H145M in der Bundeswehr - News

Diskutiere H145M in der Bundeswehr - News im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Die Bundeswehr wird ab diesem Jahr die neuen "Light Utility Helicopter" EC645T2 für das Kommando Spezialkräfte erhalten. Der Erstflug erfolgte...
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.521
Zustimmungen
2.036
Ort
Kreis Cuxhaven
Die Bundeswehr wird ab diesem Jahr die neuen "Light Utility Helicopter" EC645T2 für das Kommando Spezialkräfte erhalten.

Der Erstflug erfolgte am 27.November 2014 in Donauwörth, die Hubschrauber sollen bis Mitte 2017 nach Laupheim zum HSG 64 kommen.

HIER wurde im FF schon ausgiebig diskutiert, ob dieser Typ überhaupt geeignet sei, das Anforderungsprofil vollumfänglich zu erfüllen.

Ich möchte in diesem Thread die Informationen zusammentragen, die in diesem Jahr auflaufen werden, da die ersten Maschinen ja noch in 2015 in Laupheim zulaufen werden.

Gerne sollen hier auch Bilder gezeigt werden von den Maschinen, die in Donauwörth "eingeflogen" werden.

Neue Dimension für KSK-Einsätze:
http://www.deutschesheer.de/portal/a/heer/!ut/p/c4/NYzBCsIwEET_aDcp1FJvlnoQb3rQelvT0ETTpCwbvfjxpoIzMDyYYfCGxZFefiLxKVLAKw7Gb-9vcNYy0FOyDQEiGcfeOLERHuS4UrouEDP9EC_rz2jBpGhlzTIUX3JiksSwJJawNpm5NOBHHJTuO1Wrv_SnPR_3bbNpqv7QnXCZ590XBsLrZQ!!/

Thomas
 
SAC

SAC

Testpilot
Dabei seit
29.04.2008
Beiträge
793
Zustimmungen
244
Ort
Österreich
Ist ja jetzt schon eine Ewigkeit her, dass wir darüber diskutiert/gestritten haben...
Damals war der T2 noch Zukunftsmusik. Jetzt fliegen schon die ersten Exemplare (vor allem Zivile)
Kann man jetzt schon mehr dazu sagen.
Ist er wirklich so brustschwach und unbrauchbar, wie uns der @Vtg damals einreden wollte?
Was ist über die Missionsausrüstung/Bewaffnung bekannt?

Wer hat entsprechende Infos?

Danke :)
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
3.247
Zustimmungen
10.055
Ort
Germany
Ist er wirklich so brustschwach und unbrauchbar, wie uns der @Vtg damals einreden wollte?
Woher der das immer alles weiß... vielleicht war er ihn in Gedanken schon geflogen :FFTeufel: Soweit ich das hier mitbekommen habe, lehnt er alles ab, was aus dem Hause EC kommt, weil er einen anderen Hersteller favorisiert. Da die US Army mit dem Vorläufer (UH-72A "Lacota") sogar ihre Hueys abgelöst haben und sowohl der ADAC als auch die DRF das aktuelle Modell beschaffen, kann er so schlecht nicht sein, wie er allen weismachen wollte.:TOP:
 
SAC

SAC

Testpilot
Dabei seit
29.04.2008
Beiträge
793
Zustimmungen
244
Ort
Österreich
Jo, hab dort zeitweise still mitgelesen. Aber eigentlich gehts mir weniger um den @Vtg (eigentlich überhaupt nicht um ihn)...

Es sollten doch erste Erfahrungswerte mit dem Zivilen Modell geben und Infos über Bewaffnung, Ausrüstung, etc
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
3.247
Zustimmungen
10.055
Ort
Germany
Geht auf Augengeradeaus.de und fragt den Amtmann doch. Der tyrannisiert dort unschuldige Menschen mit seinem maßlosen Insidergeschwafel.
Deshalb erspare ich es mir auch, die dortigen Diskussionen mitzulesen :wink:
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.725
Zustimmungen
5.663
Ort
Bayern
n und sowohl der ADAC als auch die DRF das aktuelle Modell beschaffen, kann er so schlecht nicht sein, wie er allen weismachen wollte.:TOP:
Nunja, ob man einen Rettungshubschrauber für den Transport liegend verletzter mit einem Unterstützungshubschrauber für Spezialkräfte vergleichen kann, ich weiß ja nicht. Ein schlechter Hubschrauber ist der EC 645 bestimmt nicht, aber eben für Spezialkräfte vielleicht nicht die oftmals gesuchte Goldrandlösung.
Da ich hierzu über kein weiteres Hintergrundwissen verfüge erspare ich mir auch weiteren Spekulatius und gebe zurück an den Amtmann. :FFTeufel:
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.147
Zustimmungen
1.872
Ort
Freistaat Bayern
Ein schlechter Hubschrauber ist der EC 645 bestimmt nicht, aber eben für Spezialkräfte vielleicht nicht die oftmals gesuchte Goldrandlösung.
Inzwischen sind wir ja auch an einem Punkt angekommen, wo wir keine Goldrandlösungen mehr brauchen, sondern überhaupt irgendwas das zuverlässig fliegt. Also her mit dem Ding...
 

arneh

Space Cadet
Dabei seit
08.04.2007
Beiträge
2.080
Zustimmungen
1.363
Ort
Siegen
Ist er wirklich so brustschwach und unbrauchbar, wie uns der @Vtg damals einreden wollte?
Also, ehrlich gesagt kann ich mir bei der installierten Leistung nicht wirklich vorstellen, das der T2 leistungsschwach sein wird. Das bezog sich wohl auf den T1.
Beim T2 hatte er glaube ich mehr Bedenken wegen dem Fenestron. Da zu der Zeit aber noch keines von den Vögelchen in der Luft war konnte das zu dem Zeitpunkt faktisch nur Kaffeesatzlesen sein.
Zudem ist zu berücksichtigen, dass der Amtmann zwar sicherlich fachlich keineswegs unbeleckt war, aber auch nicht ganz frei von persönlichen Interessen....
Also ich gehe davon aus, dass man mit dem Teil gar nicht so weit weg von einer brauchbaren Lösung sein wird. Ordentlich Platz, reichlich Leistung, geringes Geräusch, solide Kufen mit Trittstufe, Modernes Cockpit, 4 Achsen Autopilot, FADEC, bewährte Basis, etc.pp.
Viel luxuriöser geht es in der Klasse kaum. Dürfte sich als eine der besseren Beschaffungen der BW in letzter Zeit herauskristallisieren....
 

busir

Kunstflieger
Dabei seit
17.04.2010
Beiträge
39
Zustimmungen
25
Ort
D
Mal ne Frage zwischendurch: Warum sollte sich der Fenestron nachteilig auf das Einsatzkonzept des Hubschraubers auswirken? Ich sehe da technisch nicht so einen großen Unterscheid zum konventionellen Heckrotor.
 
lowdeepandhard

lowdeepandhard

Testpilot
Dabei seit
03.05.2013
Beiträge
652
Zustimmungen
529
Also, ehrlich gesagt kann ich mir bei der installierten Leistung nicht wirklich vorstellen, das der T2 leistungsschwach sein wird. Das bezog sich wohl auf den T1.
Beim T2 hatte er glaube ich mehr Bedenken wegen dem Fenestron. Da zu der Zeit aber noch keines von den Vögelchen in der Luft war konnte das zu dem Zeitpunkt faktisch nur Kaffeesatzlesen sein.
Zudem ist zu berücksichtigen, dass der Amtmann zwar sicherlich fachlich keineswegs unbeleckt war, aber auch nicht ganz frei von persönlichen Interessen....
Also ich gehe davon aus, dass man mit dem Teil gar nicht so weit weg von einer brauchbaren Lösung sein wird. Ordentlich Platz, reichlich Leistung, geringes Geräusch, solide Kufen mit Trittstufe, Modernes Cockpit, 4 Achsen Autopilot, FADEC, bewährte Basis, etc.pp.
Viel luxuriöser geht es in der Klasse kaum. Dürfte sich als eine der besseren Beschaffungen der BW in letzter Zeit herauskristallisieren....
Und genau da liegt trotz aller fachlichen Kompetenz, die er mutmaßlich aufweist, der Hase im Pfeffer. Der Mann war, wie schon an anderer Stelle hier erwähnt, selbst Rüstungslobbyist und hat dorthin offenbar immer noch entsprechende Kontakte. Deswegen ist nicht gleich alles falsch, was er schreibt, aber bei seinem chaotischen Wust von Statistiken und Abkürzungen in Verbindung mit der aufbauschenden, selbstgerechten Art und Kritikunfähigkeit winke ich bei den Beiträgen im Regelfall ab.

@busir: Ich hab mal etwas bei den ag-Diskussionen nachgelesen, die Hauptargumente der Kritiker sind wohl, dass der Fenestron zum einen Leistung koste und zum anderen eine höhere Seitenwindempfindlichkeit aufweise. Ich weiß nicht, ob Praetorian hier noch regelmäßig mitliest, aber er oder Thone können das mit Sicherheit besser bewerten.
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
3.247
Zustimmungen
10.055
Ort
Germany
Man sollte aber nicht außer Acht lassen, dass der Fenestron auch ein Plus an Sicherheit bietet. Gerade bei Hubschraubern, bei denen aufgrund des Einsatzspektrums damit zu rechnen ist, dass sich häufig mehrere Personen am Heck der Maschine bewegen. Speziell bei einem Hubschrauber, bei dem davon ausgehen kann, dass er von KSK-Kräften auch bei Dunkelheit und ohne Beleuchtung eingesetzt werden muss, ist die Entscheidung, solch ein Modell zu wählen, sicherlich nicht falsch. Trotzdem hat der EC-145 T2 genug Leistung, dass ein geringer Verlust durch den Fenestron kaum eine Rolle spielen dürfte.
Wie ich aber schon einmal erwähnt habe, dürfen wir kaum damit rechnen, viele Informationen über dieses Luftfahrzeug zu erhalten, da KSK-Kräfte nicht unbedingt viele Einblicke in ihr Material und ihre Fähigkeiten geben. Es ist vielmehr zu erwarten, dass dieser Hubschrauber ein für die Öffentlichkeit eher unauffälliges Dasein führen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.521
Zustimmungen
2.036
Ort
Kreis Cuxhaven
Inzwischen sind wir ja auch an einem Punkt angekommen, wo wir keine Goldrandlösungen mehr brauchen, sondern überhaupt irgendwas das zuverlässig fliegt. Also her mit dem Ding...
Sei nicht böse, das ist auch nicht persönlich gemeint. Auch bezieht es sich nicht auf den LUH, zu dem ich noch keine Meinung habe. Aber:

Ich kann dieses Argument nicht mehr hören. Leider fällt es auch im Zusammenhang mit anderen Beschaffungen immer wieder.

Niemand würde doch der Feuerwehr Bekleidung zur Verfügung stellen mit der Aussage: Na ja, feuerfest ist es nicht. Aber halt irgendwas zum Anziehen. Besser als nichts.

Wer sagt: "Irgendwas was fliegt, das ist erstmal wichtig", hat es nicht verstanden. Und wird über kurz oder lang Menschen töten.

Thomas
 
Tracer

Tracer

Alien
Dabei seit
15.05.2005
Beiträge
6.725
Zustimmungen
5.663
Ort
Bayern
Seh ich genauso Thone. Und wenn ich höre, dass beim EC 645 die Türen zu schmal sind und die Spezialkräfte mitsamt Ausrüstung nur schwerlich hindurchpassen frage ich mich eben auch, ob da das richtige Lfz ausgewählt wurde.
 
SAC

SAC

Testpilot
Dabei seit
29.04.2008
Beiträge
793
Zustimmungen
244
Ort
Österreich
Wo bitte sind da die Türen zu schmal?????? BK117-Polizei

Ist genau so ein Märchen wie dass der Hubschrauber viel zu laut ist beim Landen... :rolleyes:

Ich persönlich glaube eher, dass die Robustheit fehlt. Aber das ist bloß geschätzt. Es ist aber schon eine Frage wie der Hubschrauber härtere Landungen verkraftet. Vor allem die Zelle, der Heckausleger mit dem schweren Fenestron, die Avionik, etc. Wie gut lässt sich so ein Hubschrauber nach Treffern im Felde wieder reparieren. Usw...

Es hat sich auch gezeigt, dass speziell in trockenen und sandigen Gebieten die moderne hochkomplexe Elektronik von Fahrzeugen und Flugzeugen extrem anfällig ist.

Aber wie gesagt, ich kenn mich da nicht so gut aus und darum habe ich gehofft, dass man hier schön langsam aber sicher bessere Informationen bekommt. Und zwar vorurteilsfrei.
 
Wolfsmond

Wolfsmond

Space Cadet
Dabei seit
26.03.2010
Beiträge
1.147
Zustimmungen
1.872
Ort
Freistaat Bayern
Sei nicht böse, das ist auch nicht persönlich gemeint. Auch bezieht es sich nicht auf den LUH, zu dem ich noch keine Meinung habe. Aber:

Ich kann dieses Argument nicht mehr hören. Leider fällt es auch im Zusammenhang mit anderen Beschaffungen immer wieder.

Niemand würde doch der Feuerwehr Bekleidung zur Verfügung stellen mit der Aussage: Na ja, feuerfest ist es nicht. Aber halt irgendwas zum Anziehen. Besser als nichts.

Wer sagt: "Irgendwas was fliegt, das ist erstmal wichtig", hat es nicht verstanden. Und wird über kurz oder lang Menschen töten.

Thomas
Unsinn, ich bin nie böse wenn jemand vernünftig argumentiert. :wink: Außerdem habe ich mich offensichtlich auch mißverständlich ausgedrückt, denn ich stimme mit dem was Du sagst weitgehend überein, allerdings bin ich der Ansicht daß der 645 keineswegs nur "besser als nichts" ist. Ich bin sicher nicht der ausgewiesene Hubschrauber-Fachmann, aber ein völliger Fehlgriff dürfte die Maschine auch nach Ansicht der Hubschrauberleute mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, wohl nicht sein. Die sind überwiegend froh ihn zu bekommen. Vor allem die Art und Weise der Beschaffung zeigt daß es auch anders geht, als die üblichen um Jahre/Jahrzehnte verzögerten Endlosprojekte der Vergangenheit. Natürlich brauchen die Spezialkräfte nicht "irgendwas", aber auch mit einer Maschine die den Idealanforderungen vielleicht nur zu 90% entspricht anstatt 100 wäre doch schon viel gewonnen.
 
Hagewi

Hagewi

Space Cadet
Dabei seit
23.08.2012
Beiträge
1.974
Zustimmungen
1.014
Wer sagt: "Irgendwas was fliegt, das ist erstmal wichtig", hat es nicht verstanden.

Thomas
Zumal solche "Lösungen" dann tatsächlich bestimmt jahrzehntelang im Betrieb bleiben (ich schreibe hier bewusst nicht "Einsatz") weil ja schon was da ist. Das Thema ist dann wieder aus den Augen und aus dem Sinn.
Hagewi
 
Thone

Thone

Astronaut
Dabei seit
25.08.2003
Beiträge
3.521
Zustimmungen
2.036
Ort
Kreis Cuxhaven
@Wolfsmond: Da können wir uns einigen. :TOP:

Auch ich bin erstaunt, wie schnell eine solche Beschaffung gehen kann, wenn man es denn will.
Unbrauchbar wird er nicht sein, auch wenn ich bisher noch nicht verstanden habe, wozu ein Swooper eine Klimaanlage und eine IFR-Zulassung braucht.
Aber gut, ist so gewollt. Und man konnte eine Neuentwicklung vermeiden und ein aktuelles Luftfahrzeug bis kurz vor die Nutzung bringen.
Wollen wir hoffen, dass die Einführung auch so flott vor sich geht.
Die ersten ausgelieferten Maschinen werden der Truppe natürlich nichts bringen, die dienen zur Nachweisführung u.ä.
Aber bisher sieht es ja gut aus.

Ich habe mich vor allem an der Formulierung gestoßen, weil sie auch im Zusammenhang mit der Beschaffung eines Nachfolgers für den Sea King immer wieder fällt.

Thomas
 
Robotic

Robotic

Berufspilot
Dabei seit
12.11.2010
Beiträge
90
Zustimmungen
68
Ort
Berlin
auch wenn ich bisher noch nicht verstanden habe, wozu ein Swooper eine Klimaanlage und eine IFR-Zulassung braucht.
Eine IFR-Zulassung kann für Verlegungen bei schlechter Sicht oder Nacht gar nicht mal so schlecht sein.
 
Thema:

H145M in der Bundeswehr - News

H145M in der Bundeswehr - News - Ähnliche Themen

  • Adventsaklender 2020

    Adventsaklender 2020: Der Advent 2020 soll ja auch nicht einfach so passieren - Auch die Modellbauer sollten eine Kalender bekommen! Hier ist das erste Türchen schon...
  • Frage zur Bewaffnung der Albatros D.I

    Frage zur Bewaffnung der Albatros D.I: Werte Kollegenschaft ! Ein kurze Frage hätte ich in die Runde : Bestand die Bewaffnung der Albatros D.I wirklich aus 2 x 08/15 - Spandau-MG´s...
  • MiG-21 SPS/K mit GP-9 im aktiven Dienst der LSK/LV

    MiG-21 SPS/K mit GP-9 im aktiven Dienst der LSK/LV: In Cottbus ist die "981" mit GP-9 ausgestellt. Die frühesten Bilddokumente in meinem Zugriff sind von 2010. In Cämmerswalde ist die "449" ohne...
  • Frage zur H145M LUH SAR

    Frage zur H145M LUH SAR: Nachdem jetzt die ersten Helis in der Truppe sind, würde ich diesen Typ gerne als 1:72-Modell bauen. Leider gibt es m.W. noch keinen Bausatz der...
  • H145M Leitungseinflug

    H145M Leitungseinflug: Heute ist wohl ein H145M in der Nähe von Laupheim in eine Leitung eingeflogen: SWP Online / Notlandung: Bundeswehr-Hubschrauber fliegt in...
  • Ähnliche Themen

    • Adventsaklender 2020

      Adventsaklender 2020: Der Advent 2020 soll ja auch nicht einfach so passieren - Auch die Modellbauer sollten eine Kalender bekommen! Hier ist das erste Türchen schon...
    • Frage zur Bewaffnung der Albatros D.I

      Frage zur Bewaffnung der Albatros D.I: Werte Kollegenschaft ! Ein kurze Frage hätte ich in die Runde : Bestand die Bewaffnung der Albatros D.I wirklich aus 2 x 08/15 - Spandau-MG´s...
    • MiG-21 SPS/K mit GP-9 im aktiven Dienst der LSK/LV

      MiG-21 SPS/K mit GP-9 im aktiven Dienst der LSK/LV: In Cottbus ist die "981" mit GP-9 ausgestellt. Die frühesten Bilddokumente in meinem Zugriff sind von 2010. In Cämmerswalde ist die "449" ohne...
    • Frage zur H145M LUH SAR

      Frage zur H145M LUH SAR: Nachdem jetzt die ersten Helis in der Truppe sind, würde ich diesen Typ gerne als 1:72-Modell bauen. Leider gibt es m.W. noch keinen Bausatz der...
    • H145M Leitungseinflug

      H145M Leitungseinflug: Heute ist wohl ein H145M in der Nähe von Laupheim in eine Leitung eingeflogen: SWP Online / Notlandung: Bundeswehr-Hubschrauber fliegt in...

    Sucheingaben

    content

    ,

    h145m sk

    ,

    revell h 145 m

    ,
    bundeswehr mbb bk117
    , H145m Bundeswehr light attak, heeresflieger standorte deutschland, Leitungseinflug Tiger, revell ksk 145 H, EC-645 „LACOTA“, revell h145 ksk luh, revell h145m forum, farbschema H 145M Luftwaffe, h135m Vergleich , bundeswehr minigun heli, ec 645t2, ec645t2 laupheim, abseilvorrichtung, Christoph luh
    Oben