Hawker Fury Mk.I , Revell 1:72

Diskutiere Hawker Fury Mk.I , Revell 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; ...ebenfalls ein Wiedereinstiegswerk. Die Hawker Fury Mk.I von Revell. Ebenfalls ein Matchbox Bausatz den Revell wieder an den "Mann" bringt....

Moderatoren: AE
  1. #1 Kolbenrückholer, 12.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    ...ebenfalls ein Wiedereinstiegswerk. Die Hawker Fury Mk.I von Revell. Ebenfalls ein Matchbox Bausatz den Revell wieder an den "Mann" bringt. Gebaut habe ich ihn OOB. Ein Pilot dürfte also auch beiliegen, da Matchbox... den habe ich allerdings nicht eingesetzt...obwohl das Cockpit leer ist. Ein Decal für das Insstrumentenbrett und ein Sitz sind alles. Dennoch gefällt mir die Fury. Die Form scheint auch zu stimmen... Grobe Fehler ergoogeln konnte ich nicht, die könnte ich aber ohnehin nicht ändern.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kolbenrückholer, 12.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    lediglich die "Verspannungen" und Steuerseile habe ich durch erwärmten und gezogenen Gussast ergänzt. Das ist das erste mal, dass ich das versucht habe mit überraschend überzeugendem Ergebnis wie ich finde. Wie gesagt das erste mal... Die Klebestellen sind allerdings etwas grob. Ich werde beim nächsten mal anderen Kunststoff verwenden, der sich nicht auflöst. Mit Sekundenkleber stehe ich momentan auf Kriegsfuss....
     

    Anhänge:

    • h3.jpg
      Dateigröße:
      59,7 KB
      Aufrufe:
      224
  4. #3 Kolbenrückholer, 12.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    ...Die Decals mussten an der ein oder anderen Stelle ausgebessert werden...dank meiner grobschlächtigen Verarbeitung, um sie auf die Struktur zu legen.
     

    Anhänge:

    • h2.jpg
      Dateigröße:
      51,4 KB
      Aufrufe:
      223
  5. #4 Kolbenrückholer, 12.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    Hat die Fury Mk.I eigentlich Positionslichter oder soetwas?
     

    Anhänge:

    • h4.jpg
      Dateigröße:
      58,5 KB
      Aufrufe:
      224
  6. #5 Kolbenrückholer, 12.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    ...und nun zur Rätselrunde. Die "Staffelführer" haben die farbigen Rücken und Räder oder Spinner bekommen, um sie eben als Staffelführer auszuweisen...das stimmt doch oder?

    Also ist das eine solche Maschine. Wie Revell sagt die Mk.I : no43 Squadron RAF Tangmere 1932. Ich habe mal gelesen, dass die in Tangmere wohl blau waren. Da war das Modell aber schon gelb. Nun ganz wichtig, da ich nichts ergoogeln konnte. Gab es eine gelbe Staffel?... die Maschine ist jedoch die K2065.
     

    Anhänge:

    • h1.jpg
      Dateigröße:
      46,2 KB
      Aufrufe:
      224
    Der Lingener gefällt das.
  7. #6 peter2907, 12.07.2011
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Na das Maschinchen gefällt mir gut. Ich finde zwar das dein Modell einen vielleicht natürlicheren Hintergrund verdient hat, aber das kann ja noch kommen.:TOP:
     
  8. #7 Der Lingener, 12.07.2011
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Moin der Herr aus Wesel,
    die Fury sieht ja echt schick aus! Die ist Dir wirklich gelungen!
    Die Verspannung ist recht ordentlich geworden - ich empfehle mal Experimente mit "invisible mending thread", in deutschen Kurzwaren-Abteilungen (also die Nähecke im Kaufhof!) als "unsichtbares Nähgarn" zu erwerben. Kommt auf Rolle und ist recht dehnbar und prima zum Verspannen geeignet. Probier´s einfach mal aus - kostet ja nicht die Welt.
    Aber immer dran denken: Wenn die Verkäuferin fragt: "Wozu brauchen sie es denn?" dann antworte bloß nicht: "Zum Verspannen von Doppeldeckern!". Du wirst sonst nur so komische Blicke ernten :D

    Zum Photographieren nehme ich immer hell- oder dunkelblaue Pappe - damit erhälst Du einen neutralen Hintergrund! Denn der Eindruck Deiner Fury wird ein wenig durch das Wellblech/den Balkon im Hintergrund gestört!

    Die Nassschiebebilder auf der Tragflächenunterseite silbern gewaltig! Ich empfehle einen Glanzlack nach der Alufarbe; danach die decals, mit Weichmacher (z.B. Gunze Mr. Mark Softer) einstreichen; trocknen lassen und darauf nochmals Glanzlack. Dann sollte das Silbern weg sein.

    Die kleine Präsentationsplatte finde ich schick - so ist das Fliegerlein nicht ganz so "nackt".

    Also: Insgesamt: :TOP: Gefällt mir gut!

    Michael
     
  9. #8 Kolbenrückholer, 13.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    Schön, das sie gefällt. Die Grundplatten haben ja auch den netten Nebeneffekt, dass man das Modell selbst nicht mehr anfassen muss, wenn nötig. Da ich mit dem Pinsel die "Alterungs- und Staubschicht" (meist bei Fahrzeugen, hier nur ein wenig Abgas und Verschmutzung) nicht mehr versiegeln kann, ist das ganz praktisch.

    Ich habe auf den Lack die Decals aufgetragen und dann mit Mattlack versiegelt. Demnächst probiere ich noch den glänzenden vor dem Decalauftrag. Hoffentlich klappt das dann auch. Die Mattlackversiegelung hat ja nichts gebracht... danke für eure Tipps:TOP:
     
  10. #9 Kolbenrückholer, 24.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    ...das Wetter hier wird einfach nicht schön. Also hab ich sie ins Kunstlicht gestellt. Als i-Tüpfelchen hat sie nun doch ihren Piloten bekommen. Wirkt gleich "lebendig"... Ich hoffe das "Update" stört nicht.
     

    Anhänge:

  11. #10 Kolbenrückholer, 24.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    happy modelling!
     

    Anhänge:

  12. #11 ...starfire, 24.07.2011
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Schönes Ding!

    Keine Panik, 43 ist ein Fehler von Revell. K2065 war nur bei 1 Squadron im Einsatz, ebenfalls ersichtlich an den roten Markierungen auf Rumpf und Tragfläche, welche speziell diese Staffel kennzeichnen.
     
  13. #12 Kolbenrückholer, 24.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    wow danke für die Information. Ich bin da wie ein Huhn, finde aber nie ein Korn wenn ich sowas spezielles suche.

    Also die roten Markierungen passen zur K2065. Wie siehts mit dem gelben Rücken aus (nur Staffelführer) beim No1? ...wo lag das No1 denn, auch Tangmere?

    Ich bin da leider absoluter Laie..

    :TOP:
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Da bist du (als Laie) nicht allein! Gerade die Zeit zwischen den Kriegen hat sich mir auch noch nicht erschlossen.:red:

    Wie auch immer, dein Modell sieht toll aus! Gute Arbeit!:TOP:

    Die Stimmigkeit von Lackierung und Decals kann ich nicht beurteilen, aber bei der Verspannung hast du eine ganz tolle Leistung erbracht.:TOP: Das Material ist vielleicht nicht ideal, aber das mindert deine Leistung nicht.

    Insgesamt sieht dein Modell wirklich toll und stimmig aus!:TOP: Und darauf kommt es ja an, oder?
     
  16. #14 Kolbenrückholer, 25.07.2011
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.515
    Ort:
    EDLX
    danke sehr nett... und das zu so früher Stunde.

    Die Klebestellen der Verspannung sind noch sehr grob, das versuch ich beim nächsten Anlauf ordentlicher. Dein Feedback erfreut das Modellbauherz :TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Hawker Fury Mk.I , Revell 1:72

Die Seite wird geladen...

Hawker Fury Mk.I , Revell 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Hawker Sea Fury bei Landeunfall schwer beschädigt

    Hawker Sea Fury bei Landeunfall schwer beschädigt: Die Hawker Sea Fury N254SF ist bei einem Landeunfall erheblich beschädigt worden. Pilot und Passagier wurden nicht verletzt. Die Maschine war eine...
  2. 1/72 Hawker Fury I/II – Amodel

    1/72 Hawker Fury I/II – Amodel: Angeregt durch den aktuellen Artikel über die Restaurierung der K5674 in Aeroplane No. 11/2012 könnte man auf die Idee kommen, diese Maschine als...
  3. Hawker Sea Fury, "Signal Fury", #87, CADfish models, 1/72

    Hawker Sea Fury, "Signal Fury", #87, CADfish models, 1/72: Hallo Bastelfreunde! In diesen Baubericht geht es um den Bau eines Modells einer Hawker Sea Fury als Rennflugzeug "Signal Fury". So soll die...
  4. Hawker Sea Fury FB.11

    Hawker Sea Fury FB.11: Das Modell ist von Trumpeter und liess sich größtenteils gut bauen. Die Passgenauigkeit war gut bis befriedigend. der Big-ED Satz v. Eduard wurde...
  5. 1/48 Hawker Sea Fury FB.11 – Trumpeter

    1/48 Hawker Sea Fury FB.11 – Trumpeter: Die Hawker Sea Fury war ein einmotoriges, britisches Jagdflugzeug. Es wurde 1945 von Hawker entwickelt. Die Sea Fury war das letzte...