Fw 198 und Do 172

Diskutiere Fw 198 und Do 172 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo. Hab gerade folgende Frage per eMail erhalten: where could we find information about controversial Focke-wulf Fw 198 and Dornier Do...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Martin Kugelmann, 02.07.2002
    Martin Kugelmann

    Martin Kugelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    01.06.2001
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    .
    Hallo.
    Hab gerade folgende Frage per eMail erhalten:

    Mir ist nichts über diese Maschinen bekannt und auf die Schnelle hab ich jetzt auch nichts im Internet gefunden.
    Vielleicht weiß einer von euch mehr ?

    Danke schon mal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lothringer, 02.07.2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.07.2002
    Lothringer

    Lothringer Guest

  4. #3 Martin Kugelmann, 02.07.2002
    Martin Kugelmann

    Martin Kugelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    01.06.2001
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    .
    Danke. Das habe ich inzwischen auch gefunden und dem Fragesteller schon mal geschickt.
     
  5. #4 Friedarrr, 02.07.2002
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    1.647
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    Dabei handelt es sich aber doch nicht um eine Do 172 sondern um eine Do 17 Z-2, so die richtige Bezeichnung!

    Und bei der Fw, meint er wohl die 189!!??
     
  6. #5 Martin Kugelmann, 02.07.2002
    Martin Kugelmann

    Martin Kugelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    01.06.2001
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    .
    Also ich hab das so wortwörtlich übernommen.
    Meines Erachtens nach hat die Bezeichung Do 172 schon existiert für irgendeine Do 17 Z. Und auch die Fw 198 hat's glaub ich gegeben. Das war glaub ich so ein asymetrischer Entwurf, ob der noch geflogen ist weiß ich nicht. Dazu gibt's auf jeden Fall noch folgende Website: http://mywebpage.netscape.com/dmlivesay/focke-wulffw-198megow.pdf Schaut stark nach Bauplan für ein Modell aus.
    Aber wie gesagt, ich kann hier nur das wiedergeben, was man mir geschickt hat und was ich via Suchmaschine rausgefunden habe.
     
  7. #6 Maik, 02.07.2002
    Zuletzt bearbeitet: 02.07.2002
    Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    So entstehen Legenden - leider kommt sowas immer wieder vor.

    Das Nummerierungssystem der Flugzeugmuster war durchgehend - unabhängig vom Hersteller. Es gab nur wenige Ausnahmen - die 172 und 198 gehörten meines Wissens nicht zu diesen.

    Die 172 war eine Heinkel: He 172 - ein Schulflugzeug (Dopeldecker) von dem nur 1934 2 Exemplare gebaut wurden - eine verbesserte He 72 B-3, nichts außergewöhnliches

    die 198 wurde an Arado vergeben - für einen Aufklärer Ar 198 der zwar in Konkurrenz zur Bv 141 entwickelt wurde, aber im Gegensatz zu diesem NICHT assymetrisch war. Die Maschine sah trotzdem durch die starke Rumpfverglasung, auch am Boden etwas ungewöhnlich aus. Wegen schlechter Flugeigenschaften wurde 1938 nur ein Exemplar gebaut.


    Bitte tragt nicht zur Verbreitung solcher Ammenmärchen bei.


    Übrigens- der Bauplan stellt eine Fw 189 Uhu dar.
     
  8. #7 Martin Kugelmann, 03.07.2002
    Martin Kugelmann

    Martin Kugelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    01.06.2001
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    .
    Also alles in allem eine Häufung von Tipp- und sonstigen Fehlern. OK, werd ich dem schreiben. Danke.
     
  9. #8 Martin Kugelmann, 04.07.2002
    Martin Kugelmann

    Martin Kugelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    01.06.2001
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    .
    Der Fragesteller hat sich wieder gemeldet:
     
  10. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Das Herstellerunabhängige Nummerierungssystem wurde an 1933/34 eingeführt. Die Letzte vergebene Nummer war die 635. In der mir vorliegenden Liste sind einige wenige Doppelvergaben benannt, außerdem sind aber auch einige Lücken vorhanden - die 334 ist so eine.

    Aber von Ar 234 zu Ar 334 ist es nur eine mit ungeübten Wurstfingern falsch gedrückte Taste.

    Aber bei Luft'46 wird man auf der suche nach einer Me 334 fündig. Diese Seite ist durchaus glaubwürdig. Und es handelt sich nach den dortigen Angaben tatsächlich um einen Lippisch Entwurf. Allerdings habe ich sonst noch keinen Hinweis auf dieses Entwurf gefunden.
     
  11. #10 Martin Kugelmann, 05.07.2002
    Martin Kugelmann

    Martin Kugelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    01.06.2001
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    .
    OK, wird weitergeleitet :)
    Danke.
     
  12. #11 Martin Kugelmann, 11.07.2002
    Zuletzt bearbeitet: 11.07.2002
    Martin Kugelmann

    Martin Kugelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    01.06.2001
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    .
    Der will aber allerhand wissen (und ich hab keine Ahnung davon :D )
    Meint der u.U. sowas: http://www.worldairforces.com/Countries/germany/wgr.html ?
     
  13. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Ich glaube weniger, dass der sowas meint, da es sich dabei bereits um Flugzeuge handelt, die der Bundeswehr zugeordnet sind. Der Knabe will eher die Flugzeuge erfassen die noch unter dem Etikett der Reichsluftwaffe entwickelt wurden.

    In der Lücke zwischen "Nowarra" (ich nehme an er meint "Die deutsche Luftrüsung '33 - '45") und 1946 dürfte aber eher ein Vakuum liegen, da die Menschen in der Zeit dazwischen ganz andere Sorgen hatten. Was in der Zeit noch fertiggebaut wurde geschah nur noch im Auftrag der Alliierten und unter deren strenger Überwachung.


    Wie bist du denn an den Typen geraten (oder er an Dich) ?
     
  14. #13 Martin Kugelmann, 11.07.2002
    Martin Kugelmann

    Martin Kugelmann Berufspilot

    Dabei seit:
    01.06.2001
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    .
    Hmm, oder so.
    Danke.

    Von dem hab ich am 2.7. die erste eMail erhalten, der eMail-Adresse nach kommt der aus Frankreich. Nehme mal stark an, dass der meine Adresse von meiner Homepage hat.
    Die behandelt zwar grundsätzlich mal auch den Zeitraum, aber so genau wie's der wissen will, da bin ich überfragt.
    ... und Neuentwicklungen (respektive Maschinen, die nicht vor Kriegsende noch Baubeginn hatten) dürften da nicht mehr drunter gewesen sein, nehm ich mal stark an !?
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Neuentwicklungen wurden dann erst einmal nicht mehr in Deutschland gemacht - Flugzeugteile, Pläne, Techniker und Ingenieure wurden auf allen Seiten mehr oder weniger verschleppt und haben Ihre Entwicklungen dort fortsetzen dürfen.

    Irgendwo habe ich mal eine interssante Seite über die Weiterentwicklung der Ju 287 bei den Russen gesehen, aber ich weiß nicht ob ich die nochmal finde.

    Am bekanntesten ist da besonders die Raketenentwicklung - Amis und Russen haben zuerst die A4 (V2) nachgebaut allerdings mit unterschiedlichen Methoden. Wärend in den USA die deutschen Techniker sehr intensiv weiterarbeiteten, wurden die Leute bei den Russen mehr als Berater eingesetzt - immer nur dann gefragt wenn es Probleme gab - dadurch hatten sie sicher den größeren Lerneffekt, was sicher auch den Ausschlag für den Anfänglichen Vorsprung der Russen in der Raumfahrt gab. Aber das ist schon wieder eine ganz andere Geschichte ...
     
  17. Maik

    Maik leider verstorben<br><img src="http://www.flugzeug

    Dabei seit:
    24.11.2001
    Beiträge:
    1.874
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Plankstadt
    Hab doch noch was zur Weiterentwicklung der Ju 287 gefunden:

    HIER
     
Moderatoren: mcnoch
Thema: Fw 198 und Do 172
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fw-198

    ,
  2. bauplan arado 198