Herdla-Museum, Herdla/Norwegen

Diskutiere Herdla-Museum, Herdla/Norwegen im Luftfahrt im Museum Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Nachfolgend möchte ich das Herdla-Museum auf der gleichnamigen Insel vor Bergen in Norwegen vorstellen. Im diesjährigen Sommerurlaub habe ich drei...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 TDL, 15.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2012
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Nachfolgend möchte ich das Herdla-Museum auf der gleichnamigen Insel vor Bergen in Norwegen vorstellen. Im diesjährigen Sommerurlaub habe ich drei Nächte in Bergen verbracht und zufällig beim Abendessen in einer Touristen-Broschüre von diesem Museum gelesen. Da ich am nächsten Morgen ohnehin zum Spotten zum Flughafen von Bergen fahren wollte, habe ich diesen Ausflug einfach verlängert...

    Das Museum liegt auf einer kleinen Insel vor der Stadt Bergen - die über eine große Insel - Askoy - und über eine große Hängebrücke dorthin erreichbar ist. Dies ist leicht gesagt und scheint kilometermäßig auch nicht weit zu sein - dauert aber wegen der indirekten Route und der vielen Geschwindigkeitsbeschränkungen recht lange. So 1 1/4 bis 1 1/2 Stunden vom Zentrum Bergens aus sollte man schon rechnen (inkl. ein, zwei Mal verfahren).

    Das Museum ist vom Typ her eine Art "Natur- und Heimatmuseum" - aber bevor die Puristen gleich wieder aufschreien, dass so etwas hier nichts zu suchen hat -: Die "action-reiche" Zeit von Herdla war im Zweiten Weltkrieg, als die Insel von Deutschen besetzt war, da dort ein Jagdfliegerflugplatz gebaut wurde. Dies bedeutet, dass das Museum eindeutig auf dieser Periode fokussiert.

    Website:Museum Vest - Herdla Museum

    Das Museum ist von März bis November regulär geöffnet. Der Eintritt betrug 50 NOK/Erwachsener (ca. 6,50 Euro)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Das Dorf Herdla erreicht man wieder über eine kleine Hängebrücke (die Herda von der großen Insel Askoy trennt). Das Dort ist recht klein und übersichtlich - die Zufahrt zum Museum (VOR dem Ortskern links - der Hinweis auf den Parkplatz des Museums ist als Weg zum Museum zu interpretieren) habe ich trotzdem zunächst verpasst...

    Vom Parkplatz (gratis) aus stellt sich das Museum wie folgt dar:
     

    Anhänge:

  4. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Hier nochmals aus anderer Perspektive:
     

    Anhänge:

  5. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Geht man durch den auf den Bilder sichtbaren Haupteingang, so kommt man in einen großen Raum, in dem sich auch der Empfang befindet. Bei meinem Besuch saß dort eine junge Frau, die das Eintrittsgeld kassiert hat und Auskünfte gab. Sie war sehr freundlich und hilfbereit und sprach ausgezeichnet Englisch. Wie man auf dem Bild sieht, gibt es hier auch einige Bücher, Postkarten, Modelle etc. zu kaufen, die meist die "Luftfahrt-Vergangenheit" von Herdla zum Thema haben. Viele der Bücher waren in Englisch und sogar Deutsch.

    Eine Besonderheit ist, dass hier am Empfang auch das Eintrittsgeld für die "Gul 16"-Ausstellung zu entrichten ist - man wird danach gefragt. Aber dazu später mehr...

    Die junge Dame startete auch die Filme, die man - auf Anfrage - im Eingangsbereich sehen kann (siehe nächstes Bild). Man muss ihr nur fünf Minuten vorher Bescheid geben, damit sie die Vorbereitungen durchführen kann.
     

    Anhänge:

  6. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Filme: Das Museum bietet einige Filme, besonders zur Kriegszeit 1940-45 an. Ich entschied mich dafür, nach Besuch der Ausstellung einen Film über die "Größte Luftschlacht in Norwegen im 2. Weltkrieg" anzuschauen. Dieser stand in Norwegisch, Englisch und Deutsch zur Verfügung.

    Die Filme werden im Eingangsbereich gezeigt (Leinwand ist im Foto zu sehen), der auch entsprechend bestuhlt ist. Ansonsten befinden sich dort an den Wänden vor allem die "Natur-Exponate". (Der Empfang gemäß vorigem Foto befindet sich von meiner Fotoposition aus etwa in Richtung "3 Uhr".)
     

    Anhänge:

  7. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Exemplarisch ein ornithologisches Exponat. Immerhin sind Vögel ja "Luftfahrt-verwandt" - außerdem dokumentiert dies die Art des Museums...
     

    Anhänge:

  8. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Als letztes, eindeutig nicht-Luftfahrt Exponat noch einige Schnitzereien aus der Kirche von Herdla - deren Geschichte ist ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellungen, die allesamt durchaus sehenswert sind:
     

    Anhänge:

  9. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Kommen wir nun zum bereits erwähnten Fokus des Museums, der Zeit des 2. Weltkriegs bzw. der Besetzung durch die Deutschen. Verschiedene Aspekte werden in Vitrinen etc. dargestellt, so z.B. auch die Tätigkeit von Norwegern in der Wehrmacht:
     

    Anhänge:

  10. #9 TDL, 15.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2012
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Die Geschichte von Herdla selbst, ist hauptsächlich durch den dort von den Deutschen gebauten Jagdfliegerplatz - dort lagen vor allem Teile des JG 5 Eismeerjäger - geprägt. Dafür - falls ich das richtig verstanden habe - mussten die norwegischen Einwohner die Insel komplett verlassen. Uniformen, Abzeichen, Waffen, Fotos etc. aus dieser Zeit werden entsprechend gezeigt.
     

    Anhänge:

  11. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Die Luftfahrtexponate nehmen dabei den größten Platz ein:
     

    Anhänge:

  12. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Großen Raum nehmen auch die Modelle - in diversen Vitrinen - von Flugzeugen ein. Hier eine Bf 109E:
     

    Anhänge:

  13. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Auch die zweimotorige Bf 110 findet sich hier dargestellt:
     

    Anhänge:

  14. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Hier ein Diorama mit Fw 190 der "Eismeerjäger":
     

    Anhänge:

  15. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Auf dieser Großaufnahme einer Fw 190 ist das Geschwaderwappen des JG 5 gut zu erkennen:
     

    Anhänge:

  16. #15 TDL, 15.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2012
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Auch andere Luftwaffen-Typen, die in Norwegen eingesetzt wurden, sind ausgestellt:
     

    Anhänge:

  17. #16 TDL, 15.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2012
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    ... sowie auch Maschinen des Gegners, vor allem der Royal Air Force. Hier Beaufighter und P-51 Mustang.

    Die Beaufighter war auch an einem Angriff auf deutsche Schiffe vor Bergen beteiligt, aus dem sich - nach Abfangen des Angriffs durch auf Herdla stationierte Fw 190 - die gem. dem Museum "größte Luftschlacht in Norwegen im 2. Weltkrieg" entwickelte. Dies wurde in dem Film, den ich nach dem Besuch der Ausstellung sah, dargestellt. Zum Ausmaß der Luftschlacht kann ich nichts sagen, aber die Aufnahmen der Schießkameras beim Angriff auf deutsche Zerstörer in den engen Fjorden sowie die Interviews mit den norwegischen Zeitzeugen aus den siebziger und achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts waren durchaus fesselnd.
     

    Anhänge:

  18. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Im Außengelände des Museums gibt es einen großen Schuppen, in dem Sonderausstellungen gezeigt werden (habe ich nicht besucht), sowie eine Art "Flakstellung" mit einer deutschen Flak (8,8 cm?):
     

    Anhänge:

  19. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Neben dem Weg vom Parkplatz zum Museumsgebäude finden sich diese Exponate. Ich vermute, dass es sich hier um Sperren handelt - aber gegen WAS diese sperren sollen (Panzer, Schiffe, Luftlandungen, ...): keine Ahnung! Weiß jemand mehr?
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Nachdem ich beim Bezahlen des Eintrittsgeld meinen Zusatz-Obolus für die "Gul 16"-Ausstellung entrichtet hatte, ließ ich mir von der jungen Dame den Weg zu dieser Ausstellung erklären. Diese ist quasi am anderen Ende des Dorfes im sog. "Fort" zu finden - einen guten Kilometer vom Hauptmuseum (großer Parkplatz ist dort ebenfalls vorhanden).

    Hat man den richtigen Weg gefunden, so ist das Ausstellungsgebäude ob seiner blauen Farbe mit Aufschrift kaum zu übersehen:
     

    Anhänge:

  22. #20 TDL, 15.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2012
    TDL

    TDL Alien

    Dabei seit:
    17.09.2006
    Beiträge:
    5.665
    Zustimmungen:
    3.830
    Beruf:
    Kaufm. Angestellter
    Ort:
    Leverkusen
    Leider war das Gebäude bei meinem Eintreffen abgeschlossen - und niemand zu sehen, der es hätte aufschließen können...

    Glücklicherweise fanden in der Nähe eine Art "Bundesjugendspiele" statt: viele Kinder, die in diversen Sportarten ihre Kräfte maßen. Zwei der Betreuerinnen kamen zum Ausstellungsgebäude, in dem neben der Ausstellung auch eine Küche untergebracht war (offenbar wurden die Kinder dort verpflegt). Die beiden netten Damen fragten mich, ob sie etwas für mich tun könnten. Sie konnten: Nachdem ich mein Problem erklärt hatte, riefen Sie irgendwo an und eine ging nach dem Schlüssel suchen, mit dem man die Ausstellung von der Küche aus aufschließen konnte. Dort bin ich dann hinein und die Dame erklärte mir auch noch die wichtigsten Dinge, nachdem Sie das Licht angemacht hatte.

    Während der Wartezeit konnte ich von vor dem Gebäude aus das Gelände bestaunen, auf dem sich früher der deutsche Jagdfliegerhorst Herdla befand:
     

    Anhänge:

Moderatoren: mcnoch
Thema: Herdla-Museum, Herdla/Norwegen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. Flugplatz herdla

    ,
  3. herdla flak