Heute vor 30 Jahren ...

Diskutiere Heute vor 30 Jahren ... im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; ... endete mein Wehrdienst bei der NVA :rolleyes1:. Und weil es ja gerade in Sachen Luftfahrt nicht so viel Neues gibt, kann man ja mal wieder in...

n/a

Guest
... endete mein Wehrdienst bei der NVA :rolleyes1:. Und weil es ja gerade in Sachen Luftfahrt nicht so viel Neues gibt, kann man ja mal wieder in Erinnerungen schwelgen. Die nachfolgend verlinkten Seiten sind allerdings nicht neu, der Jahrestag hat mich lediglich veranlaßt, sie einmal wieder anzuschauen.

 
#
Schau mal hier: Heute vor 30 Jahren .... Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.225
Zustimmungen
2.250
Ort
Meerbusch/Potsdam
Jetzt wo Du es sagst, meiner auch. :thumbup:
Hätte ich glatt vergessen. Danke!
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.099
Zustimmungen
3.656
Ort
Bamberg
Schön, wirklich. Aber schade, dass die Fotos in Briefmarkengröße erhalten bleiben.
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.225
Zustimmungen
2.250
Ort
Meerbusch/Potsdam
Welch wertvolle Tipps. :-) Ändert leider nix an den Tatsachen. :-(
Einfach mal 30 Jahre zurückdenken.
Da gab es noch kein HD.
Und es gab auch noch eine DV 010/0/009, nach der es solche Bilder vielfach eigentlich nicht geben dürfte. ;-)

Also nicht aus unserer verwöhnten Sicht von heute, auf die beschränkten Möglichkeiten und Gegebenheiten von damals schauen.
Freuen wir uns lieber über diese Zeitdokumente.
 
Veith

Veith

Astronaut
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
2.588
Zustimmungen
223
Ort
Berlin
Jetzt wo Du es sagst, meiner auch. :thumbup:
Hätte ich glatt vergessen. Danke!
Danke für den Hinweis. Meiner endete allerdings "erst" am 30.09.1990.

Dabei habe ich noch 5 Tage Urlaub verschenkt und rd. 1 Woche Arbeitslosengeld, weil ich mich im unzuständigen Arbeitsamt gemeldet hatte ... woher sollte ich sowas auch kennen und den Bearbeiter hatte es auch nicht gestört :squint:

Als Abfindung bekam ich 6.500 DM (also nicht die später ausgezahlten / vollen 7.000) und habe dieses Geld brav, wie alle anderen, zum Autohändler (nach Bielefeld) getragen, hach.
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.225
Zustimmungen
2.250
Ort
Meerbusch/Potsdam
Naja, als UaZ bekam man ja keine Abfindung.
Es gab ein Übergangsgeld, was auch nicht schlecht war, gerade für unsereins, die dann im Anschluss zum 1. September ihr ziviles Studium aufnahmen.
Als dann Feldwebel/Meister (da seit Juli 1990 Volksmarine) und Techniker eines Fachgebietes auf einer Fähnrich-Planstelle läpperte sich da einiges zusammen.
Und wir bekamen ja anfangs nach DDR-Recht in Vor-Bafög-Zeiten als Längerdienende ja auch noch das erhöhte Stipendium von 300 DM.

Wegen der formal noch immer bestehenden Restriktionen trage ich auf dem Foto Ein-Strich-Kein-Strich, da heimlich während des MvD-Dienstes aufgenommen. Das Flugzeug ist die ehemalige Su-22UM3K '112', die heute in Gatow steht.

Und von wegen 30 Jahre:
Man beachte die kleinen Bäumchen ordentlich in Reih und Glied vor dieser und der gegenüberliegenden ODF. Diese haben wir beginnend im Herbst 1989 im gesamten Dez.-Raum gepflanzt. Man kann sich ja heute mal anschauen, wie groß diese inzwischen geworden sind.
Zur Orientierung:
Das Foto wurde im damaligen Dez. 3, später Shelter Area "Charly", mit Blickrichtung Nord aufgenommen. Direkt vor der ODF befindet sich die Stichbahn zur Autobahn, d.h. nach links geht es direkt zur heutigen A19. Oben im Hintergrund sind die SLB und die damalige Vorstartlinie Nord zu erkennen.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
nuke

nuke

Flieger-Ass
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
475
Zustimmungen
2.649
Ort
Oberfranken
Einfach mal 30 Jahre zurückdenken.
Da gab es noch kein HD.
Und es gab auch noch eine DV 010/0/009, nach der es solche Bilder vielfach eigentlich nicht geben dürfte. ;-)

Also nicht aus unserer verwöhnten Sicht von heute, auf die beschränkten Möglichkeiten und Gegebenheiten von damals schauen.
Freuen wir uns lieber über diese Zeitdokumente.
Doch, analoge Aufnahmen sind normalerweise hochauflösend und sollten sowol HD als auch Digitalkameras in Sachen Auflösung in den Schatten stellen. Kodachrome hatte z.B. 140 Megapixel, was sieben mal Full HD entspricht: Kodachrome - Wikipedia

Das Einscannen oder Abspeichern wird hier der limitierende Faktor sein
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.099
Zustimmungen
3.656
Ort
Bamberg
@nuke , lass gut sein. Ich wollte keine weitere Diskussion führen. Zwei schlaue Antworten und derzeit 7 "likes" dafür sind mir genug Informationen, dass man gegen das "Altherrenwissen" in dem Fall nicht ankommt. :-) Ich hab hunderte Analogfotos digitalisiert, ich weiss aus der Praxis was möglich ist. Aber es geht in dem Fall eher um das "es sind meine Fotos und das bleibt auch so", als um das "erhalten für die Nachwelt in guter Qualität". Wie immer Schade. Muss ja jeder selbst wissen. Over & out.
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.225
Zustimmungen
2.250
Ort
Meerbusch/Potsdam
Doch, analoge Aufnahmen sind normalerweise hochauflösend und sollten sowol HD als auch Digitalkameras in Sachen Auflösung in den Schatten stellen. Kodachrome hatte z.B. 140 Megapixel, was sieben mal Full HD entspricht: Kodachrome - Wikipedia

Das Einscannen oder Abspeichern wird hier der limitierende Faktor sein
@eggersdorf hatte dazu hier doch schon was verlinkt.

Ansonsten ist damals niemand von uns mit einer analogen Profiausstattung auf dem Flugplatz herumgelaufen und hat diese Fotos gemacht. Das waren eher kleine (billige) Knipsen, die man sich leicht in die Tasche stecken konnte, deren Beschlagnahme nicht so wehgetan hätte und die leider auch nur ein aus heutiger Sicht eingeschränktes Ergebnis liefern. Und wenn, dann war das eher noch ORWO als Kodachrome.
Aus heutiger Sicht hätte ich da auch gern damals mehr und besser gemacht. Und einen der Filme hat uns sogar noch die Kamera 'gefressen'. Schade, aber war/ist halt so.
Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte ist auch einiges an Originalmaterial verloren gegangen oder beschädigt worden, so dass Limitierungen der damaligen Scanner und Computertechnik heute leider nicht mehr ausgeglichen werden können.
Das vielleicht vor irgendwelchen voreiligen Schlussfolgerungen und wenig fundierten Meinungsäußerungen in die Bewertung mit einbeziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tiefenwirkung 73

Tiefenwirkung 73

Flieger-Ass
Dabei seit
09.08.2009
Beiträge
367
Zustimmungen
258
Ort
Bremen
Ich finde es gut, wenn von damals überhaupt Bilder zu sehen sind. Das sind doch vor allem Zeitdokumente und dazu aus erster Hand 👍
 
eggersdorf

eggersdorf

Astronaut
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.822
Zustimmungen
3.076
Ort
Bleitsch
Aber es geht in dem Fall eher um das "es sind meine Fotos und das bleibt auch so", als um das "erhalten für die Nachwelt in guter Qualität".
Da du nichts verstanden hast hier für dich die Kernaussage in Zitatform und im Fettdruck hervorgehoben:
Ungeachtet dessen ist es mehr als ärgerlich, wenn aufwendig fotografiertes oder beschafftes Bildmaterial ohne Zustimmung des Autors, oft sogar ohne Nennung der Quelle und stets ohne Honorierung an anderer Stelle genutzt wird.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.099
Zustimmungen
3.656
Ort
Bamberg
Ich wundere mich auch nach Jahren immer wieder hier im Forum darüber. Wenn man anfängt über Äpfel zu reden, kommen die "Kartoffelbauern" aus den Löchern und reden am Obst vorbei. Was ist daran nicht zu begreifen, dass man alte Fotos auch zeitgemäß digitalisieren und darstellen kann, um sie angemessen der Nachwelt zu erhalten? Das war mein Wunsch in #3, wenn schon die "alte Seite" hier raus geholt wird.

  • Da wird über das Quellmaterial gemosert.
  • Über die schlechten Kameras damals.
  • Sinnlose Tipps werden gegeben. (weil am Thema vorbei)
  • Man soll froh sein, dass es überhaupt Fotos gibt.
  • Es gab Unfälle mit dem Filmmaterial.
  • Urheberrechtskram.
  • Und damals....

Hallo?

Und was mich dann am meisten wurmt:
"Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte ist auch einiges an Originalmaterial verloren gegangen"

Genau! Kein Backup, kein Mitleid! Also digitalisiert die Zeitdokumente und verteilt sie. Nur dann kann man sie der Nachwelt erhalten. Wie oft musste man hören, dass Foto-Nachlässe in der Tonne gelandet sind. Schade!
Und überhaupt ging es als Feedback primär an @MiG-21.de , der sich noch gar nicht dazu geäußert hat. Leider. Auch schade.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mic
eggersdorf

eggersdorf

Astronaut
Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
2.822
Zustimmungen
3.076
Ort
Bleitsch
Was ist daran nicht zu begreifen, dass man alte Fotos auch zeitgemäß digitalisieren und darstellen kann, um sie angemessen der Nachwelt zu erhalten?
Und das überlässt du mal schön den Urhebern solcher Aufnahmen wie sie das machen. Warum es im betrachteten Fall so und nicht anders gemacht wurde habe ich dir versucht zu erklären.
 

n/a

Guest
Ich wundere mich auch nach Jahren immer wieder hier im Forum darüber. Wenn man anfängt über Äpfel zu reden, kommen die "Kartoffelbauern" aus den Löchern und reden am Obst vorbei. Was ist daran nicht zu begreifen, dass man alte Fotos auch zeitgemäß digitalisieren und darstellen kann, um sie angemessen der Nachwelt zu erhalten? Das war mein Wunsch in #3, wenn schon die "alte Seite" hier raus geholt wird.
Nun, ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt antworten soll angesichts von so viel mangelnder Selbsterkenntnis: ich (=Äpfel) habe einen Thread gestartet zur Erinnerung an ein kleines Jubiläum, in der Hoffnung, andere zu finden, die dazu etwas Sinnvolles beitragen, und Du (=Kartoffelbauer) jammerst über Bildauflösungen. Was meinst Du denn, auf einem Abzug eines alten ORWO-Films noch sehen zu können als das, was Du auf dem - zugegeben - kleinen Bild sehen kannst?

Du darfst Dir sicher sein, daß mein Bildmaterial für die Nachwelt erhalten bleibt - in maximaler sinnvoller Auflösung und gegen die üblichen Gefahren gesichert. Nur - und das scheint Dein Problem zu sein - gehörst Du zu dieser Nachwelt nicht dazu (wobei Du ja nicht einmal das Format hattest zu fragen). Obwohl, wenn Du über Deinen Schatten springst und mal vergißt, alles immer nur kostenlos haben zu wollen: wenn Du Dir mein Buch kaufst, da ist eines dieser Fotos in höherer Auflösung drin. Und übrigens ist dieses Buch mein ganz persönlicher Trick, etwas Bildmaterial für die Nachwelt sicherzustellen. Zum einen ist Papier ziemlich haltbar bei guter Lagerung, zum anderen weiß ich, daß sich Exemplare des Buchs außer in Deutschland in der Schweiz, in Tschechien, in der Slowakei, in Ungarn, in Rumänien, in Bulgarien, in den USA, in Bangladesch und in Nordkorea befinden, die Wahrscheinlichkeit ist also recht groß, daß davon noch irgendwo ein Exemplar übrig ist, selbst wenn Dein digitales Œuvre längst verdampft ist.

Im übrigen hat @eggersdorf durchaus recht mit seiner Vermutung, warum die Bilder auf MiG-21.de nur noch in der Auflösung 300 x 200 Pixel zu sehen sind. Am Anfang waren da auch höhere Auflösungen verlinkt mit dem Ergebnis, daß z.B. in diesem Buch ein Dutzend meiner Bilder zu sehen sind, ohne daß meine Website oder ich auch nur irgendwo ewähnt würden. Das mag für jemanden, der ab und zu am Rande eines deutschen Zivilflugplatzes steht und zusammen mit Dutzender anderer Spotter die gleiche Maschine knipst, kein großes Ding sein, aber wenn man wie ich gut 20 Jahre lang durch die Welt gereist ist und viel Zeit und Geld investiert hat, um das Objekt seiner Begierde zu sehen, möchte man vor der Verwendung seines Bildmaterials mindestens gefragt und als Autor erwähnt werden.

So viel zum konkreten Thema. Darüber hinaus habe ich Deine Befindlichkeiten zum Anlaß genommen, über meine Sicht auf das FF und seine User nachzudenken. Ich bin (hatte mal nachgeschaut) seit 2005 im FF aktiv und erinnere mich an viele interessante, oft auch kontroverse Diskussionen. Allerdings liegen diese zumeist schon Jahre zurück. Heute dominiert das Geschwätz von Leuten, die erst vergleichsweise kurz dabei sind, in dieser Zeit aber Hunderte oder gar Tausende Beiträge angehäuft haben. Und wenn man sich Threads zu Themen wie dem Iran anschaut, dann ist "Geschwätz" noch ein zu mildes Wort. Und ich finde es sehr bedauerlich, daß die Moderatoren hier den Wildwuchs - wenn überhaupt - nur in Einzelfällen eindämmen.

Kurz und gut: ich habe festgestellt, daß das FF nicht mehr meine Plattform ist und werde einen Moderator bitten, meinen User zu löschen. Und nur damit Du Deine Bedeutung nicht überbewertest: Du bist keinesfalls der Grund, bestenfalls der Anlaß des Anlasses.

Den verbliebenen Usern mit Interesse an wirklicher Luftfahrt wünsche ich weiterhin viel Spaß im FF. Und ich bin natürlich auch nicht aus der Welt und über MiG-21.de weiter zu erreichen ...
 

fant66

Space Cadet
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
1.020
Zustimmungen
600
Ort
Buxheim
Alles gut und recht, was du da jetzt geschrieben hast. Aber dann frage ich mich, wieso du vor einer Woche dieses Thema eröffnet hast ? Da waren doch das FF und die aktuellen User auch nicht besser aus deiner Sicht, wie du uns oben ja wissen hast lassen.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.099
Zustimmungen
3.656
Ort
Bamberg
Also dient das blöde Internet, wo es ja eh nur Bilderdiebe gibt, nur als Werbeplattform für Buchautoren (mit Büchern + Winzigfotos und schlechtem Druckraster usw.). Nunja, in den 25 Jahren, wo ich das Internet mit Kontent gefüllt habe, kam mir nie der Gedanke, mein "Gut" nicht mit anderen kostenlos zu teilen. Ich kenne da keinen Neid oder Geiz. Schon gar nicht als Kind der DDR. Aber so unterschiedlich ist das eben. Kann ja auch jeder machen wie er will. Schade ist es trotzdem. Und nur das habe ich im #3 zum Ausdruck bringen wollen. Nach der Theorie von Herrn Müller, müssten also auch hier alle Fotos nur so winzig klein sein. Würde bestimmt lustig sein. Man kann ja auch im Browser schön zoomen, mit dem Tipp von HR.
Sorry, aber ICH kann im Internet eher auf Leute wie euch verzichten. Also tu Du Dir keinen Zwang an und kündige hier ruhig Dein Konto, wenn Dein Kontent eher so bescheiden wie 300x200 Pixel ausällt und alle Internetnutzer in "Sippenhaft" für ein paar wenige Foto-Scharlatane genommen werden. Das hat dich bestimmt auch finanziell in den Ruin getrieben, um das mal in ein Verhältnis zu setzen. Ich glaub, das Ego wurde am meisten angekratzt. Meine zwei Cents dazu.
Und alle die das hier auch noch liken, sind vermutlich ebenso nur "Nutzer" die nicht wissen, dass das Internet aus dem Fleiss von vielen freiwilligen und uneigennützigen Helfern besteht, bzw. mal entstanden ist.
Für mich ist #1 also einzig und allein Schleichwerbung hier auf der Plattform.

PS: Meine Wertung des Beitrags #1 und #17, ohne die restlichen und möglicherweise wertvolleren Beiträge des Herrn Müller hier im Forum zu kennen.
 
Thema:

Heute vor 30 Jahren ...

Heute vor 30 Jahren ... - Ähnliche Themen

  • Heute vor 40 Jahren...

    Heute vor 40 Jahren...: Anflug auf Berlin.
  • Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel

    Abschuss einer Jaguar heute vor 33 Jahren über Wesel: Heute jährt sich der unbeabsichtigte Abschuss einer britischen Jaguar durch eine Phantom der Royal Air Force. Mehr zu diesem Thema gibt es auch im...
  • early Spitfire Mk.Ia vor 70jahren und heute: P9374

    early Spitfire Mk.Ia vor 70jahren und heute: P9374: Heute früh habe ich ein Fotoangebot bei ebay entdeckt, das mein Herz höher schlagen ließ, da ich diese (flugfähige) Spitfire in Duxford 2013...
  • heute vor 50 Jahren: schwerstes Flugzeugunglück der österreichischen Luftfahrt

    heute vor 50 Jahren: schwerstes Flugzeugunglück der österreichischen Luftfahrt: heute ist 50. Jahrtag des British-Eagle Absturzes am Glungezer http://tirol.orf.at/news/stories/2633608/
  • Heute vor 20 Jahren ...

    Heute vor 20 Jahren ...: ... "durften" alle, die noch dabei waren bei der NVA, einen neuen Fahneneid schwören und mußten ab da nicht mehr ihr "Leben für die Erringung des...
  • Ähnliche Themen

    Oben