Gloster Meteor Mk.III - The untold story in 72nd scale

Diskutiere Gloster Meteor Mk.III - The untold story in 72nd scale im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; 16. April 1945: Hanna Reitsch, die berühmte Kunstfliegerin, zwängt sich in das enge Cockpit einer Fieseler Fi 103 Reichenberg II, der bemannten...

Moderatoren: AE
  1. #1 Der Lingener, 29.06.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Lingen / Emsland
    16. April 1945: Hanna Reitsch, die berühmte Kunstfliegerin, zwängt sich in das enge Cockpit einer Fieseler Fi 103 Reichenberg II, der bemannten Version der Flugbombe V1. Ihr Ziel: Der Luftraum über Brüssel; Ihr Auftrag: Eine Gloster Meteor zum Abfangen der vermeintlich auf England fliegenden V1 zu veranlassen.
    Gleichzeitig machen sich Major Ernst von Hurlemann und Oberleutnant Hans Kowalski mit ihren beiden Me 262 auf dem Feldflugplatz in der Nähe von Düren startklar.
    Der Plan ist so simpel wie gefährlich: Hat sich erst einmal eine Meteor neben die V1 gesetzt, um sie mit dem Luftstrom ihrer plötzlich hochgerissenen Tragfläche vom Kurs abzubringen, sollen sich zwei Me 262 als „Begleitkommando“ neben den britischen Jet setzen und ihn zur Landung im noch deutsch besetzten Gebiet zwingen.
     

    Anhänge:

    Taylor Durbon und Viper013 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Der Lingener, 29.06.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Nach einem ereignislosen Schleppflug unter einer He 111 klinkt sich Hanna Reitsch kurz vor Mechelen, nördlich von Brüssel, aus und startet ihren Raketenmotor.
    Oudenaarde, westlich von Brüssel: Squadron Leader Sir Thomas Cook und sein Flügelmann Peter Bolingbroke starten die Triebwerke ihrer funkelnagelneuen Meteor Mk.III: Die Luftaufsicht hat das Eindringen einer V1 nordöstlich von Brüssel gemeldet – Flugziel: sehr wahrscheinlich die britische Ostküste, vielleicht sogar London. Noch auf der Rollbahn muss Peter Bolingbroke den Startvorgang abbrechen, weil eines seiner Triebwerke Schwierigkeiten mit der Treibstoffversorgung hat.
     

    Anhänge:

  4. #3 Der Lingener, 29.06.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Nach einem kurzen Flug sichtet Squadron Leader Cook die vermeintlich auf Ostengland zurasende V1, folgt ihrem Kurs und versucht seine Meteor unterhalb der Steuerbordtragfläche zu setzen, um die Flugbombe mit einem plötzlichen Hochreißen seiner Backbordtragfläche vom Kurs abzubringen…nur, um überrascht festzustellen, dass die V1 offensichtlich von einem Piloten gesteuert wird.
    Gerade, als Cook seine Meteor wenden will, um die gesteuerte V1 mit seinen vier 20mm-Bordkannonen zu zerstören, bemerkt er die beiden Me 262, die sich mittlerweile neben ihm positioniert haben und deutlich zu verstehen geben, er möge ihnen folgen, andernfalls…
     

    Anhänge:

  5. #4 Der Lingener, 29.06.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Eine Stunde nach dem Start der Reichenberg II landet eine funkelnagelneue Meteor Mk.III mit einem verdutzten Squadron Leader der Royal Air Force an Bord auf einem Feldflugplatz bei Würselen, wo beide schon von einem Team von Spezialisten des KG 200 erwartet werden. Major von Hurlemann und Oberleutnant Kowalski lösen sich von der Meteor und landen ebenfalls wenige Minuten später, geschützt von einigen FW 190 des Platzschutzschwarms, auf ihrem Heimathafen.
    Hanna Reitsch dreht ihre Reichenberg II Richtung Osten und landet kurz nach der Meteor ebenfalls auf dem Platz bei Würselen.
    In Windeseile hat das bereitstehende Personal des KG 200 die Meteor in eine Splitterschutzbox gerollt und getarnt sowie die Reichenberg II demontiert und auf LKWs zum Abtransport verladen.
     

    Anhänge:

    Rhino 507 gefällt das.
  6. #5 Der Lingener, 29.06.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Hanna Reitsch kann noch am gleichen Abend dem Oberkommando der Luftwaffe die Erbeutung einer Meteor Mk. III melden und am 20. April 1945 das mittlerweile in Rechlin angekommene Flugzeug „ihrem Führer“ persönlich als Geburtstagsgeschenk überreichen.
     

    Anhänge:

  7. #6 Der Lingener, 29.06.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Lingen / Emsland
    So weit die bislang nicht bekannte Geschichte um die einzige von der Luftwaffe erbeutete Gloster Meteor.
    Ich stieß bei Archivrecherchen auf die Flugbücher der beiden Me 262-Piloten und wunderte mich über den kryptischen Eintrag am 16. April 1945: „Aktion Meteoriteneinschlag“. Waren es Erkundungs- und Überwachungsflüge bei der vermuteten Testzündung der deutschen Atombombe? Der Name der „Aktion“ ließ durchaus auf so etwas schließen… Oder handelte es sich um eine geheime Mission zur Erkundung eventueller ausserirdischer Landungen im deutsch-belgischen Grenzgebiet? Hatte ich endlich einen Beweis für die Anwesenheit von UFOs vom Aldebaran gefunden, die in den letzten Kriegstagen die NS-Elite ausfliegen wollten?
     

    Anhänge:

    Luftpirat gefällt das.
  8. #7 Der Lingener, 29.06.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Was immer auch der Grund für jene seltsamen Flugbucheintragungen der beiden jungen deutschen Piloten gewesen sein mag: Mein Interesse war geweckt und eine historische Sensation zum Greifen nahe! Würde ich so bekannt und geachtet werden wie Professor Guido Knopp? Würde man meinen Namen in Marmor meißeln als des Entdeckers der ersten ausserirdischen Kontakte mit dem untergehenden Nazi-Reich?
     

    Anhänge:

  9. #8 Der Lingener, 29.06.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    720
    Zustimmungen:
    90
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Oder würde ich als Scharlatan unter den Modellbauern enden, der seine Hobbykollegen schamlos mit einer erfundenen Geschichte auf´s Kreuz legt, nur um einem Phantasiemodell zu einem reißerischen Gallerieeintrag zu verhelfen?
     

    Anhänge:

    Andruscha und pok gefällt das.
  10. #9 Übafliaga, 29.06.2011
    Übafliaga

    Übafliaga Space Cadet

    Dabei seit:
    02.06.2010
    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    2.563
    Ort:
    Wien
    :FFTeufel:isch gute Story!

    :FFTeufel:isch gutes Modell!

    Fehlt nur noch ein historisches Foto ;)

    :TOP: Danke, für die gute Unterhaltung zu später Stunde :TOP:
     
  11. xingu

    xingu Testpilot

    Dabei seit:
    21.09.2009
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    567
    ...kein Roman wurde je spannender geschrieben :TOP:
     
  12. MikeKo

    MikeKo Space Cadet

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    2.395
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Eibenstock
    Na endlich haben wir von erfahren, wie die "Meteor" nach Deutschland gekommen ist.
    Das Bundesarchiv hat dazu ja nicht viel hergegeben....:D:D:D

    Klasse Modell und eine noch bessere Story.:TOP::TOP::TOP:

    Gruss Mike
     
  13. #12 marmel69, 29.06.2011
    marmel69

    marmel69 Space Cadet

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    professioneller Leuteversteher
    Ort:
    Hinterm Deister
    Ich musste erst genau nachgucken, um zu verstehen, dass das Whif ist!:p

    Schönes Ding, toller Bericht.
    CSI Lingen hat wieder zugeschlagen.:TOP:
     
  14. #13 Viper013, 29.06.2011
    Viper013

    Viper013 Space Cadet

    Dabei seit:
    19.11.2004
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    In der schönen Westpfalz
    ... so hätte es gewesen sein können.

    Sehr schön gemacht. :TOP::TOP:


    Aber ich muß zugeben, ohne Aufklärung der Kollegen hier hätte ichs geglaubt. :red:
     
  15. #14 Andruscha, 29.06.2011
    Andruscha

    Andruscha Space Cadet

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    1.095
    Zustimmungen:
    402
    Beruf:
    Naturstein. Keine Grabsteine!!
    Ort:
    Berlin & Naumburg/S.
    ..da wärst Du aber nicht der Einzige gewesen!!:FFTeufel:

    Tolle Story!:TOP:
     
  16. popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz

    :TOP: . :D . - kaum eine Gefahr bei den Hobbykollegen ;) Aber irgendwann in der Zukunft findet sicher Irgendeiner in den Tiefen des Internet damit eine längst vergessene "Tatsache" und verkauft die Story an die Medien :p

    MfG Rolf
     
  17. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Das ist genau die Art von Phantasie auf die zumindest ich verzichten kann. Oder sehe ich das zu eng? Dann sollte ich mein Satire-Radar neu justieren :red:

    Das Modell ist top :TOP:
     
    modelldoc gefällt das.
  18. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    6.940
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Ein tolles Modell und ein gutes Seemannsgarn.:red:
    Fand es sehr unterhaltsam und eine gute Idee.:TOP:

    Grüßle
    Zimmo:)
     
    nerbe gefällt das.
  19. mini

    mini Fluglehrer

    Dabei seit:
    16.09.2010
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Schwandorf
    Schöne Geschichte und feines Modell, aber wie landet man (Frau) eine Fi103. @Der Lingener Solltest für künftige "Historiker" eine Antwort parat haben.
    Gruß
    Erhard
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 popeye, 29.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2011
    popeye

    popeye leider verstorben

    Dabei seit:
    07.05.2009
    Beiträge:
    4.516
    Zustimmungen:
    1.603
    Ort:
    Birsfelden, Schweiz
    Mehr zur Landung von Fi 103 ist zu finden auf Luftarchiv.de und
    http://www.ctie.monash.edu.au/hargrave/reitsch.html

    Und das Internet ist eine tolle Sache, birgt aber auch die Gefahr, dass Fakt und Fiktion schleichend vermischt werden können.....

    Deshalb ist es immer gut, wenn Fiktion auch als Solche definiert wird....:)

    Rolf
     
  22. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    351
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Gut daß der FüVoVa das Geschenk nicht bekommen hat, es hätte vielleicht sein Leben bestimmt...

    ...und in Neuschwabenland beendet... :FFTeufel:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Gloster Meteor Mk.III - The untold story in 72nd scale

Die Seite wird geladen...

Gloster Meteor Mk.III - The untold story in 72nd scale - Ähnliche Themen

  1. 1/72 Dragon/Cyber Hobby Gloster Meteor F3

    1/72 Dragon/Cyber Hobby Gloster Meteor F3: Schönen guten Tag, dies ist einer meiner seltenen Besuche in der Rubrik "Jets" - allerdings heuer schon das Zweite mal, dass man mich hier...
  2. Gloster Meteor T.Mk7 Referenzsuche

    Gloster Meteor T.Mk7 Referenzsuche: Hallo liebe FF´ler, Ich bin auf der Suche nach Referenzen bezgl. der Art und Position der Stencils / Wartungshinweise an der Meteor T.7....
  3. HK Models: Gloster Meteor F.4 der Argentinischen Luftwaffe "Fuerza Aérea Argentina"

    HK Models: Gloster Meteor F.4 der Argentinischen Luftwaffe "Fuerza Aérea Argentina": Hallo Bastelkameraden!!! Passend zum heutigen WM-Finale präsentiere ich Euch meine südamerikanische Gloster Meteor F.4 im Maßstab 1:32 von HK...
  4. Gloster Meteor F.4

    Gloster Meteor F.4: Der Bausatz ist von Classic Airframes , die Decals von Xtradecal. Die Meteor der RAF hatten einen Schutzanstrich in Silber (High Speed Silver)....
  5. Gloster Meteor

    Gloster Meteor: Mein nächstes Modell soll die Meteor F.3 von Cyber-Hobby werden. Ein sehr schöner Bausatz mit nur einem Fehler: Die Farbangaben für Cockpit,...