Hs 129 B mit 3,7 cm PAK

Diskutiere Hs 129 B mit 3,7 cm PAK im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Moin Männers, ich hätte da gerne mal ein Problem.. Eines meiner nächsten Flieger soll das oben beschriebene werden. Hauptproblem, das Geschütz in...

Moderatoren: AE
  1. #1 A6Intruder, 30.03.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2019
    A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    1.193
    Ort:
    Hannover
    Moin Männers,
    ich hätte da gerne mal ein Problem..
    Eines meiner nächsten Flieger soll das oben beschriebene werden.
    Hauptproblem, das Geschütz in 72, gibts bei Schatton, also erl.
    Leider habe ich im Netz nur wenige Bilder, und die waren auch noch unaussagefähig hinsichtlich Tarnung , höchstwahrscheinlich 70,71,65, und Kennzeichnung. Gibt es evtl 3-Seiten Tarnschemen und/oder evtl einen Decalsatz der diese Variante abbildet.
    Wäre toll wenn Ihr mal in Eure Literatur schauen würdet ob Ihr dazu etwas habt.
    Besten Dank und viele Grüße
    Stefan
    PS: Bei Google fand ich eine gebaute Maschine Zwei wunderschöne HS-129er von Jürgen Weller – Die Schwobabaschdler
    Gibt es dazu Orginal-Fotos? Einen blauen Winkel glaube ich eher nicht?!
    PPS: Hier noch mal ein Bild, damit auch alle wissen auf welchen Kanonenbehälter zu achten ist:)

    Anhänge:

     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Roman Schilhart, 17.04.2019 um 18:48 Uhr
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    3.602
    Zustimmungen:
    9.438
    Ort:
    Wien
    In Jet & Prop läuft eine mehrteilige Serie zur Hs-129, in der aktuellen Ausgabe (März/April 2019) "Der Weg zum Panzerknacker", Teil 4.
    Sonderbewaffnungen wie 3.7cm und 7.5cm Kanone werden am Rande erwähnt, aber nicht abgebildet.
    Aufschluss könnte der 5. Teil geben!
     
    A6Intruder gefällt das.
  4. A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    1.193
    Ort:
    Hannover
    Moin Roman,
    wäre toll wenn es da in Sachen Farbe und Kennzeichnung neues gäbe, ich dachte schon alle Fachleute wären im Osterurlaub.
    Beste Grüße
    Stefan
     
  5. #4 Roman Schilhart, 18.04.2019 um 07:32 Uhr
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    3.602
    Zustimmungen:
    9.438
    Ort:
    Wien
    Sobald ich das neue Heft habe, sage ich dir Bescheid, ob weiterführende Informationen dabei sind!
     
    A6Intruder gefällt das.
  6. #5 alois, 20.04.2019 um 02:20 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2019 um 02:26 Uhr
    alois

    alois Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.04.2017
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    157
    Der Behälter mit der 7,5cm Kanone war schlicht im üblichen leichten blau der Unterseite. Oft war der hintere Teil durch das Fahrwerk verschmutzt. Da aber der Behälter zur Wartung und Aufmunitionierung immer abgenommen wurde, wurde er auch gereinigt. Die Verschmutzung erfolgte also beim Start. Gewisse Ölverschmutzungen blieben aber. In der Serie Luftwaffe Colors ist ein schönes Bild wo man sieht, dass der Behälter in einer Farbe wie die Unterseite war, also nicht noch irgend welche Tarnmuster usw. Das besagte Modell des Schwaben ist also richtig bemalt. Weitere Bilder findet man in der Squadron/Signal Ausgabe zur Hs-129 (no. 1176), die es bestätigen.
     
  7. A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    1.193
    Ort:
    Hannover
    Danke für Deinen Post. Hier geht es aber um die 3,7 Kanone nicht die 7,5cm. Außerdem ist die Unterrumpffarbe unstrittig RLM 65. Mein Problem ist mehr eine korrekte Kennung einer Einsatzmaschine, oder noch optimaler, ein Decalsatz der solch eine Maschine abbildet.
    Beste Grüße
    Stefan
     
  8. #7 Roman Schilhart, 20.04.2019 um 10:04 Uhr
    Roman Schilhart

    Roman Schilhart Astronaut

    Dabei seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    3.602
    Zustimmungen:
    9.438
    Ort:
    Wien
    Folgende Markierung für eine Hs-129 mit 3.7cm Kanone könnte ich dir anbieten. Hier sieht aber den Waffenbehälter anders aus als auf deinem Bild?
    Blaue "Z", 4 (Pz.) / SG1, Ostfront, Frühjahr 1942.

    Anhänge:

     
    A6Intruder gefällt das.
  9. Charly

    Charly Testpilot

    Dabei seit:
    13.12.2009
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1.963
    Ort:
    Lkr. PAF
    Hallo Stefan,

    die Decals sowie den dazugehörigen Bericht in LiF Ausgabe 22 und 24 kennst du ?

    Anbei Link zu den Decals 1-48 Ausgaben 9-24, da ist auch da ein Profil dabei, was man ganz gut ansehen kann.
    Die Sachen von Axel Urbanke sind meines Erachtens ganz gut recherchiert.

    Decals

    Gruß
    KH
     
    A6Intruder gefällt das.
  10. alois

    alois Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.04.2017
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    157
    Für den 3,7cm Behälter gilt das gleiche. Alles was Unterrumpf war, wurde in RLM 65 gehalten. Was die Kennzeichen der Maschinen angeht, müsste man die Staffeln recherchieren.
     
  11. A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    1.193
    Ort:
    Hannover
    @ Charly: der Decalsatz wäre der Hammer, wenn er in 72 wäre. Wobei ich immer noch mit dem blauen Winkel fremdle..
    @ Roman: Ich konnte leider kein Orginalfoto dieser Maschine finden, das Bild zeigt definitiv die MK 103, den Decalsatz habe ich auch leider auch nur in 48 gefunden.
    Trotzdem vielen Dank an Euch Beiden. Das ist schon sehr hilfreich!!
    Beste Grüße
    Stefan
     
  12. alois

    alois Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.04.2017
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    157
    Die 3,7cm Kanone ist anscheinend nur in Rechlin geflogen. Die Versuche wurden im Oktober 1943 abgebrochen, weil das Verhalten im Flug und während der Landung nicht befriedigte. In Serie ging der Behälter mit der Mk103 Kanone. Dein Bild oben entspricht dem Aussehen 1942, mit dem Flugzeug mit der Werk Nr. 0280, bei den ersten Versuchen 1942. Später war der Behälter komplett in Hellblau RLM65. Das Bild müsste ich mal kopieren. Leider sind keine Markierungen erkennbar. Aber der Flieger steht im Schnee, muss also Winter 1942/43 gewesen sein und da war der Behälter komplett in RLM65. Der Erstflug mit der Flak18 war im Dezember 1942. So, jetzt müssten die Leute mit den vielen Listen nur noch heraus finden in welcher Einheit die Hs 129 mit der Werk Nr. 0280 zu finden war und schon kann man das Modell originalgetreu markieren.
     
    A6Intruder gefällt das.
  13. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 A6Intruder, 21.04.2019 um 11:02 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2019 um 11:08 Uhr
    A6Intruder

    A6Intruder Space Cadet

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    1.193
    Ort:
    Hannover
    [QUOTE="alois, So, jetzt müssten die Leute mit den vielen Listen nur noch heraus finden in welcher Einheit die Hs 129 mit der Werk Nr. 0280 zu finden war und schon kann man das Modell originalgetreu markieren.[/QUOTE]

    Moin Alois,
    super das geht schon sehr in die richtige Richtung. Wäre toll wenn es jemand gäbe der hier den richtigen Seitencode hätte.
    Ich glaube nicht das die MK 103 etwas mit der 3,7cm zu tun hat. Der MK 103 Behälter war eine "Weiterentwicklung" der MK 101 Behälters. Kann man schön im Hasegawa Bausatz (leider in 48) sehen, da sind beide drin. Die MK 103 Kanonen sollen schon in Afrika dabei gewesen sein, also deutlich vor 43.
    Besten Dank und viele Grüße
    Stefan
     
  15. alois

    alois Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.04.2017
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    157
    Ja, Der Mk103 Behälter ist ja auch kleiner. Der entspricht ungefähr, von der Form her, der Zeichnung oben. Der Flak18 Behälter ist wesentlich tiefer und hatte dazu noch links und rechts große Ausbuchtungen unmittelbar unter der Tragfläche.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Hs 129 B mit 3,7 cm PAK

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden