Geschichte der Su-22M-4 und Su-22UM-3K

Diskutiere Geschichte der Su-22M-4 und Su-22UM-3K im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Das kann definitiv nicht stimmen. Eben aus diesem Grund. Das darf man wohl nicht zu eng sehen...
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.150
Zustimmungen
1.992
Ort
Meerbusch/Potsdam
Die ersten beiden Bilder mit Datum 01.09.1981 dürften auch nicht stimmen. Der Flugplatz Laage ging erst 1984 in Betrieb.
Das kann definitiv nicht stimmen. Eben aus diesem Grund. Das darf man wohl nicht zu eng sehen...
 

uti

Space Cadet
Dabei seit
25.03.2004
Beiträge
1.651
Zustimmungen
3.817
Ort
Bad Doberan
Die ersten beiden Bilder mit Datum 01.09.1981 dürften auch nicht stimmen. Der Flugplatz Laage ging erst 1984 in Betrieb.
Ja der Herr Willmann, da liegen mit Sicherheit noch mehr Fotos in irgendeiner Schublade.
Offizieller Beginn Gefechtsausbildung 06.12.1984. Vom Appell hab ich irgendwo noch Bilder.
 
ESPEZ

ESPEZ

Alien
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
5.339
Zustimmungen
21.386
Ort
Cottbus
Eine Frage in die Runde:
Die "weiße-TF-Susi" (98+15, ex. 537) ging 2009 von Manching nach Torgelow-Drögeheide. Hat jemand gesicherte Erkenntnisse ob selbige noch dort steht?
 
Gepard

Gepard

Testpilot
Dabei seit
01.03.2010
Beiträge
789
Zustimmungen
926
Ort
Sachsen
Ich habe bei einem Klassentreffen vor einiger Zeit gehört, dass die Wartungsklappen der Su-22 mit einem Farbpunkt Kodierungssystem markiert waren. Die Farbpunkte sollten symbolisieren, zu welchen Wartungen die Klappe zu öffnen war.
Ist das eine Legende oder entspricht das der Wahrheit?
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.150
Zustimmungen
1.992
Ort
Meerbusch/Potsdam
Ich habe bei einem Klassentreffen vor einiger Zeit gehört, dass die Wartungsklappen der Su-22 mit einem Farbpunkt Kodierungssystem markiert waren. Die Farbpunkte sollten symbolisieren, zu welchen Wartungen die Klappe zu öffnen war.
Ist das eine Legende oder entspricht das der Wahrheit?
Das stimmt so.
Obwohl wir nicht nach diesem Prozedere gearbeitet haben.
Die genaue Zuordnung von Art der Wartung zu der jeweiligen Farbe des Punktes ist mir auch nicht konkret bekannt.
Es hieß immer, die sowj. Mechaniker sind nicht so hoch qualifiziert wie wir und benötigen diese Hilfe um für die entsprechenden qualifizierten Techniker die jeweils notwendigen Luken aufzuschrauben, damit diese ihre Kontrollen durchführen können.
 
ESPEZ

ESPEZ

Alien
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
5.339
Zustimmungen
21.386
Ort
Cottbus
...Ist das eine Legende oder entspricht das der Wahrheit?
Wie @Tester U3L bereits schrieb, entspricht das tatsächlich dem Sachstand.
Die entsprechenden Luken waren mit gelben, grünen, blauen bzw. roten Punkten entsprechend der Kontrollen markiert.
Allerdings haben auch wir, selbst kurz nach Übernahme der neuen Technik, dieses Prozedere nicht genutzt. Zwei, drei Mal die Kontrollen durchgeführt, dann griff eh der Automatismus und du hast gewußt welche Luke du zu welcher Kontrolle öffnen mußtest.
Die Erklärung der Farbmarkierungen war sogar auf der der Zelle (wenn ich mich recht erinnere rechte Seite, Nähe Scheinwerfer) angebracht.
 
ESPEZ

ESPEZ

Alien
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
5.339
Zustimmungen
21.386
Ort
Cottbus
Was hat der Spezi schon wieder vor?
Egal, ich wäre dabei.
(ich arbeite an der Antwort)
Nix da. Die Tussi hat die Meßlatte nun höher gelegt. Alles darunter zählt als Freizeitbeschäftigung. :squint:
Ich beantworte (mit Deiner Hilfe) nur eine Anfrage.
 
theo preschen

theo preschen

Testpilot
Dabei seit
20.06.2010
Beiträge
645
Zustimmungen
650
Ort
Fichtelgebirge
Eine Frage in die Runde:
Die "weiße-TF-Susi" (98+15, ex. 537) ging 2009 von Manching nach Torgelow-Drögeheide. Hat jemand gesicherte Erkenntnisse ob selbige noch dort steht?
Die Frage müsste doch das BwDLZ Torgelow am besten beantworten können, schließlich steht der Flieger doch auf deren Gelände.
 
Block 5OM

Block 5OM

Testpilot
Dabei seit
01.05.2006
Beiträge
743
Zustimmungen
687
Ort
im Osten Brandenburgs
Zuletzt bearbeitet:
Fitter

Fitter

Space Cadet
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
1.582
Zustimmungen
8.656
Ort
Schöneiche b Berlin
Ich habe bei einem Klassentreffen vor einiger Zeit gehört, dass die Wartungsklappen der Su-22 mit einem Farbpunkt Kodierungssystem markiert waren. Die Farbpunkte sollten symbolisieren, zu welchen Wartungen die Klappe zu öffnen war.
Ist das eine Legende oder entspricht das der Wahrheit?
Habe heute mal schnell in Cottbus die "Legende" fotografiert, Rechte Rumpseite


Und eine Klappe (Linke Rumpfseite, etwa Mitte zwischen Flügelvorderekante und Fahrwerkschacht



Über den tatsächlichen Nutzen haben @Tester U3L und @ESPEZ ja schon geschrieben, bei den "Freunden" war das aber weit verbreitet, habe die selben Markierungen an Su 24/ Su 25 und Su 27 gesehen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Kraftzahn

Kraftzahn

Kunstflieger
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
39
Zustimmungen
37
Ort
Lossatal
Hallo an Alle,

ich habe mal eine Frage an alle JBG-77 und MFG 28 Leute,
war der Triebwerkswechsel bei der SU 22M4 auch mit dem
Heckteil wegziehen wie bei der MiG 21.
Ein Freund von mir möchte das gerne wissen.

danke
Marko
 
ESPEZ

ESPEZ

Alien
Dabei seit
18.11.2006
Beiträge
5.339
Zustimmungen
21.386
Ort
Cottbus
...war der Triebwerkswechsel bei der SU 22M4 auch mit dem
Heckteil wegziehen wie bei der MiG 21...
Nö, bei der Susi gab es dafür hinten eine kleine Luke...:squint:
Spaß beiseite. Natürlich kam das Heckteil dazu ab. Eine kleine Demonstration unter feldmäßigen Bedingungen findest Du dazu hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kraftzahn

Kraftzahn

Kunstflieger
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
39
Zustimmungen
37
Ort
Lossatal
Hallo,

Dankeschön für die Info

Gruß
Marko
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
8.726
Zustimmungen
28.606
Ort
Niederlande
Fliegend habe ich die Susis 1990 nur immer aus der Ferne gesehen, und aufgenommen nicht.
Dafur gab es dann etwa 1993 (oder Anfang 1994?) noch einmal Einlass in Laage-Kronskamp, damit man noch mal einige der dort geparkte Su-22 und MiG-23 aufnehmen durfte,
die wurden dann teils ekstra aus ihre GDF gefahren und auf einem Rolweg im sudwestlichen Bereich wo heute die Solaranlage steht aufgestellt.
Wer weiss noch das genaue Datum damals?

Hier der 25-10 ehmals 605, wurde 1994 dann verschrottet.

(c) JeroenMB

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Geschichte der Su-22M-4 und Su-22UM-3K

Geschichte der Su-22M-4 und Su-22UM-3K - Ähnliche Themen

  • GESCHICHTE DER FLUGSICHERUNG

    GESCHICHTE DER FLUGSICHERUNG: CH Flugsicherung Die umfassende Dokumentation über den Luftverkehrsdienst Flugsicherung. Eine Buchreihe in mehreren Bänden, die von Frank W...
  • Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR

    Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR: Nach dem bemerkenswert informativen Buch über den DDR-Segelflugzeugbau hat Frank-Dieter Lemke jetzt mit der "Geschichte der Luftfahrtindustrie der...
  • Geschichte der D-EBTA BO 207

    Geschichte der D-EBTA BO 207: An die lieben Schlaumeier und Geschichtsspotter hier: Was könnt Ihr mir über die Geschichte der D-EBTA berichten? Die Bordbücher sagen leider...
  • Frage zu Buch "Die Geschichte des Lehrgeschwaders 1, Band 1"

    Frage zu Buch "Die Geschichte des Lehrgeschwaders 1, Band 1": Hallo Kollegen, ich habe mir das Buch "Die Geschichte des Lehrgeschwaders 1, Band 1, 1936-1942" zugelegt. Nun musste ich feststellen, dass die...
  • Zapfenstreich! Geschichte(n) aus der Garnisonsstadt Rheine

    Zapfenstreich! Geschichte(n) aus der Garnisonsstadt Rheine: Zapfenstreich! Geschichte(n) aus der Garnisonsstadt Rheine Über sechs Jahrzehnte lang prägte die Bundeswehr mit über 7000 Soldaten und Zivilisten...
  • Ähnliche Themen

    • GESCHICHTE DER FLUGSICHERUNG

      GESCHICHTE DER FLUGSICHERUNG: CH Flugsicherung Die umfassende Dokumentation über den Luftverkehrsdienst Flugsicherung. Eine Buchreihe in mehreren Bänden, die von Frank W...
    • Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR

      Frank-Dieter Lemke: Geschichte der Luftfahrtindustrie der DDR: Nach dem bemerkenswert informativen Buch über den DDR-Segelflugzeugbau hat Frank-Dieter Lemke jetzt mit der "Geschichte der Luftfahrtindustrie der...
    • Geschichte der D-EBTA BO 207

      Geschichte der D-EBTA BO 207: An die lieben Schlaumeier und Geschichtsspotter hier: Was könnt Ihr mir über die Geschichte der D-EBTA berichten? Die Bordbücher sagen leider...
    • Frage zu Buch "Die Geschichte des Lehrgeschwaders 1, Band 1"

      Frage zu Buch "Die Geschichte des Lehrgeschwaders 1, Band 1": Hallo Kollegen, ich habe mir das Buch "Die Geschichte des Lehrgeschwaders 1, Band 1, 1936-1942" zugelegt. Nun musste ich feststellen, dass die...
    • Zapfenstreich! Geschichte(n) aus der Garnisonsstadt Rheine

      Zapfenstreich! Geschichte(n) aus der Garnisonsstadt Rheine: Zapfenstreich! Geschichte(n) aus der Garnisonsstadt Rheine Über sechs Jahrzehnte lang prägte die Bundeswehr mit über 7000 Soldaten und Zivilisten...

    Sucheingaben

    suchoi su 22 literatur

    ,

    su 22 741

    ,

    NVA su-22

    ,
    suchoi su 22
    , su 22 nva, jbg 77 nva, su-22 nva 363, su-22m, wtd 98 14, ist die S22-UM3K mit KRR-1 geflogen, su 22 m4, 98 10 mig 21 bundeswehr, suchoi su 22 klen 54, su-22 98 10, suchoi Su 22 manching, Bewaffnung Su 22 M4 JBG 77, su 22 98 61, su-22 rhombus, su 22 m4 in der bw, kkr-1t
    Oben