Hannover Cl.IIIa

Diskutiere Hannover Cl.IIIa im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Modellbaufreunde, Zeit für ein neues Rollout: Es handelt sich um die Hannover Cl.IIIa von Eduard im Maßstab 1/48 Den Bausatz kaufte...

Moderatoren: AE
  1. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Modellbaufreunde,

    Zeit für ein neues Rollout:

    Es handelt sich um die Hannover Cl.IIIa von Eduard im Maßstab 1/48

    Den Bausatz kaufte ich, voller Vorfreude, direkt bei Erscheinen auf dem Markt 1995. Beim öffnen der Packung machte sich jedoch schlagartig Ernüchterung breit. Denn für die komplizierte Bemalung des Rumpfes lag dem Bausatz kein Abziehbild bei sondern hier musste mit Farbe, Pinsel und/oder Airbrush selbst Hand angelegt werden. Mit solch einer Lackierung fühlte ich mich eindeutig überfordert und so wanderte das Modell erstmal in den Vorratsschrank und verbrachte dort ganze 12 Jahre.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Doch zunächst etwas zur Historie:
    Zu Beginn des Jahres 1917 wurde in Deutschland die neue Cl-Typenklasse für leichte (unter 750 kg Leergewicht), bewaffnete Zweisitzer eingeführt. Aufgabenschwerpunkt für diesen neuen Flugzeugtyp sollte der Begleitschutz der schwereren und schwerfälligen C-Flugzeuge sein und in dieser Rolle mussten es die Maschinen auch mit gegnerischen Jägern aufnehmen können. Zugewiesen wurden die Cl-Flugzeuge sogenannten Schutzstaffeln (Schustas). Im Laufe der Zeit wurden die Cl-Typen aber immer mehr in den Schlachtstaffeln (Schlastas) zu Erdangriffen eingesetzt. In Baumwipfelhöhe fliegend, warfen die wendigen und schnellen Cl-Flugzeuge Handgranaten ab und feuerten aus ihren MGs in die feindlichen Gräben.

    Für die Hannoversche Waggonfabrik AG, die seit 1915 im Flugzeugbau tätig war, entwickelte Hermann Dorner die Hannover Cl.II. Die Hannover Cl.II war ein kleiner Doppeldecker, mit sehr dicht über dem Rumpf liegender oberer Tragfläche. Dadurch hatte der Pilot sehr gute Sichtverhältnisse nach vorne und nach oben. Die schmalere untere Tragfläche war zurückgesetzt, um auch hier die Sichtverhältnisse nicht zu stark zu beinträchtigen. Charakteristisch für diese Maschine war das Doppeldecker-Leitwerk, das dadurch eine geringere Spannweite benötigte. Der Vorteil war das weniger stark eingeschränkte Schussfeld des Beobachters nach hinten. Angetrieben wurde die Hannover Cl.II von dem 180 PS starken Argus AS.III Reihenmotor. Der Einbau des 160 PS Mercedes D.III Reihenmotors sowie Änderungen an den Querrudern und den Tragflächenenden führten zur Hannover Cl.III. Da der leichtere Mercedes-Motor jedoch dringender für Jagdeinsitzer benötigt wurde, griff man wieder auf den Argus zurück und die Flugzeuge in dieser Konfiguration wurden mit Cl.IIIa bezeichnet.
     

    Anhänge:

    AE gefällt das.
  4. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Wie bei den alten Modellen von Eduard üblich, ist die Anzahl der Spritzgussteile mit 23 recht übersichtlich. Die Detaillierung der Kunststoffteile ist eher sparsam und um umfangreiche Versäuberungsarbeiten kommt man auch nicht umhin. Die Details kommen von der rd. 80 Teile umfassenden Fotoätzplatine, die darüber hinaus den Cockpitausbau gewährleistet und weitere Details für den Motor und die Bewaffnung liefert. Motor und Auspuff bestehen aus Weißmetall und ein klarer Film dient zu Darstellung der Windschutzscheibe. Die Decals bieten 4-Farb-Tarnstoff für die Ober- und Unterseiten der Tragflächen und der Höhenruder sowie Markierungen für zwei Maschinen im gleichen Tarnschema.

    Das Highlight des Modells ist allerdings die Lackierung des Rumpfes und des Tragflächenmittelstückes. Bei der Wahl der Farbtöne orientierte ich mich an Dan San Abott, eine der Korifehen auf dem Gebiet der Luftfahrt des Ersten Weltkrieges. Lt. seinen Angaben bestand die Tarnung aus dunklem Graugrün, mittlerem Graugrün, Dunkellila und Gelbocker. Ich entschied ich mich für folgende Farben aus dem Gunzesortiment: Mittelgrün H 319, Dunkelgrün H 420 und Gelbgrau H 403. Das Lila mischte ich mir aus Rot H 327 und Dunkelblau H 15 an. Für die einzelnen Farbfelder schnitt ich mir aus Tamyiaabdecktape entsprechende Masken. Begonnen habe ich die Lackierung mit einem Spritzdurchgang in der mittelgrünen Farbe. Danach wurden die Farbfelder, die mittelgrün bleiben sollten, abgedeckt und es folgte ein Lackierdurchgang in gelbgrau. Dann wieder maskieren, spritzen,… Für die Lackierung sowie das Zurechtschneiden und Aufkleben der Masken benötigte ich gut über eine Woche intensiver Arbeit.
     

    Anhänge:

    Auita gefällt das.
  5. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Dann kam endlich die Stunde der Wahrheit! Zunächst entblätterte ich das Tragflächenmittelstück und war vom Ergebnis echt angetan. Gleich weiter mit dem Rumpf. Was hier Stück für Stück zum Vorschein kam, war fast noch besser, als ich es mir erhofft hatte. Nirgendwo musste ich mit dem Pinsel nachbessern und auch die Proportionen der Farbfelder wirkten durchaus stimmig. Die Arbeit hatte sich absolut gelohnt! Der restliche Bau des Modells sollte jetzt keine Schwierigkeiten mehr bereiten.

    Sollte! Der jetzt folgende Bauabschnitt war eigentlich reine Routine: das Aufkleben der Lozenge. Ich entschied mich für 5-Farb-Lozenge von Pegasus, da der 4-Farb-Tarnstoff für die Hannover Cl.IIIa nicht korrekt ist. Die Abziehbilder verarbeiteten sich wunderbar… bis sie sich ca. eine Minute nach dem Aufkleben zusammenzogen und riesige, hässliche Falten bildeten. Alles Andrücken, in Weichmacher tränken und was es sonst noch so für Tricks gibt, halfen nicht. Und dies, obwohl ich vorher glänzenden Klarlack gesprüht hatte, um den Decals einen möglichst angenehmen Untergrund zu verschaffen. Also mit Schleifpapier die Abziehbilder wieder entfernt und einmal neu. Wieder Decals von Pegasus, diesmal aber ein älterer Bogen mit glänzenden (anstatt der seidenmatten Decals des 1. Versuchs). Jetzt gab es zwar keine Falten, dafür waren die Decals aber äußerst steif und spröde und ließen sich auch unter Verwendung von Weichmacher kaum um Ecken und Kanten kleben. Auch dieser Bauabschnitt zog sich wieder über gut zwei Wochen hin.
     

    Anhänge:

  6. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Nach dem Ärger mit den Decals sollte jetzt aber wirklich nichts mehr schief gehen.

    Da hatte ich allerdings die Rechnung ohne Eduard gemacht. Wie sich herausstellte, waren die Tragflächenstreben viel zu kurz und mussten neu angefertigt werden. Also die Messingstäbe von Strutz ausgepackt und erst mal vermessen und Ausschuss produziert. Beim zweiten Versuch gelang es mir dann endlich, die Streben in der korrekten Länge herzustellen. Die Bemalung in der Art der Rumpftarnung erfolgte freihand mit dem Pinsel.
    Jetzt waren aber definitiv sämtliche Hürden genommen und der restliche Zusammenbau – fehlten ja nur noch das Fahrgestell ein paar Kleinteile - gestaltete sich problemlos.

    Die Drahtverspannung besteht wieder aus feinem Nylongarn, welches teilweise durch zuvor eingebaute kleine Drahtösen gefädelt oder einfach nur um die Streben geknotet wurde. Die Spannschlösser entstanden aus kleinen Stückchen gezogenen Gussastes, die an entsprechender Stelle an den Nylonfaden geklebt und mit ein wenig Weißleim aufgedickt wurden. Anschließend erhielten die Spannschlösser noch einen Farbauftrag in antikbronze. Den Abschluss bildete der Anbau des Echtholzpropellers, für den mein Modellbaufreund, Reinhard Möckel, verantwortlich zeichnet.
    Ein hartes Stück Arbeit ist vollbracht. Obwohl nicht perfekt, bin ich mit dem Ergebnis doch recht zufrieden. Der Arbeitsaufwand ist zwar „etwas höher“, als bei den meisten anderen WKI-Fliegern, aber durchaus machbar und lohnenswert.

    So, das war's! Ich hoffe Ihr hattet ein wenig Spass beim Lesen und Bildergucken.

    Grüße
    Andreas
     

    Anhänge:

  7. #6 sirdrake, 13.10.2008
    sirdrake

    sirdrake Kunstflieger

    Dabei seit:
    20.07.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Pfalz
    Wirklich sehr schön geworden :TOP: Das Tarnschema mit Airbrush zu bewerkstelligen ist sicher nicht leicht, Respekt! Sieht klasse aus. Und natürlich ist es immer wieder schön, mal was exotischeres zu sehen.

    SirDrake
     
  8. #7 flogger, 13.10.2008
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    710
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Alle Achtung!:TOP:
    Das Modell gefällt mir ausgesprochen gut- und sooo schön bunt!


    Gruß Axel
     
  9. #8 Knight o. t. Sky, 13.10.2008
    Knight o. t. Sky

    Knight o. t. Sky Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    GF
    Top Modell!

    Hi Andreas!

    Tolle Hannover! :TOP:
    Ich habe den Bausatz auch noch rumliegen...mich hat nicht nur die Tarnung vom Bau abgehalten, auch die nicht unwesentliche Anzahl an Ätzteilen ist nicht ohne.
     
  10. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    boah! :FFEEK: Wunderschön! :TOP: Endlich sehe ich die auch mal fertig gebaut. Ich selbst frickel schon einige Jahre an diesem Modell. Da muß ich mich ja ranhalten damit ich die auch mal fertig kriege:TD:
     
  11. #10 Wolfgang Henrich, 13.10.2008
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    Ein Leckerchen!!!! :TOP:
     
  12. Mig-21

    Mig-21 Fluglehrer

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Geisenheim
    Ein schönes und seltenes Flugzeug,
    ein sehr gut gebautes Modell,
    sehr gute Bilder und ein interessanter Baubericht. :HOT:
    So machen Rollouts spaß !
    Danke !
    Gruß
    Mig-21
     
  13. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Eine wunderschöne Hannover !!!!!!!!!!
    Erste Sahne die Lackierung :TOP:
    Meine Hochachtung vor dem Mut sich dieser Arbeit zu stellen !!!!!
    Einfach eine top Arbeit :)
    Die würde ich gerne mal real bestaunen dürfen :FFEEK:


    Hotte
     
  14. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Spendierst du uns noch ein paar Nahaufnahmen vom Flugzeugführer- und Bordschützenstand?
     
  15. #14 Rampf63, 14.10.2008
    Rampf63

    Rampf63 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.08.2004
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    155
    Beruf:
    Kfz.-Mechaniker-Meister
    Ort:
    Dingolfing/Bayern
    Schneidig, schneidig eine TOP-Drahtkomode hast du da abgeliefert.
    :TD: :TD:
    Leider hab ich erst sehr spät mit den WWI Kisten angefangen und darum keine so schönen Bausätze am Lager:FFCry:

    Aber vielleicht legt Eduard die Kisten ja noch mal auf:HOT:
     
  16. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Leute,

    danke für Euer Lob!

    Die Hannover ist tatsächlich so eins von den "einmal-und-nie-wieder"-Modellen. Man freut sich es endlich geschafft zu haben, wird aber diesen Bausatz wahrscheinlich nie mehr wieder bauen (wollen!).

    @Sören:
    Ich hab's versucht aber das Cockpit bekomme ich nicht gescheit ausgeleuchtet. Man kann außer Sitz und Steuer kaum 'was erkennen.

    @Rampf63:
    ab und an bei ebay.

    @Hotte:
    letztes Jahr in Siegen, Offenbach, Mainz und evtl übernächstes Wochenende in Koblenz.

    Grüße
    Andreas
     
  17. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Nix zu Danken!
    Lob dem Lob gebührt :TOP:
    Siegen, Offenbach, Mainz ist Vergangenheit und Koblenz übernächstes WE klappt leider nicht! :( In Sachen Austellungen wohne ich in Würzburg wohl eh am falschen Eck :HOT:

    Hotte
     
  18. #17 Klaus Lotz, 15.10.2008
    Klaus Lotz

    Klaus Lotz Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.03.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Wesel
    Horrido se5,

    eine wirklich gute Arbeit, besonders die aufwendige Lackierung verdient Beachtung. Tolle Arbeit.

    Gruß

    Klaus
     
  19. #18 Knight o. t. Sky, 15.10.2008
    Knight o. t. Sky

    Knight o. t. Sky Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    GF
    Vielleicht

    Schwer zu sagen, ob Eduard gerade so eine Kiste wie die Hannover noch einmal auflegen wird...ab und zu kommen ja die "alten" Kisten in ganz neuen Formen wieder, siehe die angekündigte Fokker Eindecker als komplett neuer Bausatz.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Fritz Rumey, 28.10.2008
    Fritz Rumey

    Fritz Rumey Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    475
    Zustimmungen:
    78
    Beruf:
    Metall Facharbeiter
    Ort:
    Neustadt/Wied
    :TD: Suuuperspitzenklasse:TOP:
     
  22. Mogli

    Mogli Berufspilot

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    Hallo Andreas,

    selten eine so schöne Kiste gesehen !!! Da sieht man den Aufwand, den Du reingesteckt hast an jeder kleinen Ecke !

    Viele Grüße
    Marcus
     
Moderatoren: AE
Thema:

Hannover Cl.IIIa

Die Seite wird geladen...

Hannover Cl.IIIa - Ähnliche Themen

  1. Jahresausstellung des VdPM Hannover am 21./ 22. Oktober 2017 in der Stadthagen

    Jahresausstellung des VdPM Hannover am 21./ 22. Oktober 2017 in der Stadthagen: Jahresausstellung des VdPM Hannover Hallo, die Jahresausstellung ist das jährliche Highlight des VdPM Hannover. Die diesjährige Ausstellung...
  2. Wingnut Wings WNW Hannover CL.II (Rol) 690/18, FEA 8

    Wingnut Wings WNW Hannover CL.II (Rol) 690/18, FEA 8: Wie bei dem Baubericht der LVG C.VI schon mal geschrieben, kann es bei mir durchaus vorkommen, dass ein bereits angefangenes Modell mal fluchs ein...
  3. Flugzeugabsturz bei Hannover mit zwei Toten

    Flugzeugabsturz bei Hannover mit zwei Toten: ... bitte löschen.
  4. Absturz eines Ultraleichtflugzeug im niedersächsischen Wedemark bei Hannover

    Absturz eines Ultraleichtflugzeug im niedersächsischen Wedemark bei Hannover: Quelle NTV Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeug im niedersächsischen Wedemark bei Hannover sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Das...
  5. Flugbetrieb in Hannover (EDDV/HAJ) 2017

    Flugbetrieb in Hannover (EDDV/HAJ) 2017: Dann werde ich mal den 2017er Thread für Hannover eröffnen. Den Thread vom letzten Jahr gibt es hier: Flugbetrieb in Hannover 2016 Ich habe...