Gyrocopter bei Bad Gandersheim vermisst

Diskutiere Gyrocopter bei Bad Gandersheim vermisst im Flugunfälle und Flugunfallforschung Forum im Bereich Luftfahrzeuge allgemein; Über Facebook und Twitter hat die Polizei Göttingen eben eine Suchmeldung herausgegeben. Ein Gyrocopter wird im Bereich Bad Gandersheim vermisst...
Midway CV41

Midway CV41

Kunstflieger
Dabei seit
09.07.2004
Beiträge
47
Zustimmungen
25
Ort
Bovenden/Göttingen
Über Facebook und Twitter hat die Polizei Göttingen eben eine Suchmeldung herausgegeben. Ein Gyrocopter wird im Bereich Bad Gandersheim vermisst. Suchmannschaften sind schon auf den Weg.

Meldung auf Twitter: Polizei Göttingen
 
D-MUHA

D-MUHA

Flieger-Ass
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
398
Zustimmungen
734
Ort
Südniedersachsen
Aus edvn fehlt keiner
 
WaS

WaS

Space Cadet
Dabei seit
17.04.2007
Beiträge
1.392
Zustimmungen
966
Ort
Erlangen
Muss der keinen ELT haben? (Die Frage ist ernst gemeint.)
Oder hat der ELT – wie üblich – nicht funktioniert?
 
Zuletzt bearbeitet:

wilco

Testpilot
Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
528
Zustimmungen
507
Ort
Region Hannover
Muß er nicht. Gyros fliegen mit UL-Zulassung, sind also Luftsportgeräte. Da ist nicht so viel mit "müssen".
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WaS
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.916
Zustimmungen
4.507
Hier etwas mehr zu den Hintergründen der Suche: mehrere Zeugen, darunter Piloten am Flugplatz, wollen einen Absturz des Gyrocopters über einem Waldstück beobachtet haben.

Absolut sicher scheint das aber nicht. Aus den Meldungen geht auch noch nicht hervor, ob man einen bestimmten Gyrocopter vermisst (der gestern nicht nach Hause gekommen ist) - oder ob sich die ganze Suche auf einen unbekannten Gyrocopter bezieht (nur auf Grund von Beobachtungen).

 
Midway CV41

Midway CV41

Kunstflieger
Dabei seit
09.07.2004
Beiträge
47
Zustimmungen
25
Ort
Bovenden/Göttingen
Absolut sicher scheint das aber nicht.
Richtig. Auf Facebook hatten sich auch mehrere Augenzeugen gemeldet, die ähnliches über Bühle gesehen haben wollen, und dort einen Absturz in der Gillersheimer Forst vermuteten. Luftlinie 25 KM entfernt. Eine weitere meldete, ihn im Bereich Gieboldehausen gesehen zu haben.

Artikel der HNA: LINK
 
doerrminator

doerrminator

Testpilot
Dabei seit
14.07.2008
Beiträge
911
Zustimmungen
478
Ort
Völklingen
Muss aber kein Absturz sein. Ich hatte vor ca 3 Jahren einen Flug mit einem Gyrocopter geschenkt bekommen. Während des Fluges fragte mich der Pilot ob ich etwas Action wolle. Hab natürlich den coolen gemacht und ja gesagt. Was dann kam, könnten Aussenstehende durchaus für einen Absturz halten, zumindest aus größerer Entfernung. War übrigens das einzige Mal wo mir während eines Fluges übel wurde. Als der Pilot mich danach fragte ob er das nochmal machen solle, habe ich dann kleinlaut gesagt: Das nächste mal.
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.916
Zustimmungen
4.507
Es geht also tatsächlich um einen unbekannten Gyrocopter. Die Polizei bittet darum, dass sich der Gyrocopter Pilot, der dort geflogen ist, ggf. auch meldet.
Hoffen wir mal (für den Piloten), dass alles nur eine Fehleinschätzung der Augenzeugen war - und der Gyrocopter-Pilot nur eine Kunstflugeinlage geflogen ist.

Aus dem HNA Bericht oben:
"Die Polizeiinspektion Northeim erbittet weiter Zeugenhinweise aus der Bevölkerung oder von dem Piloten, der am Freitag mit seinem Tragschrauber in dem Bereich unterwegs war."
 
D-MUHA

D-MUHA

Flieger-Ass
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
398
Zustimmungen
734
Ort
Südniedersachsen
ok. Kunstflug mit UL ist verboten, vom Boden sehen manche Flugbewegungen mit Gyro gefährlich aus, geflogene Höhen können von Laien vom Boden aus kaum richtig geschätzt werden. Tiefes Fliegen mit schnell ausser Sicht kommen für Beobachter am Boden sollte aber doch kein Grund sein eine Suche per Heli zu starten, da kann FIS sicherlich erstmal helfen beim Nachvollziehen der Flugbewegungen im genannten Bereich. Mal sehen wer für den Aufwand aufkommt. Bin gespannt was das Flugbuch von EDVA ergibt.
 
D-MUHA

D-MUHA

Flieger-Ass
Dabei seit
14.09.2014
Beiträge
398
Zustimmungen
734
Ort
Südniedersachsen
Hier etwas mehr zu den Hintergründen der Suche: mehrere Zeugen, darunter Piloten am Flugplatz, wollen einen Absturz des Gyrocopters über einem Waldstück beobachtet haben.

Absolut sicher scheint das aber nicht. Aus den Meldungen geht auch noch nicht hervor, ob man einen bestimmten Gyrocopter vermisst (der gestern nicht nach Hause gekommen ist) - oder ob sich die ganze Suche auf einen unbekannten Gyrocopter bezieht (nur auf Grund von Beobachtungen).

Da ste´llt sich mir die Frage warum man nicht erstmal in den eigenen Reihen schaut wer das sein könnte. Im allgemeinen sind die Flieger am Platz im Bilde wer was für ein Fluggerät betreibt, ein Blick ins Flugbuch des Platzes ergibt auch Erkenntnis. Und wenn Flieger vom Platz (!) soetwas gesehen haben wollen dann dürfte das schnell aufklärbar sein wer es hätte sein können. Der Türmer hätte auch bei FIS anfragen können telefonisch. Die Frage ist wer denn die "Musik" bestellt hat...
 
macfly

macfly

Space Cadet
Dabei seit
27.04.2013
Beiträge
1.916
Zustimmungen
4.507
Da ste´llt sich mir die Frage warum man nicht erstmal in den eigenen Reihen schaut wer das sein könnte.
Für mich klingt der Vorfall ziemlich eindeutig danach, dass

a) der Gyrocopter nicht in Bad Gandersheim beheimatet war (ja, sonst hätte man natürlich gewusst, wer da fliegt),
b) der Gyrocopter weder vorher, noch nachher in Bad Gandersheim gestartet oder gelandet ist (sonst, ja, hätte man ja im Flugbuch gesehen, wer das wohl gewesen sein müsste),
c) der Gyrocopter ohne Transponder geflogen ist (ja, sonst hätte FIS Auskunft geben können und man hätte nicht stundenlang mit einem Großaufgebot von 150 Helfern den ganzen Wald abgesucht).

Die Suche wurde am Freitagabend erfolglos abgebrochen - und am Samstag nicht fortgesetzt. Wäre irgendwo an einem anderen Flugplatz ein weißer Gyrocopter vermisst worden, hätte man die Suche sofort wieder aufgenommen. Da das nicht der Fall war, werden sich die Augenzeugen vermutlich eher getäuscht haben. Der Pilot ist vermutlich einfach am Flugplatz in Bad Gandersheim vorbeigeflogen - und ist dabei irgendein Manöver geflogen, dass aus der Ferne von den Augenzeugen falsch interpretiert wurde.

Blöd gelaufen. Kommt aber sehr selten vor. Drücken wir aber alle mal die Daumen, dass es so beleibt - und sich im Laufe der nächsten Tage nicht doch noch irgendein Flugplatz meldet, der einen Piloten mit seinem dort beheimateten weißen Gyrocopter vermisst.
 

Rot-Weiss

Testpilot
Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
746
Zustimmungen
1.239
Ort
Thüringen
Unter Umständen wurde auch im Rahmen der Ausbildung eine Notlandeübung geflogen?
 

timtaler3818

Sportflieger
Dabei seit
16.04.2018
Beiträge
18
Zustimmungen
40
Mal sehen wer für den Aufwand aufkommt.
Immer diese besch… Kostenfrage! Es war ja offenbar kein bewusster Fehlalarm. Wenn der begründete Verdacht besteht, dass Jemand in eine Notlage gekommen sein könnte, bin ich gerne bereit meine Steuern dafür herzugeben. Lieber eine x-beliebige Anzahl von Einsätzen, bei denen am Ende "offenbar nix passiert" steht, als einer bei dem man hätte helfen können wenn man die Rettungskräfte alarmiert hätte (aber es wegen den möglichen Kosten) nicht getan hat.

Wie wäre die Alternative? Den Anrufern die Kosten aufzuerlegen? Dann rufe ich nur noch an, wenn ich zu 100% sicher bin, oder vielleicht selbst dann nicht. Dem Piloten? Der kann ja nichts dafür, wenn Andere etwas "sehen" was nicht den Tatsachen entspricht.
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.394
Zustimmungen
1.877
Ort
Siegen
Mal sehen wer für den Aufwand aufkommt.
Die Allgemeinheit?! Und das ist auch gut so. Wenn bei Rettungseinsätzen in unklaren Lagen erst mal gefragt wird: Wer haftet? Wer trägt die Kosten? haben wir uns als Staat endgültig abgeschafft. Ist jetzt in diesem Falle evtl. blöd gelaufen, aber 'blöd gelaufen' muss eine Gesellschaft aushalten. Da geben wir als Gesellschaft Geld für weit unsinnigeres aus. Unbeabsichtigte Fehlalarme sind normaler Teil des Geschäfts bei Feuerwehren, Polizei und Rettungsdiensten, auch wenn es natürlich gut und wichtig ist, dies zu minimieren. Aber lieber einmal zu viel Tatütata als einmal zu wenig.
 
Midway CV41

Midway CV41

Kunstflieger
Dabei seit
09.07.2004
Beiträge
47
Zustimmungen
25
Ort
Bovenden/Göttingen
als einer bei dem man hätte helfen können wenn man die Rettungskräfte alarmiert hätte (aber es wegen den möglichen Kosten) nicht getan hat.
Absolut richtig. Ich habe so ein Talent, immer wieder in die Situation zu geraten, wo andere Menschen medizinisch in Not sind. Und bei einem Fall hatte ich hinterher ziemlich viel Stress und Ärger und galt kurzeitig als Tatverdächtiger. Nach der Erfahrung hätte ich auch sagen können, in Zukunft schaue ich einfach weg. Aber das mache ich nicht. Ich helfe auch weiterhin.
 
Simon Maier

Simon Maier

Testpilot
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
823
Zustimmungen
511
Hallo,

Die Kosten für Einsätze werden in D nur umgelegt wenn es einen Verursacher gibt dem man die Sache eindeutig zuordnen kann. Das trifft z.B. auf Verkehrsunfälle zu, wo eine Schuldfrage unabhängig davon so oder so von Polizei oder Justiz geklärt wird, und die Einsatzkosten am Ende von den KFZ Versicherungen getragen werden. Andere Fälle sind z.B. absichtlich herbeigeführte Ereignisse wie z.B. Brandstiftung (sodern der Verursacher gefunden werden kann).
Brennt hingegen ein Haus oder Gebäude wegen technischem Versagen, ist der Einsatz für den Gebäudebesitzer generell nicht kostenpflichtig.

Fliegt jemand mit einem UL über ein Waldgebiet und nervöse Leute rufen dann die Feuerwehr (es gibt auch Leute die rufen die Feuerwehr wenn dünne Äste bei Sturm auf der Straße liegen) kann der LFZFührer effektiv nichts dafür und wird vermutlich auch nicht dafür bezahlen müssen sofern man ihn überhaupt identifizieren kann.
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
3.157
Zustimmungen
2.259
Ort
Süddeutschland
Wenn jemand so fliegt, daß der Laie denkt, er stürzt ab, dann würde ich schon sagen, daß der PIC was dafür kann. Wenn man sich mit einem Kleinflugzeug an der gesetzlich vorgeschriebene Minimumhöhe hält, dann dürfte dieser Eindruck eigentlich gar nicht entstehen....
 
Thema:

Gyrocopter bei Bad Gandersheim vermisst

Gyrocopter bei Bad Gandersheim vermisst - Ähnliche Themen

  • 25.09.2021 Absturz eines Gyrocopters bei Butzbach

    25.09.2021 Absturz eines Gyrocopters bei Butzbach: Bei Butzbach ist gestern ein Gyrocopter abgestürzt. Zwei Personen sind dabei ums Leben gekommen. Viele Details zum Unfall sind noch nicht bekannt...
  • Unfall mit Gyrocopter

    Unfall mit Gyrocopter: Im unterfränkischen Rentweinsdorf ist ein Gyrocopter verunfallt. Der Pilot blieb unverletzt...
  • 21.09.2018 Gyrocopterabsturz in OÖ – Pilot tot.

    21.09.2018 Gyrocopterabsturz in OÖ – Pilot tot.: Ein Gyrocopter ist Freitagnachmittag kurz nach dem Start in Scharnstein (OÖ - Bezirk Gmunden) abgestürzt. Der 56-jährige Pilot ist dabei tödlich...
  • Gyrocopter Material

    Gyrocopter Material: Hallo liebe Community, ich bin neu hier im Forum, interessiere mich aber schon lange für Luftfahrt. Da ich mein Maschinenbau Studium nun fast...
  • 1. - 2.September 2012 | Ultraleicht und Gyrocoptertreffen in Gelnhausen ECFG

    1. - 2.September 2012 | Ultraleicht und Gyrocoptertreffen in Gelnhausen ECFG: soll selbstverständlich EDFG heissen ein kleines aber nettes treffen.... pdf-flyer unter...
  • Ähnliche Themen

    Oben