Höhe abbauen - ohne slippen

Diskutiere Höhe abbauen - ohne slippen im Privatfliegerei & Flugsport Forum im Bereich Einsatz bei; Hallo Forumsmitglieder, ich bin vorgestern das erste mal in einer Robin 2160D geflogen und hatte so meine Schwierigkeiten. Eines davon war,...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Del Sönkos, 28.08.2010
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Forumsmitglieder,
    ich bin vorgestern das erste mal in einer Robin 2160D geflogen und hatte so meine Schwierigkeiten.
    Eines davon war, dass ich bei einer Ziellandeübung aus 2.000 GND im Final zu hoch war.
    Bei der C172 fahr ich dann früher volle Klappen, drücke ein wenig nach und baue damit durch den steilen Sinkflug Höhe ab und die Speed letzten ca. 100 m über der Bahn. Damit sitzte ich dann sauber an der Schwelle auf der Bahn.
    Als ich dieses in der Robin machen wollte, meinte mein Einweiser:
    Blödsinn: Anstatt zu drücken mit Klappen, einfach Speed reduzieren durch leichtes ziehen und durch den höheren Anstellwinkel Widerstand erzeugen und so besser zu sinken.
    Preisfrage: Der Weg mit dem ziehen macht Sinn, ist der Weg mit den Klappen bei der C172 deshalb unsinnig? Ich hab ihn das leider nicht gefragt :FFCry:
    Die Klappe einer C172 ist viel größer als die einer Robin, liegt es daran?
    MFG
    Sönke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soaring1972, 29.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2010
    Soaring1972

    Soaring1972 Alien

    Dabei seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    5.563
    Zustimmungen:
    9.643
    Ort:
    Cuxhaven
    Jedes Flugzeug verhält sich unterschiedlich!
    Ich fliege keine Robin, aber mit der 172 ist es der richtige Weg.
    Prizipiell je schneller, desto mehr Widerstand und desto schlechter wird der Gleitwinkel. Sprich, desto mehr Höhe wird abgebaut. Wenn dann noch die Klappen draußen sind, verstärkt sich das dann natürlich noch mal. Natürlich gibt es eine Geschwindigkeit des "besten Gleitens", diese liegt oberhalb der Minimalfahrt. Daher führt langsames Fliegen auch zu mehr Höhenverlust (z.B. im Sackflug). Jedoch ist genau das in Bodennähe natürlich sehr gefährlich, wenn man zu dicht an bzw. in den Stall kommt!!! Das Abfangen des Flugzeuges ist dann auch mit unter nicht mehr möglich und es gibt günstigenfalls ne harte Landung!!!

    Was natürlich bei einigen Luftfahrzeugen(insbesondere aerodynamisch ausgefeilte Tiefdecker wie z.B. Aquila oder ein Plastiksegler) bei Ziellandungen zu Schwierigkeiten führt ist zu schnelles Anfliegen. Man bekommt schlichtweg die Fahrt nicht mehr weg(und schwebt winkenderweise an der Schwelle vorbei) bzw. setzt diese trotz Klappen wieder in Höhe um!
    Wie gut die Robin gleitet weiß ich nicht aber z.B. ne Piggi (auch ein Tiefdecker) mit vollen Klappen im Gleitflug musst du gnadenlos drücken um überhaupt die Fahrt zu halten, denn sonnst gibt es Bruch.

    Was sagt denn das Handbuch über die empfohlene Geschwindigkeit und wart ihr schneller oder langsamer als diese?
     
  4. #3 Del Sönkos, 29.08.2010
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Moin Moin,
    ich hab nochmal Rücksprache gehalten:
    "Drücken" mit Full-Flaps bei VFE ist der richtige Weg wenn es wirklich schnell runter gehen soll.
    Ziehen is der elegantere Weg, wenn man nun keine 500 ft "vernichten" muss und noch Spiel hat.
    Dies sind nur Aussagen für C172.
    Und -wie du auch schon gesagt hast- ist das Drücken bei einer C-172 wg. den riesigen Klappen durchaus möglich, bei einer Mooney wird man einfach nur schnell und überschreitet ev. sogar VFE.
     
  5. #4 Del Sönkos, 29.08.2010
    Del Sönkos

    Del Sönkos Testpilot

    Dabei seit:
    17.05.2006
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Hamburg
    Ich persönliche finde den von dir oben als sog. "Sackflug" bezeichneten Weg auch als nicht so glücklich, denn wenn ich dann im Final über ein Hindernis ziehen muss oder eine Böhe auftritt, bin ich sofort im Stall.
    Beim drücken kann mir sowas nicht passieren.

    Bestes Gleiten hab ich nicht mehr im Kopf, allerdings bin ich mit 130 km/h (Französisches Flugzeug...) geflogen.
    Ich werde von meinen Fortschritten (hoffe ich...) berichten, nächste Woche gehts weiter.
     
  6. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Höhe abbauen - ohne slippen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. slippen hoch versus tiefdecker

Die Seite wird geladen...

Höhe abbauen - ohne slippen - Ähnliche Themen

  1. Modellbaugruppe Sikinger Höhe/Queidersbach

    Modellbaugruppe Sikinger Höhe/Queidersbach: Am 19.11.17 führte die Modellbaugruppe Sikinger Höhe ihre Jahresausstellung durch. Dort finden sich vor allem Modelleisenbahner, Autosammler,...
  2. Maximale Höhe und Geschwindigkeit mit ausgefahrenem Fahrwerk

    Maximale Höhe und Geschwindigkeit mit ausgefahrenem Fahrwerk: Heute Nachmittag konnte ein Flugzeug der Edelweiss nach dem Start in Zürich das Fahrwerk nicht einfahren und kreiste anschliessend knapp 2 Stunden...
  3. Flughöhe 15000 ft

    Flughöhe 15000 ft: Dieses Produkt wird heute in einer großen Tageszeitung durch ein bekanntes Unternehmen beworben.[ATTACH] Man beachte die Angabe der maximalen...
  4. 2.06.17 Absturz R44 in Rostock/ Hohe Düne

    2.06.17 Absturz R44 in Rostock/ Hohe Düne: Beim Absturz einer R44 sind heute bei Rostock drei Personen leicht verletzt worden. Die Maschine hat wohl bei der Landung mit dem Heckrotor eine...
  5. Flughöhe v.s. Geschwindigkeit

    Flughöhe v.s. Geschwindigkeit: Hallo liebe Flieger, ich bin ja nun schon lange ein eher passieves Mitglied dieser Gemeinschaft. Im Laufe der Zeit habe ich jedoch beim...