Hilfe bei Flugzeugbetimmung von 1912

Diskutiere Hilfe bei Flugzeugbetimmung von 1912 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Ich hoffe ich poste hier im richtigen Topic, wenn net bitte verschieben. Ich hab vor ein paar Tagen von einer bekannten 2 Postkarten von den...

Moderatoren: mcnoch
  1. keksi

    keksi Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Oberschleißheim
    Ich hoffe ich poste hier im richtigen Topic, wenn net bitte verschieben.

    Ich hab vor ein paar Tagen von einer bekannten 2 Postkarten von den Fliegertagen in Regensburg 1912 bekommen. Jetzt würde mich interessieren, von wann diese Postkarten sind, da sie leider unbenutzt sind und ich so keine Rückschlüsse anhand des Stempels machen kann.
    Des weiteren interessiert mich, welcher Fluzeugtyp zu sehen ist. Ich habe leider gerade keinen Scanner zur Hand, so dass ich die Postkarten schräg abfotografieren musste, um keine Reflektionen vom Blitz zu haben.

    Schonmal Danke
    Gruß
    Keksi
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. keksi

    keksi Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Oberschleißheim
    Die Karten sind von "M. Laifle und Co., Regensburg", wenn das irgendwie hilft.

    EDIT: Na Toll in der Überschrift vertippt :(
     

    Anhänge:

  4. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.720
    Zustimmungen:
    5.833
    Ort:
    München
    Hallo,

    sicher bin ich mir nicht, der Aufbau, Motor u.s.w. erinnert mich sehr an einen Grade-Eindecker.

    gero
     
  5. #4 Porter_Pilot, 25.12.2007
    Porter_Pilot

    Porter_Pilot Astronaut

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Navigationsdaten in Datenbanken schubbsen ;)
    Ort:
    südlich des größten deutschen Airports
    hätte aus dem Gefühl heraus mal auf eine Taube getippt, aber Grade-Eindecker könnte auch passen- wäre klasse, wenn man auf den Fotografien ein paar mehr Details wie Flächenverspanung etc. erkennen könnte..

    viele Grüße
    Alex
     
  6. keksi

    keksi Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Oberschleißheim
    Vielleicht kann mans hier etwas besser erkennen. Wenn Interesse besteht versuch ich die Postkarten im laufe der Woche noch zu scannen. Danke schonmal für die Antworten.
     

    Anhänge:

  7. #6 Susie-Q, 25.12.2007
    Susie-Q

    Susie-Q Testpilot

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    historiador de la aviación
    Ort:
    en casa
    Schöne historische Aufnahmen
    Ob es ein Grade-Eindecker ist, ist schwer zu sagen?
    Schau mal hier:
    http://www.weller-flugzeugbau.de/html/grade.html
    Gruß Susie-Q
     
  8. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    2.376
    Ort:
    Hessen
  9. #8 Susie-Q, 25.12.2007
    Susie-Q

    Susie-Q Testpilot

    Dabei seit:
    12.03.2007
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    historiador de la aviación
    Ort:
    en casa
  10. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
  11. keksi

    keksi Testpilot

    Dabei seit:
    26.06.2004
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    292
    Ort:
    Oberschleißheim
    Ja hat mich auch gefreut, wobei bei deiner verlinkten Auktion wohl die Briefmarke das wertvolle ist und nicht die Karte an sich.

    Gruß
    Andi
     
  12. #11 Flying Circus, 26.12.2007
    Flying Circus

    Flying Circus Kunstflieger

    Dabei seit:
    24.04.2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Die Karten dürften Originale sein. Die Fotos wurden damals fast immer auf Papier entwickelt welches hinten den Postkartendruck hatten. Die Flugtage waren damals extrem gut besucht und es wurden solche Postkarten verkauft.
     
  13. #12 Flying Circus, 26.12.2007
    Flying Circus

    Flying Circus Kunstflieger

    Dabei seit:
    24.04.2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Anscheinend hatte die Verantstaltung nur Örtliche Bedeutung.
    Direkt anschließend am 14.10. bis 20.10.1912 fand dann mit dem Süddeutschen Flug ein wichtiges Großereignis statt.
    15.10 Mannheim nach Frankfurt a. M.
    17.10 weiter nach Nürnberg
    19.10 weiter nach Ulm
    20.10 weiter nach München
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Bleiente, 26.12.2007
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    HHm viele Flugzeuge der damaligen Zeit sahen sich sehr, ser ähnlich aus und die Dokumentenlage ist naturgemäß dürftig.
    Aber ich halte dieses Flugzeuge ebenfalls für eine Konstruktion von Hans Grade. Es müsste diese Form der Tragflächen gab nur bei einem Flugzeug dem Renneindecker "schwalbe" aus dem Jahre 1912. Verstärkt wirde diese Einschätzung duch die Tatsache das der Motor keine Sternmotor sondern ein V-Motor ist und diese waren eine Eigenentwicklung von Grade.
    Der 4-Zylinder-Motor hat in diesem Falle eine Leistung von 33 kW (die Frühe Version hatte noch 26 kW), das Flugzeug wurde wahrscheinlich trotz vergeblicher Werbung (dazu zähle ich auch diesen Auftritt beim dem Flugtag) wohl nur ein einem Exemplar gebaut. Mit dem 33 kW Triebwerk erreichte die Maschine angeblich 115 km/h.
     
  16. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.720
    Zustimmungen:
    5.833
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich hab gerade noch einmal ein wenig in alten Büchen gegraben, die Fahrwerksanordnung deutet doch stark auf einen Grade Eindecker hin. Auch die Aussparung der Tragflächenbespannung am Rumpfanschluß und der V-Motor.

    Die Fahrwerksspurweite ist allerdings recht breit für eine "Schwalbe".

    Keine Ahnung, inwieweit die Aufnahme in Querrichtung gestreckt ist, (ein wenig sieht es danach aus) wenn man die Körpergröße der Personen mal als Maßstab nimmt, hat die abgebildete Maschine eine Spannweite von 12-14 Metern. Das deutet auf den Grade-Doppelsitzer von 1911/1912 hin. 12m Spannweite, 30/45PS V-Motor und nebeneinanderliegende Sitze (daher das breite Fahrwerk).
    Mit 180kg Leermasse ein echtes UL.

    gero
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Hilfe bei Flugzeugbetimmung von 1912

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Flugzeugbetimmung von 1912 - Ähnliche Themen

  1. Welche Airline? Bitte um ID-Hilfe

    Welche Airline? Bitte um ID-Hilfe: Hallo, während eines Spaziergangs überflog uns dieses Flugzeug in ziemlicher Höhe in der Nähe von Hamburg. Daher die miese Qualität, für die ich...
  2. Altes Foto, Hilfe bei der Bestimmung

    Altes Foto, Hilfe bei der Bestimmung: Hi! Ich habe auf dem Flohmarkt zwei Bilder gekauft, eines siehe eingefügtes Bild. Mich würde eine Einordnung interessieren, Typ, Zeit und...
  3. Hilfe bei Identifizierung von 2 F-104 Teilen

    Hilfe bei Identifizierung von 2 F-104 Teilen: Ich habe letztens zwei teile vom Starfighter auf Ebay ersteigert. Hat jemand eine Ahnung, wo diese Teile davor verbaut waren? Daten zu den Teilen:...
  4. Farbhilfe Jet Provost - South Arabian Air Force

    Farbhilfe Jet Provost - South Arabian Air Force: Moin, ich bin momentan an einer Airfix Jet Provost und will diese in Dark Green und Dark Earth machen. Weiß einer welche Farben das genau sind?
  5. Diebstahl Eurofox, Bitte um Mithilfe!

    Diebstahl Eurofox, Bitte um Mithilfe!: Hallo zusammen, In der Nacht vom 3. auf 4. Mai (heute Nacht) wurde am Flugplatz Mosbach-Lohrbach EDGM eingebrochen. Dabei wurde unter...