GSSD MiG-21 contra NVA Hubschrauber

Diskutiere GSSD MiG-21 contra NVA Hubschrauber im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Am 06.06.1963 wurde ein NVA Hubschrauber Mi-4 Bordnummer "574", Pilot Leutnant Giebner, von einem Jagdflugzeug der GSSD über der Ostsee in...

Moderatoren: AE
  1. #1 grinch, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Am 06.06.1963 wurde ein NVA Hubschrauber Mi-4 Bordnummer "574", Pilot Leutnant Giebner, von einem Jagdflugzeug der GSSD über der Ostsee in Landnähe der Halbinsel Darss abgefangen und zu Landung auf dem GSSD Flugplatz Ribnitz-Damgarten gezwungen. Der NVA Hubschrauber war auf einem Ausbildungsflug (Streckenflug) und in Parow gestartet.
    Der Hubschrauber wurde unter Verwendung des internationalen Zeichens "Sie werden abgefangen, folgen sie mir" und dann "Landen sie auf diesem Flugplatz" gezwungen seinen Kurs zu ändern. Um 12.10 Uhr landete der HS in Ribnitz und wurde von bewaffneten Soldaten umringt...

    Dort wurde dem NVA Piloten energisch erklärt, sein Flug wäre nicht genehmigt und die Deutschen hätten im Wiederholungsfall die möglicherweise tragischen Konsequenzen zu tragen. Anschließend wurde der Rückflug nach Parow "gestattet" ;)


    Kennt jemand weitere Details? Waren solche Vorfälle häufig?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Reinhard, 04.09.2008
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Gab es denn 1963 schon sowjetische MiG-21 in der DDR?

    Das einzige derzeit richtige einsatzbereite MiG-21-Geschwader der SU wurde im Oktober 1962 während der Kubakrise von Moskau nach Kuba verfrachtet.
     
  4. #3 grinch, 04.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2008
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz

    Reinhard, am 4.Mai 1962 wurde bereits die erste MiG-21 an die NVA übergeben. Da kann man sicher davon ausgehen, dass die GSSD zu diesem Zeitpunkt bereits welche hatte ;), denn in der russischen Lufwaffe wurden die ersten MiG-21 bereits Ende 1959 in Dienst gestellt.
     
  5. grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Da 1963 auch noch MiG17/19 der GSSD in Ostdeutschland unterwegs waren, ist es auch nicht ausgeschlossen, dass es keine Mig 21 war. Die Quelle spricht aber von Mig-21.

    Der Flugzeugtyp ist hier sicher nachrangig. Es geht um das Abfangen eines "Waffenbruders" ;)
     
  6. Gabi

    Gabi Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.118
    Zustimmungen:
    2.076
    Beruf:
    Flugleiter
    Ort:
    JWO
    Wer lässt sich denn als Hubschrauber von einer -21 abfangen? Da bleibt wenig Zeit für die international üblichen Signale. Ich rechne mal mit einer Geschwindigkeit des Hubis von 150 km/h ??, die MiG muss im günstigsten Falle 450-500 km/h fliegen, damit sie nicht runterfällt, macht dann mal 350 km/h Differenz ??? Dazu die Kurvenradien dess Abfängers und die tolle Sicht aus einer -21 Kabine. Da bin ich doch als Hubi ganz schnell mal weg, oder?
    Beim Hubi-Abfangen war es schon eine tolle Leistung das Gerät nicht aus den Augen zu verlieren, geschweige denn in der für Luftraumverletzungen üblichen Art und Weise zu fliegen.
    Ansonsten war es sicher so, dass die "Freunde" bei nichtgenehmigten Flügen mal schnell Kralle zeigten. Sie hatten ja schließlich das Sagen im ostdeutschen Luftraum. Deshalb kam es auch immer wieder mal vor, dass wir bei Streckenflügen nicht nur von unseren Geschwaderkameraden "abgeknipst" wurden, sondern sich auch gern ein paar Flieger mit ´nem roten Stern beteiligten.
     
  7. #6 grinch, 07.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2008
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Wie das flugtechnisch abgelaufen ist, kann ich nicht sagen. Der Vorfall an sich ist aber bestätigt. Die MiG umkreiste wohl den Hubschrauber und gab im "langsamen" Vorbeiflug die Signale. Irgendwie muss der Hubi ja nach Ribnitz geleitet worden sein. Funkkontakt bestand weder zur Flugleitung Ribnitz noch zur MiG. In der Info steht noch, dass der Hubschrauber anfänglich überhaupt nicht reagierte (vielleicht mussten die erst mal im Buch nachlesen :) ) worauf die Signale der MiG "aggressiver" wurden.

    Ich weiss nicht seit wann im Küstenbereich überhaupt NVA Hubschrauber herumflogen. Das könnte die russische Seite vielleicht irritiert haben? Gründungstag des MHG-18 war ja gerade mal 3 Monate vorher. Da es zu diesem Zeitpunkt wohl nur 4 Hubschrauber gab, waren solche Hubschrauberflüge über See sicherlich noch recht ungewöhnlich. Wenn es dann noch Übermittlungsprobleme gab, könnte man auch schnell eine ausländische Maschine angenommen haben und entsprechend reagiert haben. Gerade in diesen Jahren war man offensichtlich verdammt nervös bei Luftraumverletzungen ;) Gab es denn zu diesem Zeitpunkt schon Kennungsgeräte für Hubschrauber?

    Bereits am 29.05.1958 wurde durch zwei Mig 17 des Ribnitzer 773 IAP eine belgische RF-84F "gekapert", also abgefangen und ebenfalls in Ribnitz zur Landung gezwungen. Am 20.05.1960 ist eine C-47 der USAF dran. Ebenfalls 773 IAP. Scheint so, als ob die Jungs dort oben auf Abfangen und zur Landung zwingen spezialisiert waren.
     
  8. #7 MIGMISU, 08.09.2008
    MIGMISU

    MIGMISU Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.09.2003
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    274
    Ort:
    Cottbus
    Im September 1959 verlegte erstmals eine Kette mi-4 des HG von Brandenburg zur Ausbildung an die Küste. Ab April 1960 waren dann die ersten beiden Mi-4 in Parow stationiert. Aufgrund dieser Zeitschiene sind Flüge mit Mi-4 an der Küste also kein Problem.
     
  9. #8 grinch, 09.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2008
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    EDIT: Grimmi hat dankenswerter Weise den Thread aufgeräumt. Dieses Posting bezieht sich auf ursprüngliche Fragen zum weiter oben eigentlich nur nebenher erwähnten Abfangen einer RF-84F: und ist off-topic

    Die Seriennummer der 84er war 52-7237, die Bordnummer FR-13, sie passierte die deutsch-deutsche Grenze erst am 4.7.58 per Tieflader. Der Pilot Lt. Martin Paulus durfte schon nach einer Woche zurückkehren.

    Der Link dazu:
    http://home.tiscali.nl/vliegmachines/Donderjagers5.htm

    "een donderjager in de DDR" das hört sich für mich wirklich gut an.

    Hier ein Foto der Maschine "dismantled on the truck" after passing the inner german border.

    Im Vordergrund einer der abgerüstete Kraftstoffbehälter. Nach der etwas unfachmännischen russischen Demontage :) war die Kiste reif für eine mehrmonatige Komplettinstandsetzung in England. Schäden sind auch an der Seitenruderflosse im Bild zu erkennen. Das sollte jetzt aber für gewisse Materialsammlungen reichen...
     

    Anhänge:

    Flashbird gefällt das.
  10. #9 koehlerbv, 10.09.2008
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.817
    Ort:
    Breisgau
    Ist der "grinch" hier im richtigen Thread? Es geht hier bisher nur um eine Mi-4 der NVA und eine MiG-21 der GSSD.
    Jetzt sind wir bei "Instandsetzung in England" und "Übergabe in Lauenburg" und "belgische Maschine". Irgendwie surrealistisch mittlerweile ...

    Bernhard
     
  11. #10 ColdWar, 10.09.2008
    ColdWar

    ColdWar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Berlin
    War ihre Aufgabe dort oben und die haben sie erfüllt. Ist das mit dem 773. eigentlich so 100%tig? Vielleicht warens ja auch Kräfte aus Parchim?
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Grimmi

    Grimmi Alien
    Moderator

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    7.563
    Zustimmungen:
    10.792
    Beruf:
    PC-Heini
    Ort:
    Anflug Payerne

    Jupp, ist er. Dass bei einer Fragestellung geantwortet wird sollte ja noch erlaubt sein. Aber ich bitte euch, nun wieder einen gepflegteren Umgang miteinander zu pflegen und das chatten via PrivateNachrichten zu machen.
    Ich will das interessante Thema nicht müllen.
     
  14. #12 MIGMISU, 10.09.2008
    MIGMISU

    MIGMISU Fluglehrer

    Dabei seit:
    06.09.2003
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    274
    Ort:
    Cottbus
    Nur zur Ergänzung/ Richtigstellung für "grinch", die Demontage erfolgte durch technisches Personal der LSK/LV.:cool: Auch die Verhandlungen zur Rückführung von Pilot und Technik sollten durch die DDR-Seite geführt werden, da sich das Flugzeug auf dem Hoheitsgebiet der DDR befand.
    So, aber nun wieder zum eigentlichen Thema zurück!
     
Moderatoren: AE
Thema: GSSD MiG-21 contra NVA Hubschrauber
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mig maschinen kubakrise

    ,
  2. hubschrauberabstuertze nva

    ,
  3. flugplatz gssd

Die Seite wird geladen...

GSSD MiG-21 contra NVA Hubschrauber - Ähnliche Themen

  1. Die GSSD und das - Sülte Airfield (Boldela)

    Die GSSD und das - Sülte Airfield (Boldela): Hallo zusammen, die 2400 m lange Graspiste des Flugplatzes Sülte (südlich von Schwerin), soll zu Zeiten des Kalten Krieges, der sowjetischen...
  2. Funkfeuer der NVA und GSSD

    Funkfeuer der NVA und GSSD: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und lese schon eine ganze Weile interessiert mit. Sehr interessante Beiträge! :TOP: Nach...
  3. Tausche MiG-21 Panel

    Tausche MiG-21 Panel: Hallo, ich würde die beiden MiG-21 bis Panele gegen ein PFM oder SPS Panel tauschen. Bei Interesse meldet euch unter 01729138400 (WhatsApp/SMS)....
  4. MiG-21UM Beladungsvarianten

    MiG-21UM Beladungsvarianten: Hallo liebe FF´ler. Ich bin auf der Suche nach den verschiedenen Beladungsvarianten der MiG-21UM. Kann mir da einer helfen?
  5. MiG-21F-13 Detailfrage

    MiG-21F-13 Detailfrage: Hallo Kollegen, ich baue gerade an der Trumpeter MiG-21F-13 in 1/48. Hinter dem Cockpit sieht man oft ein Gewirr von Leitungen, das am Modell nur...