied hi-Lok,
  21. kennzeichnung dd niet,
  22. dd nieten flugzeugbau,
  23. DD nieten Flugzeug ,
  24. im flugzeug werden DD niete verarbeitet was ist zu beachten,
  25. hi lok niet
Die Seite wird geladen...

Fragen zur Flugzeugkonstruktion - Ähnliche Themen

  1. Neuling mit Fragen

    Neuling mit Fragen: Hallo Leute, Bevor ich meine Frage stelle, ich habe mich schon mal in den verschiedenen Foren durchgeblickt, bin aber nicht konkret fündig...
  2. Fragen zur Alouette III

    Fragen zur Alouette III: Hallo zusammen, ich beschäftige mich zur Zeit mit der Alouette III und da habe ich noch einige offene Fragen. Insbesondere zu den schweizer &...
  3. Fragen zum Segelfliegen im FSX

    Fragen zum Segelfliegen im FSX: Hallo Simmer, Da mein FSX nun endlich bestens auf meinem PC läuft,habe ich mir einige Segelflieger bei fsgliders runtergeladen. Thermikfliegen...
  4. Fragen zur Bell 212 Katastrophenschutz

    Fragen zur Bell 212 Katastrophenschutz: Hallo liebe FF´ler, Ich beschäftige mich gerade mit der Bell 212. Nun Habe ich einige Fragen zum Farbschema des Katastrophenschutz. Und zwar:...
  5. Frage Steigflug aus Fragenkatalog

    Frage Steigflug aus Fragenkatalog: Hallo. Wie kommt man bei folgender Frage (Screenshot aus EXAM) zur Lösung? [ATTACH] Meine (offenbar falsche) Überlegung: ---------- QNH =...