I-1 (IL-400)

Diskutiere I-1 (IL-400) im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; I-1 (IL-400) war das erste Jagdflugzeug, das in der UdSSR konstruiert wurde und das erste Flugzeug von N.N. Polikarpow, dazu in...

Moderatoren: AE
  1. #1 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    I-1 (IL-400) war das erste Jagdflugzeug, das in der UdSSR konstruiert wurde und das erste Flugzeug von N.N. Polikarpow, dazu in Ganzmetallbauweise. Eine ungewöhnliche Besonderheit für die 20er Jahre, freitragendes Monoplan.
     

    Anhänge:

    gero gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Der zweite Prototyp, die Il-400b, hatte den ersten Flug am 18. Juli 1924. 1926-1927 wurden 12 Serienflugzeuge gebaut.

    Das Modell:
    Das Modell gibt die Wellenblechstruktur der Flügel prächtig wieder, sogar die genieteten Übergangsstreifen auf den Flügeln sind zu sehen. Die Montage hat keine Schwierigkeiten bereitet, aber der Flügel haben eine nicht sehr rationale Teilung.
     

    Anhänge:

  4. #3 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Beim Zusammenkleben des ersten Flügels hat sich bei mir eine überflüssige Naht gebildet. Ich klebte den zweiten Flügel anders zusammen. Schon - die Flugelhälften werden nur im vorderen Teil mit Kleber versehen und unter stumpfen Winkel zusammen gedrückt. Nach dem Austrocknen wird der Leim auf die inneren Oberflächen aufgetragen und die Teile zusammen gedrückt. Das Modell gibt die Bauweise des Flugzeuges prächtig wieder.
     

    Anhänge:

  5. #4 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Bei der Montage habe ich die Innenansicht ein wenig veredelt. Ich habe die neue Windschutzscheibe angefertigt (das Original hab hinausgeworfen, dachte dass das Stück Giessast ein Missverständnis in die Schachtel geraten ist). Mein erstes Glas schaut passabel aus und noch dazu bei der Bearbeitung mit Pinzete getrübt.
     

    Anhänge:

  6. #5 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Die Spanndrähte zwischen den Fahrwerksbeinen sind aus Draht gemacht, der doppelt zusammengedreht ist. Man müsste die Öffnungen in den Rumpf bohren und sie durchfädeln. Ich habe das nicht gemacht und sie halten nicht stram.
     

    Anhänge:

  7. #6 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Die Griffe für das Heben des Hecks und Sicherheitsstangen unter Flügel wurden aus dem Draht gebogen und in vorgebohrte Öffnungen eingesetzt. Am meisten hatte ich Probleme mit dem Zusammenkleben beider Hälften des Rumpfes und nachfolgender Naht am Oberteil und mit am Unterteil wegzukriegen.
     

    Anhänge:

  8. #7 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Im Cockpit Innenleben veredelt - die Riemen aus dem Klebeband gemacht, der Kopfpolster mit Modeleirmasse modelliert.
     

    Anhänge:

  9. #8 Wolfgang Henrich, 23.10.2008
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.941
    Zustimmungen:
    561
    Ort:
    Köln
    Interessanter Rollout. Mal wieder eine nicht alltägliche Maschine. Schön gemacht.

    Vielleicht wäre noch ein Hinweis auf den Bausatzhersteller nicht schlecht.
     
  10. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
    Schönes Fliegerchen. :TOP:
    Aber die Spanndrähte hätte ich anders gemacht. So schlaff hängend trüben sie doch etwas den sonst so guten Eindruck.
     
  11. #10 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Wolfgang Henrich
    danke

    Bausatzhersteller ist die Firma ICM, der I-1 wurde heuer neu aufgelegt, Sie haben dieses Bausatzt schon mal produziert.


    Sören


    danke

    Man lernt aus den Fehlern, nextes mal werde ich die Spanndrähte anders befestigen.
     

    Anhänge:

  12. gero

    gero Alien

    Dabei seit:
    16.06.2003
    Beiträge:
    5.693
    Zustimmungen:
    5.712
    Ort:
    München
    Ein sehr interessantes Modell. Und schön gebaut. Mit dem Original verbindet sich ein sehr interessantes Kapitel der sowjetischen Luftfahrtgeschichte.

    Danke!

    gero
     
  13. #12 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Presheding machte ich diesmal nicht. Das gesammelte Modell wurde mit mikrofiler von Alcladgruntiert , die erste Schicht farbe- die rote Lackfarbe Testors (1152 Metallic Red). Die Flügel air brashte mit Revell (99 ALU). Ich habe mir poliertes Aluminium von Alclad gekauft und wollte beim diesen Modell ausprobiere. Mit Alclad wurde nur der Rumpf lackiert, die farbe ist interessant aber launisch , in vorderen Bereich legt sich die Farbe perfekt, am Heck der Maschine hatte ich Problems auf den Photo sieht man das in der Farbe komischerweise beim trocknen risse bildeten.
     

    Anhänge:

  14. #13 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Nachfolgend abschleifen der Farbe und von neuen brashen, hat nicht viel gebracht, die Stellen heben sich nicht wirkungsvoll auf dem fertigen Modell heraus. Alclad hat noch ein Paar unangenehm der Überraschungen gebracht. Decal hebt sich von der Unterlage heraus, Set und Soll hab ich verwendet. Nach zwei Tages trocknen wurde Deckal Oberfläche mit Acryl MODEL MASTER gesprühten (4639 Gloss-clear) Seltsame weise, an einer Stelle hat das Acryl Alclad aufgelöst und auf das Licht kam die erste Schicht Farbe (1152 Metallic Red).
     

    Anhänge:

  15. #14 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    An der Unterseite wurde ausprobiert wie Alclad auf Spiritus reagiert. Washing -> schwarz Akrül mit viel Spiritus verdünt. Alclad reagierte nicht aus Spiritus.
     

    Anhänge:

  16. #15 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Flugfeld wurde mit verschiedenen grauen Emaillen von Revеll gebrasht. Die Körnigkeit der Emaille trägt zur Wiedergabe der unebenen Oberfläche der Betonplatten bei. In der Zukunft plane ich, neben dem Flugzeug, ein Paar Zubehörteile zu stellen. Was das genau sein wird weis ich noch nicht. Ideen :!:
     

    Anhänge:

  17. #16 Eisbär, 23.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Die Schlussfolgerungen:
    das ein leicht zubauendes Modell, das sehr gut für die Anfänger in Modelbau geeignet, bei aus der Box Vorgenswiese es ist nicht notwendig die Kanzel abzuklebender.
     

    Anhänge:

  18. Sören

    Sören Alien

    Dabei seit:
    23.07.2002
    Beiträge:
    5.206
    Zustimmungen:
    84
    Beruf:
    Kampfmittelbergung
    Ort:
    Frankfurt(Oder)
     
  19. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Eisbär,

    feines und interessantes Modell! Die Metalllackierung finde ich recht realistisch :TOP:

    Grüße
    Andreas
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Klaus Lotz, 25.10.2008
    Klaus Lotz

    Klaus Lotz Fluglehrer

    Dabei seit:
    25.03.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Wesel
    Hallo Eisbär,

    schönes Modell, gut gebaut und lackiert. Nur wie schon an anderer Stelle geschrieben, würde ich zur Darstellung der Auspuffrohre, diese noch ein weng aufbohren.

    Gruß

    Klaus
     
  22. #20 Eisbär, 25.10.2008
    Eisbär

    Eisbär Fluglehrer

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Österreich
    Klaus Lotz

    Das last sich sehr leicht machen.:TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

I-1 (IL-400)