Henschel Hs 123 A-1 AVIS 1:72

Diskutiere Henschel Hs 123 A-1 AVIS 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Guten Abend, ja ich habe auch mal wieder ein Modell fertiggestellt. Erst habe ich lange nach der AIRFIX Hs 123 gesucht, dann hatte ich sie...

Moderatoren: AE
  1. #1 UweB, 07.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2008
    UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Guten Abend,

    ja ich habe auch mal wieder ein Modell fertiggestellt.

    Erst habe ich lange nach der AIRFIX Hs 123 gesucht, dann hatte ich sie mehrmals auf Lager und zu guter letzt habe ich dann doch den Bausatz von AVIS gebaut. Dieser Bausatz basiert auf dem AIRFIX-Kit, besitzt jedoch sehr feine Oberflächen, die versenkte Gravuren und eine schöne Stoffbespannung aufweisen. Diesmal ging der Bau sogar recht schnell, im April 2008 habe ich den Bausatz gekauft und jetzt ist er fertig.
     

    Anhänge:

    OK3 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Henschel Hs 123 A-1 AVIS

    Der Bausatz geht gut zusammen, allerdings sind bedingt durch die Short-Run-Qualität des Modells einige Nacharbeiten bei der Gravur notwendig. Das Cockpit ist relativ vollständig in Kunststoff wiedergegeben. Ich habe nur die Gurte und das Visier ergänzt. Problematisch könnte, wie immer bei Doppeldeckern, die Montage der oberen Tragfläche werden. Ich habe da mein eigenes Konzept, so dass ich dieses Gebiet gut bewerkstelligen konnte.
     

    Anhänge:

  4. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Henschel Hs 123 A-1 AVIS

    Bei mir hatten die drei im Bausatz liegenden Räder alle Formversatz. Ohne Spachtel kommt man natürlich nicht aus bei diesem Bausatz. Besonders der Rumpf-Tragflächenübergang unten, die Motorhaube und der Leitwerksbereich erfordern Mehrarbeit. Schön an diesem Doppeldecker ist, dass man so gut wie keine Verspannung anbringen muss, so verkürzt sich die Bauzeit doch erheblich.
     

    Anhänge:

  5. #4 UweB, 07.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2008
    UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Henschel Hs 123 A-1 AVIS

    Die Lackierung erfolgte mit Farben von Vallejo. Obwohl ich nicht so recht zufrieden bin mit den Eigenschaften der Farbe, aber vielleicht sind das nur Anpassungsprobleme in der Umstellung von Enamel auf Acryl-Farben. Die Decals stammen aus dem Bausatz. Allerdings ist die Anbringung der Kennungen fehlerhaft in der Bauanleitung dargestellt.
     

    Anhänge:

  6. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Henschel Hs 123 A-1 AVIS

    Mein Modell stellt eine der ersten drei Ende 1936 nach Spanien zur Erprobung im Einsatz gesandten Hs 123 A-1 mit der Kennung 24-2 im April 1937 dar. Die Maschine wurde im Sommer 1937 bei einem Tiefangriff auf Stellungen im Raum Bilbao abgeschossen. Der Teufelkopf als Staffelzeichen der Stuka/88 ist als Decal im Bausatz enthalten und wurde leicht abgeändert ("rasiert" zuviel Bart:p )
     

    Anhänge:

  7. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Henschel Hs 123 A-1 AVIS

    Die Bomben auf dem Boden sind im Kit enthalten, wurden aber mit einem zylindrischen Vorderteil versehen. Ich mag eigentlich keine Bomben am Modell sehen, aber auf dem Boden dürfen sie herumliegen.:cool:
    Das andere Zubehör (Ölkanne, Werkzeugkiste, Fettbehälter, Einfüll-Trichter) stammt aus einem Resin-Set von ATTACK.
    Als Fazit kann man ruhig sagen, für einen relativ unbekanten Hersteller ein ordentlicher Short-Run-Bausatz ohne größere Probleme (als die üblichen bei diesen Kits) Die Decals waren auch sehr gut zu verarbeiten.

    Viele Grüße Uwe
     

    Anhänge:

  8. thud68

    thud68 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2004
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Komm, gib es zu Uwe, du hast den 32er von Montex zusammengehämmert!:FFTeufel:
     
  9. #8 Friedarrr, 07.10.2008
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.686
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
    In dem Maßstab sieht man die 123 nicht sehr häufig, das macht das klasse Modell noch sehnswerter!
     
  10. neo

    neo Astronaut

    Dabei seit:
    07.08.2001
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    536
    Ort:
    Thüringen
    Ich bin wiedermal beeindruckt. Schön finde ich auch immer die kleinen, passenden Table-Tops.

    Klasse Uwe :TOP:
     
  11. Mig-21

    Mig-21 Fluglehrer

    Dabei seit:
    02.11.2004
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Geisenheim
    Hallo Uwe,
    verrätst du uns dein Konzept ?

    Viele Grüße
    Mig-21
     
  12. HSS

    HSS Fluglehrer

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Erlangen
    Beeindruckend was Du hier zeigst. :TOP:
     
  13. #12 Han Solo, 07.10.2008
    Han Solo

    Han Solo Space Cadet

    Dabei seit:
    07.03.2008
    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    1.142
    Ort:
    SMÜ
    Sehr schön :TOP: :TOP: :HOT: .
    Und auch kein übertriebenes Altern :TOP: .
     
  14. #13 achilles, 08.10.2008
    achilles

    achilles Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.06.2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    student
    Ort:
    potsdam
    Wuuunderschöön:HOT:
    Wieso sollte eigentlich die Basis des Bausatzes die Airfix sein?
    Wie hast Du die Verspannung hinbekommen? War bei Deinem Bazsatz auch die Unterseite der unteren Tragfläche so mit Sinkstellen übersäht?
     
  15. #14 MiG-Admirer, 08.10.2008
    MiG-Admirer

    MiG-Admirer Alien

    Dabei seit:
    10.08.2003
    Beiträge:
    7.016
    Zustimmungen:
    4.204
    Beruf:
    Ingenieur im Unruhestand
    Ort:
    Funkstadt Nauen
    Saubere Arbeit :TOP: Das ist mir schon in Gatow aufgefallen.:FFEEK:
     
  16. #15 nik1904, 08.10.2008
    nik1904

    nik1904 Space Cadet

    Dabei seit:
    08.08.2004
    Beiträge:
    1.098
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Lüdenscheid
    Mein lieber Scholli, nicht schlecht! Gefällt mir außerordentlich gut. Dass du mit den Lacken Probleme hattest, sieht man deinem Modell absolut nicht an.

    Sehr schön :TOP:
     
  17. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Tolles Modell!:TOP:
     
  18. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Sehr schöne Henschel :TOP:
    Aber mal ne Frage :?!
    Der Zusatztank, ist der nicht Falsch?
    Kam der nicht erst bei späteren Hs 123 zum Anbau?
    Etwa zu Beginn des WK II. In Spanien glaub ich, gab es das noch nicht!?

    Hotte
     
  19. UweB

    UweB Testpilot

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    378
    Beruf:
    Hab so einige Berufe...aber nur eine Berufung: Mod
    Ort:
    Berlin
    Henschel Hs 123 A-1 AVIS

    Erstmal vielen Dank für die lobenden Worte. Ich tue was ich kann, eventuell auftretende Fragen zu beantworten. Auf den Fotos sieht das Modell ja nahezu fehlerlos aus, es gibt natürlich immer einige Stellen an einem Modell, die nicht so sein sollten, die verrate ich aber nicht.:p
    Aber der ein oder andere wird das Modell dann noch auf Ausstellungen life sehen und genauer hinsehen können.


    Die Streben vom Rumpf zur Tragfläche sind bei mir immer aus Draht angefertigt, so kann die Tragfläche in Ruhe in mehreren Stufen in die entsprechende Stellung zum Rumpf gebracht werden. Zusätzlich entsteht eine Festigkeit, die ein Abbrechen so ohne weiteres nahezu unmöglich macht. Eventuelle Verkleidungen der Übergänge und die Verbindungsstrebe damit es eine N-Strebe wird (wie bei Hs 123 z.B.) entstehen dann aus Kunststoff.




    Genaues weiß ich natürlich nicht, aber das charakteristische obere Vorderteil-Teil mit den MG-Läufen und den beiden Einstiegsklappen das gibt es nur bei der Hs 123 von AIRFIX und nun auch bei der von AVIS. Theoretisch hätte man es auch etwas anders lösen können. So hätte man keine Klebe-Naht genau auf einer Gravur, was ja eigentlich bezüglich dem Nachgravieren recht ungünstig ist. Hier hätte auch ein kurzes Teil nur mit den MG-Läufen genügt.

    Die kleinen Spanndrähte bestehen aus gezogenem verzinntem Kupferdraht. Diese habe ich genau zugeschnitten und zwischen Rumpf und Tragfläche angeklebt. Was (zumindest diesmal) nicht auf Anhieb geklappt.

    Die Sinkstellen hatte ich auch, ging aber in ein, zwei Gängen zu verspachteln. Nachgravieren war auch nötig.



    Ach Mensch Hotte, Du bist aber auch ein Skeptiker, meinst Du ich mache hier solche Patzer? ;) (nichts ist unmöglich:cool: )

    Klar gab es die Tanks schon in Spanien an Hs 123 (Fotos gibt es zur Genüge.) Sogar die He 51 ist mit ähnlichen Tanks geflogen (Im Einsatz als Abwurfmunition mit angebundenen 10 Kg Bomben). Allerdings habe ich mal irgendwo gelesen, dass das nicht so ganz günstig war im Erdkampfeinsatz mit Zusatztanks zu fliegen, weil leicht zu treffen und das wars dann...fliegendes Feuerzeug. Im 2. WK dürfen also kaum Einsatz-Maschinen so geflogen sein.

    Viele Grüße

    Uwe
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.034
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Also die He 51 bekamen ihre Zusatztanks auch erst mit der B Version!
    So frühe Hs 123 (ohne den Rückenbuckel) aber mit Zusatztank habe ich noch nicht gesehen! Zusatztanks kamen meines Wissens in Spanien auch erst ziemlich zum Ende des Krieges auf. Richtig ist allerdings, das die Tanks bei den Henschel Piloten nie sehr beliebt waren!

    Und, es haben schon ganz andere, ganz große Patzer gemacht :D
    Wenn es denn einer sein sollte, vll liege ich ja auch total daneben!


    Hotte
     
  22. #20 flogger, 09.10.2008
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    710
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Uwe das Modell gefällt mir ausgesprochen gut:TOP: !


    Axel
     
Moderatoren: AE
Thema:

Henschel Hs 123 A-1 AVIS 1:72

Die Seite wird geladen...

Henschel Hs 123 A-1 AVIS 1:72 - Ähnliche Themen

  1. Henschel Hs 123 V1 Umbau aus AVIS

    Henschel Hs 123 V1 Umbau aus AVIS: Guten Abend! Nach dem Bau der Hs 123 V4 war es nur noch eine Frage der Zeit (3 Jahre sind es dann doch geworden) wann ich auch die V1 baue. Das...
  2. Henschel Hs 123 V4 AVIS

    Henschel Hs 123 V4 AVIS: Guten Abend! Ich hoffe ihr habt die heilige Nacht gut überstanden und der Weihnachtsmann hat ordentliche Geschenke gebracht.:) Heute möchte...
  3. DB 60x mit Henschel Zeichen

    DB 60x mit Henschel Zeichen: Hallo auf dem Foto in Anhang (Quelle Ebay) sieht man auf Stirnseite des DB 60x das Henschel-Firmenzeichen anstelle vom üblichen Mercedes Stern...
  4. Henschel Hs127 - Die konkurrenz der Ju88 - Teil 3 -

    Henschel Hs127 - Die konkurrenz der Ju88 - Teil 3 -: 1935 erließ das RLM eine präzisierte Ausschreibung für die Entwicklung eines mittleren, schnellen Kampflugzeuges (dreiköpfige Besatzung;...
  5. Henschel Flugzeugwerke - Flugzeuge ab 1933 im Modell

    Henschel Flugzeugwerke - Flugzeuge ab 1933 im Modell: Seit etwa 1920 beschäftigte sich die Familie Henschel mit dem Metall-Gewerbe und baute eine eigene Gießerei auf. Daraus entstand die renommierte...