Großprojekt Volksjäger - He 162 in 1:32

Diskutiere Großprojekt Volksjäger - He 162 in 1:32 im Jets ab 1/32 Forum im Bereich Bauberichte online; Heinkel He 162 in 1:32 von Revell Hallo alle zusammen, das ist mein erster Baubericht im Forum indem ich erst seit kurzem Mitglied bin....

Moderatoren: AE
  1. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Heinkel He 162 in 1:32 von Revell

    Hallo alle zusammen,

    das ist mein erster Baubericht im Forum indem ich erst seit kurzem Mitglied bin.

    Eigentlich baue ich meine Luft 46 Modelle ja in 1:72.Warum dann dieser Ausflug in die 1:32 Sparte?
    Letztes Jahr habe ich erstmals an einer wenn auch kleinen regionalen Modellbauausstellung teilgenommen. Um dem Besucher beim nächsten Mal neben meinen 1:72 Modellen etwas Größeres fürs Auge zu bieten, habe ich mich entschlossen, ein Modell in 1:32 zu bauen. Da ich viele Details nachbilden will, sollte das Vorbild gut dokumentiert sein. Ein Luft 46 Projekt kam daher nicht in Frage. Zumindest sollte es dann aber ein Flugzeug aus der Endphase des 2. WK sein. In Frankreich lief bis vor kurzem die Restauration einer Heinkel He 162. Auf der entsprechenden Internetseite sind eine Menge Detailaufnahmen veröffentlicht. Beste Voraussetzung also für den Modellbauer. Daher fiel meine Wahl auf den Volksjäger.

    Basis sollte der Revell Bausatz sein. Die Qualität ist sehr gut aber da der Bausatz ganz auf ein bestes Preis-Leistungsverhältnis ausgelegt ist sind viele Details nur rudimentär vorhanden. Auch Für den Revell Bausatz gibt es am Markt eine Vielzahl an Detailierungssets aus Resin und PE mit denen sich das Modell aufwerten lässt.
    Doch ich will einen etwas anderen Weg gehen.
    Ich habe vor, beim Bau auf Zurüstsätze aus Resin oder PE zu verzichten und alle Nachdetailierungen aus diversen Selbstbaumaterialien zu erstellen. Einzig Gurtschnallen als PE-Teile habe ich mir besorgt, da der Versuch diese aus Draht selbst zu fertigen, nicht befriedigen konnte. Ob ich diesen Vorsatz so bis zu Ende umsetzen kann steht allerdings noch in den Sternen.



    Die letzte Rettung

    Volksjäger Teil 1- Schleudersitz

    Heute geht es um den Schleudersitz Diesen wollte ich besonders genau nachbilden da er später neben dem Modell präsentiert werden soll.
    Aus dem Bausatz ließ sich nur die Sitzschale verwenden, da der Rest des Sitzes an die Cockpitrückwand angegossen ist. Es mussten aber einige Veränderungen vorgenommen werden. Die Grifflöcher sind mit geraden Kanten dargestellt. Im Original sind die inneren Kanten halbkreisförmig rund. Die Seiten der Sitzschale verlaufen am Revell-Teil gerade, sollten aber eine Eindellung haben. Nachdem ich diese Fehler korrigiert hatte mussten noch die angegossenen Gurte entfernt werden.
    Die Beinauflagen sind im Vergleich zum Original zu kurz. Ich habe sie abgetrennt und durch Eigenbauten ersetzt. Dabei ist zu beachten, dass die inneren Streben Flachprofile sind und die äußeren und vorderen Rundprofile. Die übrigen Teile des Sitzes sind Eigenbauten aus diversen Plastikprofilen und Plastikkarte.
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      107,3 KB
      Aufrufe:
      1.008
    Sören und hajo gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Der Sitz lässt sich in die Führungsschienen der Rückwand einschieben.
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      67,9 KB
      Aufrufe:
      1.026
  4. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    weiter
     

    Anhänge:

    • 3.jpg
      Dateigröße:
      51,3 KB
      Aufrufe:
      975
  5. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Zum gravieren der Nieten habe ich mir ein kleines Werkzeug angefertigt. Eine Spritzenkanüle wurde zunächst an der Spitze plangeschliffen und dann angeschrägt. Das ergibt eine scharfe Kante. Mit diesem Mini-Locheisen habe ich durch leichtes Drücken und Drehen die Nietreihen erzeugt.
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      Dateigröße:
      48,6 KB
      Aufrufe:
      997
  6. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Ein Teil des Auslösemechanismus, wie ihr seht habe auch ich mir eines dieser ominösen riesigen Cent-Stücke besorgt.
     

    Anhänge:

    • 5.jpg
      Dateigröße:
      44,2 KB
      Aufrufe:
      989
  7. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Kopf- und Rückenpolster sind aus Plastikkarte geschnitzt und mit dem Skalpell strukturiert. Diese waren wohl, je nach Materiallage, unterschiedlich bezogen. Die Maschine in Frankreich hat schwarzes Kunstleder bekommen. Das sieht aber etwas fade aus. Meinem Volksjäger habe ich „Echtlederbezüge“ spendiert. Revell gibt in der Bauanleitung den Farbton auch mit Braun an.
    Die Grundierung erfolgte in Revell 85.
    Anschließend habe ich die Teile mit Pastellkreide in verschiedenen Tönen behandelt. Immer vor dem geistigen Auge die alte Aktentasche vom Opa........Eine Versiegelung erfolgte mit Future. Die Oberfläche habe ich anschließend mit 1200er Schleifpapier überschliffen und die Teile dann auf Küchenkrepp seidenmatt poliert. Dadurch ergeben sich unterschiedliche Glanzgrade auf der Oberfläche.
     

    Anhänge:

    • 6.jpg
      Dateigröße:
      70,5 KB
      Aufrufe:
      950
  8. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    weiter
     

    Anhänge:

    • 7.jpg
      Dateigröße:
      61,5 KB
      Aufrufe:
      933
  9. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    we
     

    Anhänge:

    • 8.jpg
      Dateigröße:
      50,5 KB
      Aufrufe:
      948
  10. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Nach der Grundierung aller Teile mit einer hellgrauen Enamel-Farbe erfolgte die Farbgebung mit JPS-Farben. Zuerst habe ich in RLM 66 lackiert. Mit einer Mischung aus 66 und 75 habe ich die erhöhten Bereiche überlackiert Diese Mischung habe ich mit 76 aufgehellt und einige flächige Bereiche damit gesprüht. Nun wirkt alles strukturierter und dem Scale-Effekt ist auch genüge getan. Nach dem versiegeln mit Future erfolgte ein Trockenmalen um alle Kanten zu betonen. Die gleiche Prozedur erfolgte an Cockpitrückwand und Seitenwänden. Doch zu diesen Baugruppen später mehr.
     

    Anhänge:

    • 9.jpg
      Dateigröße:
      83,7 KB
      Aufrufe:
      940
  11. #10 H.-J.Fischer, 24.09.2009
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.562
    Zustimmungen:
    2.558
    Ort:
    NRW
    ...ich ahne hier kommt was großartiges:TOP: Bitte weiter so:D

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  12. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Rückseite
     

    Anhänge:

    • 10.jpg
      Dateigröße:
      82,1 KB
      Aufrufe:
      562
  13. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    weitere Details
     

    Anhänge:

    • 11.jpg
      Dateigröße:
      78,2 KB
      Aufrufe:
      542
  14. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Cockpitrückwand
     

    Anhänge:

    • 12.jpg
      Dateigröße:
      76,9 KB
      Aufrufe:
      561
  15. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Das Endergebnis mit Cockpitrückwand. Das Gurtzeug habe ich aus feinem Malerkrepp gefertigt und in Revell 89 gefärbt. Die Strukturen sind durch ein leichtes Washing betont. Die Schnallen sind PE-Teile von Extratech
     

    Anhänge:

    • 13.jpg
      Dateigröße:
      62,3 KB
      Aufrufe:
      558
    Viper013 und Ptjtz gefällt das.
  16. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Ein paar Worte noch zum Rumpf, da hier frühzeitig einige Entscheidungen getroffen werden mussten.
    Die Bugnase habe ich abgetrennt da das Fahrwerk sichtbar bleiben soll. Dabei arbeitet man besser von außen mit der Kratzmethode. Wenn man einfach, wie in der Bauanleitung angegeben, die vorgegebene Nut durchtrennt, schneidet man ein Stück der Ausschußverkleidung mit ab. Diese ist im Original aus dünnem Blech und ragt etwas in die Bugnase.
     

    Anhänge:

    • 14.jpg
      Dateigröße:
      38,3 KB
      Aufrufe:
      540
  17. snokri

    snokri Testpilot

    Dabei seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Schlegel
    Da ich den Waffenschacht geöffnet darstellen will, musste der Rumpf hier entsprechend ausgetrennt werden.
    Den Heckbürzel habe ich ebenfalls abgetrennt.


    Soooo das war der erste Teil. Ich hoffe es hat euch gefallen und ich habe nicht zuviel Überflüssiges erzählt. In Kürze geht es dann mit dem Cockpit weiter.

    Grüße Bernd
     
  18. #17 Scale72, 24.09.2009
    Scale72

    Scale72 Guest

    :FFEEK: :FFEEK:

    Ich glaube ich überlege mir das mit dem 32er Volksjäger noch mal.....

    Unglaubliche Verarbeitung! :TOP:

    Bin gespannt auf mehr.....
     
  19. #18 Alex_G., 24.09.2009
    Alex_G.

    Alex_G. Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.02.2003
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    48
    Beruf:
    Fahrzeuglackierer
    Ort:
    Hamburg
    die Polsterung sieht hammermäßig aus :TOP:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. hajo

    hajo Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2002
    Beiträge:
    1.746
    Zustimmungen:
    709
    Ort:
    Lünen / NRW
    Hallo snokri,
    willkommen im FF, was für ein Einstand:eek::eek::eek::eek::eek::TOP:
    Also von Dir kann man sich ja so einiges abgucken:TOP:. Bin gespannt wie es weitergeht.

    Gruß, Hajo
     
  22. #20 F-14A TomCat, 24.09.2009
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    2.146
    Ort:
    Hennef, NRW
Moderatoren: AE
Thema:

Großprojekt Volksjäger - He 162 in 1:32

Die Seite wird geladen...

Großprojekt Volksjäger - He 162 in 1:32 - Ähnliche Themen

  1. Großprojekt Volksjäger - He 162 in 1:32

    Großprojekt Volksjäger - He 162 in 1:32: Hallo alle zusammen, der Baubericht ist nun Geschichte und wie versprochen folgen jetzt ein paar Bilder vom Endresultat meiner Arbeiten....
  2. Dan Sharp : The Hated Volksjäger: Histories of the Heinkel He 162

    Dan Sharp : The Hated Volksjäger: Histories of the Heinkel He 162: Bücher über die Heinkel He 162 gibt es doch eigentlich schon genug, oder ? Und dann auch noch eins, das nur wenige Zeichnungen oder Fotos...
  3. Die weiße 1 (Volksjäger He162 "Salamander") von Revell in 1:32

    Die weiße 1 (Volksjäger He162 "Salamander") von Revell in 1:32: Wie ihr ja schon anhand der letzten Modelle und Vorstellungen feststellen konntet, bin ich gerade auf dem "Trip" die ersten Strahl- und...
  4. Volksjäger-Die Zweite

    Volksjäger-Die Zweite: Hallo zusammen, schon wieder ein Volksjäger von mir? Nicht ganz, eigentlich ist es nur ein halber. Die letzten Wochen hat mich eine...
  5. He162 Volksjäger

    He162 Volksjäger: Wer hat Fotos von der Erprobung oder Einsatz der He162 ? Oder Hinweis auf Quellen? DANKE!! MfG Eginhard