Hill HX50, ein neuer Helicopter aus GB

Diskutiere Hill HX50, ein neuer Helicopter aus GB im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Heute wurde in GB ein neuer 5sitziger Hubschrauber vorgestellt. Erstflug soll in 2 Jahren sein, die ersten Auslieferungen in 2023 beginnen. Die...
Lämmi

Lämmi

Flieger-Ass
Dabei seit
28.04.2010
Beiträge
375
Zustimmungen
147
Ort
Köln
2023.
 
Spartacus

Spartacus

Flieger-Ass
Dabei seit
13.10.2010
Beiträge
481
Zustimmungen
408
Ort
Braunschweig
Naja, die haben wohl noch nicht mit der Zertifizierung angefangen. Und die dauert locker 2 Jahre... wenn's mal reicht. Wie lange ist der Kopter SH09 jetzt schon dran?
 
Lämmi

Lämmi

Flieger-Ass
Dabei seit
28.04.2010
Beiträge
375
Zustimmungen
147
Ort
Köln
Ich sehe bislang eine hübsche Designstudie. Vom Prototypenbau, -der übrigens bei welchem EASA-zertifizierten OEM durchgeführt wird?-, im Jahr 2022 mal abgesehen. Welcher dreiblättrige, 5sitzige, Fenestron-Hubschrauber wurde unlängst, mangels Wirtschaftlichkeit bei einer renommierten Hubschrauberschmiede vom Markt genommen?

Aber 2023 sind ja noch ein paar hundert Tage.

Ob es wohl staatliche Fördergelder in Hedgefonds zu versenken gibt?
Cargolifter, Hubschrauber-Bauer in Thüringen (?) und Konsorten lassen grüßen.

Uwe
 
Spartacus

Spartacus

Flieger-Ass
Dabei seit
13.10.2010
Beiträge
481
Zustimmungen
408
Ort
Braunschweig
Genau, mehr als die Designstudie und ein paar (zugegeben interessante, dem Kopter SH09 ähnliche) Eckdaten gibt es bisher wohl auch nicht.
Eine Registrierung hat man wohl auch schon entweder reserviert oder sogar vergeben: G-DRJH
Aber offen sind viele Fragen (aus dem pprune von mir und anderen gesammelt):
  • Kosten
  • Wartungskosten (Laufzeiten der Komponenten, ...)
  • Wartungsbetriebe (jedes Jahr zu Hill?)
  • Verbrauch
  • Kosten für's Type Rating (initial und jährlich)
...
Zu den Bilden
  • Pitot-Rohre sind wo?
  • Antennen sind wo?
  • Sind die Fenster zu öffnen, oder wird die Klimaanlage zur notwendigen Ausrüstung für einen Flug?
  • Wo soll da Platz für die Tanks sein (wenn das Fahrwerk einklappbar ist und mindestens das Frontwheel auch motorbetrieben sein soll)?
  • Wie funktioniert der Rotorkopf (Taumelscheibe nicht erkennbar, aber Blätter sollen klappbar sein)?
...
 

HelicoPeter

Fluglehrer
Dabei seit
07.10.2016
Beiträge
225
Zustimmungen
375
Ich sehe bislang eine hübsche Designstudie. Vom Prototypenbau, -der übrigens bei welchem EASA-zertifizierten OEM durchgeführt wird?
Nach dem Brexit und dem damit verbundenen, angestrebten EASA-Austritt wird man das wohl national lösen.

Sicher sind viele Details auf dem Bild nicht erkennbar. Ist halt erstmal ein Draft für die Presse.
Details wie Staurohre, Rotorkopf, Antennen sind für diesen Zweck ja erstmal nebensächlich.
 
Spartacus

Spartacus

Flieger-Ass
Dabei seit
13.10.2010
Beiträge
481
Zustimmungen
408
Ort
Braunschweig
Auf der Firmenwebseite wurde nun das Innendesign vorgestellt.

HILL HELICOPTERS
Sieht ja sehr schick aus, aber ich vermisse zumindest in dieser "concept art" das zweite Control-Set für den Copiloten. Ohne wäre erstens Schulung/Rating in dem Ding schwierig (wie ist das eigentlich in der K-Max?) und zweitens gäbe es dann auch keinen Copiloten, sondern nur einen "Front Passenger".
An die etwas ungewohnten Führungen von Cyclic und Collective wird man sich als Pilot wohl schnell gewöhnen. Ich hatte z.B. auch mit dem Umstieg von Hughes 300 (und einmal JetRanger) auf den T-Bar der R44 keine Probleme.

Spartacus
 
troschi

troschi

Space Cadet
Dabei seit
26.05.2002
Beiträge
1.838
Zustimmungen
371
Ort
Hannover
Sieht ja sehr schick aus, aber ich vermisse zumindest in dieser "concept art" das zweite Control-Set für den Copiloten. Ohne wäre erstens Schulung/Rating in dem Ding schwierig (wie ist das eigentlich in der K-Max?)
Naja es wird das Ding mit Sicherheit auch mit einem Doppelsteuer-Rüstsatz geben.

OT: Ich glaube die einzigen, die Type Rating Training auf K-Max anbietet ist Kaman selbst. Ich meine mal irgendwo gesehen zu haben, dass das Training Stunden auf alten HH-43 umfasst.
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.220
Zustimmungen
2.060
Ort
Clarkston, MI, USA
"
  • Direct-drive starter generator replaces the traditional expensive and heavy compressor turbine gearbox
"
Heisst, das die Turbine einen elektrischen Generatorantreibt, der dann den Rotor antreibt?

Ein neues Antriebskonzept und eine neuentwickelte Turbine machen das Projekt sicher nicht leichter.
 
Lämmi

Lämmi

Flieger-Ass
Dabei seit
28.04.2010
Beiträge
375
Zustimmungen
147
Ort
Köln
Und 2023 ist der Erstflug geplant. Ja, sicher...

Gruß

Uwe
 
Chopper80

Chopper80

Alien
Dabei seit
12.07.2009
Beiträge
6.876
Zustimmungen
4.975
Ort
Germany
Heisst, das die Turbine einen elektrischen Generatorantreibt, der dann den Rotor antreibt?
Nein, der Startergenerator sitzt vorne direkt auf der Welle des Verdichters. Ohne Getriebe. Dient als Anlasser und danach als Generator zur elektrischen Versorgung.

C80
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
Lämmi

Lämmi

Flieger-Ass
Dabei seit
28.04.2010
Beiträge
375
Zustimmungen
147
Ort
Köln
Wer sollte denn einen derart komplexen, fünfsitzigen, Turbinen-Kit-Hubschrauber kaufen? Zumal die renommierten R66, B505 bereits auf dem Markt verfügbar sind. Und wie ich schon schrieb: der komplexe H120 konnte sich auf dem Markt leider nicht behaupten. Und der hatte ein Kufenlandegestell. Darüber hinaus: Welche Behörde lässt so etwas zu? Bis 2023.

Gruß

Uwe

Edit: Und dann der Seitenhieb, dass man mit der CAA besser und preisgünstiger im Zulassungsverfahren zusammenarbeiten könne als mit der EASA vorm Brexit ("Bless you!")

“Brexit has been a real enabler because we’ve now got new powers coming home, so the U.K. will be able to certify its own aircraft again,” rather than relying on EASA, he explained. “The U.K. CAA is a much smaller, more agile, more responsive and much, much, much, much cheaper organization to work with.”
 
Zuletzt bearbeitet:
Doppelnik

Doppelnik

Testpilot
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
719
Zustimmungen
298
die elektrische Leistungsübertragung kann schon ne Vereinfachung sein gegenüber einem doch sehr komplexen und teuren Hubschraubergetriebe. Der elektrische Antrieb des Heckrotors ist sicher auch ein guter Ansatz für eine Vereinfachung. Es stellt sich halt die Frage, wie der Hauptrotor angetrieben wird, ich vermute über mehrere E-Motoren mit einer einstufigen Übersetzung, ein Direktantrieb wäre natürlich noch eleganter, aber wahrscheinlich zu schwer.
 
Spartacus

Spartacus

Flieger-Ass
Dabei seit
13.10.2010
Beiträge
481
Zustimmungen
408
Ort
Braunschweig
die elektrische Leistungsübertragung kann schon ne Vereinfachung sein gegenüber einem doch sehr komplexen und teuren Hubschraubergetriebe. Der elektrische Antrieb des Heckrotors ist sicher auch ein guter Ansatz für eine Vereinfachung. Es stellt sich halt die Frage, wie der Hauptrotor angetrieben wird, ich vermute über mehrere E-Motoren mit einer einstufigen Übersetzung, ein Direktantrieb wäre natürlich noch eleganter, aber wahrscheinlich zu schwer.
Äh, Du musst nichts vermuten.
Da wird nichts elektrisch angetrieben. Woher nimmst Du diese Aussage?
Die bauen eine Turbine ein und treiben über entsprechende Getriebe sowohl Haupt- als auch Heckrotor an. Ganz konventionell.
Ich wäre überrascht, wenn Du mir eine anders lautende Quelle nennen könntest (und nein, der "direct drive starter generator" hat nichts mit dem Antrieb der Rotoren zu tun).

Spartacus
 
Thema:

Hill HX50, ein neuer Helicopter aus GB

Hill HX50, ein neuer Helicopter aus GB - Ähnliche Themen

  • Flugzeug der U.S. Navy in der Phillipinischen See abgestürzt

    Flugzeug der U.S. Navy in der Phillipinischen See abgestürzt: Wie die 7. US Flotte miteilt ist ein Flugzeug der Navy mit insgesmt 11 Personen an Bord in die Phillipinische See gestürzt. Die U.S.S. Ronald...
  • Hillfe erwünscht

    Hillfe erwünscht: Hallo zusammen Ich habe in meinem Archiv Fotos aus älterer Zeit. Trotz Suche im Internet konnte ich für die beiden unten eingefügten Bilder...
  • P-47 D David Schilling, Tarnschema

    P-47 D David Schilling, Tarnschema: Wie der Titel schon sagt, suche ich ein Tarnschema für eine P-47 D, geflogen von David Schilling. Den Decalbogen habe ich fotografiert. Es geht...
  • Flying Bf 109 G-4 Red 7 / Biggin Hill / Festival of Flight 2015

    Flying Bf 109 G-4 Red 7 / Biggin Hill / Festival of Flight 2015: https://www.youtube.com/watch?v=JGhMGQst4lo Guter Sound! :TOP:
  • Spitfire crash in Biggin Hill

    Spitfire crash in Biggin Hill: Leistungsverlust beim Takeoff http://www.dailymail.co.uk/news/article-3182325/Spitfire-crashes-Biggin-Hill-Airport-losing-power-taking-off.html
  • Ähnliche Themen

    • Flugzeug der U.S. Navy in der Phillipinischen See abgestürzt

      Flugzeug der U.S. Navy in der Phillipinischen See abgestürzt: Wie die 7. US Flotte miteilt ist ein Flugzeug der Navy mit insgesmt 11 Personen an Bord in die Phillipinische See gestürzt. Die U.S.S. Ronald...
    • Hillfe erwünscht

      Hillfe erwünscht: Hallo zusammen Ich habe in meinem Archiv Fotos aus älterer Zeit. Trotz Suche im Internet konnte ich für die beiden unten eingefügten Bilder...
    • P-47 D David Schilling, Tarnschema

      P-47 D David Schilling, Tarnschema: Wie der Titel schon sagt, suche ich ein Tarnschema für eine P-47 D, geflogen von David Schilling. Den Decalbogen habe ich fotografiert. Es geht...
    • Flying Bf 109 G-4 Red 7 / Biggin Hill / Festival of Flight 2015

      Flying Bf 109 G-4 Red 7 / Biggin Hill / Festival of Flight 2015: https://www.youtube.com/watch?v=JGhMGQst4lo Guter Sound! :TOP:
    • Spitfire crash in Biggin Hill

      Spitfire crash in Biggin Hill: Leistungsverlust beim Takeoff http://www.dailymail.co.uk/news/article-3182325/Spitfire-crashes-Biggin-Hill-Airport-losing-power-taking-off.html

    Sucheingaben

    hx50 hubschrauber

    Oben