Helfen Sie, die Information zu finden

Diskutiere Helfen Sie, die Information zu finden im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Mich interessieren die ersten und wenig bekannten deutschen Militärflugzeuge sehr. Zum Beispiel, AEG Z.3, N I, Albatros F.2, W.1, Friedrichshafen...

Moderatoren: mcnoch
  1. Valery

    Valery Sportflieger

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minsk, Belarus
    Mich interessieren die ersten und wenig bekannten deutschen Militärflugzeuge sehr.
    Zum Beispiel, AEG Z.3, N I, Albatros F.2, W.1, Friedrichshafen FF.19, Gotha LE.1, LE.2, WD.9, WD.13, LTG FD.1, Oertz W.5, Pfalz VI, Travemunde F.2 und andere.
    Es ist bekannt, dass sie auf der Ausrüstung waren. Leider, ist bei mir sehr wenig der Information über diese Flugzeuge (wer der Konstrukteur, wieviel erzeugt, wo kämpften, das Foto, die technischen Charakteristiken) . Ich denke, dass diese Information für alle interessant sein wird.
    Im Internet kann man die volle Liste der deutschen Militärflugzeuge, seit den ersten Typen finden?

    Valery
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Skysurfer, 05.04.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2006
    Skysurfer

    Skysurfer Space Cadet
    Moderator

    Dabei seit:
    31.05.2005
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    Butzbach
    Hallo,
    ich kann Dir dieses Buch empfehlen:

    Titel:
    Als die Oldtimer flogen...
    Die Geschichte des Flugplatzes Johannisthal

    transpress VEB Verlag für Verkehrswesen, Berlin 1980
    VLN 162-925/176/80-P 64/79
    LSV 3879

    Mir ist natürlich klar, dass es diesen Verlag in der Form nicht mehr gibt. Ich habe mein Exemplar über EBAY bekommen.
    In dem Buch gibt es über diese Flugzeuge, da viele davon in Johannisthal gebaut wurden, eine Menge an Information.

    Grüße
    Thorsten
     

    Anhänge:

  4. Valery

    Valery Sportflieger

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minsk, Belarus
    Hallo, Skysurfer

    Ich lebe in Weißrussland (jetzt Belarus) und ich habe keine Möglichkeit, dieses Buch anzuschauen, deshalb werde ich mich zu Ihnen hinter der Hilfe gewandt.

    Valery
     
  5. #4 Bleiente, 10.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
  6. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    2.337
  7. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    2.337
  8. Valery

    Valery Sportflieger

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Minsk, Belarus
    Hallo,
    Danke für die Antworten.

    Ich bin mit der Web-Seite http://www.luftfahrtmuseum.com gut bekannt und immer benutze ich seine Information. Doch dieser Information ungenügend. Es gibt kein Foto und der kurzen Geschichte, wo und wie (2-3 Satz) ausgenutzt wurde.

    Der Albatros W1 ist ein Albatros B I auf den Schwimmerwerk und mit Benz Bz.III?
    Es ist bekannt, dass auf den ersten Albatros W1 (No14) Mercedes D.I, und auf übrig Benz Bz.III war.
    Nach meinen Nachrichten war der Albatros W1 18 (23?) der Stücke hergestellt.
    Der Albatros No74 ist wie W1а genannt. Warum?
    Wo der Albatros W1 kämpfte?

    Nach АЕG Z.3 mir ist es nur nächst bekannt: das Seeflugzeug, ist in 1912 gebaut. Etwas Flugzeuge waren für die Militärs eingekauft und wurden für die Trainings der Militärflieger verwendet.

    Valery
     
  9. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    2.337
    Bilder zu veröffentlichen wird in BRD schwierig, Copyrights stehen dem im Weg. Du wirst hier keine erhalten.
    Die Typenauswahl ist wirklich schwierig, ich recherchiere ab übernächste Woche; aber mit zweifelhaften Erfolgsaussichten.
     
  10. #9 Bleiente, 11.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    AEG Z.3

    Erstflug: 1912
    Abgeliefert an Truppe: 1913
    insgesamt geliefert: 2 Stück

    Eingesetzt als Aufklärungsflugzeug und Schulflugzeug

    Werksbezeichung: AEG Z.3
    Militärbezeichung: AEG B (?)

    Quelle: "Die deutschen Militärflugzeuge 1910 - 1918" von Kroschel / Stutzer vom Verlag Mittler
     
  11. #10 Bleiente, 11.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    AEG N.I

    Hersteller AEG
    Militärbezeichung AEG N.I und AEG C.IV N
    Einsatzbereich: Nachtbomber
    Erstflug: 1917
    geliefert an Truppe ab 1917
    insgesamt geliefert: 100 Stück
    Besatzung: 2
    Spannweite: 15,3 m
    Länge: 7,3 m
    Höhe: 3,3 m
    Flügelfläche: 54 Quadratmeter
    Leergewicht: 880 kg
    Fluggewicht: 1400 kg
    Triebwerk: 1 x Benz Bz.III mit 150 PS
    Höchstgeschwindigkeit in 0 m Höhe: 143 km/h
    Steigzeit auf 1 km Höhe : 10 min auf 2 km Höhe: 23 min
    und auf 3 km Höhe: 50 min
    Dienstgipfelhöhe: 4000 m
    Reichweite: 570 km
    Bewaffnung: 1 x 7,9 mm MG starr , 1 x 7,9 mm MG beweglich und 300 kg Bomben

    Konstruktion:
    Dreistieliger verspannter Doppeldecker. Tragflächen wie bei AEG C.IV. Rumpf wie AEG B.II. Leitwerk und FAhrwerk wie AEG C.IV.
    Bewaffnung: Gehänge für 6 Stück 50 kg Bomben unter den Tragflächen.

    Quelle (ebenda)
     
  12. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.861
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Da habe ich nun extra das "Große Flugzeugtypenbuch" hergenommen und musste mit Entsetzen feststellen, dass dort nicht eine der von Valery gesuchten Varianten verzeichnet ist.
    Meine Frage nun:
    Sind das solche Exoten oder hat damals (WK I) jeder nach gut dünken neue Bezeichnungen vergeben?:confused:

    radist
     
  13. #12 Bleiente, 12.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Also es sind schon einige Exoten dabei die in geringer teils sogar in einstelliger Stückstahl gebaut wurden sind.
    Aber die Bezeichungen wurden damals nach zwei Mustern verwendet zum einen gibt es da die Werksbezeichungen oder Herstellertypen (Gotha LE.2 oder die Fokker M.8) und zum anderen die deutlich bekannteren Militärbezeichungen denen dann aber jeweils der Hersteller vorangestellt wurde (Albatros B.II, Fokker Dr.I und Pfalz Dr.I etc. ).
     
  14. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    2.337
    Also, das GROßE Flugzeugtypen ist zwar ein großes Buch aber mit relativ wenig Typen. Die Autoren wollten sich ja nur auf die wesentlichen Typen der Luftfahrtgeschichte beschränken. Ich hab die Enzeklopädie der Luftfahrt ca. 3 bis 4 mal so umfangreich und auch dort stehen nicht alle Typen drin. Pb-Ente schrieb schon, dass heute die Militärbezeichnungen noch gut bekannt sind aber die Fabrikbezeichnungen nur noch z.T. auffindbar sind.
     
  15. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.861
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    @ Bleiente, Eidner

    Danke für die Information.
    Der Zusammenhang Werksbezeichnung - Militärbezeichnung war mir so noch nicht bekannt.:red: Ich dachte, das sind alles unterschiedliche Flugzeuge.

    radist
     
  16. #15 DennisK, 12.04.2006
    DennisK

    DennisK Sportflieger

    Dabei seit:
    17.08.2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Schau mal im aerodrome forum vorbei,da wirst Du sicherlich Antworten auf einige deiner Fragen finden(nicht dass das hier nicht so wäre),beschäftigen sich aussdrücklich mit der Fliegerei des 1.Wk.

    www.theaerodrome.com


    Dennis
     
  17. #16 Hans Trauner, 12.04.2006
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Manchmal sind Bücher, und auch alte Bücher, doch noch die besseren Quellen. Nach wie vor das Vademecum der deutschen Fliegerei des Ersten Weltkriegs ist

    German Aircraft of the First World War von
    Peter Gray and Owen Thetford

    am besten in der 1970er 2.Auflage. Einige wenige Details hat die Forschung zwischenzeitlich überholt und einige Monographien zu einzelnen Typen sind auch ausführlicher, aber wenn es um eine Gesamtübersicht geht, bleibt immer nur der Griff zu Gray&Thetford.

    Im antiquarischen Buchhandel ohne Probleme erhältlich

    http://dogbert.abebooks.com/servlet...l=sts=t&an=gray+%26+thetford&y=0&x=0&sortby=2

    nur als ein Beispiel.
    Eine andere Möglichkeit ist Bruno Langes Buch der deutschen Luftfahrtechnik Es ist in Teilbereichen lückenhafter und zudem erheblichst teurer als Gry&Thetford, aber immer noch vollständiger als das www.

    Grüße
    Hans
     
  18. #17 Bleiente, 12.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Gotha LE.1

    Hersteller Gotha
    Militärbezeichung Gotha A
    Herstellerbezeichnung Gotha LE.1
    Einsatzbereich: Aufklärungsflugzeug und Schulflugzeug
    Erstflug: 1913
    geliefert an Truppe ab 1913
    insgesamt geliefert: 36 Stück
    Besatzung: 2
    Spannweite: 14,4 m
    Länge: 10,22 m
    Höhe: 3,2 m
    Flügelfläche: 28 Quadratmeter
    Leergewicht: 690 kg
    Fluggewicht: 1053 kg
    Triebwerk: 1 x Mercedes D.I mit 105 PS
    Höchstgeschwindigkeit in 0 m Höhe: 102 km/h
    Reisegeschwindigkeit: 90 km/h
    Steigzeit auf 800 m Höhe : 20 min
    Reichweite: 600 km
    Bewaffnung: keine

    Konstruktion: gemäß Werksbezeichung und Militärbezeichnung Eindecker

    Quelle (ebenda)
     
  19. #18 Bleiente, 12.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bleiente, 12.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Oertz W.5

    Hersteller: Max Oertz, Yachtwerft, Hamburg-Reihersteig
    Militärbezeichung Oertz C
    Einsatzbereich: Aufklärungsflugzeug (Flugboot)
    Erstflug: 1915
    geliefert an Truppe von 1915 bis 1917
    insgesamt geliefert: 5 Stück
    Besatzung: 2
    Spannweite: 18 m
    Länge: 11,7 m
    Höhe: 4,25 m
    Flügelfläche: 77 Quadratmeter
    Leergewicht: 2018 kg
    Fluggewicht: 2638 kg
    Triebwerk: 1 x Maybach Mb.IV mit 240 PS
    Höchstgeschwindigkeit in 0 m Höhe: 125 km/h
    Reisegeschwindigkeit: 109 km/h
    Steigzeit auf 1,5 km Höhe : 22 min
    Reichweite: 500 km
    Bewaffnung: 1 x 7,9 mm MG beweglich

    Konstruktion:
    Doppeldecker, Flugboot

    Quelle (ebenda)
     
  22. #20 Bleiente, 12.04.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Albatros W.1

    Konstruteur: Ernst Heinkel
    insgesamt geliefert: 12 Stück alle im Jahr 1914

    Quelle: "Die deutschen Militärflugzeuge 1910 - 1918" von Kroschel / Stutzer vom Verlag Mittler
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Helfen Sie, die Information zu finden

Die Seite wird geladen...

Helfen Sie, die Information zu finden - Ähnliche Themen

  1. Wer kann Helfen? / Unbekanntes Flugzeug

    Wer kann Helfen? / Unbekanntes Flugzeug: Hallo zusammen, Ich bin neu bei euch, da ich eine Frage habe die mir sonst keiner beantworten kann, hoffe ich darauf das Ihr Fachmänner hier...
  2. Der Fliegerische Werdegang von Oberfeldwebel Willy Windhövel, wer kann helfen?

    Der Fliegerische Werdegang von Oberfeldwebel Willy Windhövel, wer kann helfen?: Hallo, liebe Gemeinde, für die Komplettierung einer Dokumentation bitte ich euch um Mithilfe. Zur Fliegerischen Laufbahn von Ofw. Willy...
  3. Flugzeuginstrument gefunden - wer kann helfen?

    Flugzeuginstrument gefunden - wer kann helfen?: Hallo, bei einer Haushaltsauflösung bin ich an ein Flugzeuginstrument gelangt. Ein Kreiselkompaß. Die Beschriftungen sind auf italienisch. Es...
  4. F-4 Phantom Identifizierung - Wer kann helfen?

    F-4 Phantom Identifizierung - Wer kann helfen?: Hallo zusammen, ich bin ein großer Fan der MDD F-4 Phantom und ich konnte ein gebrauchtes Flugzeugteil (Querruder) erstehen. Daran befindet sich...
  5. wer kann helfen?

    wer kann helfen?: Hallo Allerseits ! Ich hoffe dass mir hier geholfen werden kann. Ich bin schon seit sehr langer Zeit auf der Suche nach dem Standort / Besitzer...