Hilfestellung zur TF-104G

Diskutiere Hilfestellung zur TF-104G im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Moin zusammen. Mal sehen, ob ich hier richtig bin, denn es geht um Hilfestellung in Sachen Modellbau. Also, bei meiner Frage geht es um die...

Moderatoren: gothic75
  1. #1 marine104, 29.07.2007
    marine104

    marine104 Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Nähe Flensburg
    Moin zusammen. Mal sehen, ob ich hier richtig bin, denn es geht um Hilfestellung in Sachen Modellbau. Also, bei meiner Frage geht es um die Farbgebung des Bereiches unterhalb der hintersten Scheibe der TF-104G, also quasi der Bereich hinter dem Schleudersitz. Ich war eigentlich bis eben immer der Meinung gewesen, dass der Bereich schwarz lackiert war. Aber der Hersteller des Modells gibt an, dass dieser Bereich in Khaki-Grün lackiert werden soll!?? Das kann ich nun auch nicht so wirklich glauben. Als einzige mögliche Farbe könnte ich mir noch denken, dass es sich dort um den selben Farbton handeln sollte, wie sie auch die Anti-glare-shields Oberhalb der Instrumentenbretter in beiden Cockpits haben, also ein kräftiges, aber doch relativ dunkles Grün. Wer kann mir mit seinem Wissen weiterhelfen??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 phantommike, 29.07.2007
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Es war gelboliv RAL 6014. Khaki stimmt niemals.
     
  4. bjs

    bjs Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Konstrukteur (Ing.)
    Ort:
    Pulheim ex Dübendorf (CH)
    *grübel* ist das nicht der Ausstoß des Datenschreibers?:confused:
     
  5. #4 marine104, 29.07.2007
    marine104

    marine104 Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Nähe Flensburg
    @ phantommike Hilf mir mal bitte eben auf die Sprünge: ist das nicht der selbe Farbton wie bei dem Luftwaffensplittertarnanstrich?? Oder ist das die selbe wie die schon erwähnten Anti-glareshields?

    @ bjs Ausstoss? Datenschreiber??? :?!
     
  6. #5 tigerstift, 29.07.2007
    tigerstift

    tigerstift Testpilot

    Dabei seit:
    23.04.2002
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    FGM
    Ort:
    ZRH
    Ich glaube du verwechselst da etwas mit dem Tornado! Dieser hatt die möglichkeit den "Crash-Recorer" via Sprengsatz abzusprengen.

    aber die 104 defenitiv nicht;)
     
  7. bjs

    bjs Testpilot

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    991
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Konstrukteur (Ing.)
    Ort:
    Pulheim ex Dübendorf (CH)
    Ah, ok. Ich hatte das was im hinterkopf, dass die gewisse Absturzserie mit der Einführung des Recoders was zu tun hatte. Dachte, das wäre schon beim starfighter selbst geschehen.
     
  8. #7 phantommike, 29.07.2007
    phantommike

    phantommike Testpilot

    Dabei seit:
    08.09.2001
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Erkheim bei Memmingen
    Richtig, das ist die gleiche Farbe wie beim Splitter-Tarn, genauere Bezeichnung TA-196. Ich weiß den Farbton deshalb so genau, weil wir da immer das Bordbuch reingeschoben haben, wenn die Maschine raus ging.
     
  9. #8 StarfighterF104G, 29.07.2007
    StarfighterF104G

    StarfighterF104G Berufspilot

    Dabei seit:
    02.07.2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Freiburg
    Doch beim Starfighter gab es einen Datenschreiber der abgeworfen oder ausgestossen werden konnte , er war an der rechten Seite des Seitenleitwerks placiert ( natürlich im Flieger drin). Es hhatten jedoch nicht alles Starfighter dieses Teil eingbaut).
     
  10. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. XF-104

    XF-104 Berufspilot

    Dabei seit:
    11.04.2007
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Pensionär, vormals Luftwaffe
    Ort:
    Buxheim
    Der Crash-Recorder bei der F-104 war auf der rechten Seite im Aft-Section eingebaut, und wurde elektromechanisch ausgestossen. Das System LEADS 200 war nur in 50 Lfz des Jabo G 34 eingebaut, und diente als Erprobungsträger für den Crash-Recorder des Tornado.
     
  12. #10 marine104, 01.08.2007
    marine104

    marine104 Testpilot

    Dabei seit:
    29.03.2003
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    537
    Ort:
    Nähe Flensburg
    Alles klar, und vielen Dank mal wieder für eure Hilfe!
     
Moderatoren: gothic75
Thema:

Hilfestellung zur TF-104G

Die Seite wird geladen...

Hilfestellung zur TF-104G - Ähnliche Themen

  1. Modellbau-Anfänger braucht eure Hilfe beim geplanten Bau einer TF-104G

    Modellbau-Anfänger braucht eure Hilfe beim geplanten Bau einer TF-104G: Hallo liebe Gemeinde, ich habe vor, mir einen Deutschen TF-104G Bausatz zuzulegen. Da ich bin im Moment dabei bin, ein Originales TF...
  2. Instrumentierung der F/TF-104G und F-104F der Luftwaffe und Marineflieger

    Instrumentierung der F/TF-104G und F-104F der Luftwaffe und Marineflieger: Moin zusammen, möchte hier mal einen Thread zur Instrumentierung der deutschen F-104 starten, wo die verschiedenen Rüstzustände/Konfigurationen...
  3. F-104G & TF-104G Starfighter Marine/Luftwaffe

    F-104G & TF-104G Starfighter Marine/Luftwaffe: Hallo zusammen Es handelt sich hier um zwei Hasegawa Bausätze.Alles in allem sehr gute Kits.In einigen Bereichen wurden die Modelle noch...
  4. Suche Bemalungsanleitung Hasegawa 1:48 TF-104G/F-104D 09726

    Suche Bemalungsanleitung Hasegawa 1:48 TF-104G/F-104D 09726: Nabend allerseits. Ich suche für das Modell von Hasegawa "TF-104G/F-104D" 09726 (1:48) jemanden, der mir die Seite für die Lackierung/ Decals...
  5. TF-104G 25 Jahre JaBoG 31 Boelcke - Revell 1/72

    TF-104G 25 Jahre JaBoG 31 Boelcke - Revell 1/72: Meine kleine Starfighterfamilie hat Zuwachs bekommen! 1983 feierte das JaBoG 31 Boelcke in Nörvenich 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass...