Frog und NOVO

Diskutiere Frog und NOVO im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Die Moskauer Firma Ogonjok (Kleine Flamme) war eine sehr renommierter Hersteller von Plastikmodellen. Schließlich ließ die Firma Heller ihre...

Moderatoren: AE
  1. #321 modelldoc, 22.04.2019
    modelldoc

    modelldoc Astronaut

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2.536
    Ort:
    daheim
    Die Moskauer Firma Ogonjok (Kleine Flamme) war eine sehr renommierter Hersteller von Plastikmodellen. Schließlich ließ die Firma Heller ihre Bausätze der "Aurora" und "Potemkin" produzieren, deren Formen später in den Besitz der UdSSR übergingen.
    So musste auch die Moskauer Firma Ogonjok einspringen, als man von NOVO die Lieferung von Modellen der Gloster Gladiator erbringen sollte.
    Die Formen der Gladiator waren an eine kleine Spielwarenfabrik in Kursk geschickt worden. Dort allerdings zeigte man sich mit den westlichen Formen überfordert. Eine Produktion kam nicht zustande. Deshalb ging die Form nach Moskau zurück. Dummerweise waren es zwei Formen, eine für den Spritzling der Flugzeugteile und eine für die Glaskanzel. Letztere ist aber nie in Moskau angekommen. So wurde die Gloster Gladiator nie ins NOVO Programm übernommen. Einige Spritzlinge der Gladiator (ohne Glasteile) kursierten auf dem Schwarzmarkt und wurden für teilweise horrende Preise weitergegeben.

    Besser sah es da mit Flugzeugen aus, die sonst eigentlich niemand kannte, wie die Bristol 138.

    Anhänge:



    Anhänge:



    Der bei Ogonjok geplante Produktionsumfang betrug mindestens 20.000 Stück.

    Neben der Auslieferung als NOVO Modell schaffte es dieses Flugzeug sogar in die Zeitschrift "Modellbau heute".

    Was geschah in den Zeiten des Umbruchs in Moskau mit dem Modell?
    Nun, es ist seit 1990 verschollen und wer noch einen Bausatz liegen hat, sollte diesen historischen Schatz gut hüten.
    Aber ist die gesamte Produktion von Ogonjok verschwunden?

    modelldoc
     
    Ptjtz, bladov, Monitor und 2 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #322 atlantic, 25.04.2019
    atlantic

    atlantic Astronaut

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    1.112
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    so wie ich dich kenne, willst du uns nur auf die Folter spannen:wink2: d.H. du kennst die Antwort schon:biggrin:
     
  4. Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    9.462
    Zustimmungen:
    4.269
    Ort:
    Potsdam
    Genau.
    Bei mir sind auch schon Entzugserscheinungen zu bemerken. :TD:
     
  5. #324 Augsburg Eagle, 25.04.2019
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    18.975
    Zustimmungen:
    59.282
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
  6. #325 modelldoc, 26.04.2019
    modelldoc

    modelldoc Astronaut

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2.536
    Ort:
    daheim
    Nun, die zuletzt gestellte Frage möchte ich auch hier noch nicht beantworten.
    Aber neben der Gloster Gladiator war auch die Grumman Bearcat zur Produktion nach Kursk geschickt worden.
    Ähnlich wie die Gladiator, kam es aber dort zu keiner Produktion und da NOVO Ltd. das Modell gern im Programm haben wollte, ging die komplette (!) Form zurück nach Moskau.
    Die Bearcat war eines der letzten von FROG realisierten Modelle und ist aus Sicht eines Modellbauers deutlich besser als der 1967 erschienene Bausatz von Monogram, der dann später im Revell Fundus war.

    Anhänge:




    Anhänge:



    Leider ist auch dieses Bausatzform 1991 letztmalig produziert worden und gilt seit dem als verschollen, wohl also verschrottet.

    Nun glücklicherweise haben nicht alle Ogonjok Bausätze dieses Schicksal erlitten.

    modelldoc
     
    Augsburg Eagle, MiGhty29 und mirage gefällt das.
  7. #326 modelldoc, 04.05.2019
    modelldoc

    modelldoc Astronaut

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2.536
    Ort:
    daheim
    Ogonjok war eigentlich eine Fabrik, welche eine gute Qualität ablieferte. Man denke dabei nur an die Heller Schiffsbausätze.
    Aber einen Fehltritt darf sich wohl jeder mal leisten.
    Die Form der DH Mosquito wurde auch dem Moskauer Ogonjok Werk übergeben.
    NOVO Ltd. lieferte auch mehrere tausend Kartonagen und hoffte auf einen schnellen Verkauf auf der Insel.
    In Moskau starte die Probespritzung mit ca. 500 Einheiten die die Briten auch zufrieden stellte. Alle Modelle waren in weiß gespritzt.
    Eine zweite Charge wurde dann in schwarz aufgelegt. Aber hier passte plötzlich gar nichts mehr recht zusammen, so dass die Briten diese Spritzlinge ablehnten.
    Ogonjok bekam es auch später nicht mehr hin, die Form wieder so gängig zu machen, dass man akzeptable Spritzlinge erhielt.

    Allerdings war der Sowjetbürger der damaligen Zeit erfinderisch und geschäftstüchtig. Ironischer weise gelangten eine größere Anzahl der schwarzen Spritzlinge auch auf den Schwarzmarkt für Plastikmodelle in Moskau.
    Aber da waren ja noch die Massen von blauen NOVO Kartons.

    Anhänge:



    Pfiffige Schwarzmarkthändler sicherten sich einen Großteil der Kartonagen und verpackten dort hinein Modelle der DH Hornet, welche ebenfalls bei Ogonjok produziert wurde.

    Auf den ersten und flüchtigen Blick auf dem Schwarzmarkt entging dem süchtigen Käufer oftmals dieser nicht unerhebliche Unterschied.
    Aber so sind Schwarzmarktgeschäfte eben nun mal. Umtausch oder Reklamation ausgeschlossen.

    Natürlich konnte man sich das Modell der DH Hornet auch auf direktem Weg in den verschiedenen Spielwarengeschäften beschaffen, und das auch günstiger.

    Anhänge:



    Und heute, wo bekomme ich Index 239 - Langstrecken - Jagdbomber heute, nun in Moskau nicht.

    modelldoc
     
    Fitter, Augsburg Eagle, Majak und 2 anderen gefällt das.
  8. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #327 modelldoc, 11.05.2019
    modelldoc

    modelldoc Astronaut

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2.536
    Ort:
    daheim
    Fast hätte die verkorkste Form der DH Mosquito noch ein neues Leben gehabt, denn Anfang der neunziger Jahre, als sich Ogonjok bereits in der Liquidation befand, hat die damals noch junge Firma ZVEZDA die Form übernommen und in einem frühen Katalog von ZVEZDA ist auch eine Mosquito im Maßstab 1:72 angekündigt,eben die aus den alten FROG Formen.
    Zu einer Produktion ist es aber nie gekommen und die Formen müssen als verlustig angesehen werden.

    Die DH Hornet hingegen wurde bis 1991 in großer Anzahl produziert und verkauft.

    Anhänge:



    Im Zuge der Liquidation von Ogonjok trat EASTERN EXPRESS auf den Plan und versuchte sich einige Formen zu sichern.

    Dazu sollte auch die Form der Hornet gehören. Zwischenzeitlich zeigte die Form aber Korrosionerscheinungen und musste repariert werden.
    In Moskau kam da ein neuer Partner ins Spiel, AER aus Moldawien.
    Man entschied, die Form nach Moldawien zu geben und dort überarbeiten zu lassen.
    Ob die Arbeit erfolgreich abgeschlossen werden konnten, ist offen.
    AER seinerseits hat entgegen der vereinbarten Rückgabe an Ogonjok verweigert, es ging halt eben ums Geld.
    Sodann gab AER einer Auftrag zur Herstellung von Kartons und Markierungen an eine Firma in Lugansk in der Ukraine.
    Dieser eigentlich gute Plan war aber auch zum Scheitern verurteilt, da AER in Vorleistung der hergestellten Kartonagen nicht bezahlen wollte.
    Die Wiederauflage der DH Hornet scheiterte.

    Die Form der DH Hornet soll sich noch in Chisinau, Moldawien befinden, aber ob sie jemals wieder produziert wird ist eher ausgeschlossen.

    Aber was war mit EASTERN EXPRESS, sind die wirklich leer ausgegangen?

    modelldoc
     
    Fitter, cago, Ptjtz und 5 anderen gefällt das.
  10. modelldoc

    modelldoc Astronaut

    Dabei seit:
    01.06.2006
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    2.536
    Ort:
    daheim
    Index 157 gehörte wahrlich nicht zu den modellmäßigen Highlights im FROG Programm.
    1964 erschienen, war diese Morane Saulnier MS 406 noch sehr einfach gehalten. So hatte man einen freien Durchblick vom Fahrwerk zum Himmel.
    Aber wie das eben so mit den ungeliebten Kindern ist.

    Ogonjok produzierte das Modell in einer fast realistisch gestalteten Ansicht bis Mitte der achtziger Jahre.

    Anhänge:



    Dann verschwand der Bausatz aus dem Angebot der Moskauer Spielwarenläden.

    Aus nicht bekannten Gründen hatte man die Form der MS 406 zur Spielwarenfabrik nach Odessa verbracht und dort die Produktion wieder aufgenommen.
    Allerdings verschlechterte sich die Gussqualität in beängstigenden Maße.
    Anfang der neunziger Jahre brachte dann die Odessaer Spielwarenfabrik die MS 406 in einer anderen Verpackung auf den Markt und begann auch, anfänglich als Papierbilder, später als Schiebebilder auch Markierungen beizulegen.
    Interessanterweise wählte man hierfür die AX 674 der RAF. Eine der beiden Maschinen die Ende Juni 1940 im Libanon zu den Briten übergetreten war.

    Anhänge:



    In Odessa produzierte man bis Anfang 1993. Dann brach das Unternehmen unter den neuen wirtschaftlichen Bedingungen zusammen und die im Werk vorhandenen Gussformen wurden in Freien abgestellt, was schnell zu ihrem Ende führte.
    Aus für Douglas Havoc und Blackburn Buccaneer.
    Aus unbekannten Gründen wurde die Form der MS 406 aber dort nicht mit abgelegt und lebte weiter.

    modelldoc
     
    cago, Augsburg Eagle, Düsenjäger und 3 anderen gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: Frog und NOVO
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Novo modellbau

    ,
  2. frog wellington 1 72

    ,
  3. frog modellbausätze

    ,
  4. frog novo 1/72,
  5. frog Bausätze mit air base display,
  6. 1/72 novo bausaetze,
  7. frog 196 lancaster,
  8. frog f 197
Die Seite wird geladen...

Frog und NOVO - Ähnliche Themen

  1. Frog/Novo und IRTS Hunter in 1/72

    Frog/Novo und IRTS Hunter in 1/72: Um nicht das Unterforum für die Bausatzvorstellungen zuzumüllen, habe ich mich entschlossen, einige bei den bisherigen Bausatzvorstellungen...
  2. W2018RO Bristol Beaufort Mk.I - FROG 1:72

    W2018RO Bristol Beaufort Mk.I - FROG 1:72: Eigentlich wollte ich beim Thema RAF gar nicht am Wettbewerb teilnehmen. Doch dann entschied ich mich für die Hampden. Irgendwann im Jahresverlauf...
  3. W2018BB Bristol Beaufort Mk.I - FROG 1:72

    W2018BB Bristol Beaufort Mk.I - FROG 1:72: Es ist ja sicher reichlich ungewöhnlich, wenn man so kurz vor Schluss noch mit einem zweiten Modell in den Wettbewerb einsteigt. Daher an dieser...
  4. Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell)

    Lockheed Neptun Projekt Skyhook (1/72 Hasegawa/ Frog/ Revell): Ein fast Rollout - Geduld ist gefragt! Mein bester Freund Peter hat wieder einmal sich ein besonderes Projekt ausgesucht, eines - wo man(n) sich...
  5. 1/72 Suchoi Su-25 Frogfoot – ART Model

    1/72 Suchoi Su-25 Frogfoot – ART Model: Bisher wurde die Su-25-Familie in 1/72 etwas stiefmütterlich behandelt. ART Model ändert dies nun mit einer ganzen Familie an Frogfoot-Bausätzen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden