Hasegawa RF-4E "Tiger Meet 1984"

Diskutiere Hasegawa RF-4E "Tiger Meet 1984" im Jets bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Moin Leute, wieder einmal möchte ich mich gleich von vorn herein für die schlechte Qualität der Fotoaufnahmen entschuldigen – da ohne Stativ...

Moderatoren: AE
  1. #1 muesingman, 20.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Moin Leute,

    wieder einmal möchte ich mich gleich von vorn herein für die schlechte Qualität der Fotoaufnahmen entschuldigen – da ohne Stativ keine passablen Außenaufnahmen hinzubekommen waren, habe ich kurzerhand indoor mit Blitz fotografiert.
    Die dargestellte Maschine vom Tiger Meet 1984 dürfte hinlänglich bekannt sein – mir ging es primär um zwei Dinge: ich wollte zum einen persönlich erfahren, wie sehr sich der Revell- von dem Hasegawa-Bausatz unterscheidet und zum anderen wollte ich wissen, ob ich in der Lage bin, derart großflächige Decals zu verarbeiten. Dass es dabei zur einen oder anderen Abweichung vom Original kommen würde, habe ich bewußt in Kauf genommen.
    Der Zusammenbau ging recht einfach vonstatten und im Aufbau unterscheidet sich der Hase-Kit nicht wirklich viel vom Revell-Bausatz. Der Hase-Bausatz gibt die äußere Form der F-4 (insbesondere Lufteinlässe) besser wieder und hat die deutlich klareren Kanzelhauben – so weit, so gut. Das große, große (und in meinen Augen doch sehr heftige) Manko des Hasegawa-Kits gegen über dem von Revell ist die traurige Tatsache, dass nach meinem Eindruck die Spritzform schon recht „ausgeleiert“ zu sein scheint und viele Konturen selbst unter dünnem Farbauftrag – erst recht dann unter den Decals –sehr schnell zu verschwinden drohen.
    Ich habe das Modell noch mit Fotoätzteilen von Eduard und Schubdüsen von Aires versehen. Was die Lufteinlässe betrifft... dazu später mehr. Wie sonst auch, habe ich alles gepinselt (von den gelben Decals natürlich abgesehen).
    Bevor es mit den Bildern losgeht, noch eine Frage: hat irgend jemand ein Foto parat, dass die 35+76 im sonderlackierten Zustand mit Außenlasten zeigt? Sämtliche von mir gefundenen Fotos zeigen die Maschine nämlich „clear“, weswegen ich sie auch (vorerst) so belassen habe.

    So, nun aber:
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      116 KB
      Aufrufe:
      322
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 muesingman, 20.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...von rechts...
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      116 KB
      Aufrufe:
      322
  4. #3 muesingman, 20.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...von oben...
     

    Anhänge:

    • 3.jpg
      Dateigröße:
      115,5 KB
      Aufrufe:
      320
  5. #4 muesingman, 20.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...und von unten... hier zeigt sich, was für eine eigenartige Sache Fotos so sein können. Die "Schnittstellen" der Decals (Tragflächen / Rumpf) sind im Original doch sehr gut sichtbar, hier auf dem Foto sind die sehr gut "kaschiert". Auf der anderen Seite deckt das Bild gnadenlos auf, welchen Preis man (manchmal) fürs Pinseln zu bezahlen hat: oberhalb des linken Hauptfahrwerks ist der Klarlacküberzug doch ein wenig streifig geraten (aber glaubt mir: das ist auch die wirklich schlechteste Stelle am ganzen Modell und durch den Fotoblitz wohl auch stärker hervorgehoben als unter normalem Licht).
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      Dateigröße:
      113,6 KB
      Aufrufe:
      324
  6. #5 muesingman, 20.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...das Cockpit... mit gut sichtbaren Fotoätzteilen an den Seitenrändern.
     

    Anhänge:

    • 5.jpg
      Dateigröße:
      114,1 KB
      Aufrufe:
      317
  7. #6 muesingman, 20.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Der Fokus der nächsten beiden Aufnahmen liegt auf den Lufteinlässen. Hier habe ich mir nämlich sogenannte "Seamless Intakes" selbst angefertigt, da (derzeit) im 1/72er Maßstab keine zu bekommen sind.
    Leider habe ich es nicht hinbekommen, das auf nur einem Bild gut sichtbar zu zeigen.
     

    Anhänge:

    • 6.jpg
      Dateigröße:
      109,8 KB
      Aufrufe:
      311
  8. #7 muesingman, 20.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Ich habe dazu eine jeweils eine Plastikröhre mit 13 mm Innendurchmesser in die Hasegawa-Lufteinlässe eingeklebt und die Übergänge mit sehr viel Spachtelmasse und noch mehr Schleifarbeit erstellt. Eigentlich gar nicht so schwierig, es erfordert halt ein wenig Geduld und ein gewisses Können im Umgang mit Spachtelmasse und Schleifpapier. Am Ende hinten wurde dann jeweils eine Triebwerksfront aus dem Revell-Bausatz eingesetzt. Wer diesen Weg ebenfalls beschreiten möchte, sei darauf hingewiesen, dass zuvor die Rumpfteile unterhalb bzw. hinter dem hinteren Cockpit sehr groß - nämlich bis zu den Rändern - aufgetrennt werden müssen, sonst passt die "Geschichte" nicht.
     

    Anhänge:

    • 7.jpg
      Dateigröße:
      115,2 KB
      Aufrufe:
      313
  9. #8 muesingman, 20.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ... und zu guter Letzt, die "Lautsprecheranlage"... und das war´s dann erst einmal. Konstruktive Kritik und Anmerkungen sind wie immer erwünscht und erbeten. :-)
     

    Anhänge:

    • 8.jpg
      Dateigröße:
      112,1 KB
      Aufrufe:
      312
  10. 104FAN

    104FAN Testpilot

    Dabei seit:
    29.09.2002
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    415
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Augsburg
    Ich kenne etliche Bilder von diesem Tigeranstrich, alle clesr. Soviel ich weiß gab es ihn auch nicht mit Aussenlasten, da der Anstrich gleich nach dem Tigermeet wieder entfernt wurde.

    Ansonsten ein gelungenes Modell:TOP:
     
  11. #10 Augsburg Eagle, 20.09.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.539
    Zustimmungen:
    37.652
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Kann ich mich nur anschließen:TOP::TOP:

    Gruß
    AE
     
  12. #11 cargo, 20.09.2011
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2011
    cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Handwerklich scheinst Du es drauf zu haben (Decals, Lufteinläufe, Ätzteile), aber die Pinsellackierung (Staubeinschlüsse, Streifen, Hauben) "zerstört" dann viel deiner Mühe und eine Maschine mit Sonderlackierung sollte "perfekt" gestrichen sein denn hier steht oder fällt das ganze Modell. Gut, es gibt schlechtere Ergebnisse. Entscheident ist was für dich zählt, wenn Du aber mehr willst dann besorge dir eine Airgun und steigere deinen Level. Für gepinselt gut, nicht mehr und nicht weniger.
     
  13. #12 Augsburg Eagle, 20.09.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.539
    Zustimmungen:
    37.652
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Ich finde, dass es für eine Pinsellackierung gut gemacht ist. Nicht jeder hat den Platz und/oder die Möglichkeit für eine Airbrush.
    Letztlich muss es dem Erbauer selbst gefallen, oder?
     
  14. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    :rolleyes:

    Bin leider kein Hellseher ;)

     
  15. #14 Silverneck 48, 20.09.2011
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.779
    Zustimmungen:
    9.374
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    RF-4E Tiger Meet

    Hi muesingman,

    deine Tiger-Phantom gefällt mir, denn das Gesamtbild stimmt soweit:TOP:.
    Mir scheint, dass das rechte Fahrwerk ein wenig schräg steht, was man aber noch beheben kann. Ansonsten - schöne Arbeit.

    MfG Silverneck
     
  16. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Der Erbauer möge mir verzeihen, ich hoffe wenigstens das Du meine ehrliche Meinung richtig verstehst.

    Für die Ja-Sager hier im Forum: Das Modell ist 1A gebaut, hab nie was besseres gesehen. Gepinselt? Nein! Sieht aus wie gebrusht! Superhyperfantastischundhastenichgesehen...

    Was soll der Erbauer dazu sagen bzw. was bringt ihn das? Nichts.

     
    airforce_michi gefällt das.
  17. #16 Dt.Luftwaffe, 20.09.2011
    Dt.Luftwaffe

    Dt.Luftwaffe Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.01.2011
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Schüler -.-
    Ort:
    Schwobaländle
    ....alle Kritikpunkte die auch mir aufgefallen sind wurden bereits angesprochen.

    Wie schon gesagt wurde, muss es ja dem Erbauer gefallen :TOP:

    Der Seamless-Intake ist richtig klasse gelungen, das bekommt nicht jeder hin :rolleyes:
     
    cargo gefällt das.
  18. #17 muesingman, 25.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    Tja Cargo... zu verzeihen gibt es da nichts, denn: Du hast selbst und gerade in meinen Augen vollkommen recht und bestätigst lediglich meine Selbsteinschätzung. Natürlich bin ich mit dem Modell sehr zufrieden. Offenbar bin ich aber nun einmal an dem Punkt angekommen, an dem aus Pinselarbeit einfach nicht mehr herauszuholen ist und der nach einer Umstellung auf Airbrush geradezu zu schreien scheint. Das Aneignen des Handwerklichen wäre wohl auch nicht das Problem, es mangelt derzeit an den räumlichen Arbeitsmöglichkeiten und dann sind da noch die Anschaffungskosten... was aber eine andere Geschichte ist und für diesen Thread fast schon wieder "off topic".
     
  19. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Schön das Du mich verstehst :TOP:
     
  21. #19 muesingman, 25.09.2011
    muesingman

    muesingman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    19.07.2004
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    hab´ich ;-)
    Ort:
    24537 Neumünster
    ...und noch zwei Kleinigkeiten:

    1. zum einen hat mir der "Erdenker" dieser Sonderlackierung (Herr Claessen, Traditionsgemeinschaft ehem. AG 52) mittlerweile per e-Mail bestätigt, dass diese Maschine während ihres sonderlackierten Zustandes ausschließlich clear geflogen wurde. Auf jegwede Außenlast kann also getrost verzichtet werden.

    2. zum anderen hat Herr Claessen mir noch ein Foto mitgeschickt, auf welchem ganz klar zu erkennen ist, dass die Höhenflossen auch auf deren Unterseiten komplett über alles lackiert wurden und ich somit einem redaktionellen Fehler von Hasegawa aufgesessen bin. Schade...

    siehe hier:
     

    Anhänge:

Moderatoren: AE
Thema:

Hasegawa RF-4E "Tiger Meet 1984"

Die Seite wird geladen...

Hasegawa RF-4E "Tiger Meet 1984" - Ähnliche Themen

  1. RF-4E, AG 52 Hasegawa

    RF-4E, AG 52 Hasegawa: Moin allerseits. Habe lange mit mir gerungen, ob ich einen Baubericht machen soll oder lieber doch nicht. Die Frage war dabei: habe ich genug...
  2. W2010BB - Hasegawa RF-4EJ "501SQ Shark Teeth" 1/72

    W2010BB - Hasegawa RF-4EJ "501SQ Shark Teeth" 1/72: Hallo ! Um am Wettbewerb teilzunehmen kommt hier jetzt also mein erster Baubericht. Zwar kein exotisches Flugzeug, aber in einer meiner...
  3. F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72

    F-4EJ "Kai" Phantom II Idolm@ster, Hasegawa 1/72: So, liebe Modellbaugemeinde und Interessierte - hier nun ein weiteres Modell von mir. Es handelt sich wieder um ein Modell aus der Idolm@ster-...
  4. 1/72 Hasegawa Mosquito Mk.XIII (Night Fighter)

    1/72 Hasegawa Mosquito Mk.XIII (Night Fighter): Schönen guten Tag, liebes Forum. Das hier ist Hasegawa's 1/72 Mosquito Mk.XIII Night Fighter, diesen Sommer als 'Limited Edition' Bausatz mit...
  5. 1/72 Hasegawa B-26B Marauder "Flak Bait"

    1/72 Hasegawa B-26B Marauder "Flak Bait": Schönen guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Hasegawa B-26B Marauder "Flak Bait". Ein hinlänglich bekanntes Flugzeug, das 202 Missionen...