Griechenland: Flugzeug mit 121 Menschen abgestürzt

Diskutiere Griechenland: Flugzeug mit 121 Menschen abgestürzt im Verkehrsflugzeuge Forum im Bereich Luftfahrzeuge; edit: F-16-Piloten sahen Absturz Der Sitz des Piloten soll leer gewesen sein. Ein Flugzeug mit 121 Menschen an Bord ist am Sonntag über...

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
edit:

F-16-Piloten sahen Absturz

Der Sitz des Piloten soll leer gewesen sein.

Ein Flugzeug mit 121 Menschen an Bord ist am Sonntag über Griechenland abgestürzt. Die Maschine sei nordöstlich von Athen in unbewohntem Gebiet zerschellt, erklärte das griechische Militär. Ein Gewaltakt als Ursache des Absturzes wurde nicht ausgeschlossen.

Zwei Militärmaschinen waren demnach zur Aufklärung losgeschickt worden, nachdem die Lotsen beim Landeanflug den Kontakt zu dem Flugzeug verloren hatten. Sie sollen den Kopiloten regungslos im Cockpit gesehen haben, der Pilot soll nicht zu sehen gewesen sein.

"Ungewöhnliche Situation"

Die Piloten der F-16-Militärjets hätten den Kopiloten "zusammengesackt in der Kabine" gesehen, bestätigte das griechische Verteidigungsministerium. Der Pilot der Maschine sei offenbar nicht im Cockpit gewesen, hieß es weiter.

.....

Ob es Überlebende gibt, ist nicht bekannt. Das Flugzeug der zypriotischen Fluggesellschaft Ilios/Helios (Helios Airways) war laut den Angaben des griechischen Militärs in der Stadt Larnaca auf Zypern gestartet und hatte neben 115 Fluggästen sechs Besatzungsmitglieder an Bord.

http://orf.at/050814-90161/90162txt_story.html

ein neuerer Bericht:

Sauerstoffversorgung ausgefallen?

Angeblich ist vor der Katastrophe die Sauerstoffversorgung in der Boeing 737 ausgefallen. Auch die Augenzeugenberichte eines Kampfjet-Piloten, die die Maschine nach Abbruch des Funkkontakts begleiteten, stützen diese These.

http://orf.at/050814-90161/90162txt_story.html

und das war das Flugzeug:

http://airfleets.net/flottecie/Helios Airways-active-b737-1.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
478
Zustimmungen
55
Ort
Berlin
Zuletzt bearbeitet:

beistrich

Astronaut
Dabei seit
20.06.2004
Beiträge
4.757
Zustimmungen
647
F-16-Piloten sahen Absturz

Der Sitz des Piloten soll leer gewesen sein.

Ein Flugzeug mit 121 Menschen an Bord ist am Sonntag über Griechenland abgestürzt. Die Maschine sei an einem Berg auf der Halbinsel Euböa nordöstlich von Athen zerschellt, teilte ein leitender Mitarbeiter des Kontrollturms in der griechischen Hauptstadt mit.

Zwei Militärmaschinen waren demnach zur Aufklärung losgeschickt worden, nachdem die Lotsen beim Landeanflug den Kontakt zu dem Flugzeug verloren hatten. Sie sollen den Kopiloten regungslos im Cockpit gesehen haben, der Pilot soll nicht zu sehen gewesen sein.

Angeblich Notsignal gesendet

Die Piloten der F-16-Militärjets hätten den Kopiloten "zusammengesackt in der Kabine" gesehen, bestätigte das griechische Verteidigungsministerium. Der Pilot der Maschine sei offenbar nicht im Cockpit gewesen, hieß es weiter.
Laut dem griechischen Fernehen soll die Absturzstelle in unmittelbarer Nähe der kleinen Ferienstadt Oropos liegen. Laut Militärangaben liegt die Absturzstelle 30 Kilometer nördlich von Athen. Vor dem Crash soll die Maschine ein Notsignal gesendet haben.

Auf Zypern gestartet

Ob es Überlebende gibt, ist nicht bekannt. Das Flugzeug der zypriotischen Fluggesellschaft Ilios war laut den Angaben des griechischen Militärs in der Stadt Larnaca auf Zypern gestartet und hatte neben 115 Fluggästen sechs Besatzungsmitglieder an Bord.

http://orf.at/050814-90161/index.html
 
Zuletzt bearbeitet:
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
478
Zustimmungen
55
Ort
Berlin
Griechische Armee schließt Gewaltakt als Absturzursache nicht aus

Athen (AFP) - Nach dem Absturz eines Flugzeugs nordöstlich von Athen hat die griechische Armee einen Gewaltakt als Ursache für das Unglück nicht ausgeschlossen. Es könne sich um einen "Akt von Luftpiraterie" gehandelt haben, sagte ein Sprecher des Generalstabs der griechischen Armee am Sonntag. Zwei Militärmaschinen, die zur Aufklärung losgeschickt worden waren, hätten vor dem Absturz eine "ungewöhnliche Situation im Cockpit" vorgefunden. Das Flugzeug sei etwa vierzig Kilometer nordöstlich von Athen auf unbewohntes Gebiet und nicht über der Insel Euböa abgestürzt, wie es zunächst geheißen hatte.

http://de.news.yahoo.com/050814/286/4ndh2.html
 
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
478
Zustimmungen
55
Ort
Berlin
Zuletzt bearbeitet:
HBFly

HBFly

Berufspilot
Dabei seit
23.01.2005
Beiträge
57
Zustimmungen
3
Ort
Salzburg
Glaubt ihr dass das eine versuchte Flugzeugentführung gewesen sein könnte??

Für mich hört es sich so an als ob irgendwer die Maschine übernommen hätte und dann damit abgestürzt wäre.
Bloß Vermutungen von mir.

Gruß
Bernhard
 
Berkut

Berkut

Testpilot
Dabei seit
14.08.2003
Beiträge
689
Zustimmungen
221
Ort
Leverkusen
HBFly schrieb:
Glaubt ihr dass das eine versuchte Flugzeugentführung gewesen sein könnte??

Für mich hört es sich so an als ob irgendwer die Maschine übernommen hätte und dann damit abgestürzt wäre.
Bloß Vermutungen von mir.

Gruß
Bernhard

könnte sein... habe gerade auf einer russischen seite gelesen das ein pilot der F-16 angeblkich eine mann mit einer maske gesehen haben soll.
 
AT-6

AT-6

Space Cadet
Dabei seit
13.04.2002
Beiträge
1.390
Zustimmungen
120
Ort
Aßlar
Berkut schrieb:
könnte sein... habe gerade auf einer russischen seite gelesen das ein pilot der F-16 angeblkich eine mann mit einer maske gesehen haben soll.
Ich schaue gerade CNN - gemäß den Aussagen der F-16-Piloten war dort zu hören, daß der Copilot mit einer Sauerstoffmaske vornüber auf dem Panel "hing". Der Pilot war nicht zu sehen - ob dieser ebenfalls bewusstlos war oder sich im hinteren Bereich der Maschine befand ist unklar...Sehr misteriös.

Ebeso wurde berichtet, daß ein Passagier sich mit einer SMS bei seinem Cousin gemeldet haben soll und davon berichtete, daß ein Pilot ganz blau angelaufen sei und es in der Maschine sehr kalt gewesen ist.

CNN:
"""..."The pilot has turned blue (in the face)," the passenger said in the SMS message to his cousin, Reuters quoted the television report as saying. "Cousin farewell we're freezing..."

Zugeschaltete Luftfahrtexperten können natürlich momentan auch nur vermuten:
- Gase (aus welchem Grund auch immer) in der Kabine/Passagierraum ?
- Probleme mit der Sauerstoffversorgung (obwohl in niedriger Höhe noch nie vorgekommen)?

Ich hoffe mal, daß sich das Ganze um einen technischen Defekt handelte und wir nicht mit weiteren "Schreckensnachrichten von Terrorismus" rechnen müssen.

Mein tiefstes Mitgefühl gilt auf alle Fälle allen Hinterbliebenen der Opfer!!! :FFCry:

Sind wir gespannt, was dabei herauskommt...
 
Zuletzt bearbeitet:
LimaIndia

LimaIndia

Astronaut
Dabei seit
10.04.2002
Beiträge
2.696
Zustimmungen
5.634
Ort
CH
Probleme mit der Sauerstoffversorgung?

Nahe der griechischen Insel Euboa ist ein zypriotisches Passagierflugzeug abgestürzt. An Bord haben sich 121 Passagiere befunden. Das Flugzeug hatte zuvor ein Notsignal ausgesendet. Gemäss ersten Hinweisen könnte es an Bord der Maschine zu Problemen mit der Sauerstoffversorgung gekommen sein.

http://www.nzz.ch/2005/08/14/vm/newzzECD3BW1G-12.html
 
langnase73

langnase73

Astronaut
Dabei seit
27.08.2004
Beiträge
2.637
Zustimmungen
4.761
Ort
Berlin
"The pilots of the Helios Airways Boeing 737 had reported an air conditioning problem, and Greek TV said a passenger sent a text message to his cousin saying it was freezing in the plane"

quelle: CNN.com
 
bluebird

bluebird

Flieger-Ass
Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
478
Zustimmungen
55
Ort
Berlin
Unter Berufung auf Berichte des griechischen Fernsehens hieß es um 17 Uhr in den Nachrichten des Deutschlandfunks, daß die Unglücksmaschine schon früher Probleme mit dem Kabinendruck und der Sauerstoffversorgung gehabt haben soll.
 

Tiefflieger

Testpilot
Dabei seit
20.08.2003
Beiträge
679
Zustimmungen
192
Ort
Walkertshofen/Erdweg
Auf N 24 wurde gerade gemeldet, daß die Helios Maschine bereits 2004 Probleme mit der Klimaanlage/Sauerstoffversorgung hatte, und an dieser Anlage damals bereits repariert werden mußte.

Diese Probleme seiien bereits über der Insel Rhodos aufgetreten. Die Boeing ist dann noch 40 Minuten mit dem Autopiloten weitergeflogen und hat über Athen Runden gedreht, bis offensichtlich der Sprit alle war.
Dann ist sie in einem wenig bewohnten Gebiet nördlich der Griechischen Hauptstadt zerschellt.

Wie auf Bildern von der Unfallstelle zu sehen war, ist die Maschine komplett zerschellt, nur ein kleines Teil des Hecks mit dem Leitwerk ist noch zu erkennen.
Der durch den Aufschlag entstandene Waldbrand mußte zuerst mit Canadair Maschinen und einer Sikorski Skycrane gelöscht werden.

Mit Überlebenden ist bei dieser Gewalt des Aufschlags leider nicht zu rechnen.

Mein Beileid gilt den Angehörigen der Paxe und der Piloten und Stewards/essen.

Wieder ein trauriger Tag :FFCry:

Gruß

Roman
 
Jetcrazy

Jetcrazy

Space Cadet
Dabei seit
15.07.2004
Beiträge
1.926
Zustimmungen
2.798
Ort
OWL, D
haben die Piloten nicht für Notfälle eine völlig autonome Sauerstoffversorgung aus einer simplen Flasche zur Verfügung ? Ich meine, sowas mal aufgeschnappt zu haben. Für mich wäre das jedenfalls nur logisch.
Das, was die derzeit in der Presse erzählen, glaube ich noch lange nicht.

Gruss
Jens
 
Bleiente

Bleiente

Alien
Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
5.768
Zustimmungen
177
Ort
Nordschwarzwald
Jetcrazy schrieb:
Die Piloten wurden schlicht hingerichtet.......

Wollen wir mal hoffen, dass es so nicht war..... :(

Gruss
Jens
Das ist eher unwahrscheinlich da die Passagiere die Piloten gesehen haben und über deren schlechten Eindruck noch berichten konnten (es sind in den Nachrichten Begriffe gefallen wie "betrunken gewirkt", "blaue Hautfärbung"). Das spricht zumindet alles für Sauerstoffmangel bzw. für ein CO-Vergiftung.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.906
Zustimmungen
4.103
Ort
Nürnberg
Berkut schrieb:
könnte sein... habe gerade auf einer russischen seite gelesen das ein pilot der F-16 angeblkich eine mann mit einer maske gesehen haben soll.
Das war eine Sauerstoffmaske und es war der Co-Pilot. Das übliche Chaos bei Nachrichten-Redaktionen am Wochenende. Einer der Piloten soll Deutscher gewesen sein. Bei N-24 sagte ein "Luftfhart-Experte" es könnte einen Kabelbrand gegeben haben, bei dem giftige Dämpfe ausgetreten sind. Da die Sauerstoffversorungung aus Flaschen nur für eine bestimmte Zeit funktioniert, könnten die Piloten und Passagiere danach an einer CO-Vergiftung gestorben sein.
 
Thema:

Griechenland: Flugzeug mit 121 Menschen abgestürzt

Griechenland: Flugzeug mit 121 Menschen abgestürzt - Ähnliche Themen

  • Kurzvorstellung Ferienflugplatz Kos / Griechenland

    Kurzvorstellung Ferienflugplatz Kos / Griechenland: Nachdem ich kein Thema "Urlaubsflugplätze" gefunden habe mache ich für den Flugplatz in Kos einen eigenen Thread auf - auch wenn er aus meiner...
  • AH64 Crash in Griechenland

    AH64 Crash in Griechenland: Beide Piloten überlebten gestern diesen Crash . https://youtu.be/1f6Ahh-2kv4 C80
  • Flugbetrieb in Heraklion (Griechenland)

    Flugbetrieb in Heraklion (Griechenland): A 320 SP-HAC und ATR 42, leider mit Gegenlicht.
  • Helliniki Aeroporia Moussio, Dekelia/Tatoi, Griechenland

    Helliniki Aeroporia Moussio, Dekelia/Tatoi, Griechenland: Hallo, For einige Wochen besuchte ich dass Museum der Griechische Luftwaffe in Dekelia-Tatoi. Hier ist mein Bericht...
  • Löschflugzeug in Griechenland abgestürzt

    Löschflugzeug in Griechenland abgestürzt: Griechenland: Löschflugzeug stürzt über Kefalonia ab – Pilot wird vermisst
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    mach trimm

    ,

    höhenatemsauerstoff

    ,

    Larnaca

    ,
    helios 522
    , birgenair menschen im flugzeug, hans juergen marten pilot, flugzeugabsturz griechenland 2005, gedenken flug 522
    Oben