Hoheitszeichen NVA

Diskutiere Hoheitszeichen NVA im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Ich weiß nicht ob das Thema hier richtig ist, aber beim NVA-Thema ist es wohl auch nicht richtig. Waren die Hoheitszeichen an NVA-Flugzeugen...

Moderatoren: AE
  1. Jadi

    Jadi Guest

    Ich weiß nicht ob das Thema hier richtig ist, aber beim NVA-Thema ist es wohl auch nicht richtig.
    Waren die Hoheitszeichen an NVA-Flugzeugen eigentlich auf die Flugzeuge rauf gespritzt (wahrscheinlich ja) oder gab es die auch als Aufkleber?
    Waren die alle gleich groß, oder waren die je nach Größe des Flugzeugtyps unterschiedlich groß?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 atlantic, 26.11.2011
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.449
    Zustimmungen:
    840
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    kurze Antwort.

    Meist wurden die Hoheitszeichen aufgespritz ( waren 4 Schablonen, schwarz, rot, gelb + weiss) und es gab wohl nur eine Grösse.
    Bei der Z 43 bin ich mir da nicht so sicher.

    Aber : in den 80 iern gab es auch mal ´ne Variante als Aufkleber z. B. für die Su. ( hab ich, glaub ich, sogar hier im FF gelesen )
     
  4. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    In der Umrandung des Hoheitszeichen gibt es ein paar unsymetrische Öffnungen. Welchen Sinn hatten die? Oder waren das einfach die Verbindungen der Schablone damit das innere Teil nicht frei in der Luft hängt?
     
  5. Steven

    Steven Space Cadet

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    bester der Welt ;)
    Ort:
    Dortmund
    Ich empfehle dazu das Buch "Flugzeuge der DDR", Band I, da sind ganz hinten die verschiedenen Hoheitszeichen-Versionen abgebildet. In den 1960ern gab es das Hoheitszeichen als großes Abziehbild (die Versionen mit dem detaillierten Ährenkranz), und aus dem Stehgreif würd ich sagen, dass an der MiG-29 auch wieder ein Abziehbild aufgebracht wurde.
    Die Unterbrechungen in den weißen Linien waren offensichtlich die Verbindungsstege der Schablone.

    Es gab auf jeden Fall mindestens zwei Größen, vergleiche Hoheitszeichen Mi-2 und L-410 mit Mi-8 und z. B. MiG-21. Auch die Il-28 hatte glaub ich zwei verschiedene Größen des Hoheitszeichens.
    In den 1950/60ern gab es bestimmt noch andere Maße, zumindest an manchen Seitenleitwerken (Mraz M-1D)...

    Die Z-43 hatte komischer Weise einen schmalen weißen Rand um das Hoheitszeichen-auch interessant!
     
  6. #5 Michel179, 26.11.2011
    Michel179

    Michel179 Sportflieger

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Döbern
    Also auf der Mig 29 waren die Hoheitszeichen definitiv aufgespritzt.
    So kamen sie vom großen Bruder aus Wittstock zur Übernahme durch die NVA.
    Die Größe der Hochheitszeichen war auf jeden Fall auch genormt ( TGL ??????? ).

    Michel 179
     
  7. #6 Basepohl, 26.11.2011
    Basepohl

    Basepohl Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.04.2002
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Salzgitter/Wolfenbüttel
    In einer Flieger Revue (wenn´s von Bedeutung ist suche ich mal die Nr. raus?!) wurde das Thema mal ganz ausführlich abgehandelt. Der Rombus, besser gesagt dessen Bemalung änderte sich ja bekanntlich im Laufe der Jahre. Oft wurde er gespritzt, an einigen Maschinen wurde er als Decal aufgebracht, früher sogar gestrichen. Es gab Maschinen (weiss nicht mehr obr MiG-29 oder Su-22),da wurde das Staatswappen aus versehen Spiegelverkehrt aufgebracht...

    Gruß David
     
  8. Steven

    Steven Space Cadet

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    bester der Welt ;)
    Ort:
    Dortmund
    Ich glaube, in "Flugzeuge der DDR" ist der gleiche Beitrag wie damals in der FliegerRevue. Zum FliegerRevue-Beitrag waren doch auch die Decals von TomModellbau erschienen?...

    Der seitenverkehrte Hammer mit Zirkel war auf einigen Su-22 zu sehen.
     
  9. Jadi

    Jadi Guest

    Vielen Dank erstmal. Ich finde es schon erstaunlich, daß man Aufkleber auf Jagdmaschinen rauf geklebt hat, die müssen ja von extrem guter Qualität für damalige Verhältnisse gewesen sein.
    Das die Zeichen im Laufe der Jahre etwas modifiziert wurden, das habe ich mittlerweile jetzt auch schon gesehen, daß sie verkehrt herum waren habe ich sogar schon auf Modellen gesehen, aber gibt es da Fotos von den Originalen davon?
    Aber eine Frage bleibt aus meiner Sicht noch, waren die bei L-410, AN-2, Tu-134 oder aber MiG-21 oder L-39 alle gleich groß?
     
  10. #9 Flusirainer, 27.11.2011
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.031
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Über die Größe der Hoheitszeichen kann ich nichts finden.
    Die Ziffern der taktischen Nummern sollen aber,bis auf einige Ausnahmen,einheitlich gewesen sein.55cm hoch,33cm bei 7,5 bis 8cm Schriftdicke.
     
  11. #10 vossi79, 27.11.2011
    vossi79

    vossi79 Testpilot

    Dabei seit:
    05.10.2005
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    118
    Beruf:
    Q europäische Baumuster
    Ort:
    Norden
    Da kann ich aktuell was dazu beitragen. Zur Zeit werden am Eurofighter ebenfalls Aufkleber verwendet. Die Qualität muss gar nicht so hoch sein, denn an der Oberfläche ist die Luftgeschwindigkeit sehr gering, es reicht normale Folie.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Steven

    Steven Space Cadet

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    942
    Beruf:
    bester der Welt ;)
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Jadi, Du siehst, es gab viele verschiedene Abweichungen. Z. B. hatten einige Flugzeuge (L-39, Mi-24P, L-410, Mi-2 usw.) kleinere taktische Nummern, als die Standardgröße. Der Mi-2 hatte auf jeden Fall ein kleineres Hoheitszeichen, die L-410 (am Seitenleitwerk) auch. Diese kleineren Zeichen hatten Standardgröße, wie auch die großen standardisiert waren.

    Du solltest also ganz genau fragen, um welche Flieger in welcher Epoche es sich handelt, dann kann vielleicht jemand in schlaue Bücher schauen und Dir präzise helfen... ;)

    Grüße, Steven
     
  14. #12 Tester U3L, 27.11.2011
    Tester U3L

    Tester U3L Space Cadet

    Dabei seit:
    01.05.2005
    Beiträge:
    1.603
    Zustimmungen:
    936
    Ort:
    Meerbusch/Potsdam
    Zu diesem Thema gab es bereits einige Informationen:

    http://www.flugzeugforum.de/forum/s...und-Su-22UM-3K/page3&highlight=Hoheitszeichen
     
Moderatoren: AE
Thema:

Hoheitszeichen NVA

Die Seite wird geladen...

Hoheitszeichen NVA - Ähnliche Themen

  1. Das "richtige" Hoheitszeichen

    Das "richtige" Hoheitszeichen: Moin zusammen! Nachdem meine virtuelle Bastelkiste (für Flightsim-Repaints) überquillt von verschiedensten Ausführungen des...
  2. Bundeswehrjets mit US-Hoheitszeichen

    Bundeswehrjets mit US-Hoheitszeichen: Hallihallo, wie allgemein bekannt tragen die Bundeswehrjets vom Typ T-37 und T-38, welche zur Pilotenausbildung in den USA genutzt werden,...
  3. Hoheitszeichen

    Hoheitszeichen: Hallo Leute, ich weis nicht genau ob das Thema hier am richtigen Ort ist. Kann mir bitte jemand weiterhelfen? Ich suche eine Seite/...
  4. Hoheitszeichen des Bundesheeres

    Hoheitszeichen des Bundesheeres: Ich hätte mal eine Frage bezüglich des Hoheitszeichen des österr. Bundesheeres. Wie kam es zu dem weißen Dreieck im roten Kreis. Das Zeichen...
  5. Wo gibts Hoheitszeichen

    Wo gibts Hoheitszeichen: Hallo Leute, ich suche eine Übersicht für Hoheitszeichen (speziell für Flugzeuge aber auch Seefahrt/Seestreitkräfte). Habe bis jetzt nur was für...