He 117

Diskutiere He 117 im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Über diese maschine wurde hier im Forum schon mal gesprochen. aber ich weiß jetzt nicht mehr wo. Eine seltsame Maschine mit zwei Mittelmotoren....

Moderatoren: Skysurfer
  1. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.020
    Zustimmungen:
    599
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Über diese maschine wurde hier im Forum schon mal gesprochen. aber ich weiß jetzt nicht mehr wo. Eine seltsame Maschine mit zwei Mittelmotoren.
    Nun habe ich per Zufall dieses profil gefunden. Ist sie eine Fake oder eine Reale Entwicklung :?! Sieht aus wie eine He 280 mit Prop.

    Hotte
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang Henrich, 13.05.2005
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Das war schon fast zu befürchten. So entstehen dann im Laufe der Zeit selbstgebastelte Wahrheiten.
    Die Zeichnung sowie die Bezeichnung „He 117“ ist alles fiktiv. Sie entstammt einem Wettbewerb aus dem Airwarforum, indem es darum ging zu den seinerzeit aufgetauchten dubiosen Fotos einer bis dato unbekannten deutschen Maschine, entsprechende Zeichnungen zu erstellen

    http://www.airwarfareforum.com/viewtopic.php?t=3855
     
  4. Ashley

    Ashley Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Köln
    Na ja, die Zeichnungen sind allesamt nett.

    Interessant sind die Bilder, nach denen die Zeichnungen gemacht wurden. Die sehen so was von echt aus, dass ich nicht an einen Fake glauben mag.

    Sicher, das HK sieht seltsam aus, kann aber handgemalt sein.

    Ansonsten müsste da mal ein Profifälscher ran, um die Fotos zu bewerten.
     
  5. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    83
    Das Problem an diesen Fotos ist meiner Meinung nach ganz einfach, dass
    der Profifälscher schon am Werk war ! :FFTeufel:

    Hier spielt m.E. "der Wunsch, als Vater des Gedanken" vielen Fans der
    ehemaligen deutschen Luftwaffe einen Streich : Es wäre doch toll, wenn's
    echt wäre ! Es sieht echt aus...., also muß es echt sein ! (Geht mir bei
    französischen Nachkriegsentwürfen genauso, da renne ich auch den un-
    wahrscheinlichsten Artist's Impressions hinterher :rolleyes: !).
    Und wie groß die Möglichkeiten sind, einen wirklich gut gemachten Fake
    nur mit Hilfe der veröffentlichten Bilder zu entlarven, wage ich nicht zu
    beurteilen. Ist nicht jemand mit einer gewissen Geheimdiensterfahrung hier
    unter uns (Welcher Geheimdienst wäre uns doch wohl letztendlich egal,
    oder?) ?
    Die "He 117" haben wir ja schon in dem entsprechenden Thread durchge-
    spielt, ich möchte aber trotzdem noch mal meine Ansicht äußern, dass es
    wohl unrealistisch sein dürfte, auf bisher unbekannte, völlig neue deutsche
    Flugzeugtypen zu warten. Auch damals war der Bau eines Flugzeuges keine
    Kleinigkeit und selbst unter den chaotischen Zuständen zum Kriegsende hin
    funktionierte die Bürokratie noch hervorragend ! Ein Entwurf, der es bis zum
    Prototypen und sogar in die Luft geschafft hat, hat mannigfache papierne
    Spuren hinterlassen ! Ein Umbau auf dem Feldflugplatz, vielleicht auch noch
    eine bisher unbekannte Version eines ansonsten bekannten Typs, ok, aber
    ein bisher unbekanntes Baumuster ? Daran glaube ich nicht ! Zuviele Personen
    hätten dafür zuviel Papier in Form von Plänen, Abnahmeprotokollen, Kosten-
    überwachungsbescheiden und weiß der Geier was alles, wälzen müssen, als
    das nicht irgendwo schon ein Hinweis aufgetaucht wäre.
    Und darin liegt, wie ich finde, auch unsere Hoffnung, nicht allzu oft einem
    Fälscher ins Netz zu gehen. Diese Leute bescheiden sich nämlich nicht gerne
    mit einer Ju 88 mit russischen Bordwaffen, oder ähnlichem, es muß wohl
    gleich der sensationelle neue Jäger sein, der den Kriegsverlauf hätte ändern
    können.
    Und ich muß sagen, auch wenn solche Leute vielleicht sehr gut mit ent-
    sprechender Software umgehen können und vielleicht auch gute Modell-
    bauer sind, bringe ich ihnen doch nicht allzuviele Sympathien entgegen.
    Wer verschwendet schon gerne Zeit und Energie in die vorsätzlichen Hirn-
    gespinste anderer ? Möchte wirklich jemand Geld für ein Modell ausgeben,
    das auf einer Fälschung beruht ? Nichts gegen einen kleinen Scherz, aber
    irgendwann muß der Scherzkeks dann auch "April, April !" rufen.

    Vielleicht noch ein Vorschlag : Könnte man nicht eine Art "Quarantäne-
    Abteilung" einrichten, in der Bilder gepostet werden, die im Fake-Verdacht
    stehen ? In den bisherigen Rubriken geht so etwas ja offensichtlich schnell
    unter, die "He 117" taucht , nach dem entsprechenden Thread, ja jetzt
    schon zum zweitenmal auf . Und bevor noch jemand Feile und Spachtel-
    masse schärft, um der erste zu sein, könnte er dort einen Blick hineinwerfen.
     
  6. Ashley

    Ashley Flieger-Ass

    Dabei seit:
    22.10.2003
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Köln
    Hmmm....

    das Argument mit dem Papierkrieg ist wirklich treffend.
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    83
    Tja,
    " wenn Deutsche im Zuge einer Revolution einen Bahnhof besetzen, lösen
    sie erst mal eine Bahnsteigkarte ", soll ja Lenin mal gesagt haben.
    Man könnte ja zur Kontrolle mal überlegen, welche Bereiche über die
    Konstruktion eines neuen Typs Bescheid wissen müßten, das ist ja nicht
    nur die Herstellerfirma selbst : Motoren- und Komponenetenhersteller
    sind auf alle Fälle dabei und dann natürlich die verschiedenen Abteilungen
    des RLM ...
    Von Heinkel sind diverse Entwürfe bekannt, die wahrscheinlich im Prinzip
    nur auf den sprichwörtlichen Bierdeckel gezeichnet wurden und ein gebauter
    Entwurf ist nur noch aus zwei Fotos bekannt ?
     
  9. #7 Mr.Goldfinger, 10.11.2007
    Mr.Goldfinger

    Mr.Goldfinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    12miles south of ETNJ near ETNT / East-Frisia
    He 117 gab es nicht, die Nr. 117, wurde vom RLM an Henschel vergeben.

    Henschel Hs 117 war eine FlaRakete, bzw. ein Erprobungsflugkörper.

    siehe da:

    http://www.luftwaffen-projekte.de/lwp/raketen/hs/hs.htm


    Und das seltsame Foto, (war auch mal in der Jet&Prop) wenn überhaupt ist das wohl eventuell ein Testräger oder sogar nur eine Attrappe auf Basis der He 280 gewesen. Von diesem Düsenflieger gab es z.B. auch einen Gleiter, vielleicht hat man auf dieser Basis auch mal eine He 280 mit einen Prop bzw., eine Attrappe gabaut.

    Ein ganz neuer Entwurf war das nicht, wäre auch spätestens nach dem Kriege bekannt geworden, die Baumuster und Prototypen sowie Projekte wurden von Heinkel selbst öffentlich gemacht, z.B. solche Projekte wie
    die He 1078B usw.

    ...oder das Bild war totaler "Fake"
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: He 117
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugzeug mit zwei mittelmotoren