Hife bei Ätzteilen

Diskutiere Hife bei Ätzteilen im Ätzteile, Resin, Vacu und Umbauten Forum im Bereich Tips u. Tricks; Benutze demnächst zum ersten mal Ätzteile und wollte wissen wie die angebracht werden.Muß ich dafür das Plastikteil weg lassen oder darüber...

Moderatoren: AE
  1. #1 richi80, 07.04.2011
    richi80

    richi80 Flugschüler

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Benutze demnächst zum ersten mal Ätzteile und wollte wissen wie die angebracht werden.Muß ich dafür das Plastikteil weg lassen oder darüber kleben?.
    Wer kann mir helfen?!(Cockpit und Funkgeräte für Avenger 1/32)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Von wem sind denn die Ätzteile? Da liegt eigentlich eine Anleitung bei. Entweder sie ersetzen ganze Bauteile oder Teile davon. Möglich das etwas von den orig. Teilen entfernt oder abgeschliffen werden muss. Kleben mit SeKu oder 2K Epoxy.
     
  4. #3 Augsburg Eagle, 08.04.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.750
    Zustimmungen:
    38.002
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Die Frage ist ein wenig allgemein gehalten.:rolleyes:
    Schau dir doch mal die Anleitung der Ätzteile in Ruhe an. Da ist sicher abgebildet, was wo gemacht werden muss.
    Wenn möglich, kannst du ja die Anleitung mal einscannen und einstellen.

    Gruß
    AE
     
  5. tellus

    tellus Fluglehrer

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Cowboyagentenastronautenmillionär
    Ort:
    zu Hause
    Wie cargo ja schon schrieb...

    Atzteile können:

    - Baugruppen ergänzen, die Ätzteile werden also zusätzlich angebracht. Zum Beispiel Sitzgurte.

    - Bauteile ersetzen, also anstatt die Bauteile aus dem Kit zu nutzen, werden Ätzteile eingesetzt die feiner sind.

    - Bauteile verändern, z.B. die Seitenkonsolen in den Cockpits sind ja meistens reliefartig struckturiert. Hier müßte das Bausatzteil dann abgeschnitten/abgeschliffen werden um dem Ätzteil Platz zu machen.

    Aus der Bauanleitung der Ätzteile sollte eigentlich hervorgehen, was gemacht werden muß. Meistens wird das durch Symbole angegeben, die in der Anleitung irgendwo erklärt werden. Also genau nachschauen. Es müßen auch nicht zwingend alle Ätzteile einer Platine verbaut werden, manches ist am fertigen Modell nicht mehr zu sehen (z.B. Fußpedale des Piloten).

    Teilweise müßen die Ätzteile auch noch durch biegen in Form gebracht werden, z.B. in bestimmten Winkeln, hier ist eine gute Flachzange mit breiten Backen hilfreich, wenn man nicht gerade ein meist recht teures Biegtool zur Hand hat.

    Zum kleben der Ätzteile wird meist Cyanoacrylat-Kleber verwendet, also stinknormaler Superkleber.
     
  6. #5 hpstark, 08.04.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Ja, manche Bauanleitungen sind da etwas, nennen wir es mal gewöhnungsbedürftig.

    Flightpath z. B. sind zwar, zumindest bei meiner Herc., sehr stabil ( um nicht störrisch zu sagen ) aber die Anleitung kann man in die Tonne kloppen

    Anhänge:

    ( solltest es aber lassen, sonst haste nicht mal mehr einen groben Hinweis wie das aussehen sollte) . Da muss man schon sehr sehr sehr aufpassen keinen Fehler zu machen. :?! :?! :?!:?!

    Zum Thema Biegetool kann ich sagen, es gibt ab und an in der Bucht einen Verkäufer aus Österreich, der bietet das Teil für relativ kleines Geld an.

    Gut es mag Qualitativ nicht ganz an die 50- 100 Euro Teile eines bekannten Online Shops heranreichen, aber es erfüllt seinen Zweck. ;)

    Bei der Zange solltest Du darauf achten, dass sie Glatt ist, also keine Rillen in den Backen hat, damit die Teile nicht beschädigt werden.

    Grüße aus Roth
     
  7. #6 Augsburg Eagle, 08.04.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.750
    Zustimmungen:
    38.002
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Bei mir haben sich Flachzangen aus dem Elektronikbereich gut bewährt.
    Kleiner Tipp noch:
    Anschleifen der Ätzteile ist oft hilfreich für die Klebung. Hatte gerade das Problem, dass ein großflächiges Ätzteil auf dem Kunststoff einfach nicht halten wollte. Nach dem Tip von einem Modellbauer in Schleissheim hat es einwandfrei geklappt.

    Viel Erfolg!
    AE
     
  8. zappa

    zappa Testpilot

    Dabei seit:
    25.07.2010
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    282
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Flensburg
    Moin moin,

    da ich noch nie mit einem Spezialwerkzeug, für die Verarbeitung bei Ätzteilen, gearbeitet habe, kann ich auch keine Tips darüber geben. Wenn Du Infos über Spezialwerkzeuge, für Ätzteile oder allgemein benötigst, wende dich mal an den FF-User Silverneck48.
    Ich denke aber, so wie AE schon schreibt, eine normale kl. Flachzange erfüllt seinen Zweck genauso gut, ich habe damit noch keine negativen Überraschungen erlebt.
    Zum Kleben, wie auch schon bemerkt, Seku.
     
  9. Danone

    Danone Flugschüler

    Dabei seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg



    Hallo,
    ich wollte mich mal an der Stelle einklinken...
    habe gerade mein ersten Modell fast fertig und habe auch Ätzteile verwendet. Nur leider mit dem falschen Kleber...
    Daher meine Frage, Was ist Seku???
     
  10. #9 RecceTiger, 09.04.2011
    RecceTiger

    RecceTiger Space Cadet

    Dabei seit:
    25.08.2007
    Beiträge:
    1.992
    Zustimmungen:
    17.546
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Seku ist Sekundenkleber.

    Gruß
    Jörg
     
  11. Danone

    Danone Flugschüler

    Dabei seit:
    10.10.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Ah okay. Dachte es ist ein bestimmter Kleber der Marke Seku.
     
    1 Person gefällt das.
  12. #11 richi80, 09.04.2011
    richi80

    richi80 Flugschüler

    Dabei seit:
    01.04.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Merzig
    Von Eduard

    Die Ätzteile sind von Eduard und noch unterwegs,ich wusste nicht ob eine bauanleitung dabei ist daher meine anfrage.Aber vielen dank für die vielen tipps.
    Das hier hift mir bis jetzt mehr als die vielen (teuren) Zeitschriften die ich gekauft habe :TOP:
     
  13. #12 fletcher, 30.04.2011
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Noch ein Tipp: Zum Abtrennen der einzelnen Teile hilft es sie auf eine Kachel zu legen oder auf die Unterseite eines Tellers und dann mit scharfem Bastelmesser o.ä. abtrennen.

    Grüße
    Fletcher
     
  14. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Richtig, Fletcher!:TOP:

    Ich selbst habe anfangs den Tip bekommen, das Glas aus einem kleinen Bilderrahmen drunter zu legen, außerdem sollte ich die Ätzteile mit einem Bastelmesser mit gerundeter Klinge aus dem Rahmen schneiden. Beides habe ich getan und habe bisher auch echt gute Erfahrung damit gemacht.

    Zur Ergänzung: Das Glas des Bilderrahmens (ca. 10 x 15 cm) habe ich jeweils zur Hälfte mit weißem und schwarzem Papier unterlegt. Ätzteile können "Silber" oder "Golden" sein. Diese farbliche Unterlegung hilft beim Treffen der richtigen Schnittstelle. Und manchmal ist es auf Weiss besser zu sehen, manchmal auf Schwarz.
     
  15. #14 fletcher, 19.05.2011
    fletcher

    fletcher Testpilot

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    989
    Zustimmungen:
    1.051
    Beruf:
    Dipl. Designer
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Bernd, das mit der unterschiedlichen Unterlegung in schwarz und weiß ist eine prima Idee. Danke für den Tipp. Ansonsten arbeite ich genauso wie du.
     
  16. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Ja, ich komme auch sehr gut damit zurecht. Trotzdem überlege ich mir, es auch mal mit einer Ätzteil-Schere zu versuchen. Hast du Erfahrungen damit?
     
  17. #16 cargo, 29.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.05.2011
    cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
    Es gibt von Xuron eine scharfe Schere, die ist leider etwas dick geraten und passt daher nicht überall. Ansonsten ein sehr gutes Teil.

    http://www.xuron.com/consumer/shears.htm

    440 PET High Precision Scissor
     
  18. #17 Augsburg Eagle, 31.05.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.750
    Zustimmungen:
    38.002
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Sollte nach dem Abtrennen vom Rahmen doch noch etwas an dem Ätzteil stehenbleiben, hat sich eine Glasfeile zum Abfeilen bewährt (ich habe meiner Frau dann eine neue gekauft):D

    Gruß
    AE
     
  19. #18 bearmatt, 28.07.2011
    bearmatt

    bearmatt Space Cadet

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    784
    Ort:
    Alpenrepublik
    Im "smallshop" findest du viel Hilfreiches für Ätzeile
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 bearmatt, 28.07.2011
    bearmatt

    bearmatt Space Cadet

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    784
    Ort:
    Alpenrepublik
    Kleine Ergänzung zum Tip von Augsburg Eagle:

    Meistens sind die Teile so klein, dass man nicht weiss, wie man diese halten soll, damit ein sauberes Abfeilen stattfinden kann.
    Meine beste Erfahrung liegt darin, die Teile im "Bending Tool" einzuspannen. (siehe Link zum smallshop)
     
  22. #20 Augsburg Eagle, 28.07.2011
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.750
    Zustimmungen:
    38.002
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Da gebe ich dir bei größeren Teilen recht, aber kleine Teile nehme ich doch lieber mit der kleine Flachzange (ohne Riffel aus dem Elektronikbedarf).
     
Moderatoren: AE
Thema: Hife bei Ätzteilen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ätzteile biegen

Die Seite wird geladen...

Hife bei Ätzteilen - Ähnliche Themen

  1. Me 163 B Komet von Academy mit Eduard Ätzteilen und kleiner Szenerie

    Me 163 B Komet von Academy mit Eduard Ätzteilen und kleiner Szenerie: Hallo Modellbaukollegen! Ich hoffe ich habe mein Modell hier richtig einsortiert, eigentlich ist es ja kein echter Jet :wink2: Um ein wenig...
  2. Kleben von farbigen / vorcolorierten Ätzteilen

    Kleben von farbigen / vorcolorierten Ätzteilen: Hallo, Ich möchte demnächst zum ersten mal ein Modell mit den farbigen Cockpit Ätzteilen der Firma Eduard ausrüsten. Welchen Kleber benutzt ihr...
  3. Resinsets mit Ätzteilen

    Resinsets mit Ätzteilen: Hallo Modellgemeinde, verbaue gerade ein Cockpitset aus Resin. Die Instrumententafel besteht aus einem Ätzteil und einer darunter liegenden...
  4. P-61A GWH mit Eduard Ätzteilen.

    P-61A GWH mit Eduard Ätzteilen.: Ich möchte mich jetzt auch mal an eimem Baubericht versuchen. Die P-61A von Great Wall Hobby ist zwar von Haus aus schon ordentlich detailliert...
  5. Allgemeiner Umgang mit Ätzteilen

    Allgemeiner Umgang mit Ätzteilen: Hiho! Heute sind endlich meine Ätzteile (und noch viele andere Sachen :D) gekommen. Deshalb gleich mal ein paar Fragen: -Sollte man die Teile...