General Dynamics F-16AM Fighting Falcon, Revell, 1:72

Diskutiere General Dynamics F-16AM Fighting Falcon, Revell, 1:72 im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; General Dynamics F-16A Block 20 MLU Fighting Falcon, Revell, 1:72 Hiho Direkt zum Thema. Gebaut habe ich diesmal den Revell Kit der F-16A MLU...

Moderatoren: AE
  1. #1 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    General Dynamics F-16A Block 20 MLU Fighting Falcon, Revell, 1:72

    Hiho

    Direkt zum Thema. Gebaut habe ich diesmal den Revell Kit der F-16A MLU mit den Decals für die Dutch Lion Solo Display F-16 der Niederländer. Probleme gab es beim Anmischen des Farbtons. Dieser war für mich nicht mehr aufzutreiben und das Anmischen zog sich über Wochen (immer mal wieder). Letzten Endes habe ich dann eine Mischung genommen die mir zwa auch nicht 100% gefällt, aber ich glaube auch nicht es noch viel besser hinzubekommen. Die Revell Methode aus der Bemalanleitung kann man getrost vergessen, vor allem wenn man pinselt. Selbst gebaut wurden die Smokewinder aus Raketenkörpern mit dem richtigen Durchmesser und zurechtgeschnittenen Flächen und Spitzen. Das sollte man "unbedingt" machen, da die Sidewinder Methode des Bauplans viel zu klein ausfällt mit zu grossen Flächen. Die Antennenzippel habe ich auch ersetzt. Eventuell drücke ich "Stitch" noch eine oranje Fahne in die Hand. Trotzdem habe ich heute mal ein paar Bilder von dem Gerät gemacht.

    General Dynamics F-16A Block 20 MLU Fighting Falcon, J-015, Volkel, Juni 2013
    (Der Beitragstitel hat nen etwas andren Namen, ich denke die Bezeichnung ist genauer :angel: Liess sich nicht mehr ändern)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Diese Lackierung trug die J-015 von 2009 bis 2013 als sie für das Solo Display eingesetzt wurde. Dieses dient der Präsentation der F-16 vor Publikum und war für mich immer ein Highlight, wenn ich es sehen konnte. Von 2012 bis 2013 war der Display Pilot Captain Stefan "Stitch" Hutten, in Volkel stationiert.
     

    Anhänge:

  4. #3 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    2014 war das Display grau und 2015, aufgrund der Auslandseinsätze, fällt es leider ganz aus. Die Decals liessen sich gut verarbeiten. Der Bauanleitung sollte man aber nicht folgen.
     

    Anhänge:

  5. #4 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Das ganze Team besteht aus dem Piloten, zwei Instruktoren und 7 Leuten der Bodencrew. Der Wechsel der Basis zwischen Volkel und Leeuwarden geschieht im 2 jährigen Rythmus.
     

    Anhänge:

  6. #5 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    One Team - One Mission
     

    Anhänge:

    Flugi gefällt das.
  7. #6 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Das Foto Wetter war bescheiden. Das krumme rechte Rad habe ich nachträglich gerichtet. Leider zu spät für die Fotos.
     

    Anhänge:

  8. #7 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Die Unterseite, ebenfalls mit "Dutch Lion".
     

    Anhänge:

  9. #8 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    General Dynamics F-16A Block 20 MLU Fighting Falcon , Revell, 1:72

    Die Oberseite. Die J-015 befindet sich seit 1991 bei den Niederländern.
     

    Anhänge:

  10. #9 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Zum Schluss wieder daheim der Griff in die Krempelkiste.

    Über positives wie negatives Feedback würde ich mich freuen. Bis denne
     

    Anhänge:

  11. Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.699
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Sehr schöne Sonderbemalung!

    Mir gefällt, wie Du manche Details umgesetzt hast, z.B. die "Smokewinder" und die statischen Ableiter.

    Und das Display mit den passenden Wappen ist auch toll.

    Der Schubdüse hätte ich noch etwas Tiefe gegeben. So, einfach nur silber, wirkt sie etwas langweilig. Ein paar verschiedene Grau- und Brauntöne mit Alu vermischt und gut verdünnt, wirkt Wunder!

    Auf dem Foto mein Versuch mit einer F-4F Düse.

    viele Grüße, Norbert

    PS: Da ich diesen Bausatz auch noch vohabe, würde mich Dein endgültiges Mischungsverhältnis für das Orange sehr interessieren!
     

    Anhänge:

    Kolbenrückholer gefällt das.
  12. #11 Kolbenrückholer, 23.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Das genaue Verhältnis kann ich leider nicht mehr sagen. Da ging am Ende wegen des Frustes alles nur noch nach Gefühl, ich hab da lange dran gesessen, ganz passend hab ich es nie hinbekommen. Der Originalton soll, so hab ich es mir gemerkt "orange pearl metallic" sein. http://i240.photobucket.com/albums/ff180/markstudy/0Orlandocarshow241.jpg
    Gemixt habe ich aus Revell orange 30, alu, eisen und weiss. Aber an den Effekt des Lackes kommt das natürlich überhaupt nicht ran leider. Eine ähnliche Mischung hat mal jemand hier im Forum gezeigt, ich komme aber nicht drauf wer es war.

    Washing wird nachgeholt und ich male Bereiche daran nochmal neu über, sodass mehr Farben im Spiel sind. Dann sieht es besser aus denk ich. Hatte das schwarz grundiert und übermalt ind er Hoffnung das Struktur entsteht, aber davon sieht man nix mehr :rolleyes:

    Was mir noch zu den Decals einfällt. Nicht nach Bauplan arbeiten wie so oft, am besten alle Anbauteile an der Flügel-Rumpf Kombi weglassen, bis die Decals drauf sind. Sonst muss man nachher auch hier schnibbeln oder wieder "abmontieren".

    Dein Projekt hätte ich gern in 1:72 :angel:
     
  13. #12 AM72, 25.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2015
    AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Solch ein Farbton/Effekt ist ja auch wirklich nicht leicht am Modell nachzustellen. Die Auto-Modellbauer sehen da übrigens oft genug auch nicht gut aus.
    Aber so weit bist Du doch gar nicht weg, ich finde sogar, das Du recht nah dran bist :TOP:

    Ich hätte es wohl anders versucht:

    Eine helle und/oder metallische Oberfläche und darauf dann ein Klares Orange (gibt es von Revell, Humbrol) ...
    Unser dereinstiger Forums-Gründer hat vor langen Jahren auf diese Art&Weise mal eine tolle Hubi -Lackierung hinbekommen - war ein EC135 oder 145 - konnte leider nix mehr dazu finden ...
     
    Kolbenrückholer gefällt das.
  14. #13 airforce_michi, 25.02.2015
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.518
    Zustimmungen:
    3.294
    Ort:
    Private Idaho
    EC-145, evtl. ModellFan Nr. 8/2005 ?
     
    Kolbenrückholer gefällt das.
  15. #14 Augsburg Eagle, 25.02.2015
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.787
    Zustimmungen:
    38.173
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Sorry, aber ich finde nur positives :HOT:
    Gefällt mir :TOP:
     
    Kolbenrückholer gefällt das.
  16. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Ja, das Modell war im MF.
     
  17. #16 Kolbenrückholer, 26.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Hallo Leute, danke für eure netten Worte. Ein paar Kleinigketen werd ich noch versuchen auszubessern. So wie das unsaubere Canopy. Hoffentlich klappts. An die Düse und das Fahrwerk gehe ich auch nochmal ran. Dazu muss aber ertsmal Zeit und Ruhe her. Manche Sachen seh ich selbst erst auf den Fotos :)

    Diese Methode mit dem klaren orange auf metallisch ist genau die Methode, die Revell im Lackierplan vorschlägt. Als Pinselschwinger hab ich das dann direkt verworfen. Irgendwo hat das auch mal jemand (hier im Forum?) probiert, aber das Ergebnis gefiel mir auch nicht soooo super. Ich hätte das auch garnicht so pinseln können nehme ich mal an.

    Ich kann den Bausatz empfehlen, der Kit ist schön zu bauen und die Decals eine Pracht, Preis/Leistung = :TOP: Wer will kann dann natürlich noch mit Cockpit, Nozzle und anderen Dingen voll zuschlagen :angel:
     
  18. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Das die Lackierung mit Pinsel bewerkstelligt wurde, das bekomme ich jetzt erst mit :FFEEK: - also das hast Du wirklich gut hinbekommen ! :TOP: - da kann man die Methode mit lasierender Lackierung natürlich vergessen, da hast Du Recht.:!:

    Ich möchte Dir aber noch einen Tip geben:
    Auch wenn ein Original vielleicht glänzt wie Speckschwarte - am Modell passt das nie.
    Seidenmatt oder Glanz mit Seidenmatt gebrochen - das ist das passende Finish und das, was ich hier noch verbesserungswürdig empfinde - was nicht heisst, das Du jetzt das Modell nochmal lackieren sollst :angel:
     
  19. #18 Kolbenrückholer, 26.02.2015
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.518
    Ort:
    EDLX
    Danke dir, ich merke mir das :!:.

    Beim nächsten mal probiere ich für etwas glänzendes einen seidenmatten Lack am Modell, oder ich kippe einfach etwas Matt dazu. Ich kann schon auch nachvollziehen, dass es vielen zu "glossy" ist und etwas zu "Spielzeugcharakter" führt :angel: Und so ganz extrem glänzte die "grosse" ja auch nicht ohne Sonne irgendwie :headscratch:.

    Mal sehen, vielleicht wird die nächste zum Ausprobieren wieder ne Kirmeslackierung. Ob ich den "Triple-F-16" vollmache weiss ich noch nicht :loyal:.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.837
    Zustimmungen:
    3.797
    Mache doch einfach alles wie gewohnt - und ruhig glänzend, ist doch gut für die Decals und eventuelle Gravurbetonungen. Erst ganz am Schluss, nach den Decals - nochmal eine Durchgang mit Seidenmatt oder Gemisch.
    Wenn Du da Acryl-Klarlacke nimmst, kann auch nix mehr passieren.
    Und am besten an einem ausreichend großem Probeteil (alte Tragfläche oder Stück Plastik) - welches Du nebenher genauso wie das Modell mit lackierst - vorher testen.
     
    Kolbenrückholer gefällt das.
  22. #20 viper16341, 27.02.2015
    viper16341

    viper16341 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    2.681
    Ort:
    Panketal OT Zepernick
    Ich muss aber jetzt dazu sagen: das Original ist in keinster Weise seidenmatt - ganz im gegenteil, die J-015 hat geglänzt wie eine Speckschwarte. Es gab auch irgendwo mal Bilder davon. Aber ich konnte mich davon des öfteren live überzeugen.

    Und da ich versuche mit Modellen meist am Original zu sein, würde ich in dem Fall auch auf eine Seidematte lackierung verzichten. Sieht bei dem Modell einfach nich gut aus. Nun gut aber jeder so wie er es mag!
     
    Kolbenrückholer gefällt das.
Moderatoren: AE
Thema: General Dynamics F-16AM Fighting Falcon, Revell, 1:72
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. f-16am

Die Seite wird geladen...

General Dynamics F-16AM Fighting Falcon, Revell, 1:72 - Ähnliche Themen

  1. General Dynamics F-16CJ Fighting Falcon

    General Dynamics F-16CJ Fighting Falcon: Hallo Leute. Ich zeig euch heute meine kürzlich fertig gewordene Tamiya F-16:wink:
  2. General Dynamics F-16CG Block 40H "Night Falcon", Revell, 1:72

    General Dynamics F-16CG Block 40H "Night Falcon", Revell, 1:72: Hiho Gebaut habe ich die aktuelle F-16 Solo Display Maschine der türkischen Luftwaffe aus dem Revell Bausatz. Den Kit kann ich jedem...
  3. General Dynamics F-16 A Tiger Meet Decal 98.

    General Dynamics F-16 A Tiger Meet Decal 98.: Hallo Leute, hurra - gerade über Daco Products das Decal Sheet für eine F-16 A Tiger Meet 98 geordert. Kennt Ihr noch den alten Revell...
  4. General Dynamics F-111

    General Dynamics F-111: Der taktische Bomber F-111 wird derzeit noch von der australischen Luftwaffe geflogen. In Europa war er lange beim 78th taktischen Jagdgeschwader...
  5. General Dynamics F16 Cockpit 1:12

    General Dynamics F16 Cockpit 1:12: Hallo. Ich denke da es bei meinem Modell um Jets geht, passt das hier ganz gut rein. Es ist direkt kein Flugzeug. Es ist ein Cockpit. Das hier ist...