Hs-293 Farbwahl an He 177 A-6

Diskutiere Hs-293 Farbwahl an He 177 A-6 im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Nabend Dies ist mein erster Beitrag hier im FF,geposted im hoffentlich richtigen Forum. Ich lese schon eine ganze Weile fleissig mit und...

Moderatoren: AE
  1. majo

    majo Sportflieger

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel - NRW
    Nabend

    Dies ist mein erster Beitrag hier im FF,geposted im hoffentlich richtigen Forum. Ich lese schon eine ganze Weile fleissig mit und werkel zur Zeit an der Revell He 177 samt Bv-293 herum. Soweit so gut. Ich kann mich nicht über den Bausatz beschweren, der hier ja auch schon behandelt wurde, glaube ich. Mir stellt sich nun die Frage ob die Gleitbomben "overall" einfarbig wie die Flugzeugunterseite (wie im Bauplan beschrieben) gespritzt waren oder ob es auffällige Markierungen und/oder Aufschriften gab. Einfarbig wirken diese Dinger ein wenig öde unterm Rumpf und unter den Tragflächen. Ist etwas mehrfarbiges denkbar?
    Die Hs-293 wurde in mehreren Varianten gefertigt, weiss jemand welche Varainte die He-177 A-6 getragen hat und welche es ist, die dem revell Bausatz beiliegt? Stehe da völlig im dunkeln.
    Und noch eine frage zum Schluss...ist es möglich das MG-131 im C-Stand (???...also der Stand dessen Schussfeld beim montieren der Hs-293 am Rumpf verdeckt wird) auszurüsten? Also MG als auch Flugbombe montiert? Würde auf dem Anflug nicht viel Sinn machen, aber der Platz dürfte ausreichend sein.

    Hoffentlich nerv ich hier niemanden mit diesen Fragen...und wenn nicht...ich hab noch einige auf Lager.

    bis denne,
    Majo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eugenia, 04.06.2007
    Eugenia

    Eugenia Testpilot

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Thermographer
    Ort:
    Athen
    Redest du von diesen Gleitbomben?
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      32,6 KB
      Aufrufe:
      199
  4. #3 Eugenia, 04.06.2007
    Eugenia

    Eugenia Testpilot

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Thermographer
    Ort:
    Athen
    Oder sollte eher das obere in Betracht kommen? Was liegt dem Bausatz bei?
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      64,1 KB
      Aufrufe:
      198
  5. #4 Eugenia, 04.06.2007
    Eugenia

    Eugenia Testpilot

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Thermographer
    Ort:
    Athen
  6. #5 Eugenia, 04.06.2007
    Eugenia

    Eugenia Testpilot

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Thermographer
    Ort:
    Athen
  7. majo

    majo Sportflieger

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel - NRW
    meinte natürlich...

    ...die Hs 293.

    hey ging ja schnell...*:HOT

    Drei dieser Gleitbomben liegen dem Bausatz bei. Abgebildet in der ersten Skizze die du gepostet hast. Allerdings ist mir die vierer Anordnung neu. Gibt halt immer wieder was neues. Revells A-6 kann mit dreien bestückt werden. Eine weit vorn unterm Rumpf und zwei an Flügelstationen. Hab bisher nichts rausgoogeln können was Revell da nun genau abgebildet hat. Jedenfalls unterscheiden sich die Versionen der Hs 293 nicht groß voneinander. Die Hs 294 is ja wieder was andres.
    Zur Farbgebung...bedank mich für die Bilder. Aber des sieht auch alles recht eintönig aus. Die Fritz X is wunderbar, aber ob die regelmäßig so bemalt wurden?...des wär was feines. Ich glaub ich werds eintönig belassen:FFCry: . Aber vielleicht find ich ja nochn einigermassen klares Bild*träum...... Sind graue Flugkörper an bläulichen Flugzeugrümpfen und umgekehrt denkbar? Die Flugkörper wurden doch bestimmt nicht extra der Rumpfunterseite des Flugzeuges angepasst...oder? Sind blanke Metallteile oder sowas denkbar,also nicht lackierte Bereiche? Obwohls gewisse Standards natürlich gab...Fragen über Fragen. Habe in einem deiner links ein Bild gefunden mit für mich (?) dunkler Flügeloberseite und hellem Rumpf und Unterseite des Flugkörpers. Kann des nich klar erkennen.
    Haste Infos darüber wie die des mit dem MG-Stand gehandhat haben? Bei Revell ist das MG montiert.

    Bis bis denne
     
  8. #7 Eugenia, 05.06.2007
    Eugenia

    Eugenia Testpilot

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Thermographer
    Ort:
    Athen
    Hallo Majo,

    unten nochmal ein Bild von der HS293. Auch wieder eintönig...
    Zu den MG's: auf den Abbildungen die ich habe sind die MG's immer montiert - bezieht sich aber immer auf das A5 Modell. Warum willst du das seltene A6 Modell bauen? Gibts da einen bestimmten Grund? Soweit ich weiss ist die A6 doch nur vom KdE geflogen worden....
     

    Anhänge:

    • 3.jpg
      Dateigröße:
      50,4 KB
      Aufrufe:
      168
  9. #8 Markus_P, 05.06.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2007
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
  10. #9 Friedarrr, 05.06.2007
    Friedarrr

    Friedarrr Alien

    Dabei seit:
    15.04.2001
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
  11. majo

    majo Sportflieger

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel - NRW
    jup...

    Die Maschine soll soweit aus dem Kasten gebaut werden.

    Die He 177 A-6 ist durchweg imposant. Des Schmanckerl an ihr ist die Hecklafette mit 4 MG-131 gegenüber der A-5 mit einem MG-151. Dies ist auch meines Wissens die einzige Veränderung gegenüber der A-5, die beizeiten auch noch folgen soll. Revell bietet die ja schon seit längerem mit der Fritz-X an. Die A-5 konnte die Fritz-X, als auch die Hs-293 tragen. Wie weit dann Veränderungen nötig waren weiss ich nicht. Also wird die A-6 wohl mit beiden Flugkörpern ausrüstbar gewesen sein. Inwieweit des gemacht wurde is ja wieder ne andre Sache. Es sollen 6 vorhandene A-5 zu A-6 umgerüstet worden sein. Wo die sich rumtrieben weiss ich nicht. Darstellbar sind die KM+UR, GP+SD und die GP+RH. Ist ja immerhin schon die Hälfte der jemals gebauten Fluzeuge dieses Typs. Vielleicht kann ja jemand was genaueres über die Maschinen sagen. Alle aus dem Jahre 1943, zum Aufenthaltsort oder der Einheit wird nichts erwähnt.
    Übrigens, es sind wohl Hs-293A laut Revell:eek: . Sollte die Beschreibung demnächst nicht nur überfliegen. Trau den Burschen auch manchmal net so.
    Des fragliche MG wird montiert...

    KdE ? Kommando-Erprobung?


    bis denne
     
  12. majo

    majo Sportflieger

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel - NRW
    noch was...

    nabend.

    ...wie sieht des denn jetzt mit der Viereanordnung Hs-293 aus.
    Gabs sowas bei der A-5? Hab da nie was von gesehen oder gehört. Wäre auf jedenfall ne Überlegung wert.

    bis denn...
     
  13. #12 Eugenia, 08.06.2007
    Eugenia

    Eugenia Testpilot

    Dabei seit:
    03.11.2005
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Thermographer
    Ort:
    Athen
    KdE = Kommandeur der Erprobungsstellen
    Hier die Produktionsliste, leider fehlt die 6er Version :mad:
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      Dateigröße:
      53,1 KB
      Aufrufe:
      105
  14. majo

    majo Sportflieger

    Dabei seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel - NRW
    Soso...

    Danke für das posten der Produktionsliste. Ist direkt in die Sammlung gewandert.

    Ganz unten steht, dass dies die maschinen sind die an die Luftwaffe gingen und "andere" gebaut wurden. Nur des Verständnisses wegen. Sind die "andren" nicht an die Luftwaffe gegangen? Wer soll die sonst genutzt haben? Erprobungsstellen?
    Laut Produktionsliste sind 323 A-5 gefertigt worden. Laut Revell waren es satte 565. Wurden frühere A-Serien Maschinen zu A-5 umgerüstet? Da tuen sich ja Welten auf. Wo ist die SN bei der He-177 zu finden? Bei Revells A-6 ist kein Decal dabei.

    schon spät...bis denne
     
  15. #14 Wolfgang Henrich, 09.06.2007
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    569
    Ort:
    Köln
    da steht dass andere gebaut wurden, deren Nummern jedoch nicht bekannt waren. Da steht nichts davon, dass sie nicht an die Luftwaffe gangen sind.
     
  16. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Okay, mal was grundlegendes zur He-177:

    Es ist nicht möglich, aus den A5 oder A6 von Revell einfach so eine frühere Version zu bauen, weil die A5 unter anderem auch eine Rumpfverlängerung und einige weitere Änderungen erfahren hat.

    In einem mir vorliegenden Buch ist einmal die Rede von 261 gebauten Exemplaren, etwas weiter unten die auch von Revell genannte Zahl von 565 gebauten A5.

    Von der A6 gab es tatsächlich nur 6 Exemplare. Ausser den Heckwaffen besteht der große Unterschied zwischen A5 und A6 darin, das die A6 eine Druckkabine aufwies.

    Dieser Thread ist die bisher einzige Quelle, wo ich eine Anordnung mit VIER Flugkörpern gesehen habe. Normal waren drei.

    Der C-Stand (Rückseite der Gondel) war mit dem Mg 131 ausgestattet, die Waffe war jedoch erst nach Einsatz der Waffe unter dem Rumpf einsetzbar.
    Bei den ersten wenigen A5 war nur der vordere, bei der Mehrheit aber die ersten beiden Bombenschächte mit einer festen Abdeckung versehen (wie von Revell dargestellt). Diese Schächte blieben entweder leer, oder wurden für zusätzliche Treibstofftanks genutzt.

    Die Einsatzflugkörper waren gewöhnlich einfarbig. Eine mehrfarbige Ausführung mag es gegeben haben, es war jedoch die absolute Ausnahme, ebenso unlackiertes Gerät. Es kam IMMER ein Korrosionsschutz zur Anwendung, gerade bei komplizierteren technischen Geräten wie Flügkörpern. Diese waren einfach zu teuer und aufwendig, als das man es riskiert hätte, das sie nur wegen Rost oder ähnlichem nicht richtig funktionieren.

    So, ich hoffe dir damit weiter geholfen zu haben und wünsche dir viel Spaß beim Bau.
     
  17. HotteX

    HotteX Testpilot

    Dabei seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2.792
    Ort:
    Neumünster
    Hallo,

    Habe auch eine Frage bezügl. der He 177 bzw. Luftwaffe '33-'45 allg., denke es passt hier ganz gut.

    Ich habe langer Zeit wieder das Modellbauen für mich entdeckt, möchte diesmal aber, im gegensatz zu früher, "erwachsen" bauen, d.h. ich lege wert auf Authentizität. Natürlich auch bei der Farbgebung. Da ich mich mit Flugzeugen der Luftwaffe 1933-1945 befasse, habe ich es natürlich mit RLM Farbangaben zu tun, welche ich auch so original wie möglich auf das Modell übertragen möchte. Die Frage ist nun, sind die Farbangaben von Revell da glaubwürdig...sprich, für Bombenschächte o.ä. entspricht die Revellfarbe quasi dem RLM 02 ?
    Gibt es andere Farbenhersteller, die ihre Produktpalette entsprechend der RLM Liste anbieten ? Oder eine Tabelle, der man entnehmen kann, welche RLM Farbe der Farbe von Revell oder anderer Hersteller entspricht ? Mit den Tabellen, die ich hier z.T. gefunden habe, komme ich irgendwie nicht so zurecht. :confused:

    Das sind gerade so Fragen, die mich bewegen, ich hoffe, ihr Profis könnt mir da helfen. Daumen hoch!

    Mfg
    Dennis
     
  18. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. cargo

    cargo Space Cadet

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    HH
  20. HotteX

    HotteX Testpilot

    Dabei seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    2.792
    Ort:
    Neumünster
    Danke, vor allem für den RLM Link, der ist ja richtig informativ! War eben in der Stadt im leider einzigen Modellbauladen und die haben nur Revell bzw. können Tamiya besorgen...naja...hab mich erstmal weitesgehend mit Revellfarben eingedeckt, um das Cockpit und div. Kleinteile bemalen zu können..Denke mal, für die Rumpflackierung werde ich auf Gunze Farben zurückgreifen.
     
Moderatoren: AE
Thema:

Hs-293 Farbwahl an He 177 A-6

Die Seite wird geladen...

Hs-293 Farbwahl an He 177 A-6 - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe bei der Farbwahl HH 60 Jayhawk

    Brauche Hilfe bei der Farbwahl HH 60 Jayhawk: Liebe Modellbaugemeinde, ich habe das Skunk Models HH-60J Jayhawk Modell gekauft. Die Bauanleitung sieht für die orangenen Bereiche...
  2. Farbwahl für eine F-16

    Farbwahl für eine F-16: Hallo, ich bin mit dem Bau einer belgischen F-16 soweit fertig, habe den Vogel lackierfertig. Die hier soll´s werden:...
  3. Airco D.H. 2 ... Farbwahl

    Airco D.H. 2 ... Farbwahl: Hallo ...ich versuche mich mal kurz zu fassen und hoffe, dass sich hier vielleicht schon jemand mit dem Thema vor mir auseinandergesetzt hat und...