Hilfe bei Kamov 32 Versionen

Diskutiere Hilfe bei Kamov 32 Versionen im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Am Montag waren zwei Ka-32 in Bremerhaven und gehen von dort wohl per Schiff in die Antarktis. Nun bin ich mir etwas unschlüssig über die genaue...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 flieger28, 12.11.2009
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.985
    Zustimmungen:
    8.277
    Ort:
    Nordholz
    Am Montag waren zwei Ka-32 in Bremerhaven und gehen von dort wohl per Schiff in die Antarktis.
    Nun bin ich mir etwas unschlüssig über die genaue Version der Maschinen.
    An der einen (RA-31573) steht KA-32C auf dem zweiten (RA-31574) steht nichts. In verschiedenen Quellen werden diese Hubschrauber mal als "C", "S" oder "T" Version geführt. "S" macht noch am meisten Sinn, da es sich laut Wikipedia dabei um eine IFR-taugliche Variante für schlechte Wetterverhältnisse in arktischer Region handeln soll. Und was hat es mit der Firma "Avialift" auf sich?
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flieger28, 12.11.2009
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.985
    Zustimmungen:
    8.277
    Ort:
    Nordholz
    RA-31574
     

    Anhänge:

  4. #3 grinch, 12.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Die beiden Ka-32 kamen aus Österreich.

    Bei beiden handelt es sich um die Version Ka-32 S.
    Beide sogar augenscheinlich nach deinen Fotos noch oder wieder im vollen Rüststand für schiffgestützte Operation. Das sollte auch full IFR bedeuten.

    "C" gibt es meines Wissens überhaupt nicht. Diese "Version" hat sich offenbar in die nicht-russische Literatur eingeschlichen, da im russischen das "S" als "C" geschrieben wird.

    Außer "T" gibt es auch noch "A" Versionen, meiner Kenntnis nach "A0" bis "A4"

    Ganz wenige Ka-32 "K" wurden gebaut. Diese hat eine ausfahrbare Beobachtungsgondel unter dem Rumpf.

    Die in einigen westlichen Ländern zertifizierte Variante heisst im russischen "BC" was in unserer Buchstaben-Übersetzung eigentlich ein "WS" wäre.

    Prinzipiell tauglich für Flüge nach Instrumenten wäre eigentlich jede Variante. Nur russisches IFR bedingt eine andere Ausrüstung als westliches IFR. Dass wiederum bedeutet, dass einige Versionen und Rüststände bei uns nicht als IFR Variante eingestuft werden. Die "T" und "K" Varianten haben ab Werk die geringste Avionik Ausrüstung. Veränderungen nachträglich bei den Betreibern sind natürlich möglich.

    Wenn du hier im FF ein wenig in der Vergangenheit suchst, wird dir sicher geholfen. Der im FF leider verblichene, aber nicht vergessene User "Sealauncher" hat umfassend zum Ka-32 gepostet.
     
  5. #4 schrammi, 12.11.2009
    schrammi

    schrammi Astronaut

    Dabei seit:
    13.09.2002
    Beiträge:
    3.411
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Berlin / Kassel
    Russisches "S" sieht aus wie ein deutsches "C". Desahlb ist Ka-32S die richtige Version, zumindest im ersten Bild.

    Edit: zu langsam.
     
  6. #5 flieger28, 12.11.2009
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.985
    Zustimmungen:
    8.277
    Ort:
    Nordholz
    Danke, das hilft mir ja schon mal weiter.
    @grinch
    Habe anhand von Fotos gesehen das sie einen Tag vorher in Linz Station gemacht haben. Aber sie sind vermutlich ja letztlich aus Russland gekommen!?!
     
  7. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 grinch, 12.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2009
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Habe auch nur gehört, dass sie in Austria gesehen wurden. Wo sie vorher waren, keine Ahnung. Aus Wladiwostock sind sie sicher nicht hier her geflogen.

    Auf deinem Bild nicht weiter zu erkennen, aber du hast ja sicher eine größere Auflösung. Was steht denn auf der Tür in Zusammenhang mit "Betaz" ? Könnte das weiterhelfen?
     
  9. #7 flieger28, 13.11.2009
    flieger28

    flieger28 Alien

    Dabei seit:
    24.08.2003
    Beiträge:
    5.985
    Zustimmungen:
    8.277
    Ort:
    Nordholz
    Im Moment nicht, da ich Die Bilder nicht selbst gemacht habe. Wurden sozusagen durch "Subunternehmer" für meinen Blog gemacht ;)
    Aber ich werde mich mal um das Original bemühen.
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

Hilfe bei Kamov 32 Versionen

Die Seite wird geladen...

Hilfe bei Kamov 32 Versionen - Ähnliche Themen

  1. Welche Airline? Bitte um ID-Hilfe

    Welche Airline? Bitte um ID-Hilfe: Hallo, während eines Spaziergangs überflog uns dieses Flugzeug in ziemlicher Höhe in der Nähe von Hamburg. Daher die miese Qualität, für die ich...
  2. Altes Foto, Hilfe bei der Bestimmung

    Altes Foto, Hilfe bei der Bestimmung: Hi! Ich habe auf dem Flohmarkt zwei Bilder gekauft, eines siehe eingefügtes Bild. Mich würde eine Einordnung interessieren, Typ, Zeit und...
  3. Hilfe bei Identifizierung von 2 F-104 Teilen

    Hilfe bei Identifizierung von 2 F-104 Teilen: Ich habe letztens zwei teile vom Starfighter auf Ebay ersteigert. Hat jemand eine Ahnung, wo diese Teile davor verbaut waren? Daten zu den Teilen:...
  4. Farbhilfe Jet Provost - South Arabian Air Force

    Farbhilfe Jet Provost - South Arabian Air Force: Moin, ich bin momentan an einer Airfix Jet Provost und will diese in Dark Green und Dark Earth machen. Weiß einer welche Farben das genau sind?
  5. Diebstahl Eurofox, Bitte um Mithilfe!

    Diebstahl Eurofox, Bitte um Mithilfe!: Hallo zusammen, In der Nacht vom 3. auf 4. Mai (heute Nacht) wurde am Flugplatz Mosbach-Lohrbach EDGM eingebrochen. Dabei wurde unter...