Gedenkkreuz für Lt. Kuske (KIA 13.06.44)

Diskutiere Gedenkkreuz für Lt. Kuske (KIA 13.06.44) im US-Streitkräfte Forum im Bereich Einsatz bei; Am 13.06.2010 wurde in Reischach, Landkreis Altötting, unweit der Absturzstelle ein Gedenkreuz für Lt. Kuske, (1. FG, 71. FS) feierlich...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 bayflughist, 15.06.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2010
    bayflughist

    bayflughist Flugschüler

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberschleißheim
    Am 13.06.2010 wurde in Reischach, Landkreis Altötting, unweit der Absturzstelle ein Gedenkreuz für Lt. Kuske, (1. FG, 71. FS) feierlich eingeweiht.

    Nachdem sein Flugzeug, eine P-38J (Serial 43-28764) im Luftkampf schwer beschädigt wurde, versuchte Lt. Kuske bei Reischach eine Notlandung auf scheinbar freier Flur. Zuletzt flog er im Tiefstflug mit brennenden Motoren direkt auf einen einzeln stehenden Bauerhof zu. In letzter Sekunde vor dem Aufprall auf das Haus riß der das Flugzeug nach links und schlug unmittelbar neben dem Hof auf einer Wiese auf. Lt. Kukse kam dabei um das Leben.

    Im Haus befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks 10 Frauen und Kindern, deren leben durch das letzte Flugmanöver von Lt. Kuske gerettet wurde. Beobachtet wurden die Flugmanöver von einem Bauern, der gerade auf der Wiese beim Heuwenden war. Erst nach Kriegsende wurde die Geschichte publik und in der Ortschronik niedergeschrieben.

    Das Wrack und die Gebeine von Lt. Kuske wurden 1950 geborgen und nach einer kurzen Zwischenstation auf einem Amerikanischen Soldatenfriedhof in die USA überführt. Dort fand er im Familiengrab die letzte Ruhestätte.

    Jetzt, da die letzten Zeitzeugen wegsterben wurde in Reischach beschlossen, nahe der Absturzstelle ein Gedenkkreuz zu errichten.

    Die treibende Kraft hinter dem Projekt war der Ortsheimatpfleger Alois Stockner. Unterstützt wurde er dabei u.a. von der gemeinschaft Deutscher Flieger und den Bayerischen-Flugzeug-Historikern e.V.
    Von den B.F.H. waren dies namentlich Josef Eimannsberger und Günter Braun, die die Nachforschungen in den USA durchführen und den Kontakt zu den Angehörigen herstellten.

    66 Jahre nach dem Absturz wurde am Rand der "Fliegerwiese", unter alten Bäumen, am 13.06.2010 das Gedenkkreuz feierlichen in einer deutsch-amerikanischen Zeremonie eingeweiht.


    Bayerische-Flugzeug-Historiker e.V.
     

    Anhänge:

    koehlerbv gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bayflughist, 15.06.2010
    bayflughist

    bayflughist Flugschüler

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberschleißheim
    Detail
     

    Anhänge:

  4. #3 bayflughist, 15.06.2010
    bayflughist

    bayflughist Flugschüler

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberschleißheim
    Die Zeremonie
     

    Anhänge:

  5. #4 bayflughist, 15.06.2010
    bayflughist

    bayflughist Flugschüler

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberschleißheim
    Die Ehrengäste
     

    Anhänge:

  6. #5 bayflughist, 15.06.2010
    bayflughist

    bayflughist Flugschüler

    Dabei seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberschleißheim
    Für die Dauer der Zeremonie wurde die Absturzstelle mit roten Pflöcken markiert.
     

    Anhänge:

  7. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    568
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Sehr beeindruckend, solche kleinen Kreuze und Steine in der Provinz sind fuer die kuenftigen Generationen viel wichtiger als monumentale Steinfelder in Berlin.
    So wie die "Stolpersteine" in Koeln, die ehemalige Wohnorte von Deportierten markieren.
     
    koehlerbv gefällt das.
  8. #7 koehlerbv, 17.06.2010
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.819
    Ort:
    Breisgau
    Danke. Peter! Ich hatte gestern nach den passenden Worten zu diesem Thread gesucht, Du hast sie gefunden! Hut ab vor den aktiven Reischachern!

    Bernhard
     
  9. #8 MotziTom, 13.07.2010
    MotziTom

    MotziTom Testpilot

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Mech
    Ort:
    Dornach, Schweiz und Weil am Rhein Deutschland (we
    Eine schöne Geste, ich bekomm immer wieder eine Gänsehaut, wenn ich solche Geschichten höre......
     
  10. #9 3l3ctric, 13.07.2010
    3l3ctric

    3l3ctric Berufspilot

    Dabei seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler... (10.Klasse -.-")
    Ort:
    Düren
  11. glenn

    glenn inaktiv

    Dabei seit:
    29.08.2008
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    hab ich, sowohl gelernt als auch z.Z. ausgeübt
    Ort:
    Németország
    Auf den ersten Blick vielleicht gar kein Zusammenhang. Na wer weiß.
    Es gibt doch den erfolgreichsten Bobanschieber bzw.-Bremser Deutschland hier um die Ecke aus Potsdam, Kevin Kuske, vielleicht ja irgendwie verwandt, da der Name doch recht deutsch klingt und doch recht selten ist.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 koehlerbv, 14.07.2010
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.819
    Ort:
    Breisgau
    *Noch* ein Wikipedia-Beitrag: "Ordentlicher Artikel, aber leider keine Relevanz erkennbar." Und das ist wahr. Kann hier jemand mehr Inhalt beisteuern? Es wäre doch wirklich zu einem "relevanten Beitrag" ausbaubar, wenn die Faktenlage nachgewiesen werden kann!

    Bernhard
     
  14. #12 3l3ctric, 14.07.2010
    3l3ctric

    3l3ctric Berufspilot

    Dabei seit:
    15.12.2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler... (10.Klasse -.-")
    Ort:
    Düren
    Hey,

    naja wie ich den Beitrag gestartet habe war er wirklich schlecht nun haben mehrere Leute an dem Beitrag rumgeschrieben und finde ihn nun besser ;)

    gruß
     
Moderatoren: TF-104G
Thema:

Gedenkkreuz für Lt. Kuske (KIA 13.06.44)

Die Seite wird geladen...

Gedenkkreuz für Lt. Kuske (KIA 13.06.44) - Ähnliche Themen

  1. Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2

    Katapult-Träger für Indien in Vorbereitung - IAC 2: Indien hat mit der Vikrant 2 den ersten selbst gebauten Träger mit "Sprungschanze" in der Fertigstellung. Aber ständig gibt es Spekulationen und...
  2. Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt

    Frachtflugzeug für die frz. Armee vor der Elfenbeinküste abgestürzt: Die BBC berichtet, ein mit Material für die frz. Armee beladenes Frachtflugzeug sei kurz nach dem Start bei schlechtem Wetter in die...
  3. Neuer Weltrekord für Kolbenmotoren

    Neuer Weltrekord für Kolbenmotoren: Am 2.September 2017 hat Steve Hinton Jr. mit der P-51D Voodoo einen neuen Rekord für propellergetriebene Kolbenmotorflugzeuge aufgestellt. Als...
  4. Boeing übernimmt Spezialisten für autonomes Fliegen

    Boeing übernimmt Spezialisten für autonomes Fliegen: Der US-Luftfahrtkonzern Boeing setzt auf unbemannte Flugkörper. Er kauft die Firma Aurora Flight Sciences, die in Zukunft fliegende Taxis bauen...
  5. "Luftfahrttest" für Bewerbung

    "Luftfahrttest" für Bewerbung: Hallo, ich mache demnächst bei einem Assessment-Center mit, für die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker. Im Tagesplan steht auch Luftfahrttest....