Gedenksteine zu Abstürzen der Bundeswehr seit 1954

Diskutiere Gedenksteine zu Abstürzen der Bundeswehr seit 1954 im Bundeswehr Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo Leute! Crash-Daten und Gedenksteine - Erinnerungsstätten von Flugunfällen der Bundeswehr - Luftwaffe - Heeresflieger - Marineflieger -...

Moderatoren: TF-104G
  1. #1 FredRomminger, 27.04.2008
    FredRomminger

    FredRomminger Berufspilot

    Dabei seit:
    25.04.2001
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Pensionist
    Ort:
    Bad Reichenhall - BRD
    Hallo Leute!

    Crash-Daten und Gedenksteine - Erinnerungsstätten von Flugunfällen der Bundeswehr - Luftwaffe - Heeresflieger - Marineflieger - Zieldarstellung - Erprobung und der Rettungsflieger (Christoph) usw.
    Derzeitiger Schwerpunkt wäre der Süddeutsche Raum - also von den Alpen bis zur Donau!

    mfg Fred
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FredRomminger, 27.04.2008
    FredRomminger

    FredRomminger Berufspilot

    Dabei seit:
    25.04.2001
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Pensionist
    Ort:
    Bad Reichenhall - BRD
    22. März 1983 - Christoph-14

    Im Gemeindegebiet von Teisendorf stürzt bei Gröben der Rettungshubschrauber Christoph-14 am 22. März 1983 nach einem Rettungseinsatz ab. Alle drei Besatzungsmitglieder verloren dabei ihr Leben.
    Zum Gedenken an das Unglück vor 25 Jahren fand wieder eine Gedenkfeier vor Ort statt.

    mfg Fred
     

    Anhänge:

  4. #3 FredRomminger, 27.04.2008
    FredRomminger

    FredRomminger Berufspilot

    Dabei seit:
    25.04.2001
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Pensionist
    Ort:
    Bad Reichenhall - BRD
    22. März 1983 - Christoph-14

    2. Foto

    mfg Fred
     

    Anhänge:

  5. n/a

    n/a Guest

    Was mir so spontan noch einfällt, ist der Absturz eines Starfighters des JaboG 34 im Allgäu. Müsste ich jetzt aber noch genau recherchieren, ich habe das Buch "German Starfighters" gerade nicht zu Hand. Wenn ichs finde, poste ich Dir alle Infos. Bild kann ich leider wegen Copyright nicht liefern, aber eventuell hast Du ja die Möglichkeit hinzufahren...
     
  6. #5 Nobbi81, 24.02.2009
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2009
    Nobbi81

    Nobbi81 Testpilot

    Dabei seit:
    19.02.2008
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    117
    Beruf:
    Bürojob - ö.D.
    Ort:
    bei Friedberg/Bay.
    Starfighterabsturz im Lkr Aichach-Friedberg

    Wenige Kilometer von mir daheim ist im November 1964 eine F-104 abgestützt. Der Pilot blieb bis zuletzt im Jet um einen Absturz in das Dorf Zillenberg, Gemeinde Ried (bei Mering), zu verhindern. Der Pilot wurde posthum Ehrenbürger der Gemeinde.

    siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Ried_(bei_Mering)

    Muss direkt mal schauen, ob ich den Gedenkstein finde...
     
  7. #6 n/a, 24.02.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2009
    n/a

    n/a Guest

    So, jetzt hab ich das Buch zur Hand. Also: An der Kirche von Malgersdorf im Lkr. Rottal-Inn ist eine Gedenktafel für Hptm Berend Reefman, geb. am 20. September 1952. Absturz war am 24. Juni 1982 um 8.39 Uhr.

    Der Pilot ist bei einem simulierten Angriff auf Bodenziele abgestürzt, weil sein linker Tiptank voll, der rechte leer war. Flugzeug war die 22+32, c/n 7110, Maschine und Flugzeugführer gehörten zum JaboG 34, Memmingerberg.

    Ich hoffe, das reicht an Infos ;)

    Dein Link ist fehlerhaft, nimm die zweite Klammer mit in den Link.
     
  8. #7 Balu der Bär, 24.02.2009
  9. #8 milhouse-bart, 25.02.2009
    milhouse-bart

    milhouse-bart Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.04.2001
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Südwesten

    Das würde ich vielleicht dann doch mal editieren wenn Du nicht bei Stefan Raab landen willst.
     
  10. n/a

    n/a Guest

    So besser? Siehe oben Danke für den Hinweis!
     
  11. KlausJ

    KlausJ Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.04.2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Deutschland
    Da müsste es sich wahrscheinlich um den Starfighter handeln, der zwischen Unterrohrbach und Fünfleiten abgestürzt ist.
    Es gibt auch einen Gedenkstein sehr nahe der Unfallstelle, unmittelbar an der B20.

    Gruß Klaus
     
  12. #11 koehlerbv, 25.02.2009
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.095
    Zustimmungen:
    1.819
    Ort:
    Breisgau
  13. #12 phantommike, 27.02.2009
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
  14. HOTTI

    HOTTI Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.12.2003
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    wo anders...
    Zwar aus Norddeutschland aber trotzdem: Tornado Absturz 2004 Eiderstedt.
     

    Anhänge:

    Jens gefällt das.
  15. BerndK

    BerndK Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.11.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    487
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Dieser Gedenkstein steht nördlich von Kaufering bei Landsberg am Lech oberhalb des Lechufers.
    Er erinnert an die Besatzung einer C-47 (14+07) des 4.FmL/VsuRgt 61, deren Maschine unterhalb dieser Stelle am Steilufer des Lechs zerschellte.
     

    Anhänge:

  16. BerndK

    BerndK Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.11.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    487
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Die Maschine startete am 26.06.1975 auf dem Fliegerhost Penzing zu einem Werkstattflug. Der Grund war m.W. ein Hagelschaden, der die Ruder der C-47 einige Tage vorher beschädigt hatte und soweit repariert wurde, dass zumindestens der Rückflug zum Heimathorst Lagerlechfeld möglich war. Aber kurz nachdem Start verlor die Maschine an Höhe und zerschellte am Lechufer. Alle drei Bestzungsmitglieder kamen ums Leben.
     

    Anhänge:

  17. PeWa

    PeWa Space Cadet

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Technischer Zeichner
    Ort:
    Niederbayern
    Ich habe zwar kein Foto aber aus der Erinnerung kann ich noch eine Gedenktafel in Emling bei Erding erwähnen. Diese erinnert an den verheerenden Absturz einer Noratlas vom LTG61 am 12. Februar 1969. Zehn Soldaten und ein zweieinhalbjähriges Mädchen kamen dabei um Leben.
     
  18. n/a

    n/a Guest

    Diese Geschichte kann ich ein wenig genauer erläutern.

    Die Maschine besaß die Kennung 14+07 und gehörte zur Flugvermessungsstaffel in Lechfeld. Die C-47 bzw. C-53 waren beschafft worden, um angehende Starfighter-Piloten an der komplexen Avionik der F-104G zu schulen.

    Das Flugzeug startete in Penzing, die Flugzeuge waren wohl über das Wochenende in Penzing abgestellt. Nach dem Start erreichte es nur mühsam etwa 70 Meter, flog in einer Wellenbewegung Richtung Westen und zerschellte kurze Zeit später am Steilufer des Lechs. Dabei fanden die drei Personen an Bord den Tod.

    Nun, warum war das ganze passiert? Die Flugzeuge waren von schweren Hagelkörnern beschädigt worden und sollten nun in aller Eile in Penzing repariert werden. Beim Lösen der Anschlüsse des Ruders mit der Steuerung verzichtete man auf eine eindeutige Beschriftung. Die Ruder wurden wieder repariert eingebaut, jedoch falschherum angeschlossen und ein Prüfer stellte das Ruder ein, danach bestätigte er die richtige Einstellung als Prüfer. Eigentlich verstieß das gegen gängige Regeln, normalerweise sollen das zwei verschiedene Personen machen, damit die eine die andere kontrollieren kann. So fiel es jedoch nicht auf.

    Auch ein Außencheck von Prüfer und Kommandant nützten nicht, um jemanden auf den fatalen Fehler aufmerksam zu machen. Durch das falsche Anschließen war es für die Besatzung unmöglich, die Kraft aufzubringen, um das Flugzeug "normal" fliegen zu können.


    Wer noch mehr lesen will, hier der Link: OTL a.D. Harald Meyer, „Wenn etwas schief gehen kann, dann wird es schief gehen!“, S.24ff.
     
  19. Husum

    Husum Fluglehrer

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Norddeutschland
    Der Artikel von OTL a.D. Meyer lohnt die Lektüre.
    Grüße
    Husum
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. CD5E

    CD5E Testpilot

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    296
    Ort:
    Wittmund
    F-86 zerschellt in Brockzetel unweit von Wittmundhafen und der Radarstation auf einem Truppenübungsplatz bei einem Übungsangriff. Bild von dem Gedenkstein folgt
     
  22. BerndK

    BerndK Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.11.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    487
    Ort:
    Landsberg am Lech
    Gedenkstein für die Besatzung eines Tornado ECR, der am 09.12.2004 im Westerholz südöstlich von Lagerlechfeld kurz nach dem Start abgestürzt ist.
     

    Anhänge:

Moderatoren: TF-104G
Thema: Gedenksteine zu Abstürzen der Bundeswehr seit 1954
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. absturz 07.07.1970

    ,
  2. starfighter abstürze

    ,
  3. jabog 34 abstürze

    ,
  4. Gedenksteine,
  5. gauting flugzeugabsturz,
  6. flugzeugabsturz mörzheim,
  7. absturz hochgrat,
  8. absturz 1975 kauferring,
  9. noratlas absturz,
  10. northrop t-38 talon deutsche luftwaffe kennung und bemalung,
  11. flugzeugabsturz brockzetel,
  12. absturz 07.07.1970 fred rominger,
  13. flugzeugabsturz in langenneufnach,
  14. f-104 starfighter abstürze,
  15. wimbachtal 07.07.1970,
  16. reefmann und starfighter,
  17. ch 53 absturz waldbröl,
  18. hubschrauber absturz 7.7.70,
  19. hochgrat starfighter,
  20. klenk,
  21. hochgrat,
  22. Gauting F104 absturz,
  23. flugzeugabsturz im wimbachtal,
  24. flugzeugabstürze zillenberg,
  25. wimbachschloss Helikopter Absturz
Die Seite wird geladen...

Gedenksteine zu Abstürzen der Bundeswehr seit 1954 - Ähnliche Themen

  1. Gedenksteine zu Abstürzen der Schweizer Luftwaffe

    Gedenksteine zu Abstürzen der Schweizer Luftwaffe: Es geht uns in diesem Thread darum, dass wir etwelche Gedenksteine oder -Monumente im Zusammenhang mit Abstürzen der Schweizer Luftwaffe...
  2. Wie gefährlich sind abstürzende Drohnen für den Menschen

    Wie gefährlich sind abstürzende Drohnen für den Menschen: Je schwerer die Drohne, desto gefährlicher ist sie für die Menschen! Wie gefährlich sind abstürzende Drohnen?
  3. Wieso soll eine Su-25 beim Raketenstart in 10.000m Höhe abstürzen?

    Wieso soll eine Su-25 beim Raketenstart in 10.000m Höhe abstürzen?: Ich habe die Meldung heute früh im MDR Info Radio gehört. Es ging wieder einmal um den MH-17 Abschuss. Bei der Suche im Internet fand ich dann bei...
  4. Kaufen sie noch ein Los bevor wir abstürzen.

    Kaufen sie noch ein Los bevor wir abstürzen.: Eine Insiderin, (Pilotin) hat in ihrem Buch Kaufen sie noch ein Los bevor wir abstürzen, ein bischen von Ryanair aus dem Nähkästchen geplaudert....
  5. Foton-M wird evtl abstürzen

    Foton-M wird evtl abstürzen: Der russische Forschungssatellit Foton-M reagiert nicht mehr auf Funksignale und wird evtl. abstürzen. Foton-M wurde erst am 19.07.14 ins All...