Grab eines Piloten der bundesdeutschen Luftwaffe

Diskutiere Grab eines Piloten der bundesdeutschen Luftwaffe im Besondere Ereignisse Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Zustimmung, und wenn schon, dann richtig; auch in der Luftwaffe der Wehrmacht war der Geschwaderkommodore etatmäßig ein Oberst. Das hatte, nunja...
The Duke

The Duke

Testpilot
Dabei seit
07.11.2021
Beiträge
651
Zustimmungen
1.027
Ort
[ˈviːsˌbaːdn̩]
Und @Junkers-Peter : Bitte nicht schon wieder die Dienstgrade der WWII-Luftwaffe mit den heutigen vergleichen, die Dienstgrad-Strukturen haben absolut NICHTS miteinander zu tun.
Zustimmung, und wenn schon, dann richtig; auch in der Luftwaffe der Wehrmacht war der Geschwaderkommodore etatmäßig ein Oberst. Das hatte, nunja, „andere Gründe“, dass Personen als Hauptleute/Majore/Oberstleutnante teilweise jahrelang in dieser Position waren.
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.953
Zustimmungen
5.505
Ist schon richtig, man sollte die Dienstgrade einer richtigen Luftwaffe nicht mit denen der Bundeswehr vergleichen. Also, kommt nicht wieder vor. :TD:

Ansonsten denke ich nicht, dass ich Belehrungen über die Dienstgradstruktur der alten Luftwaffe benötige. Es waren teilweise sogar Majore als Kommodore eingesetzt und ich schrub auch das einschränkende "meist". Und wenn ich mir die Stellenbesetzungen konkret ansehe, denke ich, dass ich mit meiner Behauptung recht habe.

Und nochmals ein Dank an alle, die zur Aufklärung des "Falles" beigetragen haben, auch an @Cirrus für die Infos zur Vorgeschichte des Herrn Reichelt. Jetzt passiere ich das Grab mit einem ganz anderen Hintergrundwissen.
 
The Duke

The Duke

Testpilot
Dabei seit
07.11.2021
Beiträge
651
Zustimmungen
1.027
Ort
[ˈviːsˌbaːdn̩]
Stellenbesetzungen
Ja, genau das ist der Unterschied zwischen meinem „etatmäßigen“ und der realen oder von dir „konkret“ benannten Besetzung. Und auch in der Luftwaffe der Wehrmacht war der Dienstposten Geschwaderkommodore grundsätzlich als Oberst ausgeplant, wurde aber während des Krieges häufig nicht so besetzt.
 
Junkers-Peter

Junkers-Peter

Astronaut
Dabei seit
23.06.2006
Beiträge
2.953
Zustimmungen
5.505
Der Geschwaderkommodore entsprach dem Regimentskommandeur beim Heer und das war der Oberst nach der K.St.N. (Kriegsstärkenachweisung)

Kommodore war lt. K.St.N. ein Oberst, sein Adjudant ein Hauptmann, dann der Major beim Stab und und und...

Aber darum ging es hier eigentlich gar nicht, zumal der Herr Reichelt Oblt. war.
 
Thema:

Grab eines Piloten der bundesdeutschen Luftwaffe

Grab eines Piloten der bundesdeutschen Luftwaffe - Ähnliche Themen

  • Millionengrab? Israels neue „Air Force One“ steht jetzt in der Wüste (09.06.2022)

    Millionengrab? Israels neue „Air Force One“ steht jetzt in der Wüste (09.06.2022): https://www.flugrevue.de/militaer/millionengrab-israels-neue-air-force-one-steht-jetzt-in-der-wueste/ Der Umbau einer gebrauchten Boeing 767-300...
  • Flughafen St. Helena, ein Millionengrab?

    Flughafen St. Helena, ein Millionengrab?: Der Flughafen St. Helena, von den Briten für 300 000 000 Pfund gebaut, für große Passagiermaschinen vorgesehen, erwirtschaftet diese Investition...
  • Starfighter Wingtank auf Nordseeinsel eingegraben

    Starfighter Wingtank auf Nordseeinsel eingegraben: Hallo, liebe Gemeinde, vor kurzem habe ich mich erinnert, das ich als Jugendlicher anfangs der 1980iger Jahre entweder auf einer Klassenfahrt...
  • "Sensationsfund" - 20 Spitfire vergraben in Burma entdeckt...

    "Sensationsfund" - 20 Spitfire vergraben in Burma entdeckt...: 20 nagelneue Spitfires entdeckt Wenn das mal keine gute Nachricht ist: In Burma sind 20 Spitfire Mk VIII bzw. Mk XIV entdeckt worde, die kurz vor...
  • Tornado im Graben

    Tornado im Graben: Ich wußte garnicht wo ich diesen Artikel hier unterbringen sollte...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    https://www.flugzeugforum.de/threads/grab-eines-piloten-der-bundesdeutschen-luftwaffe.103845/

    Oben