Gravurwerkzeuge

Diskutiere Gravurwerkzeuge im Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo zusammen, was kann man alles als Gravurwerkzeug benutzen und was ist zu empfehlen? Und: Wo bekommt man sowas dann? Viele Grüße Alex

Moderatoren: AE
  1. #1 Chuck_Yeager, 08.09.2005
    Chuck_Yeager

    Chuck_Yeager Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.05.2005
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Im Ruhrgebiet
    Hallo zusammen,

    was kann man alles als Gravurwerkzeug benutzen und was ist zu empfehlen?
    Und: Wo bekommt man sowas dann?

    Viele Grüße

    Alex
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 PeepingBear, 11.09.2005
    PeepingBear

    PeepingBear Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl. chem. + IT-Dozent
    Ort:
    Muenster / Westf.
    Tamiya Gravierwerkzeug

    Moin,

    der Gravierer von Tamiya ist vergleichbar dem OLFA scriber:
    Link zur OLFA Seite

    Diese Werkzeuge schneiden prima feine und gleichmäßige Rillen (eigentliche Funktion: Ritzen von z. B. Plexiglas zum exakten Brechen). Leider kommt man nicht so gut in Ecken und um Kurven, da die Biester etwas sperrig sind.

    Mit einem "Scaler" aus dem Zahnarzt-Bedarf kann man genau so gut eine feine Gravur ausschneiden, da der Scaler handlicher ist, kann er auch komplexeren Bahnen folgen.

    Als preiswertester Einstieg ist auch eine spitze, nicht zu dünne Stopfnadel geeignet, die sehr kurz (sonst fängt sie an zu vibireren) in einen Bohrerhalter oder einen X-Acto Messergriff gespannt wird.

    Nachteilig ist hierbei, dass die Gravur beidseitig einen Grat aufwirft, der abgeschliffen werden muss. Die Nadel verdrängt den Kunststoff nur, sie schneidet keinen Faden aus der Oberfläche, wie es die oben genannten Werkzeuge tun. Vorteil der simplen Graviernadel ist die größte Wendigkeit, mit ihr können am einfachsten enge und winklige Gravuren (z. B. Zugangsklappen) gefertigt werden.

    Tipps:
    • Weniger ist oft besser: Man merkt erst beim Lackieren, wie tief die Gräben wirklich sind, die man mühselig graviert hat.
    • Dymo-Tape ist prima als selbstklebende Gravierschablone an Stellen, wo kein Metall-Lineal hinpasst.
    • Extrafeine Stahlwolle reinigt effizient den Schleifstaub aus Gravuren, besonders aus übergeschliffenen Nadelgravuren.
    • Mit Universalverdünner oder dünnflüssigem Plastik-Kleber können die Gravuren zuletzt schön geglättet werden, indem man sie mit einem getränkten, feinen Pinsel längs nachfährt.

    Ich wünsche Dir Geduld und Erfolg.

    Horrido!
    Jan
     
  4. #3 PeepingBear, 11.09.2005
    PeepingBear

    PeepingBear Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.06.2004
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Dipl. chem. + IT-Dozent
    Ort:
    Muenster / Westf.
    Vielen Dank für die Blumen,

    nur schade, dass ich so wenig zum Bauen komme.

    Falls Du eine Auswahl an OLFA-Schneidewerkzeug suchst, hier in Münster hat der Hornbach-Baumarkt reichlich davon. Der Tamiya-Scriber ist (lt. Tmiyas Webseite) ein Auslaufartikel.

    Beste Grüße

    Jan
     
  5. #4 RainerP, 12.09.2005
    RainerP

    RainerP Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Sachsen
    Ich nehme für gerade oder leicht gekrümmte Linien verschieden geformte Miniatursägen. Die haben den Vorteil, daß man auch mal ohne Schablone um gewölbte Teile, z.B. Tragflächenkanten, gravieren kann. Außerdem kann man mit geringerem Druck als mit Nadeln o.ä. gravieren. Das hat (jedenfalls für mich) u.a. den Vorteil, daß Gravuren über Plaste- und Spachtelbereiche absolut gleichmäßig und konturenscharf ausgeführt werden können.
     
  6. #5 Chuck_Yeager, 12.09.2005
    Chuck_Yeager

    Chuck_Yeager Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.05.2005
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Im Ruhrgebiet
    Gibt es die Gravurwerkzeuge irgendwo auch günstiger bwz. mit weniger Versandkosten als bei Rai-Ro?

    Viele Grüße

    Alex
     
  7. #6 RainerP, 12.09.2005
    RainerP

    RainerP Fluglehrer

    Dabei seit:
    23.03.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Sachsen
    Wie sollen denn die Preise sein?
     
  8. #7 Chuck_Yeager, 12.09.2005
    Chuck_Yeager

    Chuck_Yeager Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.05.2005
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Im Ruhrgebiet
    Keine 6 Euro Versand für ein bisschen Metall! :eek:
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 wildschwein, 12.09.2005
    wildschwein

    wildschwein Fluglehrer

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    z. Zt. Blödmannsgehilfe
    Ort:
    Emden
    Wenn man einen guten Zahnarzt hat (so wie ich), kann man den auch mal fragen, ob er was Ausrangiertes hat. Ich habe meinen Krams (4 Instrumente) für symbolische 5 Euro bekommen.
     
  11. #9 Chuck_Yeager, 13.09.2005
    Chuck_Yeager

    Chuck_Yeager Fluglehrer

    Dabei seit:
    12.05.2005
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Im Ruhrgebiet
Moderatoren: AE
Thema:

Gravurwerkzeuge