Heute vor 26 Jahren:

Diskutiere Heute vor 26 Jahren: im Israel Defence Force / Air Force Forum im Bereich Einsatz bei; http://de.wikipedia.org/wiki/Osirak :cool:

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Balu der Bär, 07.06.2007
    Balu der Bär

    Balu der Bär Testpilot

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    304
    Ort:
    Tübingen
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    566
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Osirak, Ilan Ramon

    Gehoert fuer mich neben Entebee zu den Dingen fuer die ich die IDF und die Israelische Regierung wirklich bewundere !
    Einer der Piloten damals war Ilan Ramon, der 2003 beim Absturz des Space Shuttle Columbia ums Leben kam.
     
  4. #3 Balu der Bär, 07.06.2007
    Balu der Bär

    Balu der Bär Testpilot

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    304
    Ort:
    Tübingen
    Ich frage mich, was wohl wäre, wenn die LW so etwas machen würde, tief in ein Land fliegen, und einen Präventivschlag durchführen würde, z.Bsp. Afghanistan, Irak oder dergleichen...

    Mal so rein hypothetisch....
     
  5. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.433
    Zustimmungen:
    35.688
    Ort:
    Franken
    Hallo,

    ich hab mir die Flugstrecke gerade noch mal auf einer Karte angeschaut.
    Man muß echt sagen dies war eine reife Leistung, voralledingen dies ganze ohne einen einzigen Ausfall der F-16A und F-15A.
    Das einzige was mich an der ganzen Sache irretiert ist das die Saudis nichts mitbekommen haben sollen. Schließlich fand über ihren Gebiet auch mehrerer
    Luftbetankungen statt. Und die Saudis hatten damals schon das AWACS System.
    (Ob da nicht jemand beide Augen und Ohren zugehalten hat)

    Gruß

    GFF
     
  6. #5 Airtoair, 07.06.2007
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    So sieht das Ziel der damaligen "Operation Opera", der "Osirak" Reaktor im Atomforschungszentrum Al Tuwaitha, heute bei Google Earth aus:

    33°12'11.26"N 44°31'5.48"E
     

    Anhänge:

  7. #6 beistrich, 07.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.06.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642
    naja vieleicht auch "Glück" besondersn so große Flotte ohne Ausfall in die Luft bekommen ist nicht alltäglich

    1. Die ganze Aktion wurde ohne Luftbetankung gemacht

    2. Die erste Saudi E-3 wurde 1986 geliefert

    3. Nur ein Teil der Flugstrecke war über Saudi-Gebiet. Ein anderer Teil war über jordanischen*

    Kann schon sein dass sich die Saudis absichtlich nichts gesehen haben aber ich glaub nicht. Sie mögen die Israelis noch weniger als die Irakis und ein paar Fighter im extremen Tiefflug sind schwer zu endecken, was nichteinmal das irakische Radarsystem schaffte (gut die waren auch richtung osten fixiert aber trotzdem war zb: Bagdad wegen frühere Angriffe durch die IRIAF auf einer hohen Bereitsschaftstufe)



    * und die tieffliegenden IDF-Fighter sollen den jordanischen König auf seiner Yacht ordentlich geschockt haben. Seine Mitarbeiter dachten am Anfang er sei verrückt, so weit draußen israelischen Flugzeuge ist doch umöglich.
    Der König hatte übrigens es einfach die Flugzeug einer Nationalität zuzordnen: Die Israelis hatten ihre Hoheitszeichen extra groß aufgemalt

    edit: der FF-Thread zum 25. Jubileum: http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=31317
     
  8. #7 Schorsch, 07.06.2007
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.544
    Zustimmungen:
    2.230
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Man muss bedenken, dass die Luftverteidung der Saudis auch eher auf deren Ballungszentren und militärische Einrichtungen fokussiert ist. Die Israelis flogen größtenteils über Wüste (und kannten wahrscheinlich die saudischen Einrichtungen und deren Reichweiten). Um wirklich sauber entdeckt zu werden bei der niedrigen Flughöhe (die Israelis flogen Kontur), hätten sie schon 50km an einem Radar vorbeifliegen müssen.

    Des Weiteren sind die Zeiten kurz: Zwischen Einflug und Ausflug vergingen maximal 30 Minuten. Wenn kein Spannungsfall besteht, dann ist man eventuell mal unaufmerksam oder irgnoriert einen Flecken auf dem Radar als Störung.
    Schlussendlich könnte es auch sein, dass die Saudis zwar etwas sahen, aber wegen der Kürze der Zeit nicht entsprechend reagieren konnten. Und das sagt man auch nicht gerne.

    Der wirkliche Knaller war allerdings, dass die Israelis ohne größere Probleme den Reaktor angreifen konnten. Der Irak war im Krieg und dementsprechend die Abwehr auf voller Bereitschaft. Trotzdem haben weder Abfangsjäger noch SAMs die Israelis behelligt, obwohl die irakische LW an sich gut ausgestattet war (für 3. Welt Anfang der 80er).

    Eine Viererstaffel MiG-23 hätte die ganze Aktion schon ziemlich stören können, trotz Begleitschutz.
     
  9. #8 Airtoair, 07.06.2007
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.052
    Ort:
    Schweiz
    Stimmt schon, aber der Kriegsgegner war der Iran. Dementsprechend waren die meisten Luftverteidigungssysteme gegen Osten ausgerichtet, weil man aus dieser Richtung Luftangriffe erwartete. Von den Staaten an der westlichen Grenze hatte man nichts zu befürchten und dass die Israelis es wagen würden oder gar überhaupt fähig wären, einen solchen Angriff auf so eine Distanz auszuführen, daran glaubte man nicht.
    Ausserdem hatte der israelische Geheimdienst Mossad herausgefunden, dass jeweils fast die gesamte Mannschaft der Luftabwehrstellungen um den Reaktor, immer zur ungefähr selben Uhrzeit, geschlossen zum Essen in die Kantine des Atomforschungszentrums ging. Einmal dürft Ihr raten, wann die israelischen Jets über dem Ziel aufgetaucht sind...
     
  10. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.433
    Zustimmungen:
    35.688
    Ort:
    Franken
    Hallo

    Seit ihr sicher das es keine Luftbetankung gab ????
    Volle Bombenlast und Tiefstflug und evtl. noch Reservezeit für einen zweiten Anflug, das verbraucht irre Treibstoff.

    Gruß

    GFF
     
  11. #10 SpitfireMK.V, 08.06.2007
    SpitfireMK.V

    SpitfireMK.V Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Student
    Ort:
    NRW
    Das ist richtig. Eigens für diesen Einsatz haben die Israelis auch größere Tanks für die F-16 entwickelt (ich glaub es waren 600er). Diese waren jedoch nicht abwerfbar, soweit ich mich richtig erinnere. Wir hatten das alles doch mal ein einem anderen Thema besprochen :?! achja hier
     
  12. CUJO

    CUJO Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    1.508
    Ort:
    häufig Berlin
    Hallo,

    ich will nicht sagen, dass Wikipedia das Wissen gepachtet hat, aber irgendwo ist hier jetzt der Wurm drinnen - wie flogen die denn nun - hoch oder tief :?! ?
    Oder hoch hin - tief zurück - oder umgekehrt - oder beides :confused: ?
    Gibt es jemanden, der es wirklich weiß - und auch kundtut :cool: ?

    Grüße Cujo
     
  13. #12 beistrich, 08.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2007
    beistrich

    beistrich Astronaut

    Dabei seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    4.771
    Zustimmungen:
    642

    Die Flieger wurden noch auf der Startbahn extra nachgefüllt und die F-16s waren auch wegen dem vielen Treibstoff übern MTOW. Wegen dem Treibstoff konnte der Rückflug nicht mehr tief gemacht werden. Am Schluss bei der Landung hatte jede F-16 nur mehr 450kg Sprit

    Es stimmt schon dass die israelis 600gal. nicht abwerfbare Tanks für die F-16s haben, nur hatten sie sie damals nicht.

    Damals hatten sie einen 300gal auf der Centerline und 2 370gal unter den Flügel. Ob die abgeworfen werden konnten ohne die Bomben zu beschädigen (die 370er waren direkt neben den Mk-84) musste extra getestet werden. Bei deinem Link zum F-16 Thread gibt es wieder einen Link zu acig.org wo das steht es auch einen netten Seitenriss der damaligen Flieger mit Beladung gibt

    edit: @CUJO: Tief rein, vor dem abwurf der Bomben kurz hoch und auch wieder hoch nach hause. Low-low-high



    Der BBC-Link vom letzten Jahr geht noch, da gibt es ua. ein Interview mit einem der Piloten, video vom Hud und auch diese netten Artikel:

    Factfile: How Osirak was bombed

    Mit vielen Details zum Flugweg und dieser Karte:
     

    Anhänge:

  14. #13 SpitfireMK.V, 08.06.2007
    SpitfireMK.V

    SpitfireMK.V Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Student
    Ort:
    NRW
    Ah danke für die Berichtigung.
    Aber noch eine Anmerkung zu deiner Skizze vom Flugplan. Der Abwurfpunkt der Tanks scheint mir sehr verfrüht (etwa 1/3 des Hinfluges !). Ich habe mal kurz das von mir verlinkte Thema durchgelesen, das war als Abwurfpunkt die irakische Grenze beschrieben.
     
  15. CUJO

    CUJO Space Cadet

    Dabei seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    1.508
    Ort:
    häufig Berlin
    Hallo.
    :TOP: super, vielen herzlichen Dank - immer wieder erfreulich zu sehen, welches Wissen (und der Wille es weiterzugeben) hier "herumstrolcht" :TD: .
    Beeindruckend auch das Tempo, mit dem hier solche (und andere Fragen) beantwortet werden.

    Grüße Cujo
     
  16. #15 Mannerl, 10.06.2007
    Mannerl

    Mannerl Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Passau
    was vor 26 Jahren gelang könnte doch auch in naher Zukunft wieder gelingen!
     
  17. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.433
    Zustimmungen:
    35.688
    Ort:
    Franken
    Hallo,

    nicht mit der momentanen Regierung, zu innenpolitisch geschwächt.


    Gruß

    GFF
     
  18. #17 Gustav Anderman, 10.06.2007
    Gustav Anderman

    Gustav Anderman Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.10.2005
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Paderborn
    Natürlich, aber die USA werden es nicht sehr lustig finden wenn die IDF Osirak bombadiert während sie Truppen im Irak stationiert haben.
     
  19. GFF

    GFF Alien

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    13.433
    Zustimmungen:
    35.688
    Ort:
    Franken
    Hallo,

    die USA hatten schon im ersten Golfkrieg ihre Müh und Not die Israelis von einem Angriff auf den Irak abzuhalten. Nur durch Lieferung von Patriot Einheiten waren die Israelis etwas zu besänftigen.
    Ich hätte es ihnen aber auch nicht verübeln können wenn sie den Irak angegriffen hätten.
    Nur Frage ich mich heute wie hätten die Israelis die Scout Raketen finden wollen, hatten schon die Allierten Probleme damit.

    Gruß

    GFF
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Mannerl, 10.06.2007
    Mannerl

    Mannerl Flieger-Ass

    Dabei seit:
    12.01.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Passau
    ich bezog mich natürlich mehr auf den Iran als den Irak !

    MFG
     
  22. #20 Schorsch, 10.06.2007
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.544
    Zustimmungen:
    2.230
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Probleme:
    - Reichweite
    - Überflug
    - stärker geschütze Ziele
    - Verteilung und Anzahl der Ziele

    Man kann das iranische Atomproramm nicht mit einem Raid aussetzen.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Heute vor 26 Jahren:

Die Seite wird geladen...

Heute vor 26 Jahren: - Ähnliche Themen

  1. Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel

    Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel: Heute jährt sich der unbeabsichtigte Abschuss einer britischen Jaguar durch eine Phantom der Royal Air Force. Mehr zu diesem Thema gibt es auch im...
  2. early Spitfire Mk.Ia vor 70jahren und heute: P9374

    early Spitfire Mk.Ia vor 70jahren und heute: P9374: Heute früh habe ich ein Fotoangebot bei ebay entdeckt, das mein Herz höher schlagen ließ, da ich diese (flugfähige) Spitfire in Duxford 2013...
  3. heute vor 50 Jahren: schwerstes Flugzeugunglück der österreichischen Luftfahrt

    heute vor 50 Jahren: schwerstes Flugzeugunglück der österreichischen Luftfahrt: heute ist 50. Jahrtag des British-Eagle Absturzes am Glungezer http://tirol.orf.at/news/stories/2633608/
  4. Heute vor 20 Jahren ...

    Heute vor 20 Jahren ...: ... "durften" alle, die noch dabei waren bei der NVA, einen neuen Fahneneid schwören und mußten ab da nicht mehr ihr "Leben für die Erringung des...
  5. Heute vor 30 Jahren - Abschuss ITAVIA DC-9

    Heute vor 30 Jahren - Abschuss ITAVIA DC-9: Heute vor genau 30 Jahren geschah eines der mysteriösesten Flugzeugunglücke der Geschichte. Die ITAVIA DC9 I-TIGI stürzte ins Thyrennische Meer...