hellblaue F-104 in Jever

Diskutiere hellblaue F-104 in Jever im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; An alle F-104 Spezialisten: Und zwar wurde mir von einem ExJeveraner erzählt, dass in Upjever, zur Zeiten der Waffenschule 10, hellblaue oder...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 Mr.Goldfinger, 02.11.2007
    Mr.Goldfinger

    Mr.Goldfinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    12miles south of ETNJ near ETNT / East-Frisia
    An alle F-104 Spezialisten: Und zwar wurde mir von einem ExJeveraner erzählt, dass in Upjever, zur Zeiten der Waffenschule 10, hellblaue oder hell-blaugraue deutsche Starfighter zu sehen waren... irgendwann zwischen
    1973-78.

    Wieviele es waren - keine Ahnung - aber absolut nicht viele, vielleicht 2 Flugzeuge.

    Kann dies bestätigt werden bzw. weis jemand dazu mehr?
    Oder hat da jemand einmal ausversehen sogar ein Foto geschossen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ETME, 02.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2007
    ETME

    ETME Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2004
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    142
    Beruf:
    Ruheständler
    Ort:
    ETME
  4. #3 Mr.Goldfinger, 02.11.2007
    Mr.Goldfinger

    Mr.Goldfinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    12miles south of ETNJ near ETNT / East-Frisia
    Negativ, auch nicht etwa italienische 104, da gab es nämlich ein oder einige Versuchs-104 ASA mit hellblauer Lackierung, dass war aber erst in den 80er Jahren.

    Ich meine tatsächlich HELL-blaue F-104 der Luftwaffe! Eventuell sollen die sogar etwas mit der Alarmrotte in Jever zu tun gehabt haben...

    Mehr weis ich leider nicht darüber, denn 1. war ich noch "etwas" zu jung und

    2. habe ich die coolen Starfighter nur über meinem Kopf donnern und fliegen sehen. Und ob da einer hellblau oder so war... keine Ahnung. Da saß ich noch im Sandkasten...

    Das mit den hellblauen Starfightern, habe ich von jemanden der in den 70er Jahren bei der Elowa-Staffel der Waffenschule gedient hat.
     
  5. Dondy

    Dondy Astronaut

    Dabei seit:
    14.07.2003
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Memmingen
    Ich könnts dir sagen aber dann muss ich dich..... :FFTeufel: :p

    Ne, also ich hab auch noch nie was von Hellblauen Starfighter gehört, gelesen oder gesehen.
    Ich schätze auch eher, dass da evtl. paar Marinestarfighter abgestellt waren zur QRA oder ähnliches, da Jever hauptsächlich nur TF's hatte zur Pilotenschulung.
     
  6. #5 Mr.Goldfinger, 02.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2007
    Mr.Goldfinger

    Mr.Goldfinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    12miles south of ETNJ near ETNT / East-Frisia
    Nene definitiv keine Marineflieger, ich denke auch nicht exMarine-Starfighter,
    die man noch nicht umlackiert hatte oder so. Mit der Bemalung nahm es die WaSLw10 sehr genau ( zu der Zeit jedenfalls). Darüberhinaus soll die blau(-graue?) Farbgebung wohl deutlich heller gewesen sein, als bei den Marinefliegern.

    Ich persönlich tippe entweder auf einen Truppenversuch, oder eventuell auf ehem. Starfighter direkt aus Luke AFB, USA. Aber das weis ich nicht, deshalb dieses Thema.

    Und in Jever waren nicht nur TF-104, dass weis ich. Ja viele TF-104, aber halt nicht alle, weil die Waffenschule hatte als "Zweitfunktion" einen Jagdbomberauftrag und auch immer eine Alarmrotte zu stellen.

    Vielleicht auch eine weitere Spur: 1975 war die NASA in Jever und hat dort wohl einige TF-104 kaufen wollen...

    siehe:
    http://www.bw-flyer.de/neu/geschwader/luftwaffe/jabog38.html



    Da ist aber eine komische Sache... Jever ist nicht in Nordfriesland, jedenfalls nicht im geographischen Sinne... ja im nördlichen Teil des Landkreises Friesland und im geographischen Ostfriesland. Ja, ihr ganzen Friesländer bzw. Jeveraner, ihr seit Friesen... aber "geographisch" ist unsere ganze Halbinsel gemeint! Das Land was zwischen Dollart und Jadebusen ist!
     
  7. #6 Der durstige Mann, 02.11.2007
    Der durstige Mann

    Der durstige Mann Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Experte
    Ort:
    D-52525 Heinsberg
    Hallo!

    Nach Durchsicht
    - der Flug Revue Ausgaben von 1970 bis 1980
    - aller F-40 Ausgaben zur F-104
    - der AirDoc Ausgaben zur F-104
    - dem Buch "Deutsche Starfighter" (Kropf)
    - dem Buch "916 deutsche Starfighter" (Fischbach)
    - den Publikationen der Fa. EADS
    - und meinen Beobachtungen (ich wuchs mit der Gustav auf und habe zu dieser Zeit jeden Fliegerhorst besucht, der eine 104 im Bestand hatte)

    gibt es nur eine Antwort: es gab keine Luftwaffen-104 im hellblauen oder hell-blaugrauen Kleid. Basta! (Zitat eines ehem. Bundeskanzlers).

    Es grüsst der durstige Mann
     
  8. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Im Norden
    Die NASA hat die Maschinen im Juni 75 gekauft (drei F-104G)

    In der Chronik zum Flugplatz Jever ist auch ein Foto enthalten, welches jedoch nur das wohlbekannte "NASA" Emblem am Heck der Maschine zeigt - dort, wo normalerweise die Bundesflagge aufgebracht war. Ansonsten trägt die Maschine den normalen BW Sichtschutz. Die Maschinen wurden von Jever aus per Nordroute in die USA überführt.

    Ansonsten kenne ich nur diesen Anstrich der NASA, der hellblau enthält.
     
  9. #8 phantommike, 02.11.2007
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    stimmt! Weder in Jever, Luke noch sonst irgendwo.
     
  10. PeWa

    PeWa Space Cadet

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    97
    Beruf:
    Technischer Zeichner
    Ort:
    Niederbayern
    Ich denke auch das hier die Erinnerung einem einen Streich spielt. Ein solcher Anstrich wäre bestimmt heute bekannt und es gäbe Fotos davon.
     
  11. #10 The Configurator, 03.11.2007
    The Configurator

    The Configurator Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe mich heute neu im Flugzeugforum angemeldet, weil ich mich kurz zu diesem Thema äußern wollte.
    Ich war von Ende 1969 bis 1977 in WTM (ETNT) stationiert. In der besagten Zeit flogen wirklich 1 oder 2 F-104 mit einem helleren Farbanstrich. Außerdem war auf der Unterseite auf Höhe Cockpit ein "Cockpit" aufgemalt. Dieses war leicht grau mit einem weißen Helm. Der Sinn sollte sein, so wurde das erklärt, bei Luftkämpfen für den "Gegner" ein unklares Bild über die Fluglage zu vermitteln.
    Dieses hielt aber nicht lange vor und die A/C wurden wieder in den alten Zustand versetzt.

    Mit freundlichen Grüßen!

    PS: Das Forum lese ich schon länger und ich finde es hochinteressant.
     
    pok gefällt das.
  12. #11 Mr.Goldfinger, 03.11.2007
    Mr.Goldfinger

    Mr.Goldfinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    12miles south of ETNJ near ETNT / East-Frisia

    Vielen Dank! Genau auf so eine Erklärung habe ich gehofft, also doch! Wie ich schon vermutet habe: War es offensichtlich ein Truppenversuch.

    Das mit dem Cockpit usw. sieht man ja heutzutage öfters. z.B. EF 2000 oder an diversen anderen Kampfflugzeuge. Dient zur Verwirrung des Gegners. Zwar in anderen Farbgebungen, aber immerhin.

    Und um das ganze noch zu untermauern: Hat jemand ein Photo von einer solchen F-104???
     
  13. #12 Mr.Goldfinger, 03.11.2007
    Mr.Goldfinger

    Mr.Goldfinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    12miles south of ETNJ near ETNT / East-Frisia
    Das Photo ist eventuell in Luke gemacht worden... zwar nicht mit deutschen Markierungen, aber...

    und bei den "amerikanischen" Starfightern, war diese Lackierung nicht gerade selten.

    nun fehlt nur noch DAS Photo mit der deutschen Truppenversuchs-104...
     

    Anhänge:

  14. ETME

    ETME Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2004
    Beiträge:
    1.453
    Zustimmungen:
    142
    Beruf:
    Ruheständler
    Ort:
    ETME
    Zur Info:
    Die abgebildete 61-13082 (SN 5763; Kennung KF+252 & ab 1968 27+51) war neben der 66-13625 (SN 5936; Kennung KF+236 & ab 1968 28+06) eine von 2 grau(!) lackierten und in Luke AFB stationierten TF-104G, die Deutschland gehörten, die Bundeswehr für den Unterhalt aufkam und die nur aus versicherungstechnischen Gründen mit US-Kennung flogen.
    Beide wurden nach Taiwan (ROCAF) verkauft.
     
  15. #14 Mr.Goldfinger, 04.11.2007
    Mr.Goldfinger

    Mr.Goldfinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    12miles south of ETNJ near ETNT / East-Frisia
    Danke ETME für die Info, deshalb das "amerikanische" in Gänsefüßchen...

    Aber die Starfighter aus Jever mit dem speziellen Anstrich stammen wahrscheinlich vom JG 71 "R", aus dem benachbarten Wittmund, dass schrieb mir noch The Configurator.

    Waren aber auch definitiv in Jever für einige Zeit. Nur es wäre so schön wenn jemand da mal ein Foto oder so von hätte. Ich weis, dass zu der Zeit die Fotoknipser nicht gerade, so oft zur Hand waren, wie die Handydigitalkameras heutzutage, ausserdem war das mit Sicherheit auch nicht gerade erwünscht... aber so ausversehen ;)
     
  16. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Im Norden
    Könnte ja vielleicht so ausgesehen haben wie hier das Profile 12.

    HIER noch ein Foto des Originals.
     
  17. #16 logo, 04.11.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.11.2007
    logo

    logo Alien

    Dabei seit:
    08.05.2003
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    14.423
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Dorsten
    Hallo Viking ,

    schöne Spekulation .

    Aber so weit ich weiß , wurden die Maschinen erst nach der Überführung im Heimatland neu lackiert . Von Deutschland aus gingen sie mit der Original-Tarnung weg , siehe Holland und Belgien .

    Gruß logo
     
  18. #17 Viking, 04.11.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.11.2007
    Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Im Norden
    Ja klaro, weiß ich doch :) War wirklich nur Spekulation. :engel:
     
  19. #18 Mr.Goldfinger, 04.11.2007
    Mr.Goldfinger

    Mr.Goldfinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    12miles south of ETNJ near ETNT / East-Frisia
    Ich glaube so kommen wir der Sache wirklich schon sehr nahe. Jetzt müsste man nur wissen ob die Türken, diese 104 so bemalt oder so aus Deutschland gekauft und nur ihre Hoheitsabzeichen usw. auflackiert haben.

    Auf dem Foto sieht man aber keine durchschimmernden alten Kennzeichen oder kaum Unterschiede im Farbton, ich glaube die Türken, haben diesen Starfighter komplett selbst lackiert, oder?!
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 El Ringo, 04.11.2007
    El Ringo

    El Ringo Guest

    Moin,

    Die gingen da mit ihrem Originalanstrich hin. Wir haben die Mühlen damals alle zurückgerüstet bis auf einen Stand von 1969 (APX46, Dual-Timer usw.), weil die zum Stückpreis von einer Mark verkauft worden waren und sich die BW da ein Zusatzgeschäft mit den Ersatzteilen von versprochen hat.

    In Fürsty war damals Übergabe von den ETNS-104, da haben die Türken die Flieger übernommen und als erstes mit Schablone die Flagge an der Finn übergesprüht. Dann ging es ab ins wilde Kurdistan. Hinterher kamen noch welche nach Griechenland, die Griechen haben die ohne irgendwelche Sprüharbeiten mitgenommen. Dafür wurden die hinterher schick lackiert.

    Gruß

    El
     
  22. #20 El Ringo, 04.11.2007
    El Ringo

    El Ringo Guest

    Weiß nicht,

    unsere Kutscher sind vor so ziemlich genau 26 Jahren nach Fürsty geflogen.
     
Moderatoren: gothic75
Thema: hellblaue F-104 in Jever
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. marineflieger jever

    ,
  2. jet f 104 Jever

    ,
  3. f-104 starfighter

Die Seite wird geladen...

hellblaue F-104 in Jever - Ähnliche Themen

  1. Wechsel von J-79 GE11 zu J-79 MTU J1K bei F-104G

    Wechsel von J-79 GE11 zu J-79 MTU J1K bei F-104G: Hallo allerseits. Auch nach Jahren in denen man sich mit bestimmten Themen beschäftigt, kommt man mal wieder an den Punkt, an dem man selbst keine...
  2. Hilfe bei Identifizierung von 2 F-104 Teilen

    Hilfe bei Identifizierung von 2 F-104 Teilen: Ich habe letztens zwei teile vom Starfighter auf Ebay ersteigert. Hat jemand eine Ahnung, wo diese Teile davor verbaut waren? Daten zu den Teilen:...
  3. LFK der F-104G Marineflieger

    LFK der F-104G Marineflieger: Hallo miteinander, nachdem in dem ursprünglichen thread keine Resonanz war, probier´ ich es hier nochmal. Vielleicht liest ja hier jemand mit, der...
  4. Canadair CF-104 mit Vinten Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32

    Canadair CF-104 mit Vinten Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32: Nach längerer Modellbau-Abstinenz möchte ich euch mein letztes Werk, eine Canadair CF-104 mit Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32 vorstellen. Basis...
  5. Modellbau-Anfänger braucht eure Hilfe beim geplanten Bau einer TF-104G

    Modellbau-Anfänger braucht eure Hilfe beim geplanten Bau einer TF-104G: Hallo liebe Gemeinde, ich habe vor, mir einen Deutschen TF-104G Bausatz zuzulegen. Da ich bin im Moment dabei bin, ein Originales TF...