Horten matt lackiert, und nun?

Diskutiere Horten matt lackiert, und nun? im Tips &Tricks allgemein Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hi! Ich bin neu hier und arbeite gerade an meinem ersten Modell, eine Revell Horten Go-229. Ich habe sie jetzt so weit fertig, dass ich en...

Moderatoren: AE
  1. #1 hafastep, 12.08.2013
    hafastep

    hafastep Flugschüler

    Dabei seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ich bin neu hier und arbeite gerade an meinem ersten Modell, eine Revell Horten Go-229. Ich habe sie jetzt so weit fertig, dass ich en kompletten Rumpf ohne Anbauteile fertig gespachtelt, geschliffen und mit der Airbrush und Revell matt Farben komplett lackiert habe. Vom Ergebnis bin ich wirklich begeistert, die Revell Farben gefallen mir wirklich sehr gut und die Airbrush hat super funktioniert. Mir gefällt die Lackierung so gut, dass ich Angsat habe, weiter zu machen *ggg*
    Ich müsste jetzt noch Decals aufrbingen. Und ich habe jetzt unmengen an Fragen:

    Kann ich die Decals direkt auf die matte Revell Farbe aufbringen? Sie ist durch das Airbrushen recht rauh geworden.
    Was mache ich um den silbernen Rand um die Decals weg zu bekommen?
    Muss ich die Revell Farbe noch mit Klarlack schützen?
    Mir gefällt die matte raue Oberfläche irgendwie extrem gut. Ich weiß zwar nicht wie die Oberfläche der originalen Horten so war, aber das raue gefällt mir. Wie kann ich diesen Effekt beibehalten und trotzdem die Decals ohne Silberrand aufbringen?
    Wenn ich einen Klarlack verwenden soll, welchen würdet ihr empfehlen? Oder was darf er nicht enthalten, damit die Farbe nicht beschädigt wird. Ich verwende die Revell Farben, die kleinen Döschen, nicht die eckigen auf Wasserbasis.
    Wenn Klarlack, soll ich den ganz zum Schluss über das ganze Modell, also mit Fahrwerk usw, oder nur den Rumpf ohne Anbauteile?
    Womit klebe ich ganz zum Schluss dann am Besten die Cockpithaube auf den lackierten Rumpf?

    Danke schonmal für die Hilfe! Vg, Heinz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 viper16341, 12.08.2013
    viper16341

    viper16341 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    2.681
    Ort:
    Panketal OT Zepernick
    Am besten ist du legst eine schicht so genannten Future oder Klear drunter ( das sind Fussbodenlacke für Parkett (Erdal - Glänzer soll auch gehen )) und machst auf den Klarlack die Abziehbilder natürlich unter Verwendung von Softener, so dass sie sich gut in den Spalten anlegen.

    Wenn dies geschehen ist, lackierst du das ganze nochmal mit dem Glänzer ( ist wirklich gut bekommste glaube ich im E-center und bei Rossmann ) damit die Abziehbilder versiegelt werden. Ist dies geschehen, kannst du mit einem Matten Klarlack arbeiten ( ich benutze ModelMaster ) und erhälst ein recht realistisches Seidenmatt...
     
  4. #3 Roman Schilhart, 12.08.2013
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.944
    Zustimmungen:
    5.501
    Ort:
    Wien
    Eine Menge Fragen, hier der Versuch ein paar Antworten zu geben...
    Klarlack sollte immer mit den verwendeten Farben übereinstimmen. Verwendest du Revell, nimm den Revell Glanzlack.
    Um ein einheitliches Farbbild zu erreichen empfehle ich das gesamte Modell glänzend zu lackieren!

    Danach können die Decals aufgebracht werden.
    Mach das niemals auf matte Farbe!
    Die Decals werden silbern und sich nicht schön anlegen.

    Anschliessend kann das Modell dann Matt lackiert werden.
    Auch hier empfehle ich, bei Benützung von Revell-Farben den Revell Lack zu verwenden.
    Hier kannst du gewisse Bereiche maskieren, die Glänzend bleiben sollen (eventuell die Tauchrohre der Fahrwerksbeine, die Düsentriebwerke etc.)-

    Zum Kleben von Klarsichtteilen eignet sich Tamiya Liquid sehr gut - extrem dünnflüssig, fliesst durch die Kapillarwirkung in die Fuge und ist nicht übermäßig aggressiv zum Lack.
    Alternativ bietet sich auch Weißleim an, vorausgesetzt, es ist keine hohe Haftung nötig.
    (Ich montiere die Kanzel immer vor dem Bemalen, ausgenommen offene Cockpitteile, Fenster oder Türen, die beim Handling abbrechen könnten. Danach die Klarsichtteile mit Tamiya Tape maskieren nicht vergessen...)

    Hoffe das hilft-?
    Gruß aus Wien
    Roman

    PS: Fußbodenpolitur gehört meiner Meinung nach auf den Fußboden, nicht aufs Modell. Habe damit keine guten Erfahrungen gemacht. Da gibt es offenbar verschiedene Meinungen dazu.
     
  5. #4 viper16341, 12.08.2013
    viper16341

    viper16341 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.05.2006
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    2.681
    Ort:
    Panketal OT Zepernick
    Nun ja Roman, es kommt immer darauf an was du verwendest. Wenn du das Zeug aus Amerika nimmst, bzw. aus England, geht das sehr gut, schön dünn, und härter als jeder klarlack...

    Nun sei es drum glücklicherweise gibt es verschiedene Methoden. Aber die Modellbauer die ich kenne, und es sind durch das FF einige mit mehr als X-Jahren erfahrung schwören auch Future bw, Klean ( ja Klean mit K ). Im endeffekt ist es nicht mehr als ein Acryl Lack! Wichtig ist, dass du deine Airbrush danach mit Spiritus bzw. Nitro-Verdünnung reinigst.

    Zum Belesen, gab mir ein Freund diesen Link: http://www.rlm.at/cont/thema11.htm
     
  6. #5 hafastep, 12.08.2013
    hafastep

    hafastep Flugschüler

    Dabei seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Danke für die ausführlichen Antworten! Dann mach ich mal weiter. Ich werde bei Gelegenheit mal ein paar Bilder dann einstellen, wenn die Kiste fertig ist. Wird aber sicher noch etwas dauern.

    Danke nochmal, vg, Heinz
     
  7. #6 hafastep, 13.08.2013
    hafastep

    hafastep Flugschüler

    Dabei seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Da muss ich noch einmal nachhaken :-) Wie macht ihr das bei Kabinenhauben, wo die Rahmen den gleichen Tarnanstrich bekommen wie das restliche Modell? Dafür müsste ich ja die Kanzel abkleben und das Modell lackieren. Dann das Klebeband runter und alles trocknen lassen und dann beim klarlackieren? Die Kanzel mit klarlackieren? Oder die einzelnen Bereiche der Kanzel wieder abkleben? Da hätte ich bedenken, dass das schön wird. Oder die KAnzel gar nicht lackieren?

    Und zwecks Klarlack: Meintest du den Revell Farblos Lack in den gleichen kleinen Döschen wie die Farben?

    Vg, Heinz
     
  8. #7 Roman Schilhart, 13.08.2013
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    2.944
    Zustimmungen:
    5.501
    Ort:
    Wien
    Normaler Arbeitsvorgang wäre:
    - die Kanzel am Modell ankleben.
    - jene Bereiche die Transparent bleiben sollen, mit Tamiya Tape (oder ähnlichem) maskieren.
    - das gesamte Modell lackieren.
    - nach Abschluß der Lackierung die Maskierung entfernen.
    Fertig. Basta.

    Wenn das Klarsichtteil der Kanzel ordentlich ausschaut, brauchst du es eigentlich nicht mit Klarlack behandeln.
    Ich mache das nur, wenn die Kanzel irgendwie 'schlierig' oder 'trüb' wirkt.
    Dagegen hilft eventuell auch polieren mit sehr feinem Schleifpapier und viel Wasser bzw. Tamiya Compound Creme.

    Zwecks Klarlack: immer den passenden aus der selben Serie wählen.
    In deinem Fall also den Revell Glanzlack in dem kleinen Doserl, wie die anderen Farben.

    Hier gibt es einen interessanten Beitrag zu diesem Thema:
    Tech Tips: Masking Canopies
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 hafastep, 13.08.2013
    hafastep

    hafastep Flugschüler

    Dabei seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Perfekt, danke. Ich werde berichten wie es mir ergangen ist ;-)
     
  11. Hagewi

    Hagewi Space Cadet

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    486
    Beruf:
    ÖD
    Ort:
    Wietmarschen
    Am Anfang kannst Du Cockpithauben auch mit Zahnpasta polieren, hinterher mit klarem Wasser nachspülen. Und einfache weiße Zahnpasta nehmen.

    Wenn die Haube gut sitzt, lasse ich sie gerne auch bis zum Schluss liegen und blase vor dem Ankleben mit der Spritzpistole noch mal ordentlich ins Cockpit. Bei mir fand sich öfters noch irgendwas im Innenraum, dass sich ganz zum Schluss innen in die Haube setzte. Und dann :FFTeufel::FFTeufel::FFTeufel:

    Hagewi
     
Moderatoren: AE
Thema: Horten matt lackiert, und nun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Horten 229 farbe

Die Seite wird geladen...

Horten matt lackiert, und nun? - Ähnliche Themen

  1. Dassault S.E.229R Albatros (Revell Go-229 Horten) in 1/72

    Dassault S.E.229R Albatros (Revell Go-229 Horten) in 1/72: Dassault S.E.229R Albatros (Revell Go-229 Horten) in 1/72 Nach dem meinte Marius (bolleken96): Auch wenn du es vielleicht nicht so gerne hörst,...
  2. Rollout Horten IX in 1/32 von Zoukei-Mura

    Rollout Horten IX in 1/32 von Zoukei-Mura: Vorwort! Es sei mir erlaubt, vorab einige Anmerkungen zum gezeigten Modell zu machen. Dieses Modell habe ich bewußt als "Schnittmodell"...
  3. Horten Go 229 (1/72 - Revell)

    Horten Go 229 (1/72 - Revell): Hallo zusammen, ich konnte heute endlich mein 4tes Kit fertig stellen. Es wurde, wie die meisten Leute hier ja schon wissen, eine Horten Go...
  4. Horten Ho229 von Zoukei-Mura in 1/48!

    Horten Ho229 von Zoukei-Mura in 1/48!: Hallo Horten-Fans, nach neusten Informationen wird wohl demnächst die Horten im Massstab 1:48 auf den Markt geworfen. Dabei handelt es sich von...
  5. Horten IX - eine der "Wunderwaffen" von AH

    Horten IX - eine der "Wunderwaffen" von AH: So liebe Leute, da ich euch ja vielleicht schon etwas mit der Bausatzvorstellung angereizt habe, wollen wir mal in die Vollen gehen :D:! Um es...