Funkvorgänge während des Fluges / Funkeinrichtungen Airbus A320

Diskutiere Funkvorgänge während des Fluges / Funkeinrichtungen Airbus A320 im Navigation, Flugfunk u. Verfahren Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo, ich hatte bisher wenig mit der Fliegerei zu tun, allerdings jetzt seit neusten und muss mich da in die Kummunikation eines Flugzeugs...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 thronbein, 14.04.2010
    thronbein

    thronbein Flugschüler

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich hatte bisher wenig mit der Fliegerei zu tun, allerdings jetzt seit neusten und muss mich da in die Kummunikation eines Flugzeugs einarbeiten.
    Allerdings hab ich etwas Probleme die Infos, die ich suche in verständlicher Form zu finden, darum frag ich jetzt mal in einem Forum, vielleicht könnt ihr mir helfen :)
    Also, ich brauch zum einen Infos mit wem der Pilot/Copilot während des Fluges funken muss und über welche Kanäle das stattfindet (welche Frequenzen ist unwichtig, sind ja von Standort zu Standort unterschiedlich, sondern in welchem Flugabschnitt mit welchen Personal und ob die jeweils unterschiedliche Frequenzen benutzen).
    Des weiteren könnte mir jemand das "Radio Management Panel", das "Audio Control Panel" und evtl. das "TCAS Panel" (das ist akut nicht ganz so wichtig) erklären? Was muss er einstellen um über eine Frequenz mit jemanden zu funken? Ist das "Flight Interphone System" die Kommunikation im Cockpit und "Cabin Interphone System" die Kommunikation zu den verschiedenen Bereichen im Flugzeug? Und wofür sind die Reception Knobs? Sind das die verschiedenen Bereiche im Flugzeug, die über das CAB angesprochen werden?
    (Ich beziehe mich auf folgende Website: http://www.erklaert.de/A320/320_ped.html )
    Hab leider sehr viele (auch sehr allgemeine) Fragen, wäre Froh, wenn mir jemand ein paar davon erklären könnte.

    Vielen Dank schonmal :)

    Mit freundlichen Grüßen,
    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MPL, 15.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2010
    MPL

    MPL Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Moin moin,

    viele Fragen, aber ich fang einfach mal mit einem generrellen Überblick an.

    Das Hauptkommunikationsystem für short Distance ist VHF (Very High Frequency)(long distance = HF oder SAT COM), vom VHF gibt es drei Systeme an Bord. Der Frequenzbereich liegt zwischen 30 und 88 Mhz. Die einzelnen Frequenzen dazu werden auf dem RMP (3ea) gerastet (oder auf der MCDU über den FMGC). Auf jedem RMP können alle Radios gerastet werden. Damit ist dann der entsprechende VHF Transceiver für die gerastete Frequenz vorausgewählt. Auf den ACP's (3ea) muß jetzt noch das Mikro und der Kopfhörer zugeschaltet werden. Transmit ist ein Druckknof, Receipt ist ein Druckknopf mit Potentiometer für die Lautstärke. Jetzt ist das Mikro und der Kopfhörer dem entsprechendem VHF zugeteilt. Mit PTT am Mikro wird die Frequenz im VHF Transceiver abgestimmt, danach kann gesendet und empfangen werden.

    Das Flight Interphone verbindet alle Crewstationen in der Cockpit miteinander, so können die Crewmwnber untereinander kommunizieren.

    Cabin Interhone verbindet die Cockpit mit den verschiedenen Flugbegleiterplätzen (jede Tür), hier findet die Kommunikation Cockpit - Flugbegleiter statt.

    Damit die Cockpit die Bereiche der PAX in der Cabine erreicht, wird auf dem ACP PA (Public Adress) gewählt.

    Soviel dazu, hoffe ich konnte etwas helfen.

    Gruß aus EDDH von der Werft.
     
  4. MPL

    MPL Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hamburg
    kleine Skizze zur Übersicht

    vereinfacht aber ich denke hilfreich.
     

    Anhänge:

  5. #4 thronbein, 16.04.2010
    thronbein

    thronbein Flugschüler

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi,
    vielen Dank für die vielen Infos!!!
    Will mich nochmal vergewissern, ob ich das wichtigste richtig verstanden hab.
    Erstmal eine allgemeine Frage: AMU = Audio Management Unit? Ein Gerät im Hintergrund, das das ACP mit den verschiedenen Radios verbindet?

    So, nun zum Verständnis, die Radios stellen sozusagen den Mittelpunkt da, über die RMPs können die Frequenzen der Radios eingestellt werden und über die ACPs wird dann ein Headset (Mikro/Lautsprecher) einem Radio zugeordnet.
    Das heißt, wenn ich (als Beispiel) über das Radio VHF 1 auf der Frequenz 45,50 MHz senden möchte, dann wähle ich zuerst am RMP VHF 1 aus und stelle über den Frequenz-Regler die Frequenz auf 45,50 MHz.
    Anschließend kann am ACP VHF1 ausgewählt werden, über den Receipt Knopf wird nun die Lautstärke (für meine Lautsprecher oder für das Mikro?) eingestellt. Muss man dann den Receipt Knopf oder den Transmit Knopf drücken um das Headset mit VHF1 Radio zu verbinden? PTT heißt ja Push-to-talk, muss der Knopf generell gedrückt werden um eine Verbdingung aufzubauen oder nur beim Senden (wie man es normal beim Funken gewohnt ist)?
    Jetzt erstmal nur noch eine kleine Frage: PAX ist der Bereich in dem sich die Fluggäste aufhalten, richtig?

    Gruß,
    Christian
     
  6. MPL

    MPL Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Hamburg
    richtig, ist im E&E Compartment eingebaut


    richtig



    receipt Knopf rasten (drücken) und drehen für die Lautstärke im Kopfhörer oder Lautsprecher.



    den Transmit Knopf auf dem ACP, damit das Micro auch mit der AMU verbunden wird. Von dort geht es dann zum VHF#1 Transceiver.


    Nach dem ersten Frequenzwählen stimmt der PTT die Wellenlänge im Transceiver ab, danach erhält man den Sidetone, dann kann mit gedrücktem PTT gesprochen werden.


    PAX = Passagier

    Gruß aus EDDH
     
  7. #6 busir, 18.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2010
    busir

    busir Kunstflieger

    Dabei seit:
    17.04.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    mil. Flugsicherung
    Ort:
    D
    Hallo

    Zu Deiner ersten Frage ist zu sagen, dass sich die Verfahren auf jedem Flughafen/Flugplatz etwas unterscheiden können. Ich gehe mal davon aus, dass Dich eher der IFR-Flug interessieren wird. Typischerweise wird an einem mittelgroßen Flugplatz zuerst mit dem Tower Verbindung aufgenommen. Üblicherweise ist das eine VHF-Frequenz (Militär UHF), welche im nationalen Luftfahrthandbuch veröffentlicht ist. Der TWR gibt die entsprechenden Anweisungen zum Start. Nach dem Start wird dem Piloten die Frequenz der entsprechenden Stelle zugewiesen, welche für den Abflug von dem betreffenden Platz verantwortlich ist. Danach übergibt diese widerurm an den Arbeitsplatz für den entsprechenden Sector. Somit hangelt sich der Pilot von Sector zu Sector seinem Zielflugplatz entgegen. Dabei wird i.d.R. auch die Frequenz gewechselt. Beim Anflug auf seinem Zielflugplatz übernimmt dann wieder die entsprechende Stelle für den Anflug welche dann wieder an den Tower des Zielflugplatzes übergibt. Soweit die Theorie. In der Praxis ist es so. dass an großen Flugplätzen noch eine (oder zwei) zusätzliche Stellen den Rollverker kontrollieren können. Oder es gibt zwei verschiedene Towerfrequenzen, für jede Bahn eine (München). Einzelheiten regelt wieder das Luftfahrthandbuch,wo für jeden Flugplatz die entsprechenden Verfahren und Zuständigkeiten beschrieben sind. Andererseits kommt es auch vor dass verschiedene Arbeitsplätze zusammengelegt werden. So kann es vorkommen, dass An- und Abflug von mehreren (verkehrsschwachen) Flugplätzen von einem einzelnen Arbeitsplatz kontrolliert werden. Aber das spielt normalerweise für den Piloten keine Rolle. Ich hoffe, ich konnte Dir einen kleinen Überblick verschaffen.
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 thronbein, 19.04.2010
    thronbein

    thronbein Flugschüler

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Vielen Dank!!!
    fürs erste reicht mir das, ich brauchte erstmal einen groben Überblick, den habt ihr mir verschafft!
     
  10. #8 Flaptrack, 22.04.2010
    Flaptrack

    Flaptrack Fluglehrer

    Dabei seit:
    31.07.2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    95
    Beruf:
    A320jockey
    Ort:
    BER
    also das mit dem Tower vergiss mal schnell. Auf den meisten Deutschen größeren Airports hast du mindestens 3 Stationen, wobei es sein kann, das manche vom selben Controler bedient werden. Du fängst in der Regel an dir die ATIS anzuhören, womit du dann schonmal Wetterinformationen hast. Sobald der Flug beginnen kann, meldet man sich, sofern am Platz vorhanden z.b. Tegel Delivery. Falls keine Delivery vorhanden, Tegel Ground. Steht alles im Chart. Dort holst du dir eine Start-up und IFR Clearance, dann kommt Pushback request. Wenn du dann den Hobel angeschmissen hast, ruft man bei Ground rein. Dort holt man sich die Rollfreigabe, das sieht dann z.b. so aus:

    A:Lufthansa 666, request taxi
    C:Lufthansa 666, taxi Holding Point 08R via Taxiway RW.

    Dann rollste los und wirst erst dann in der Regel an den Tower weitergeleitet. Der gibt dir die Freigabe auf die Bahn zu zu rollen und sukzessive die Startfreigabe. Wenn du dann gestartet bist, geht das Spielchen immer weiter...aber man könnte ein Buch darüber schreiben, wenn es nicht schon jemand gemacht hätte :)
    Falls fragen, schick mir ne PN
    Grüße
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Funkvorgänge während des Fluges / Funkeinrichtungen Airbus A320
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. funkknopf flugzeug

    ,
  2. Funkgerät a320

    ,
  3. a 320 funksprüche

    ,
  4. a320 funk,
  5. a320 ifr fliegen,
  6. airbus audio control panel
Die Seite wird geladen...

Funkvorgänge während des Fluges / Funkeinrichtungen Airbus A320 - Ähnliche Themen

  1. Etihad Pilot während des Fluges verstorben

    Etihad Pilot während des Fluges verstorben: Ein Etihad Pilot ist auf dem Weg von Abu Dhabi nach Amsterdam an Bord verstorben. Der FO landete das Flugzeug in Kuwait. Es handelte sich um ein...
  2. Thunderbird während Dayton Airshow nach der Landung verunfallt.

    Thunderbird während Dayton Airshow nach der Landung verunfallt.: Eine F-16 der Thunderbirds ist wohl vor wenigen Minuten auf der Dayton Airshow nach der Landung verunfallt. Man spricht von einem Flip-over, sie...
  3. Emercom Mi-8 Unfall wahrend Trainingsflug

    Emercom Mi-8 Unfall wahrend Trainingsflug: RIA Novosti meldet tragischer Unfall mit Emercom Mi-8 https://ria.ru/incidents/20160921/1477548472.html
  4. Mann wollte Tür während des Fluges öffnen

    Mann wollte Tür während des Fluges öffnen: http://www.spiegel.de/panorama/lufthansa-flug-passagier-versucht-flugzeugtuer-zu-oeffnen-a-1066372.html
  5. F-16 Crash während TLP in Albacete

    F-16 Crash während TLP in Albacete: Gerade ist die News reingekommen dass eine griechische F-16 in Albacete gecrashed ist. Link 1 Link 2