"Hooked Spitfire" Revell 1:32

Diskutiere "Hooked Spitfire" Revell 1:32 im Props ab 1/32 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Supermarine Seafire Mk.1b No.885 Squadron Royal Navy, HMS Formidable 1943 Revell 1:32 Hallo Modellbaufreunde:) Hier das neuste aus meiner...

Moderatoren: AE
  1. #1 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Supermarine Seafire Mk.1b
    No.885 Squadron Royal Navy, HMS Formidable 1943
    Revell 1:32

    Hallo Modellbaufreunde:)

    Hier das neuste aus meiner Bastelecke, bevor es zum Modell selber geht ein paar worte über dieses Original.

    Die Supermarine Seafire Mk.1b basiert auf der Spitfire Mk.V , sie wurde beschafft um die alten Trägermaschinen wie zb die Grumman Martlet zu ersetzten. Die ersten Seafires waren Spitfires die einen Fanghaken und ein paar Verstärkungen erhalten hatten. Nach denn ersten Erprobungen, die erfolgreich verlaufen waren, konnte die Seafire in Serie anlaufen. Die ersten 118 Mk.1b wurden aus Zellen der Spitfire Mk.V umgerüstet, ihre Bewaffnung bestand aus 2x20mm Hispano Mk.II Kanonen und 4x .303 (7,7mm) Browing MGs. Angetrieben wurden sie vom Rolls Royce Merlin Motor der Spitfire Mk.V. .Für denn Einsatz im Pazifik erhielten die Seafires einen Tropenfilter der ihr ein sehr markantes aussehen gab. Die Spitze der Entwicklung war die Seafire Mk.47 die ihre letzten scharfen Einsätze im Korea Krieg (1950-53) flog.
     

    Anhänge:

    • sea1.JPG
      Dateigröße:
      84,6 KB
      Aufrufe:
      450
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Kommen wir nun zum Modell:

    Wer eine Seafire im großem Maßstab bauen möchte hat bisher nur zwei Möglichkeiten, entweder eine Hasegawa Spitfire Mk.V mit dem Conversion Set von Airwaves zu kombinieren oder aber der Bausatz von Revell. Der Bausatz von Revell basiert jedoch auf dem sehr altem Bausatz der Spitfire Mk.1 aus den 70er Jahren.
     

    Anhänge:

    • sea2.JPG
      Dateigröße:
      97,6 KB
      Aufrufe:
      446
  4. #3 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Der Revell Bausatz glänzt durch sehr gute Oberflächendetails mit versenkten Schraubenköpfen und Linien. Am Heck sind aber auch erhabene Details zu erkennen. Insgesamt, sehr gut wiedergegeben. Nun aber zu denn Minuspunkten, um aus dem Teil eine Seafire zu machen braucht es schon ein ganz gutes Stück arbeit. Revell hat dem Grundbausatz nur einen Fanghaken, 2 Stöcke (sollen die 20mm Kanonen sein), eine zu kurze Nase und zwei Beulen dazu getan.
     

    Anhänge:

    • sea3.JPG
      Dateigröße:
      93,4 KB
      Aufrufe:
      445
  5. #4 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Um aber eine relativ richtige Seafire zu bekommen braucht es schon etwas mehr. Da der Flügel auf der Spitfire Mk.1 basiert, kann man da trotz der Beulen, nicht denn Flügel der Mk.V draus machen. Da die Beulen auch noch zu groß sind, bleibt es nun jedem selbst überlassen, ob der sie aus dem Kasten baut oder aber sich die arbeit macht das alles umzubauen. Ich für meinen teil habe mich für einen Mittelweg entschieden, schon einmal lag dieser Bausatz auf dem Basteltisch, es war 1993 wo ich diese Mühle mal oob gebaut hatte.
     

    Anhänge:

    • sea4.JPG
      Dateigröße:
      85,1 KB
      Aufrufe:
      445
  6. #5 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Da aber einige Teile nicht wirklich zu gebrauchen waren wurde kurzer Hand auf denn Zubehörmarkt das benötigte Material besorgt.
    Zum Einsatz kamen:

    True Details Resin Räder
    MASTER 20mm Hispano Kanonen
    Quickboost Resin Auspuffanlage
    Eduard Sitzgurte
     

    Anhänge:

    • sea5.JPG
      Dateigröße:
      91 KB
      Aufrufe:
      446
  7. #6 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Weitere Materialen waren Plastiksheet/Profile, etwas Bleidraht und Reste der Ersatzteilkiste. Das Cockpit ist aus dem Kasten schon ganz nett, ich habe jedoch weitere Teile bzw. Spanten hinzugefügt und auch die Bodengruppe vervollständigt .Da die Sea bzw Spitfire aber keinen Boden hat wurden halt die nicht vorhandenen Bodenstreben ergänzt. Etwas Bleidraht in verschieden stärken sowie der Eduard Gurte machen das Cockpit schon viel ansehnlicher. Der Rest ist mit einer guten Bemalung/Alterung heraus zu holen.
     

    Anhänge:

    • sea6.JPG
      Dateigröße:
      99,3 KB
      Aufrufe:
      443
  8. #7 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Des weiteren habe ich mich mit denn nicht vorhandenen Fahrwerksschächten beschäftigt, hier hilft dünnes Plastiksheet weiter um denn Einblick in denn Flügel zu unterbinden. Die beiden Kühler unter denn Tragflächen wurden noch mit gewebten Metallmatten (ähnlich wie ein Teesieb) ergänzt.
     

    Anhänge:

    • sea7.JPG
      Dateigröße:
      92,6 KB
      Aufrufe:
      444
  9. #8 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Die Tragflächen wurden ein wenig umgebaut um deren einer Mk.V näher zu kommen, die Bewaffnung musste angepasst werden und hier und da wurden Öffnungen verschlossen. Die gedrehten 20mm Kanonen von Master sind wirklich sehr gut gemacht und werten das Modell doch schon deutlich mit auf.
     

    Anhänge:

    • sea8.JPG
      Dateigröße:
      100,7 KB
      Aufrufe:
      445
  10. #9 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Der Fanghaken von Revell ist ebenfalls ein kleines Problem, er soll einfach auf denn unteren Rumpf geklebt werden. Bei der Seafire war er aber im Rumpf versenkt, also wurde das so umgesetzt. Schnell die Säge genommen und die Öffnung war da, der Hacken von Revell sah aber nicht nach so einem aus, in der Restekiste fand sich aber schnell Ersatz. Da wir dann mal am Rumpf sind musste auch der Spinner dran glauben, Revell hat zwar einen neuen dazu getan jedoch ist dieser viel zu kurz. Damit dieser nun größer wurde habe ich denn Mk.1 Spinner genommen und denn neuen zu kurzen einfach auf diesen drauf geklebt und grob angepasst. Im weiteren Verlauf muss viel gespachtelt und geschliffen werden um die neue Form zu bekommen. Nebenher habe ich dem Motor noch ein paar Kabel spendiert um ihn zumindest an einer Seite offen zeigen zu können.
     

    Anhänge:

    • sea9.JPG
      Dateigröße:
      88,1 KB
      Aufrufe:
      443
  11. #10 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Da es der Bausatz erlaubt alle Ruder beweglich zu gestallten, habe ich diese in verschiedene Positionen angeklebt. Die Scharniere der Höhenruder sind leider viel zu groß und so bei einer Spit nicht zu finden, aber was soll’s , der Bausatz ist halt Alt und man kann halt nicht alles haben. Der Bau an sich war gut zu bewältigen, die Flügel passten jetzt nicht so toll aber im großen und ganzen ok für sein Alter . Nach denn üblichen Spachtel und Schleifarbeiten kam nach der Grundierung eine schicht Aluminium von Tamiya auf das Modell. Darauf folgten dann die drei Farbtöne von Gunze (Dark-Green, Dark-Seagrey und Sky). Für die Decals kam dann glänzender Klarlack auf die Seafire und nach dem dieser getrocknet war, konnten die Abziehbilder auf das Modell gebracht werden.
     

    Anhänge:

    • sea10.JPG
      Dateigröße:
      89,5 KB
      Aufrufe:
      439
  12. #11 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Die Decals haben sich ohne Probleme verarbeiten lassen, in der Version von 1993 war das nicht der Fall! Eine weitere Schicht schütze nun die Decals vor der Alterung, diesmal wollte ich eine richtig gut abgeflogenen Maschine bauen. Die Farbe wurde überall dort abgekratzt wo sie auch beim Original nicht mehr vorhanden war, ein schönes Farbfoto plus einige gute in S/W halfen hier gut weiter. Der raue Einsatz auf See setzt der Lackierung deutlich stärker zu als Maschinen die an Land im Einsatz standen. Daher konnte ich mich mal wieder so richtig schön austoben was Alterung angeht. Mit verschiedenen Ölfarben wurde das Modell dann weiter behandelt und später mit mattem Klarlack versiegelt. Die Endmontage beendete dann denn Bau der Seafire Mk.1b.
     

    Anhänge:

    • sea11.JPG
      Dateigröße:
      91,3 KB
      Aufrufe:
      163
  13. #12 Wild Weasel78, 20.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Fazit:

    Revell gegen Hasegawa

    Für Revell sprechen der günstige Preis, die guten Oberflächen plus Decals. Selbst mit Zubehör noch günstiger und Arbeitsaufwand gleich/evtl etwas mehr.

    Gegen Revell sprechen die falsche Basis, es müsste eine Spitfire Mk.V sein, fehlende Details, Paßgenaugikeit.

    Für Hasegawa sprechen die richtige Basis, gute innen und außen Details(Propeller etc), Fahrwerksschächte vorhanden etc

    Gegen Hasegawa sprechen der Preis mit Conversion Set ist doch sehr hoch, erhabene Gravuren, keine Decals für Seafire

    Nun kann jeder für sich selber entscheiden was er macht, ich für meinen Teil baue gerne schon mal einen „Underdog“ ;-). Für mich war es eben ein "just for fun" Projekt, so gesehen soll Modellbau ja Spaß machen ;)

    Mit freundlichen Grüßen Michael:)
     

    Anhänge:

    • sea12.JPG
      Dateigröße:
      87,3 KB
      Aufrufe:
      164
  14. #13 Christian1984, 20.08.2010
    Christian1984

    Christian1984 Fluglehrer

    Dabei seit:
    07.05.2007
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Steyr
    Ah, eine Seafire. Sieht man nicht oft und deine gefällt mir sehr gut. Einzig die "Blister"-verkleidung der 20mm-Kanonen tragen etwas dick auf. Trotzdem sehr schönes Modell.

    Gruß Christian
     
  15. #14 Sparrowhawk, 20.08.2010
    Sparrowhawk

    Sparrowhawk Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    197
    Ort:
    Nahe Marburg / Hessen
    Christian hat es genau gesagt. Ich habe eine Spitfire MK.V trop in Bauvorbereitung (aus Karton, Halinski-Bausatz) und lerne so einiges von dem Modell. Danke dafür!

    Grüße, Martin
     
  16. #15 Wild Weasel78, 21.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Tja leider zu dick von Revell dazu getan, ich habe es aber auch zu spät bemerkt und als sie fest waren habe ich sie nicht mehr runter gemacht:rolleyes:

    MFG Michael
     
  17. #16 peter2907, 22.08.2010
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich schreibe das auch schonmal, wenn ich ein Modell nicht so toll gebaut habe. Du brauchst dich aber mit deinem Modell nicht verstecken, es sieht für mich nach mehr als "nur" einem Spaßmodell aus. Gut finde ich auch deinen Vergleich und das du dich für einen Bausatz entschieden hast, den andere sicherlich nicht angefasst hätten.:TOP:
     
  18. #17 fliegerantonow, 22.08.2010
    fliegerantonow

    fliegerantonow Testpilot

    Dabei seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Chemnitz
    "Hooked Spitfire"

    Hallo Wild Weasel78;
    Deine Supermarine Seafire Mk.1b ist gut umgesetzt.

    Es gibt nur einen Schönheitsfehler - die Bezeichnung "Hooked Spitfire" wurde für Spitfire Mk. VB verwendet, die für den Schlepp von Lastenseglern mit einem Haken ausgerüstet waren. Diese Maschinen wurden allerdings nur in Trainingseinheiten verwendet.
    :!:
    Die Seafire Mk. IB war eine navalisierte Spitfire Mk. VB mit Vokes-Tropenfilter. Es gibt allerdings auch Fotos von Seafire Mk. IB die keinen Vokes-Filter besitzen (keine Regel ohne Ausnahme).
     
  19. #18 derxsammler, 23.08.2010
    derxsammler

    derxsammler Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Vorarlberg, Österrreich
    Tolle Spitfire, die Alterung gefällt mir sehr gut!
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Wild Weasel78, 25.08.2010
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.637
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Danke Jungs :rolleyes: freut mich das der Vogel ein wenig Anklang findet.

    MFG Michael
     
    bastelalex gefällt das.
  22. Zimmo

    Zimmo Astronaut

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    4.517
    Zustimmungen:
    7.517
    Beruf:
    Staatsdiener
    Ort:
    Muschelschubser im "Ländle" :)
    Seafire

    Hi Michael!!!

    Ich kann mich nur Peters Worten anschließen und sagen, dass Du Dich für dieses schöne Modell nicht "entschuldigen" brauchst.
    Ich selbst bin ja auch jemand, der gerne mal ältere Bausätze (trotz ihrer Macken und Goofs) zusammenbaut.
    Mir gefällt Deine Seafire sehr gut und Du hast aus diesem "Oldie" ein Maximum rausgeholt.
    Ich finde es nicht schlimm, wenn dann hier und da ein kleines Detail nicht ganz stimmig ist.
    Und wie Du ja schon selbst angemerkt hast, soll Modellbau auch Spaß machen....wobei ich die detailhungrigen Modellbaukollegen jetzt nicht schmälern möchte.

    Beste Grüße
    Stefan :)
     
Moderatoren: AE
Thema: "Hooked Spitfire" Revell 1:32
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1:32 seafire decals

Die Seite wird geladen...

"Hooked Spitfire" Revell 1:32 - Ähnliche Themen

  1. WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre

    WW2 Spitfire Pilotin Joy Lofthouse stirbt mit 94 Jahre: Joy Lofthouse war einer der 156 ATA Frauen aus der Flugplatz White Waltham die nach etwa 10 Flugstunden Flugtraining Kriegsflugzeugen von Werke...
  2. Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32

    Supermarine Spitfire Mk.IXc Revell 1:32: Nachdem bei meinem eigentlichen Bau einer Tamiya F-4J JR in 1:32 einiges nicht so lief wie ich es mir vorgestellt hatte, brauchte ich ein kleines...
  3. 1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron"

    1/72 Eduard Spitfire IXc "601. Squadron": Guten Tag liebes Forum. Hier meine 1/72 Eduard Spitfire IXc, gebaut aus dem 'Profi-Pack'. Nach unzähligen Grau/Grünen Spitfires habe ich mich...
  4. Suche historische Fotos Spitfire

    Suche historische Fotos Spitfire: Für mein aktuelles Modellbauprojekt Supermarine Spitfire MK IX - C 1:32 von Revell suche ich nach historischen Fotos, auf denen man diverse...
  5. Spitfire bei Landung beschädigt

    Spitfire bei Landung beschädigt: Heute ist die Doppelsitzer Spitfire "Elizabeth" bei der Landung beschädigt worden. Offenbar war das Fahrwerk nicht richtig arretiert. Es gab keine...