Französische Flugzeugträger

Diskutiere Französische Flugzeugträger im Wasserfahrzeuge Forum im Bereich Land- und Wasserfahrzeuge; soweit ich weiss gab es Probleme mit dem Reaktor (erhöhte Strahlenbelastung in Reaktornähe usw.), dem Katapult, der Landefähigkeit der E-2...

Moderatoren: AE
  1. Hog

    Hog Astronaut

    Dabei seit:
    10.06.2001
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Flughöhe 0 ;-)
    Ort:
    Südhessen
    soweit ich weiss gab es Probleme mit dem Reaktor (erhöhte Strahlenbelastung in Reaktornähe usw.), dem Katapult, der Landefähigkeit der E-2 Hawkeyes (Deck musste um ca. 4,4 m verlängert werden) und den Schrauben, die bei Vollast auseinanderbrachen, das wurde allerdings alles soweit behoben dass der Träger nun "normal" operieren kann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mr-tomcat, 26.09.2005
    Zuletzt bearbeitet: 26.09.2005
    mr-tomcat

    mr-tomcat Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Verwaltungsassistent
    Ort:
    Grieskirchen, Österreich
    Hab gerade gesehn das Frankreich mehrer Flugzeugträger im Dienst hat/te Weiss jemand welche davon noch in Dienst sind und welche schon ausgemustert?
    Und wie hießen die da ich gerade im Internet aufeinen Träger namens "Foch" gestoßen. War das nen Französischerträger ? :?!
    Hier nen Bild von der "Foch"
    und wann wurde die Foch in dienst und Ausserdienst gestellt ?
     

    Anhänge:

    • foch6.jpg
      Dateigröße:
      65,4 KB
      Aufrufe:
      634
  4. #3 mr-tomcat, 26.09.2005
    mr-tomcat

    mr-tomcat Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Verwaltungsassistent
    Ort:
    Grieskirchen, Österreich
    und mit der Battlegroup...
     

    Anhänge:

  5. #4 Praetorian, 26.09.2005
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Charles de Gaulle (Baubeginn 1989, Fertigstellung 2001, CVN)
    Ein zweiter Träger ist im Vorlauf, allerdings wieder konventionell und möglicherweise als gemeinsamer Entwurf mit Großbritannien, allerdings viel Gezeter wegen unterschiedlicher Vorstellungen.

    Zwei Schwesterschiffe:
    Foch (Baubeginn 1956, Fertigstellung 1963, 2000 an Brasilien als Sao Paulo)
    Clemenceau (Baubeginn 1955, Fertigstellung 1961, 1997 a.D. und zum Abbruch in Indien vorgesehen, aber ziemlicher Hickhack wg. Giftstoffen)

    Arromanches (Fertigstellung 1943 als HMS Colossus, 1946 an Frankreich, abgebrochen 1976)

    Zwei Schwesterschiffe:
    Bois-Belleau (Fertigstellung 1943 als USS Belleau Wood, 1953 an Frankreich, 1960 abgebrochen)
    La Fayette (Fertigstellung 1943 als USS Langley, 1951 an Frankreich, 1964 abgebrochen)

    Dixmude (Fertigstellung 1942 als HMS Biter, 1945 an Frankreich, 1966 als Zielschiff versenkt)

    Bearn (unvollständiges Schlachtschiff, 1923 bis 1927 in den ersten französischen Träger umgebaut, 1940 a.D., 1942 demilitarisiert, 1943/44 als Flugzeug-Transportschiff, 1948 als Hulk (Ausbildung und U-Depotschiff), 1966 gestrichen und 1967 abgebrochen.

    Zwei Schwesterschiffe:
    Joffre und Painleve, zu Beginn WKII im Bau, auf der Werft unfertig wieder rückgebaut.

    Soweit zu den "echten" Trägern, die Hubschrauberträger, Docklandungs- und Ladungs-Führungsschiffe sowie Wasserflugzeugträger klammere ich mal aus.
     
    AE gefällt das.
  6. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Frankreichs Träger:

    „Bearn“ Baubeginn 1914 als Schlachtschiff, im Mai 1927als Träger fertiggestellt (40 Stück CAMS 37 und Latecoere 521), 1945 Umbau in den USA zum Flugzeugtransporter, 1967 in Italien verschrottet
    R 95 „Arromanches" (ex HMS"Colossus", seit 1946 ausgeliehen, 1951 gekauft) 24 Flugzeuge, 1962 Hubschrauberträger, 1978 in Toulon verschrottet
    R 97 „Bois Belleau" (Leihgabe der USA ex CV-24 Belleau Wood 1953-60), 26 Flugzeuge
    R 98 „La Fayette" (Leihgabe der USA ex CVL-27 Langley, 1951-1963)
    „Dixmude" Flugzeugtransportschiff (15 Flugzeuge), 10.04.1945 ex. HMS „Bitter“ – 10.06.1966 zurück an die US Navy, als Zielschiff versenkt

    Clemenceau-Klasse
    R 98 „Clemenceau" 1961 - 1997 (40 Flugzeuge u. Hubschrauber)
    R 99 „Foch" 1963 – 2000 Verkauf an Brasilien als „Sao Paulo“

    R 91 „Charles de Gaulle" 40 Flugzeuge, 27 kn, 38.000 BRT, 2000 - , erster Atomträger Europas, ein zweiter Träger war geplant,

    Hubschrauberträger „Jeanne d'Arc" R 97? (8 Hubschrauber) 1964 - 2005


    Aktuell nur R 91 i.D.
     
    Praetorian gefällt das.
  7. #6 mr-tomcat, 26.09.2005
    mr-tomcat

    mr-tomcat Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Verwaltungsassistent
    Ort:
    Grieskirchen, Österreich
    Danke für die schnelle Antwort da ich bis jetzt nur von der Charles de Gaule wusste aber wieso wird der zweite Träger nicht gebaut?
     
  8. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    2.340
    Schwierig zu beurteilen, geplant war dieser. Der Kostenfaktor führte zu einer Bauzeitenverlängerung. Dann endlose Debatten über die technische Ausrichtung. Ob das Projekt ganz gestorben ist...Ich möchte mal nicht zu viel Optimismus verbreiten.
     
  9. #8 Pkr, 12.10.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.10.2005
    Pkr

    Pkr Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hannover
    Zweiter Flugzeugträger für Frankreich

    Beim Bau der "Charles de Gaulle" hat es ne Menge Probleme gegeben. Zwar sollte der erste nukleargetriebene europäische Flugzeugträger entstehen, aber zur Vermeidung von Ärger mit den Gewerkschaften mußte das Ding im 265 m langen Dock in Brest gebaut werden. Daher waren 261m das absolute Maximum an Länge. Insgesamt viermal wurden die Bauarbeiten unterbrochen, weil die Kohle fehlte. Zur Einhaltung der zwischendurch verschärften Strahlenschutznormen mußte die gesamte Reaktorabschirmung verstärkt werden.

    Eine nachträgliche Verlängerung des Landestreifens um 4m wurde dann von der Presse genüßlich ausgeschlachtet. Dabei handelte es sich nur um eine Sicherheitsmaßnahme, damit bei schlechtem Wetter im letzten Fangseil gelandete E2-C Hawkeyes ohne Rangieren von der Piste rollen können.

    Die Baukosten erreichten - je nach Rechenweise - 3 Mrd €

    Die modifizierten U-Boot-Reaktoren haben Probleme, bei Höchstgeschwindigkeit genug Dampf für den Betrieb der Katapulte zu erzeugen.

    Dann brach bei der ersten langen Probefahrt in der Karibik ein Propellerflügel. Die folgende Untersuchung ergab eine heftige Schlamperei beim halbstaatlichen Hersteller, aber leider wurden die wichtigsten Unterlagen bei einem Brand vernichtet.

    Ersatzweise wurden Schrauben der alten "Foch" eingebaut, die aber nur eine niedrigere Höchstgeschwindigkeit ermöglichen und in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich heftige Vibrationen erzeugen.

    Das war der Stand im Jahre 2000, zu diesem Zeitpunkt hatten alle die Schnauze voll von dem Thema, und ein zweiter Flugzeugträger als direktes Schwesterschiff wurde ad acta gelegt.

    Seitdem erarbeitet sich die CdeG langsam einen guten Ruf und hat bei verschiedenen Einsätzen gut abgeschnitten. Da ab 2012 die Reaktorkerne ausgetauscht werden müssen, möchte die französische Marine bis dahin einen Ersatz haben. Aus verschiedenen Gründen hat man sich bereits gegen einen Nuklearantrieb für das neue Schiff entschieden, aber die Grundsatzentscheidung zum Bau ist gefallen.

    Weiterhin trifft es sich gut, daß der eigentliche Gewinner bei der britischen Ausschreibung die Firma Thales ist, auch wenn aus verschiedenen Gründen die BAe den Hauptteil der Arbeit machen soll. Jedenfalls laufen Gespräche über eine Kooperation.
     
  10. #9 Praetorian, 13.10.2005
    Praetorian

    Praetorian Space Cadet

    Dabei seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    1.912
    Zustimmungen:
    399
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Deutschland
    Der zweite Träger soll CdG aber nicht ersetzen, sondern Frankreich überhaupt erstmal wieder sinnvoll mit Trägerkapazität versehen - und dafür sind zwei Träger schon knapp bemessen.
     
  11. Pkr

    Pkr Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Hannover
    Ich wollte ausdrücken, daß während des Austausches ein Ersatzträger vorhanden sein soll. Immerhin dauert die Operation anderthalb Jahre.

    In der Zwischenzeit geht die Marine Nationale anscheinend von einer Verfügbarkeit von 66% für die "Charles de Gaulle" aus. Die Briten rechnen für ihre "CVF" sogar mit 80%, so daß sie mit zwei Einheiten auskommen wollen.

    Allererste Quelle über die britischen (und z.T. auch die französischen) Flugzeugträger-Projekte ist Richard Beedall. Die Seite von Richard Beedall ist zu finden unter http://navy-matters.beedall.com. Dort steht, daß eine der Anforderungen an die Baufirmen eine Verfügbarkeit beider Schiffe von insgesamt 584 Tagen pro Jahr sei. Umgerechnet sind das 80 Prozent.

    Zur Charles de Gaulle: Irgendwo auf der o.a. Homepage steht auch, daß der
    französische Träger zu 35% der Zeit nicht zur Verfügung steht.
     
  12. #11 mr-tomcat, 20.02.2006
    mr-tomcat

    mr-tomcat Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Verwaltungsassistent
    Ort:
    Grieskirchen, Österreich
    Auserdienststellung der Charles de Gaulle ?

    Laut Wikipedia wird die Charles de Gaulle nach der Fertigstellung des französischen CVF durch diese ersetzt. Da die Charles de Gaulle zum Zeitpunkt der Indienststellung der CVF noch nicht mal 20 Jahre alt ist kann ich mir aber nicht vorstellen das die Franzosen so ein "junges" Schiff schon auserdienst stellen. :?!
     
  13. tomF22

    tomF22 Space Cadet

    Dabei seit:
    11.10.2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    724
    Beruf:
    Fluglotse
    Ort:
    Frechen / Babenhausen
    So wie ich das verstanden habe, baut die RN 2 neue Träger mit den Franzosen, welche auch einen weiteren Träger erhalten. Dieser wird allerdings konventionell angetrieben sein und ist als zuätzliches Schiff zu sehen und nicht als Ersatz.
     
  14. #13 mr-tomcat, 20.02.2006
    mr-tomcat

    mr-tomcat Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Verwaltungsassistent
    Ort:
    Grieskirchen, Österreich
    das habe ich auch gedacht. :?! Anscheinend verursacht die Charles de Gaulle zu große Kosten.
     
  15. #14 Gustav Anderman, 20.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2006
    Gustav Anderman

    Gustav Anderman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Paderborn
    Die franzosen haben sich in das britische cvf projekt eingeklingt damit sie immer wenigstens einen im betrieb haben wenn der andere in der werft ist.
    Die CdG wird sicherlich nicht außerdienst gestellt wenn der cvf in dienst gestellt wird.

    Vielleicht bin ich ja blind aber in der dt. wiki seite finde ich dazu nichts.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_de_Gaulle_(Schiff)
     
  16. #15 mr-tomcat, 20.02.2006
    mr-tomcat

    mr-tomcat Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Verwaltungsassistent
    Ort:
    Grieskirchen, Österreich
    Dachte ich mir doch das de Franzosen nicht so dumm sein werden mehrere Milliarden Dollar nach ein paar Jahren einfach auserdienst zu stellen.:rolleyes:
    Das muss wohl ne fallschmeldung auf Wikipedia gewesen sein. Solls ja auch geben :cool:
     
  17. #16 mr-tomcat, 20.02.2006
    mr-tomcat

    mr-tomcat Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    721
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Verwaltungsassistent
    Ort:
    Grieskirchen, Österreich
    ne das war auf irgendeiner Unterseite zu Flugzeugträgern ;)
     
  18. #17 Intrepid, 20.02.2006
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.042
    Zustimmungen:
    2.157
    Mit der Charles de Gaulle haben die Franzosen kein Glück, viele Pannen gab es bisher. Ist wohl das Gegenstück zur amerikanischen CV 66 Amerika, die, obwohl recht jung, schon versenkt wurde: aus den Augen, aus dem Sinn. Man bedenke, die alten Forrestals sind alle noch existent!

    Meistens bleiben Schiffe länger in Dienst als geplant. Bei der Charles de Gaulle könnte ich mir vorstellen, das die Dienstzeit kürzer als erwartet wird. Nur habe ich auch noch nichts Konkretes von einer vorzeitigen Außerdienststellung gehört.
     
  19. #18 tailhook, 20.02.2006
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2006
    tailhook

    tailhook Fluglehrer

    Dabei seit:
    10.04.2004
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    172
    Beruf:
    ökonom
    Ort:
    Allgäu
    Die Charles de Gaulle war von Anfang an kein Glücksgriff der Franzosen.
    z.B.:
    1. mussten nachträglich die Ummantelungen der Atomreaktoren verstärkt werden.
    2. ein Teil der ca.340 km Leitungen mussten bereits ersetzt werden, ehe der Träger in Dienst gestellt wurde.
    3. die Brücke musste nachträglich vor Jet-Triebwerken gesichert werden.
    4. erst im nachhinein bemerkte man, dass das Flugdeck für den Einsatz der
    E-2C Hawkeye zu kurz war.
    5. ab ca.15 Knoten Fahrgeschwindigkeit beginnen die Ruder an zu vibrieren.
    6. die Schiffsschrauben waren fehlerhaft, so bediente man sich den alten Schrauben der Foch.
    7. usw.
    So vergingen seit der Kiellegung bis zur Indienststellung über 12 Jahre!
    Also mich würds nicht wundern, wenn sie diesen Pott auch bald nach Indien zu den Abwrackern schleppen würden.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Air Power, 20.02.2006
    Air Power

    Air Power Testpilot

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Chemist
    Ort:
    LOWG
    Noch kein Ersatz am Horizont? Soviel ich weiss, werden die CVF ja 2012 bzw. 2015 an die RN übergeben...von einer französischen Beteiligung steht (zumindest auf naval-technology) nichts.
    Kann mir aber nicht vorstellen, dass Frankreich einfach so ersatzlos einen Träger außer Dienst stellt...macht keinen Sinn, die würden damit einiges an politischer "Macht" (nennen wir es so :FFTeufel: ) einbüßen.

    Grüsse
    Air Power
     
  22. tomF22

    tomF22 Space Cadet

    Dabei seit:
    11.10.2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    724
    Beruf:
    Fluglotse
    Ort:
    Frechen / Babenhausen
    ..Es steht wie oben bereits geschrieben fest, dass die Franzosen einen 2. Träger bekommen:rolleyes:
     
Moderatoren: AE
Thema: Französische Flugzeugträger
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. die französische super entendart

    ,
  2. historische französische flugzeugträger painleve joffre

    ,
  3. r bei den europäischen flugzeugträgern

    ,
  4. Baukosten Flugzeugträger,
  5. Zweiter Flugzeugträger Frankreich ,
  6. joffre flugzeugträger,
  7. Entendart flugzeug,
  8. foch Flugzeugträger,
  9. Flugzeugträger charl De Gaulle,
  10. flugzeugtraeger foch
Die Seite wird geladen...

Französische Flugzeugträger - Ähnliche Themen

  1. Französische Luftwaffe kauft 17 PC-21

    Französische Luftwaffe kauft 17 PC-21: Mit der Französischen Luftwaffe (Armée de l'air française) konnte Pilatus eine der renommiertesten Luftwaffen der Welt für das Trainingssystem des...
  2. Französischer Boneyard

    Französischer Boneyard: Wer ein Stück einer Mirage, Jaguar o.ä. braucht.... Davis-Monthan Air Force Base auf französisch:...
  3. Junkers Ju88 A-17, 10.S8, Französische Marine

    Junkers Ju88 A-17, 10.S8, Französische Marine: Nach Kriegsende befanden sich noch viele deutsche Flugzeuge. Ersatzteile und Material in Frankreich. Da das Land zu dieser Zeit nur über wenige...
  4. 20.05.2016: Absturz Heli Choucas 65 der französischen Gendarmerie

    20.05.2016: Absturz Heli Choucas 65 der französischen Gendarmerie: Leider sind vier Tote zu beklagen beim Absturz des Eurocopter EC-135T2 F-MJDI / JDI (cn 0797) heute Mittag in den Pyrenäen :FFCry:...
  5. Französische E-3F

    Französische E-3F: Frankreich ist seit 2014 der nächste E-3 Kunde, der seine vier Sentrys aufpeppt....