Helikopter-News

Diskutiere Helikopter-News im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; die Luftwaffen / heeresflieger verschiedenster nationen haben in Österreich einen Hochgebirgslandekurs durchgeführt. fast alle zur zeit gängigen...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Tiger-Fan, 02.05.2006
    Tiger-Fan

    Tiger-Fan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.07.2004
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Koblenz
    die Luftwaffen / heeresflieger verschiedenster nationen haben in Österreich einen Hochgebirgslandekurs durchgeführt. fast alle zur zeit gängigen Hubschrauber der europäischen Streitkräfte waren vor Ort.

    siehe :
    http://www.milavia.net/specials/hgl06/index.htm
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 muermel, 03.05.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Erster europäischer Kunde für S-76D

    Sikorsky gibt auf seiner Homepage bekannt, dass die ersten Beiden S-76D nach Irland verkauft wurden. "Premier Aviation Services Ltd. of Ireland" wird die Hubschrauber vom "Weston Airport" in der Nähe von Dublin einsetzen. Die Aufgaben für die S-76D bestehen im Wesentlichen aus VIP- und Executive-Transport.

    http://www.sikorsky.com/details/0,9602,CLI1_DIV69_ETI2283,00.html

    lg
     
  4. #3 muermel, 04.05.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    ***
    In der aktuellen Rotorblatt ist auch ein Bericht über die Gebirgseinweisungen der "Jungs" aus Aigen drin. Ist schon erstaunlich, dass selbst die Schweizer teilweise ihre Hubschraubercrews nach Österreich schicken um an den Trainings teilzunehmen. :eek:

    lg
     
  5. #4 muermel, 08.05.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Erstflug des Bell 429 noch 2006

    Bell Helicopter Textron gab bekannt, dass die ersten Beiden in Produktion befindlichen Bell 429 langsam "Form annehmen".
    Das Design der Details des eigentlichen Hubschraubers ist zu 90 % fertig und die Entwürfe für die Ausrüstung, welche zur Inbetriebnahme des Hubschraubers notwendig ist, sind weit vorgeschritten.

    Laut Bill Stromberg, Executive Director of Commercial Program Management, werden alle den Kunden zugesicherten Eigenschaften bezüglich Gewichten und Nutzlasten und den Flugleistungen erfüllt oder sogar übertroffen.

    Mit Bestellungen von bisher über 200 Hubschraubern ist der Bell 429 einer der erfolgreichsten Hubschrauber der letzten Jahre.

    http://www.defense-aerospace.com/cg...8713&manuel_call_mod=release&modele=jdc_inter

    lg
     
  6. #5 muermel, 17.05.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Ausweitung des Bell-ARH Auftrags

    In der aktuellen "Aircraft Illustrated" (Mai 06) steht in einem kleinen Artikel etwas davon, dass der ARH-Auftrag erweitert wurde. Statt bisher 368 Hubschraubern sollen nun angeblich 480 Stück an die Army geliefert werden. Die Erhöhung der Stückzahl ergibt sich aus einer neuen Strategie der Army, die Army National Guard zu modernisieren. Im Zuge dieser Strategie sollen vier der acht AH-64A-Staffeln der National Guard ihre Apaches abgeben und dafür ARH bekommen.

    Leider wird in dem Artikel keine Quell angegeben und im Netz finde ich nichts entsprechendes. :?!

    Weiss jemand genaueres dazu?

    lg
     
  7. #6 muermel, 17.05.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    ARH-Programm schreitet voran

    Diese Woche wurden zwei wichtige Ereignisse von Bell, betreffend das ARH-Programm, bekanntgegeben. Die ersten Funktionschecks der Systeme wurden mit Erfolg durchgeführt und das neue Honeywell HST900-Triebwerk wurde erstmalig in einem ARH gestartet und es startete beim ersten Versuch, was laut Bill Leonard (ARH Program Director) sehr selten in einer Testphase passiert.

    http://www.bellhelicopter.textron.com/en/companyInfo/pressReleases/PR_060516ARHbeginsFlightPrep.cfm

    lg
     
  8. #7 BigLinus, 21.05.2006
    BigLinus

    BigLinus Testpilot

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Bayern
    [Quelle: MarineForum]

    PS: Hier kompletter Text, da Link zum Artikel nur temporär (max. 2 Wochen) aktiv.
     
  9. #8 BigLinus, 21.05.2006
    BigLinus

    BigLinus Testpilot

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Bayern
  10. #9 muermel, 01.06.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Werden UH-1Y und AH-1Z noch flügge?

    Wie auf http://www.defenseindustrydaily.com/helicopters_rotary/index.php zu lesen ist, behält sich die US Navy das Recht vor das UH-1Y und AH-1Z-Programm doch noch zu stoppen.
    Da zum 4. mal Kostenrahmen und verbindliche Terminpläne bei der Entwicklung und Indienststellung der neuen UH-1Y und AH-1Z seitens Bell nicht eingehalten wurden, denkt das Verteidigungsministerium nun laut über einen kompletten Stop der Programme nach. Dort ist man der Meinung, Bell würde sich zu sehr auf andere Programm wie den ARH, den VH-71 Präsidentenhubschrauber und die V-22 Osprey konzentrieren als das überfällige H-1 Programm voran zu treiben.

    http://www.military.com/features/0,15240,99102,00.html?ESRC=eb.nl


    Die ersten UH-1Y sollten bereits mitte 2003 an das USMC geliefert werden. Ähnlich siehts es bei den AH-1Z aus. Die ersten Maschinen sollten schon dieses Jahr einsatzbereit sein, was aber nicht der Fall ist.

    http://www.flug-revue.rotor.com/FRTypen/FRUH-1Y.htm
    http://www.flug-revue.rotor.com/FRTypen/FRAH-1Z.htm

    ******************************************************

    Das hört sich ja mal überhaupt nicht gut an. Als "Schuss vor den Bug" ist das Statement des Pentagon wohl nicht gedacht. Bei 4-maliger Sprengung von Zeitplänen und Kostenrahmen gehen denen doch sicherlich langsam die Nerven durch.

    Mal angenommen das Pentagon stoppt das Programm, was gibts für das USMC für Möglichkeiten schnellstens an die dringend benötigten neuen Hubschrauber zu kommen? Ich glaube für den Transporter stand wohl noch der "Blackhawk" zu Auswahl, welcher aber gegen den UH-1Y verlor. Aber was könnte das Marine Corps sonst noch für Kampfhubschrauber beschaffen?:?!

    lg
     
  11. #10 papasierra, 02.06.2006
    papasierra

    papasierra Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Chef
    Ort:
    Mandelbachtal
    Kaiserslautern erhält für WM eigenen RTH

    Während der FIFA-WM erhält Kaiserslautern einen eigenen Rettungshubschrauber. Er wird im Auftrag des rheinland-Pfälzischen Innenministeirums vom ADAC betrieben.

    Im Schnittpunkt zwischen den Hubschrauberstationen Saarbrücken und Ludwigshafen wäre Kaiserslautern der einzige WM-Spielort gewesen, der nicht in umittelbarer Nähe einen RTH stationiert hat. Die Maschine soll mit Teams aus den Stationen Saarbrücken, Mainz und Wittlich besetzt werden. Der zuständige Gebietsleiter bei der ADAC-Luftrettung sagte, die Team seien eingespielt und würden sich in der Region auskennen, weil sich von ihren Stationen aus auch Einsätze im Raum Kaiserslautern fliegen.

    Mit dem Hubschrauber sollen einerseits mögliche Verkehrsstaus durch das hohe Besucheraufkommen bei der WM überflogen werden können. Zum anderen soll der RTH zur Entlastung der Kliniken in Kaiserslautern beitragen, indem Patienten besser auf umliegende Krankenhäuser verteilt werden können.

    Zum Einsatz kommt ein EC 135. Gleichzeitig mit dem Einsatz von "Christoph Kaiser" hat das Westpfalzklinikum einen neuen Dachlandeplatz erhalten.
     
  12. #11 BigLinus, 02.06.2006
    BigLinus

    BigLinus Testpilot

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Bayern
    [Quelle: MarineForum]

    PS: Hier kompletter Text, da Link zum Artikel nur temporär (max. 2 Wochen) aktiv.
     
  13. #12 BigLinus, 16.06.2006
    BigLinus

    BigLinus Testpilot

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Bayern
    Quelle: Jane's Eurosatory 2006, Day 4

    Foto: http://img213.imageshack.us/my.php?image=a3135de.jpg
     
  14. #13 muermel, 17.06.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Erster CH-47F Chinook enthüllt

    Der erste von insgesamt 452 neuen Chinooks wurde am 15. Juni enthüllt. In Ridley Park, Pa, wurde der erste neue CH-47F vorgestellt, welcher folgende Verbesserungen/Neuerungen beinhaltet (CH-47F):

    Neu gestaltete Zelle, modernisiertes Cockpit mit verbesserten Avioniksystemen u.a. Digital Advanced Flight Control System (DAFCS) nach Common Aviation Architecture System-Standard (CAAS) welche Ausbildung und Arbeitsbelastung der Crew erleichtert, advanced digital map display, data transfer system, einem neuen Radarsystem, FLIR, Common Missile Warning System (CMWS) etc..
    Das Common Missile Warning System (CMWS) wird wahrscheinlich das AN/AAR-57 CMWS von BAE Systems werden.

    Der Chinook für das U.S. Army Special Operations Command (SOCOM) wird zusätzlich folgende Verbesserungen/Neuerungen enthalten:

    Grössere Treibstofftanks, zusätzliche Überwachungssensoren, zusätzliches aircraft survivability equipment, dual embedded Global Positioning System und verschiedene fortschrittliche Datenlinks.


    Insgesamt wird die US Army im Jahre 2019 (bis dahin sollen die Arbeiten abgeschlossen sein) 513 Chinooks in ihrem Inventar haben. Diese Zahl setzt sich zusammen aus:

    452 CH-47F Chinook (397 upgraded D-Modelle + 55 neu gebaute F Modelle) der US Army

    61 MH-47G (34 upgraded D/E Modelle + 27 neu gebaute G MOdelle) U.S. Army Special Operations Command (SOCOM)

    Zu erwähnen ist, dass Boeing mit einer modifizierten MH-47G ja auch an der Ausschreibung des CSAR-X Programms der US Air Force teilnimmt (141 Hubschrauber) und somit die Zahlen für den MH-47G ja nicht betoniert sind.

    http://www.defenseindustrydaily.com...on-production-of-renew-h47-chinooks/index.php

    http://www.defense-aerospace.com/cg....1146866795.RFvMa8Oa9dUAACCI5Is&modele=jdc_34

    lg
     
  15. #14 muermel, 19.06.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Australien bestellt 34 zusätzliche MRH-90

    Australiens Verteidigungsministerium hat heute zusätzlich zu den in 2004 bestellten 12 MRH-90 noch weitere 34 Stück bestellt. Die Erhöhung der Stückzahl begründet sich damit, dass diese 34 Stück die Sea Kings der Navy und Black Hawks der Army ersetzen sollen.

    Der MRH-90 setzte sich gegen den Black Hawk durch und wird bei Australian Aerospace in Brisbane montiert und technisch betreut.

    http://www.defense-aerospace.com/cg...9912&manuel_call_mod=release&modele=jdc_inter


    Na das sind doch mal gute Neuigkeiten :TOP:

    lg
     
  16. #15 Tiger-Fan, 19.06.2006
    Tiger-Fan

    Tiger-Fan Space Cadet

    Dabei seit:
    02.07.2004
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    52
    Ort:
    Koblenz
    MRH 90

    Glückwunsch !!!! Auch montierte MRH 90 in Australien benötigen europäische vorgefertigte Teile . Sichert auch hier Arbeitsplätze !!!
    Hoffentlich geht die Erfolgsstory bei den Bestellungen auch bald bei den fliegenden Verbänden weiter.
    Und die Bundeswehr wartet weiter auf das erste NH90 Regiment:)
     
  17. #16 muermel, 23.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.06.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    Großbritannien beschafft 70 Future Lynx

    Wie Agusta Westland seit gestern auf seiner Website bekanntgibt, wird Großbritannien 70 Future Lynx beschaffen und eine Option auf 10 weitere Future Lynx platzieren. Der Vertrag, welcher eine Wert von knapp unter 1 Mrd. Britischer Pfund darstellt, wurde gestern von Lord Dreyson, Minister for Defence Procurement, bekanntgegeben.

    Von den 70 Hubschraubern sind 40 Stück für die Royal Army und 30 Stück für die Royal Navy vorgesehen. Die Option von 10 Hubschraubern würde zu gleichen Anteilen verteilt, sprich beide bekämen je 5 Stück.
    Die volle Einsatzfähigkeit der Hubschrauber wird mit 2014 (Army) und 2015 (Navy) angegeben.

    http://www.agustawestland.com/communication_det.asp?id_news=245&yy=2006

    lg
     
  18. #17 BigLinus, 23.06.2006
    BigLinus

    BigLinus Testpilot

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Bayern
    Darüber hinaus übernimmt der britische Teil von AugustaWestland die Führung bei der Entwicklung des mittelschweren Militärhubschraubers AW 149.
    [ Quelle ]
     
  19. #18 Gustav Anderman, 23.06.2006
    Gustav Anderman

    Gustav Anderman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Paderborn
    Gute Nachrichten, kaum haben die Briten nicht mehr das Sagen in der Firma, wird wieder Investiert, es kann nur besser werden! :)
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 muermel, 30.06.2006
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2006
    muermel

    muermel Space Cadet

    Dabei seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Flugschüler
    Ort:
    Titusville, Fl, USA (Heimat Sauerland)
    MI-17KF für Canada?

    Die kanadische Armee hat ein "Hubschrauber Problem". Die kanadischen Streitkräfte sind aktiv in Afghanistan im Einsatz (ISAF), haben aber keine entsprechenden eigenen Transporthubschrauber um den "hot and high" Bedingungen im südlichen Afghanistan gerecht zu werden. Zudem sind die Hubschrauber im Inventar der kanadischen Streitkräfte schlichtweg zu klein/schwach (CH 146; Bell 412), zu alt (CH 124; Sea King), noch nicht geliefert (CH 148 Cyclone; S-92) oder leiden an Kinderkrankheiten (CH 149 Cormorant; EH 101).

    Daraus ergibt sich eine Abhängigkeit von den Amerikanern, Briten und sogar den Niederländern. Das ist besonders bitter für die Kanadier, weil diese die Chinook-Flotte der Kanadier 1980 gekauft hatten. Die kanadischen Streitkräfte waren der Meinung, die Hubschrauber würden nicht benötigt und seien zu teuer in der Wartung und im Unterhalt.

    Die Kanadier haben allerdings schon gehandelt und einen Auftrag über mindestens 16 mittlere bis schwere Transporthubschrauber ausgeschrieben. Der Auftrag beinhaltet zudem den kompletten technischen Support der Flotte.
    Der Haken an der Sache ist jedoch die zeitliche Komponente. 16 mittlere bzw. schwere Transporthubschrauber lassen sich ja nunmal nicht aus dem Hut zaubern, also überlegt man an einer Übergangslösung.

    Und an diesem Punkt kommt die russische MI-17KF ins Spiel. Der Hubschrauber ist ansich gut geeignet für die afghanischen Umstände, kostet wenig und wäre schnell verfügbar. Zudem würde er sogar in Kanada bei der kanadischen Firma "Kelowna Flightcraft" gefertigt welche dem russischen Hubschrauber auch westliche Avionik einrüsten würde. Entsprechende Offerten wurden dem kanadischen Verteidigungsministerium schon im März von einer russischen Handelsdelegation unterbreitet.

    Es bleibt aber festzuhalten, dass die MI-17KF nur eine Übergangaslösung für 6 oder 7 Jahre wäre, da sich wohl schon insgeheim ein Sieger bzw. Topfavorit für die Ausschreibung der 16 Hubschrauber herauskristallisiert hat. Mangels Konkurrenz wird die Beschaffung wohl auf Boeings CH 47 hinauslaufen.

    Eine andere Übergangslösung wäre der Kauf von CH-47D der US Army. Die gebrauchten Chinooks wären schnell verfügbar und könnten nach dem Ende der Einsätze in Afghanistan zu CH-47F (neueste Version) aufgerüstet werden.

    http://www.defenseindustrydaily.com...r-mediumheavy-transport-helicopters/index.php

    lg
     
  22. Titan

    Titan Kunstflieger

    Dabei seit:
    01.01.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    meinen
    EADS verkauft UH-145 an US Army

    EADS verkauft UH-145 Mehrzweck-Hubschrauber an US Army
    Durchbruch im US-Verteidigungsgeschäft
    Der europäische Luft-, Raumfahrt und Rüstungskonzern hat am 30.Juni einen Grossauftrag auf dem US-amerikanischen Verteidigungsmarkt an Land gezogen. EADS erhielt den Zuschlag, die Streitkräfte mit Mehrzweck-Hubschraubern von Typ UH-145 auszurüsten. Der UH-145 soll bei der US Army nach und nach die Typen UH-1 und OH-58 ersetzen.
    Mit dem Erfolg im Programm LUH (Light Utility Helicopter) wird die EADS erstmals Hauptauftragnehmer der US-amerikanischen Streitkräfte. Der Bedarf im LUH-Programm umfasst bis zu 352 Hubschrauber, der Gesamtwert des Programms beläuft sich auf rund US$ 3 Milliarden.

    EADS North America übernimmt die industrielle Führung für die UH-145. Zu den wichtigsten Partnerunternehmen gehören die EADS-Tochter American Eurocopter, Sikorsky Aircraft, WestWind Technologies und CAE USA. American Eurocopter wird mit der Produktion, Montage und Auslieferung der Hubschrauber betraut sein. Für den Bau der UH-145 – einer Version der Mehrzweck-Hubschraubers EC145 von Eurocopter – wird eine Fertigungslinie in den USA errichtet werden.


    Die Daten des UH-145

    Gesamtlänge: 13,01m
    Rumpflänge: 10,18m
    Höhe: 3,44m
    Rumpffbreite: 1,74m
    Hauptrotordurchmesser: 11,00m
    Heckrotordurchmesser: 1,95m
    max. Abfluggewicht: 3.592kg
    max. Nutzlast: 1.797kg
    Triebwerke: 2 x Turbomeca ARRIEL 1E2
    Startleistung: 2 x 738 Wellen PS
    Dienstgipfel: 5.488m
    max. Geschwindigkeit (ISA, Missionsgewicht, Meereshöhe): 145 kt / 270km/h
    max. Schwebeflughöhe im Bodeneffekt (ISA, Missionsgewicht): 3.445m
    max. Schwebeflughöhe ohne Bodeneffekt (ISA, Missionsgewicht): 2.744m
    max. Reichweite (ISA, Missionsgewicht, Meereshöhe): 685km
    Besatzung: 2 Piloten, bis zu 8 Passagiere


    http://www.airpower.at/
     

    Anhänge:

Moderatoren: gothic75
Thema: Helikopter-News
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. christoph europa 2 harte landung

    ,
  2. content