Hs 129 B-2

Diskutiere Hs 129 B-2 im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Die HS 129 war das einzige Flugzeug des 2.Weltkriegs, dessen einziger geplanter Zweck die Zerstörung feindlicher Panzer war. Außer der russischen...

Moderatoren: AE
  1. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Die HS 129 war das einzige Flugzeug des 2.Weltkriegs, dessen einziger geplanter Zweck die Zerstörung feindlicher Panzer war. Außer der russischen Sturmovik, einem vielseitig bewaffneten Angriffsflugzeug, hatten die Alliierten keine Maschine dieser Klasse. Alles, was die RAF vorzuweisen hatte, waren einige völlig unzureichende, mit 40-mm-Kanonen ausgestatteten Hurricanes. Dennoch erkannte man in Hitler-Deutschland nicht die Entscheidente Bedeutung der HS 129 und so konnte man dem russischen Vormarsch 1944/45 nur wenig entgegen setzen. Der erste Prototyp startete im Februar oder März 1939 mit den Argus AS 410A1 Motoren, deren Leistung, wie sich herausstellte für dieses Flugzeug zu schwach waren. Nach dem Fall Frankreichs wurden die, in großer Stückzahl vorhandenen, Französischen Gnome-Rhône-14M-Sternmotoren verwendet. Diese Maschine wurde mit etlichen Waffenausführungen aufgerüstet, bis die Fertigung ende September 1944 aufgrund des „ Notjägerprogramms “ eingestellt wurde.
     

    Anhänge:

    Albatross gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    ........................Cockpit
     

    Anhänge:

  4. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    ..................
     

    Anhänge:

  5. #4 Karaya, 02.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2004
    Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Dieses Modell stellt eine Maschine der 10. Staffel des SG 9 dar, die im März 1944 in Czernovitz stationiert war. Geflogen wurde diese Maschine von Leutnant Walter Krause. Die ursprüngliche Form von Hasegawa wurde von Revell zu einem wesentlich günstigeren Preis übernommen. Der Spritzguss weist eine hervorragende Qualität auf. Enthalten sind versenkte Gravuren sowie, die im Original, erhabenen Wartungsklappen. Jedoch wurde der mir aufgefallene einzige Fehler auch übernommen. Es handelt sich hierbei um die Höhenflosse, die zwei mal die gleiche Seite aufweist. Aber dieser kleine Fehler versinkt unter der Top Qualität des restlichen Modells.
     

    Anhänge:

  6. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Es sind nur geringfügige Spachtelarbeiten an Rumpf und Tragfläche nötig. Das Cockpit ist von hoher Qualität, wurde aber von mir durch ein Eduard-Cockpit ersetzt, mit RLM 66 lackiert und danach mit schwarzer Plakafarbe eingeschwärzt. Mit Hilfe etwaidiger Bilder wurden dann die Instrumente und Schalthebel des Cockpits bemalt und durch Trockenbürsten gealtert. Die Fahrwerkssektion wurde mittels RLM 02 lackiert und wie auch das Cockpit gealtert. Zusätzlich kamen noch aus meiner Krabbelkiste einige Fotoätzteile hinzu.
     

    Anhänge:

  7. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Lackiert wurde dieses Modell in der Segment-Tarnung RLM 70,71 oberhalb und RLM 65 von X-tra Color unterhalb. Da die Einheit des SG 9 jedoch im Frühjahr 1944 eingesetzt war musste eine, für diese Jahreszeit entsprechende Tarnung angebracht werden. Dies geschah indem man eine Kalk ähnliche, abwaschbare Farbe auftrug. Diese Farbe wurde von mir nach aushärten der Grundfarben mittels glänzendem weiß von Revell aufgetragen. Das gelbe Rumpfband sowie die Tragflächespitzen wurde in RLM 04 lackiert. Die Propellerblätter wurden schwarzgrün (RLM 70) lackiert.
     

    Anhänge:

  8. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    ........................
     

    Anhänge:

  9. #8 Karaya, 02.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2004
    Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Beim Altern dieser Maschine kann man ruhig etwas großzügiger sein, da die Flugzeuge im Osten zu diesem Zeitpunkt mehrere Einsätze am Tag flogen. Nach der Lackierung wurde das Modell komplett mit Plakafarbe eingeschwärzt, danach wurde mit Silber an Wartungsplanklappen und den üblichen Abnutzungsstellen trockengebürstet. Die Fahrwerksbeine wurden mittels gezogen Gußast, zur Darstellung von Bremsschläuchen, von mir gesupert. Bevor nun das komplette Modell mit Revell Mattlack behandelt wurde, alterte ich mittels Pastellkreide an Spanten und Blechstößen. Zu guter letzt wurde der Antennendraht, sowie die Polsterung an der Cockpitscheibe versehen.
     

    Anhänge:

  10. #9 centuryfan, 02.10.2004
    centuryfan

    centuryfan Testpilot

    Dabei seit:
    04.09.2002
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Student (IBS auf MA)
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Schöner Flieger, besonders das von dir angesprochene Weathering gefällt :TOP: . Und dazu noch ne saubere Präsentation!
    mfg Bernd
     
  11. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Whow! :TOP: Schönen Büchsenöffner hast da gebaut. :cool:
    Was hat das für eine Bewandnis mit der einen Stelle am Rumpf, die mit Wintertarn gesprenkelt ist? Hat da einer Langeweile gehabt? :p
     
  12. Barrie

    Barrie Testpilot

    Dabei seit:
    27.08.2002
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    32
    Beruf:
    Diplom-Physiker als Patentprüfer (in Ausbildung) b
    Ort:
    München
    Sehr schön gebaut, aber in 1:5 kann ja (fast) jeder so gut bemalen ... :FFTeufel:

    Im Ernst: Was ist das für ein Maßstab? Den hast Du leider nirgends angegeben ...

    Barrie :rolleyes:
     
  13. #12 christoph2, 02.10.2004
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    Tolle Arbeit! Ich habe sie ja live in Köln gesehen und kann sagen das Modell hält was die Fotos versprechen. Sehr schön :TOP:
     
  14. Morky

    Morky Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    3.355
    Zustimmungen:
    271
    Beruf:
    Lader am Airport CGN
    Ort:
    5min vom Airport CGN
    Hi

    schöne gerät , gefällt mir sehr gut :TD: , hab sie ja auch wie christoph2 live bei der PMC Köln Ausstellung gesehen :TOP: !!

    Gruß Martin
     
  15. #14 Erdferkel, 02.10.2004
    Erdferkel

    Erdferkel Space Cadet

    Dabei seit:
    30.05.2002
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    31
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Marl/NRW
    1:48, da die Hasegawa Form an Revell ging, und Revell nur eine HS-129 im Programm hat ;)
     
  16. Toche

    Toche Space Cadet

    Dabei seit:
    21.11.2003
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    490
    Beruf:
    CNC Dreher/Fräser
    Ort:
    Zerbst
    :TD:
    Hallo
    Auch von mir aus, ein tolles Modell was du da wieder mit wenigen mitteln hingezaubert hast.Die "anleitung" zum altern und der Farbgebung fand ich auch sehr gut,sodas man sich halt gleich mal ein einblick auf die verarbeitung der einzelnen Farben erhascht. Die abgrenzungen der Wintertarnung sehen zwar´s spitze aus,aber wobei ich doch sagen würde das diese mit Pinsel,bürsten ect. aufgeraucht wurden. ;) Ich für meinen Fall hätte das aber nicht anderst gehand habt.Das Revi schaut meiner meinung auch gut aus,zwar ist es das orginale vom modell,aber die scheibe darauf ist eine eigenkreation von dir, oder?? Desweiteren ist mir der Auspuff aufgefallen.Ist dieser nicht gerade nach hinten und nicht so wie bei dir nach oben gebogen gewesen? Die daraus resultierende Abgasfahne ist halt bei dir nicht coooo lang über die Tragfläche gezogen,tja wie auch ist ja auch nach oben geblasen worden. :D Mann oder Du hättest diese auch etwas tiefer bohren sollen.
    Auch noch mal zur "Schwarz malerrei". Ich finde bei diesem Muster solte es man auch ruhig so schwarz machen,denn sonst würden die schööööönen Nietenreihen unter gehen und diese sind wirklich schööööö dargestellt, SUUUUPER GEMACHT!!!!
    Alles im allen, tolles und Top modell von dir :TOP:

    Gruss Toche
     
  17. #16 Wild Weasel78, 02.10.2004
    Wild Weasel78

    Wild Weasel78 Alien

    Dabei seit:
    01.04.2004
    Beiträge:
    5.324
    Zustimmungen:
    3.503
    Beruf:
    Operator Textilindustrie
    Ort:
    Düren
    Tolles Modell konnte sie mir ja auch in Köln Live ansehen echt klasse :TOP: HS-129 die Mutter aller Panzerknacker !!! :D :D :D
    MFG Michael
     
  18. #17 christoph2, 02.10.2004
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Deutschland
    @Toche,

    was das Aufbringen der Tarnung angeht so wurden nach meinem Kenntnisstand sowohl die bereits von Dir erwähnten Techniken (Bürste, Besen, Lappen und weiß der Teufel was noch) angewandt als auch die Airbrush - wenn man kein Originalfoto zur Hand hat das einen anderen Farbauftrag zeigt haut das schon mit Karayas Lackierung hin.
     
  19. jo020

    jo020 Space Cadet

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    2.102
    Zustimmungen:
    269
    Ort:
    Mönchengladbach
    Ja, da schliesse ich mich an. Das Modell ist dir super gelungen. War auch für mich schön es in Köln "live" zu sehen (auch wenn mir der Erbauer nicht bewusst war :red: )
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Entschuldigung der Maßstab ist 1:48
     
  22. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Erst mal danke Toche,
    das Reviglas ist dicke Klarsichtfolie,
    es gab meines wissens zwei Varianten der Auspuffrohre, ich habe zwei bilder entdeckt auf denen genau diese Maschine zu sehen ist und glaube genau diese Rohre gesehen zu haben.
    gruß Olli
     
Moderatoren: AE
Thema: Hs 129 B-2
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gelbe propellerspitzen