Gefangnisstrafe nach Drohnenflug uber Iran

Diskutiere Gefangnisstrafe nach Drohnenflug uber Iran im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Ob es hier genau passt, wenn es stimmt das dieser Französe nur Naturfilmen machen wollte mit seiner Drohne, vielleicht schon. Ein französischer...
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
12.520
Zustimmungen
49.673
Ort
Niederlande
Ob es hier genau passt, wenn es stimmt das dieser Französe nur Naturfilmen machen wollte mit seiner Drohne, vielleicht schon.
Ein französischer Tourist wurde wegen Spionage von einem Gericht im Iran zu acht Jahren Haft verurteilt, sagte sein Anwalt in Paris. Benjamin Brière, 36, wurde im Mai 2020 festgenommen, nachdem er eine Drohne nahe der iranisch-turkmenischen Grenze geflogen hatte. Das französische Außenministerium nannte seine Verurteilung „inakzeptabel“ und sagte, sie habe „keine tatsächliche Grundlage“. Ein Anwalt von Herrn Brière, Philippe Valent, sagte, sein Mandant sei durch einen Hungerstreik, den er im Dezember begann, „immer schwächer“ geworden. Er habe „keinen fairen Prozess vor unparteiischen Richtern gehabt“, wurde der Anwalt von der Nachrichtenagentur AFP zitiert. Herr Brière wurde vor dem Revolutionsgericht in der östlichen Stadt Mashhad hinter verschlossenen Türen vor Gericht gestellt. Herr Valent sagte, sein Mandant sei nicht vollständig über die gegen ihn erhobenen Anklagen informiert worden.
Benjamin Brière: French tourist jailed in Iran on spying charges - BBC News
 

mg218

Space Cadet
Dabei seit
06.04.2015
Beiträge
1.014
Zustimmungen
1.147
Ort
NUE
Der Iran ist kein Rechtstaat. Dort auf rechtsstaatliche Prozesse und Behandlungen zu pochen, ist sinnlos. Zuweilen sogar gefährlich.

Andere Länder wie die Türkei oder der Libanon haben doch schon Vögel eingesperrt, weil es angebliche Spione seien.
 
pok

pok

Astronaut
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
3.346
Zustimmungen
3.914
Ort
Clarkston, MI, USA
Ich glaube er arbeitet für einen westlichen Dienst, ansonsten war es ziemlich dämlich solche Aufnahmen anzufertigen im Iran.
Fast so wie Nordkoreanische Propaganda Poster klauen.
 
Skadoosh

Skadoosh

Fluglehrer
Dabei seit
05.09.2020
Beiträge
233
Zustimmungen
874
Der Iran ist kein Rechtstaat. Dort auf rechtsstaatliche Prozesse und Behandlungen zu pochen, ist sinnlos. Zuweilen sogar gefährlich.
Deine Definition des Rechtsstaats würde mich angesichts dessen, was gerade überall in der westlichen Welt passiert, durchaus interessieren. Aber unabhängig davon: vielleicht macht sich einer derjenigen, der die angebliche Willkür in diesem Fall beklagt, zunächst einmal die Mühe herauszufinden, was das iranische Recht zu privaten Drohnenflügen zu sagen hat. Weiterhin ist es sicher von Interesse, ob in der Gegend, wo die "Naturfilme" enstanden sind, militärische Anlagen gibt ...
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
12.520
Zustimmungen
49.673
Ort
Niederlande
Uber der Hintergrund dieser Französe findet man nicht direkt sehr vieles, er hat eine Schwester.
Iran : le Français détenu est poursuivi pour « espionnage » - Le Point
Das Gefangnis ist in Vakilabad, Mashhad, Razavi Kohrasan, schon ziemlich nahe der Turkmenische Grenze.
Bekannte "Atomstadte" wie Abadeh, Arak, Bushehr, Isfahan, Natanz, Sorkheh-Hessar sind dort nicht nahe.
Iran charges detained French tourist with spying: lawyer | News | DW | 30.05.2021
 
Zuletzt bearbeitet:

DAS/ADLERAUGE

Berufspilot
Dabei seit
11.06.2017
Beiträge
57
Zustimmungen
140
Mich würde mal das Motiv, mit Kameradrohne Spionage zu betreiben, interessieren. Warum sollte man an der Turkmenischen Grenze eine Drohne steuern, wenn man im Geheimdienst ist? Kann man das nicht über einen Satellit oder mit US-Miltärdrohne über Turkmenischen Gebiet regeln?
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
4.701
Zustimmungen
7.286
Ort
Bamberg
Andere Länder, andere Gesetze und Sitten. Das sollte man wissen, bevor man sein eigenes Land verlässt. Ob das Land nun Polen, USA, Russland oder Iran heisst, ist egal. Man kann in jedem Land wegen irgendeinem Käse verknackt werden. Sogar wenn man Kriegsverbrechen aufgedeckt hat und mit den falschen Schwedinnen was hatte.
Und wenn ich schon in solchen Ländern fragwürdige Handlungen durchführe, sollte man vielleicht vorher um Erlaubnis fragen.
Für das Spotten am Pariser Flughafen hab ich mir vor ein paar Jahren sogar einen Spotterausweis ausstellen lassen und wurde sogar beim Spotten kontrolliert.
Vorsorge ist eben manchmal das halbe Leben.
 
Doppelnik

Doppelnik

Space Cadet
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
1.516
Zustimmungen
609
Da wird Herr Marcon wohl in den Iran fliegen müssen und wenig später wird man ihn ausreisen lassen...(und/oder man bezahlt ne Menge Lösegeld).

Dass Drohnenflüge im Iran heikel sind, kann man sich eigentlich denken...
 
bushande

bushande

Astronaut
Dabei seit
27.08.2007
Beiträge
4.408
Zustimmungen
11.920
Ort
weit weit weg ;D
Entschuldigung, aber das war in der Tat wirklich dämlich, wenn er denn alleine und auf eigene Faust dort war. Ich würde im Iran nichtmal ohne Erlaubnis und Aufsicht aufs Klo gehen. Ich weiß jetzt nicht, wo genau in der iranisch-turkemenischen Grenzregion der Herr gefilmt hat, aber es gibt dort die Mashad-Airbase, in Botschnurd ist eine vorgeschobene IRGC-Station und in Damgahn hat die IRGC Raketen und Drohnen stationiert. Die Region ist schon seit einiger Zeit konfliktbehaftet. Wenn er im Osten gedreht hat, sind die Iraner dort sicherlich auf Alarm wg. der Terrorgefahr aus Richtung Afghanistan - in dieser Region kracht es schon seit Jahren immer mal wieder und die Iraner tun viel, um IS und Konsorten aus dem Land zu halten. Hat er mehr in Richtung kaspisches Meer gefilmt, ist es dort auch nicht ohne. Man liegt mit den Anreinerstaaten schon seit einiger Zeit im Klinsch und in den letzten Jahren kam es zwischen der IRIAF und turkmenischen als auch aserbaidschanischen Flugzeugen oft zu "Scharmützeln" in der Luft. Nach iranischen Angaben kam es 2019 und 2020 2x zu beinahe-Abschüssen von einer aserbaidschanischen Mig-25 durch eine iranische F-14, die Cover für eine Phantom gab und von einer turkmenischen SU-25 durch eine iranische F-5. Laut Angaben durch irnaische Medien (IRNA und MEHR) waren die Flugzeuge schon aufgeschaltet, als sie dann doch abdrehten. Will sagen, die Region da oben ist ziemlich heikel und ich kann mir vorstellen, die Behörden dort entsprechend agitiert.

Jeder, der in den Iran will, MUSS wissen, dass Filmaufnahmen und Fotos mit Drohnen und generell von behördlichen Einrichtungen und ganz speziell von allem, was Luftfahrtbezug hat, unter Strafe und strengstens verboten gilt. Als wir seinerzeit im Süden Bilder gemacht haben, ging das nur mit monatelangem vorherigem Sicherheitscheck, schriftlicher Genehmigung und zusätzlich mit Aufpassern der Revolutionsgarden. Und selbst dann haben wir vor jedem Knipser um Erlaubnis gefragt und alles gegenchecken lassen. Und da waren die Zeiten wesentlich friedlicher als heute.

Wenn der Herr dort alleine ohne Begleitung durch einen Offiziellen Aufnahmen gemacht hat (dazu weiß man wohl noch nichts?!), ganz ehrlich, dann muss er sich des Risikos und vor allem der Regeln einfach bewusst gewesen sein.

Ich frag mich, wie der eine Drohne überhaupt durch die Grenzen ind en Iran gebracht hat?!!! Oder hat der die sich vor Ort beschafft? Die gibts dort nicht einfach so im Shop ohne weiteres zu kaufen.

Man kann von den Regeln dort halten was man will, aber es sind nun mal deren Regeln auf deren Hoheitsgebiet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nummi

Nummi

Astronaut
Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
2.709
Zustimmungen
1.358
Ort
EDBQ und EDBN
Wie hat er denn die Drohne ins Land bekommen?
 
Thema:

Gefangnisstrafe nach Drohnenflug uber Iran

Gefangnisstrafe nach Drohnenflug uber Iran - Ähnliche Themen

  • Oven in einer Galley auswechseln - Welche Nachweisdokumente?

    Oven in einer Galley auswechseln - Welche Nachweisdokumente?: Guten Tag, ich bin neu in diesem Forum und auch im Bereich Luftfahrt ein Quereinsteiger. Ich habe folgendes Anliegen bei dem ich Unterstützung...
  • Die Eröffnung des Nürnberger Flughafens Marienberg 1933 .... nachberarbeitete und kolorierte Filmaufnahmen, auch mit Junkers G38

    Die Eröffnung des Nürnberger Flughafens Marienberg 1933 .... nachberarbeitete und kolorierte Filmaufnahmen, auch mit Junkers G38:
  • Kofferkapazität bzw. Nachsendung nicht verladener Koffer.

    Kofferkapazität bzw. Nachsendung nicht verladener Koffer.: Hallo! Ich bin am vergangenen Donnerstag mit Eurowings von Berlin abgeflogen. Vor dem Boarding wurde durchgesagt, das wegen des Sturms die Koffer...
  • Leasinggesellschaft untersagt Flug der Airline Skyup nach Kiew

    Leasinggesellschaft untersagt Flug der Airline Skyup nach Kiew: "Inmitten der sich zuspitzenden Ukraine-Krise ist ein aus Portugal kommendes Passagierflugzeug mit dem Ziel Kiew daran gehindert worden, in den...
  • Hilfe! Brushless Motor bricht immer nach Kurzem ab

    Hilfe! Brushless Motor bricht immer nach Kurzem ab: Hallo Leute! Ich weiß nicht ob ich hier bei euch richtig bin. Vielleicht kann mir auch jemand einen Tipp geben. Ich bin erst 12 und habe mein...
  • Ähnliche Themen

    Oben