Hawker Tempest Mk.V, Heller, 1:72

Diskutiere Hawker Tempest Mk.V, Heller, 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hiho Ein einfacher Kit, den ich in die Hände gedrückt bekam, da er sonst in der Tonne eines entrümpelnden Bekannten gelandet wäre. Hätte er das...

Moderatoren: AE
  1. #1 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Hiho

    Ein einfacher Kit, den ich in die Hände gedrückt bekam, da er sonst in der Tonne eines entrümpelnden Bekannten gelandet wäre. Hätte er das mal gemacht habe ich lange gedacht X-) Gebaut habe ich "wie immer OOB", nur die Antennen etc sind ersetzt. Ich habe selten so viele Probleme gehabt. Nachdem ich mir den zweiten Anstrich versaut hatte (Klarlack bekam Risse, beim ersten Versuch Griff ich zu einem falschen Farbton), sollte eigentlich schon der Flug in die Mülltonne folgen. Doch da packte es mich nochmal, alles fertig gemacht, da Zerfallen die Decals beim Auftragen in tausend Teile, kleben bombenfest oder eben garnicht. Also der dritte Anlauf auch für die Katz. Ein paar Wochen später stand das Modell mit mittlerweile abgebrochenem Fahrwerk und Decalresten im Regal herum. Doch das Buch von H.W. Lerche "Testpiloten auf Beuteflugzeuge" brachte mich auf eine Idee, denn da war von einer Tempest (Mk.V) die Rede! (und ich hatte ja noch eine versaute).

    Fotos der Maschine gibt es scheinbar nicht, lediglich ein Farbschema welches sich an anderen in der gleichen Einheit geflogenen Beuteflugzeugen orientiert. Und die dazu notwendigen Decals fanden sich in der Restekiste, also auf zu Versuch Nummer 4! ...und die teilweise über 12 jahre alten Decals taten ihren Job immernoch, die Heller-Originale waren nicht mehr zu gebrauchen (Lagerungsfehler oder soetwas).

    Naja, nun ist es wenigstens soweit, das sich es im Regal verschwinden lassen kann und als "fertig" ansehe. Das war ein Chaos-Modell, da klappte so gut wie nichts, was aber (bis auf die Decals) an mir lag.

    Hawker Tempest Mk.V, 2./Versuchsverband Ob.d.L. "Wanderzirkus Rosarius", Rechlin, Januar 1945
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Die Maschine (EJ709) flog vorher beim 274 Sqn und wurde im Oktober 1944 dorthin (nach Holland) ausgeliefert. Am 15 Oktober flog F/O G.T. Kennell (RNZAF) eine Aufklärungsmission im Raum Münster, von Flak getroffen, ging die Maschine bei Nieukerk nieder. Kennell überlebte diesen Absturz und wurde Kriegsgefangener.
     

    Anhänge:

  4. #3 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Die Maschine wurde dort vom 2./Versuchsverband Ob.d.L. geborgen und nach Finow gebracht. Dort schätze man die Beschädigung auf 15% und reparierte EJ709 mit Teilen einer weiteren nahe Thiene am 29.12.1944 niergegangenen Tempest.
     

    Anhänge:

  5. #4 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Die Reparatur der Maschine in Finow wurde am 04. Januar 1945 abgeschlossen.
     

    Anhänge:

  6. #5 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    H.W. Lerche, ein Rechliner Testpilot, überführte die Maschine noch Ende Januar in die Luftwaffenerprobungsstelle Rechlin.
     

    Anhänge:

  7. #6 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Die Testflüge in Rechlin waren geprägt von häufigen Motorenproblemen. Dennoch erfolgten Flüge noch bis Mitte April 1945.
     

    Anhänge:

  8. #7 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Die Verbandskennung des 2./Versuchsverband Ob.d.L., oder des "Wanderzirkus Rosarius", war T9.
     

    Anhänge:

  9. #8 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Der Verbleib von EJ709, der wohl einzigen wieder geflogenen Luftwaffe Tempest ist nicht bekannt.
     

    Anhänge:

  10. #9 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Motorisiert war die in Rechlin geflogene Tempest Mk.V mit einem Napier Sabre IIA und bewaffnet mit vier 20mm Hispano 404 Mk.V.

    Ein paar weitere Informationen zu den Testflügen in Rechlin, sowie das besagte Farbschema finden sich hier. The Hawker Tempest Page
     

    Anhänge:

  11. #10 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    ..die obligatorische Rückenlage.
     

    Anhänge:

  12. #11 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Ich bin froh, dass ich das Ding jetzt hinter mir habe, wie gesagt, da ging beim Bau so gut wie nichts glatt. Das Canopy habe ich auch gekillt X-) ...(oder eben beschlagene Scheiben, soll ja recht frisch sein im Januar :rolleyes:)
     

    Anhänge:

  13. #12 Kolbenrückholer, 01.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Und das letzte mit dem Untersatz fürs Regal, nur das Namensschild fehlt noch.

    Wenn etwas an den Infos falsch sein sollte oder ihr noch etwas ergänzen könnt dann macht das bitte, ich finde das Flugzeug sehr interessant!

    Bis denne dann
     

    Anhänge:

  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Norboo, 15.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2013
    Norboo

    Norboo Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    2.630
    Zustimmungen:
    4.700
    Beruf:
    Fliegerei
    Ort:
    Troisdorf
    Mit jedem Modell lernt man und sammelt nützliche Erfahrungen. Du bist ja ein "Pinseler" und das kann man natürlich an manchen Stellen auch sehen. Gut finde ich, wie du die Spalten am Leitwerk hervorgehoben hast.
    Es gibt flüssigen Decalfilm, mit dem man so alte Decals vor dem Ablösen bestreichen kann.

    Deine Bodenplatte ist gut detailliert, ich hätte sie aber größer gemacht, so dass das ganze Flugzeug draufpasst, aber das ist Geschmacksache und man sieht es sehr häufig so, wie Du es gemacht hast. Mich stört das immer ein bisschen, weil in der Realität der Boden ja auch nicht plötzlich unter der Tragfläche aufhört.

    Ein Tipp zum Fotografieren: Nimm als Hintergrund irgend etwas Einfarbiges, einen großen Fotokarton oder ein Hintergrundbild, nur kein Sofakissen...Ich persönlich versuche, die Modelle aus einer ähnliche Perspektive zu fotografieren, wie man auch das Original sehen würde, nämlich meist auf Augenhöhe, dann wirkt das gleich ganz anders, zusätzlich kann man natürlich Draufsicht usw. auch anbieten.

    Du hast Dich intensiv mit dem Vorbild befasst und dabei auch wieder etwas gelernt (und wir auch). Und die Tempest ist wirklich ein interessantes Flugzeug!

    Gruß, Norbert
     
  16. #14 Kolbenrückholer, 15.05.2013
    Kolbenrückholer

    Kolbenrückholer Astronaut

    Dabei seit:
    04.01.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    9.519
    Ort:
    EDLX
    Hiho

    Danke fürs Feedback, sowas kann ich gut gebrauchen X-). Wie gesagt bei dem Modell ging nichts wirklich glatt. Erst Versuch 4 hats dann endgültig ins Regal geschafft. Zufrieden bin ich also nicht wirklich, aber die fasse ich jetzt nicht mehr an :). Die "erhabenen" Gravuren habe ich schon beim zweiten Anlauf komplett abgeschliffen, das hatte ich oben auch nicht dazu geschrieben glaube ich.

    Generell tendiere ich für die Regale/Vitrine eher zu kleinen Platten. Wirkliche Dios sollen es ja nicht werden, nur Standflächen, was auch mit beginnendem akuten Platzmangel zutun hat X-) Bald muss ich neue Abstellfläche schaffen. So sind die Modelle nicht ganz "nackig" und ich kann sie etwas dichter zusammenstellen. Aber sonst bin ich da ganz deiner Meinung, ich finde auch, dass das besser ausschaut wenn beides von den Abmessungen zueinander passt.

    Das nächste Flugzeug wird wieder ein "Oldie", ich hoffe der wird mir besser gelingen :loyal:

    bis denne
     
Moderatoren: AE
Thema:

Hawker Tempest Mk.V, Heller, 1:72

Die Seite wird geladen...

Hawker Tempest Mk.V, Heller, 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Hawker Tempest Mk.V

    Hawker Tempest Mk.V: Die Weiterentwicklung der Hawker Typhoon war in niedrigen und mittleren Höhen eines der schnellsten propellergetriebenen Jagdflugzeuge des...
  2. hawker tempest MK v

    hawker tempest MK v: hallo weiß jemand von euch ob so ein flugzeug (mit reihenmotor) noch existiert,und wo? gruß keps
  3. 1/72 Hawker Tempest V – Academy

    1/72 Hawker Tempest V – Academy: Es geht um diesen Kit: [IMG] Der Bausatz enthält 51 sauber abgespritzte, mit feinen negativen Gravuren versehene Teile (und 5 Klarsichtteile,...
  4. Hawker-Siddeley Harrier Mk.I, Matchbox, 1:72

    Hawker-Siddeley Harrier Mk.I, Matchbox, 1:72: Hallo Kollegen, anbei mein angedrohter Rollout zum Harrier von Matchbox, der wie vor 30 Jahren gebaut wurde. Oob und gepinselt ist er. Ganz...
  5. Hawker-Sideley Harrier Mk.I, Matchbox, 1:72 - BACK TO THE PAST

    Hawker-Sideley Harrier Mk.I, Matchbox, 1:72 - BACK TO THE PAST: Willkommen in meiner Zeitreise. Wir haben November 2016. Ich packe in mein Zeitreiseköfferchen Klebstoff, Spachtelmasse, Schleifpapier, Pinseln...