Gebietsaufteilung auf dem Mond

Diskutiere Gebietsaufteilung auf dem Mond im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Eine Frage, die mir so beim Lesen des Threads über die Raumfahrt in 20 Jahren gekommen ist:...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Monitor, 22.02.2008
    Monitor

    Monitor Alien

    Dabei seit:
    09.09.2004
    Beiträge:
    8.241
    Zustimmungen:
    2.849
    Ort:
    Potsdam
    Eine Frage, die mir so beim Lesen des Threads über die Raumfahrt in 20 Jahren gekommen ist:
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?threadid=46145

    Wenn irgendwann einmal mehrere Nationen den Mond betreten (auch Mars ... ), gibt es da schon Vorstellungen bzw. gibt es da schon Rechtsgrundlagen, die regeln, wie eine Gebietsaufteilung vor sich gehen soll bzw. ob sowas überhaupt angedacht ist ?

    Irgendwie muss dass ja mal geregelt werden. Sicher findet man Bodenschätze, wem gehören die dann ? Wer zuerst kommt, steckt ein beliebiges Gebiet ab ?

    Wenn Kolumbus irgendwo Neuland betreten hat, hat er seine Standarte in den Boden gerammt und erklärt, er nimmt dieses Gebiet in Besitz für die Spanische Krone (so zumindest im Film). Nun ist die Frage, ob man das heute auch einfach so machen kann ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meteor, 22.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2008
    Meteor

    Meteor Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.06.2001
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pfalz
  4. #3 sitzsack, 22.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2008
    sitzsack

    sitzsack Testpilot

    Dabei seit:
    25.12.2007
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Trier/Siegen/Nairobi
    Interessante Frage! Ich hab mal in nem Artikel gelesen, dass sich der Abbau von Titan und der von bestimmten Heliumisotopen lohnen könnte. Ich weiß nicht welches Isotop es war, aber es könnte zur sauberen Energiegewinnung genutzt werden. Das mit dem Weltraum und dem Mondvertrag find ich ja schonmal sehr interessant, allerdings bedarf es da echt noch einiger Gespräche, denke ich. Wie hab ich mir das vorzustellen, dass jede Person den gleichen Anspruch auf die Nutzung hat und wieso denken die USA, dassn sie freie Rechte auf Profit und Nutzung haben?
    :confused: :confused:
     
  5. Ati

    Ati Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bonn
    Moment, welche Ressourcen sollte man denn auf dem Mond beanspruchen? Da is doch nüscht:?!
     
  6. #5 sitzsack, 22.02.2008
    sitzsack

    sitzsack Testpilot

    Dabei seit:
    25.12.2007
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Trier/Siegen/Nairobi
    Dachte ich auch eigentlich. Der Mantel des Mondes besteht aber ähnlich dem der Erde aus Silikaten, Metallen und Elementen. Alleine durch die Einschläge von Meteoriten dürften da interessante Hochdruckmodifikationen von Gesteinen entstanden sein! In meinem vorherigen Post sind noch zwei andere interessante Stoffe erwähnt!:TD:
     
  7. Grusim

    Grusim Flugschüler

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58730 Fröndenberg
    Hoi, also der Mond ist nach dem Mondvertrag und dem Weltraumvertrag nicht von Staaten jeglicher Form anzueignen. Heist also, das kein Staat hingehen kann und sagen darf, meins! Ausnahme ist das jeder Privatmann aber das darf. Deshlab wurde der Mond ja auch schon vor einiger Zeit verkauft an viele Privatmänner Parzellenweise. Ob das eines Tages, wenn da oben wirklich eine Kolonie ist dann noch rechtlich sich durchhält bin ich mal gespannt. Sonst könnte man ja Pacht einfach verlangen wo de Kolonie gebaut wird.
    Lunare Botschaft mit Grundstücken und TLD's :eek: Find ich eher lustig als ernsthaft!:)

    Ansonsten Ressourcen auf dem Mond?
    Mond-Infos bei Wiki

    Nach WIKIPEDIA gibt es rund 20 % Silizium, 10% Aluminium, Magnesium & Eisen mit je 9% und Titan zu 2% in der Kruste. Weiterhin soll noch das Regolith, halt der Mondstaub mit Helium-3 versetzt sein, das sehr gut geeignet sein soll um einen Fusionsreaktor betreiben zu können. Also schon einige Ressourcen.
     
  8. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Helium-3, das könnte man für Kernfusionsreaktoren gebrauchen, vorausgesetzt man schafft es, Kernfusionsreaktoren lauffähig zu bekommen, also vermutlich nicht vor 2050.

    Zu der Frage warum die USA meinen freies Recht auf Nutzung zu haben:
    Sie und andere Raumfahrtnationen argumentieren natürlich mit dem hohen Risiko, den hohen Kosten und dem Aufwand den sie haben um überhaupt soweit zu kommen, Bodenschätze abbauen zu können. Da ist ja auch durchaus was dran. Deswegen wäre es ja auch besser, ein internationales Projekt draus zu machen...
     
  9. Ati

    Ati Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.07.2007
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bonn
    Immer vorrausgesetz die Amis waren wirklich auf dem Mond:FFTeufel:

    Neinnein ich glaub denen schon:rolleyes:

    Aber wer könnte den die Geldmittel haben um "Fabriken" und "Tagebau" auf dem Mond zu installieren? Ich mein das is ja nich nur der Logistische Aufwand, da kommen ja auch Technologische Probleme dazu, zB auf dem Mond giebt es ja auch keine Atemluft, und menschliche Temperaturen schonmal garnicht....

    Aber was spekuliern wir, ich hoffe ich leb noch nen paar Jahre, da werdn wa schon sehen was sich ergiebt:TOP: aber Spaß macht das schon....
     
  10. #9 VJ101, 22.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2008
    VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Also das stimmt so nicht ganz. Ich hab gerade vor ein paar Tagen ein Interview mit einem Prof. für Weltraumrecht gelesen, find es aber grad nicht wieder. Gerade weil der Mond und auch der Mars laut Vertrag ein Allgemeingut ist, darf keine Privatperson Grundstücke erwerben! Sämtliche Urkunden und Kaufveträge sind nur das Papier wert auf dem sie stehen und damit ein ziemlicher Nepp.
    Staaten dürfen den Mond nutzen, aber sich nicht aneignen, da hast du völlig recht. Und nutzen dürfen sie ihn nur zum Wohle der Menschheit...

    Ah, hier ist es: http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/714/158290/

    Übrigens finde ich den interessantesten Satz darin:
    Das gleiche gilt natürlich für den Mond und alle anderen Himmelskörper. Bestes Beispiel auf der Erde ist die Arktis. Da war man sich so lange einig dass sie jedem gehört, wie es sich nicht gelohnt hat da was abbauen zu wollen. Doch jetzt wo das Eis schmilzt und es attraktiv wird, streiten sich alle Anreiner vehement darum.
     
  11. #10 schrammi, 22.02.2008
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Also ich habe von der Lunar Embassy 2 Grundstücke auf dem Mars gekauft. Da kommt dann das erste Mars-McDonalds-Restaurant hin. Also wer da was abbauen will, muss mich erstmal frage :FFTeufel: Ich verkaufe die Flecken aber gern zu einem angemessenen Preis weiter.
     
  12. #11 airforce_michi, 22.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.2008
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.492
    Zustimmungen:
    3.242
    Ort:
    Private Idaho
    Soweit ich weiß, haben die USA bereits vor einiger Zeit das Weltall als Solches zu Ihrem Einflussgebiet erklärt - das würde ja sämtliche Planeten mit einschließen...


    Nationen, die sich nicht amerikanischen Interessen gemäß verhielten, werde der Zugang zum Weltall versperrt ."

    Was ist mit der internationalen Raumstation... ist die amerikanisches Hoheitsgebiet?
    Ist dann eigentlich die Luft die wir atmen amerikanisch?
    Oder ist das wie bei der 12 Meilen Zone im Meer, alles bis auf 10 000
    Metern Höhe ist deutsche Luft, danach fängt die amerikanische Luft an.
    Wenn ein Flieger darüber fliegt, brauchen dann alle Insassen ein amerikanisches Visum?
    Und dürfen wir dann nix mehr im Handgepäck mitnehmen, auch wenn sie nur nach München fliegen?
    Wenn Angie den Georg ärgert, dürfen wir dann nur noch unter 10000 Metern fliegen? Wann müssen wir eigentlich Allmitbenutzungssteuer an Amerika zahlen, denn unsere Sateliten fliegen da ja auch rum... und wir können nicht nachweisen, dass der Sauerstoff, den wir verbrauchen, nicht aus dem amerikanischen All gekommen ist - da tun sich ganz neue Steuermöglichkeiten für Amerika auf!

    Ist das komplette Universum eigentlich amerikanisch? Wenn ja, können wir Amerika haftbar machen, wenn ein Meteor auf uns draufknallt und alles vernichtet bzw. wenn hier Aliens einmarsch... ähh einfliegen? Wenn denen das Universum gehört, dann müssen die auch haftbar für alles sein, was das Universum bei uns beschädigt...

    Da fällt mir ein, durch das Ozonloch dringen schädliche Sonnenstrahlen aus dem amerikanischen Universum ein und verursachen Hautkrebs - eigentlich müsste man dann eine Schadenersatzklage in Amerika einreichen.... da wären doch noch ein paar Milliönchen drin...oder?

    Oder ist es bloß so, daß jemand den Amis gesteckt hat, daß die Taliban hinter dem Mond leben?

    :D
     
    Ati gefällt das.
  13. #12 sitzsack, 22.02.2008
    sitzsack

    sitzsack Testpilot

    Dabei seit:
    25.12.2007
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    170
    Ort:
    Trier/Siegen/Nairobi
    :HOT: WIR SCHWEIFEN AB :HOT:

    Ich kann es ein wenig nachvollziehen, dass die Amerikaner den Mond beanspruchen, da es ja schon diverse Mrd. verschluckt hat und sie nunmal führend in der Raumfahrt sind, aber andererseits ist das wie mit nem hohen Berg. Der Everest gehört ja auch nicht den Briten oder der Cotopaxi den Deutschen, nur weil wir als erste da waren. Ich denke das der Satz aus der Süddeutschen, der vorhin zitiert wurde zutreffend ist.
    Bevor nicht irgendwie Geld mit Mond oder Mars oder wem auch immer gemacht wird, sind Besitzansprüche nicht von hohem Nutzen!
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Und vor allem ist es für alle Beteiligten viel einfacher, von Allgemeingut zu sprechen. Die nationalen Interessen rücken erst dann in den Vordergrund, wenn es ums Geld und um Einfluss geht, und dann umso heftiger. Leider.
     
  16. VJ101

    VJ101 Testpilot

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    39
    Beruf:
    Luftfahrt-Ingenieur
    Ort:
    Oldenburg
    Artikel 2 des UN-Weltraumvertrages legt eindeutig fest:

    .

    Heißt: kein Staat darf den Mond oder andere Himmelskörper im Sonnensystem einseitig zu seinem Hoheitsgebiet erklären.
    Die friedliche Nutzung ist aber eindeutig allen erlaubt.

    Der Vertrag wurde von 98 Staaten, darunter als Erstunterzeichner die USA und Russland, ratifiziert.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Gebietsaufteilung auf dem Mond

Die Seite wird geladen...

Gebietsaufteilung auf dem Mond - Ähnliche Themen

  1. Turbulenzen bei Diamond Aircraft

    Turbulenzen bei Diamond Aircraft: Stimmen eigentlich die Berichte und Gerüchte rund um auffällige Unfälle bei Maschinen von Diamond Aircraft? 246 Triebwerksausfälle und 30 Tote
  2. Diamond Aircraft DART 280

    Diamond Aircraft DART 280: Große Überraschung auf der AERO: Diamond will einen Hubschrauber bauen. Dieser soll das Sprungbrett für den Tiltroter sein. ---------- Austrian...
  3. Diamond Hybrid-Electric Tiltrotor

    Diamond Hybrid-Electric Tiltrotor: Was man so alles zufällig im Internet findet: ---------- Diamond Launches Hybrid-Electric Tiltrotor Diamond founder and CEO Christian Dries...
  4. Metalldetektoren auf dem Mond?

    Metalldetektoren auf dem Mond?: Ich hätte da mal eine Frage: Bei den Apollo-Mondmissionen Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre wurden auch Metalldetektoren eingesetzt, habe...
  5. Erstflug Diamond DART-450

    Erstflug Diamond DART-450: Am 17. Mai 2016 startete der mit einer Propellerturbine angetriebene DART-450 zu seinem Erstflug Der DART-450 (Diamond Aircraft Reconnaissance...